@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum

Off-Topic => Board-Lexikon => Thema gestartet von: heinzi am 27 August 2007, 21:36:55



Titel: Bayrisch
Beitrag von: heinzi am 27 August 2007, 21:36:55
Sodom und Gomerra!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:39:37
Es heißt Sakradi, nicht zackradi.


Zackradi sagen vielleicht ungeduldige Norddeutsche an der Essensausgabe im Biergarten, wenn sie gierig nach Rettich sind.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: hanswurtebrot am 27 August 2007, 21:40:10
Ich spendiere dem Fredtitel noch ein "e"  :blush:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 21:40:30
:jestera:  :jestera:  :jestera:



Danke für den schnellen Fred, heinzi!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:41:18
Des "e" kannst bhalten, des basst scho.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 21:41:21
Quote: 
(hanswurtebrot @ 27 08 2007,21:40)

Ich spendiere dem Fredtitel noch ein "e"  :blush:


Des e is überflüssig wiara Gropf.

Oba aus dem ay kannt ma no a oa macha.



Edit wegen Vokalverwirrung.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 21:44:01
Eigentlich wollte ich ja ein Quiz machen...

Und mit was ganz Einfachem beginnen.

Was ist ein "Saudirndl"?

a) bayerischer Ausdruck für ein Ferkel
b) ein Trachtengewand für ein Schwein
c) ein freches Gör


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:44:15
Und Ziggareddenbürschel geht gar ned, des hoaßt "Zigrettenbiaschal".


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 21:45:53
Quote: 
(Kinski @ 27 08 2007,21:44)

Und Ziggareddenbürschel geht gar ned, des hoaßt "Zigrettenbiaschal".


Oiso wenn scho, dann hoaßt des Zigareddnbiaschal.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:48:11
Vielleicht bei Dir dahoam.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:48:57
Seit wann kimmst aus Franken? :p


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 21:50:45
Mei woast, i bin hoid earst seit a boa Joaa z´Minga. Und bei Zigareddn kemman bei mir imma no koane t´s und a bloß oa e vor.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:52:46
Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,21:50)

Minga


:pfanne:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: heinzi am 27 August 2007, 21:55:15
wenn ihr euch geeinigt habt, kann ich den Titel dann abändern egal in was...


Antwort: C)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 21:56:00
Hääääääh!!! Spinnst iatz, du Haumdaucha, du gsöichta?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:56:45
Quote: 
(heinzi @ 27 08 2007,21:55)

wenn ihr euch geeinigt habt, kann ich den Titel dann abändern


Oiso bleibt a aso. :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 21:57:37
Quote: 
(heinzi @ 27 08 2007,21:55)

wenn ihr euch geeinigt habt, kann ich den Titel dann abändern egal in was...


Antwort: C)


Antwort C ist natürlich richtig.

Und da das ein Bayerisch-Fred ist und kein Mingarisch-Fred, würde ich vorschlagen, du nimmst meine Schreibweise!  :evilgrin1:

"Sakradi" ist aber bayernweit gültig.

(außer eben in Franken... aber wie gesagt, ist ein Bayerisch-Fred!)






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 21:58:22
Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,21:56)

Hääääääh!!! Spinnst iatz, du Haumdaucha, du gsöichta?


Guad. Arbeitsmigranten derfan des. I nimm die Pfann zruck.


Gibts eigentlich verbindliche Regeln für schriftliches Bayrisch?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:00:49
Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,21:57)

(... aber wie gesagt, ist ein Bayerisch-Fred!)


Dazu gehört m.E. Altbayrisch, Oberbayrisch, Niederbayrisch und Münchnerisch, da hier die bay. Staatsregierung sitzt und bestimmt, was im Rest von Bayern passiert. :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 22:02:46
Ich glaub eher nicht... Aber es gibt sicher sowas wie eine rote Liste. Man darf zum Beispiel keine "Hochdeutsch-a"s durch "oa" ersetzen.

Gloasl, Woand, Schroank, Floaschn...  :kotz:






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 22:05:21
Quote: 
(Kinski @ 27 08 2007,22:00)

Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,21:57)

(... aber wie gesagt, ist ein Bayerisch-Fred!)


Dazu gehört m.E. Altbayrisch, Oberbayrisch, Niederbayrisch und Münchnerisch, da hier die bay. Staatsregierung sitzt und bestimmt, was im Rest von Bayern passiert. :D


Leider ist die Münchnerisch sprechende Minderheit in München aber zu vernachlässigen... Die Bayern können sich doch nicht von 20 Hanseln ihre Sprache bestimmen lassen!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:08:57
Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,21:41)

Des e is überflüssig wiara Gropf.



Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,21:57)

Und da das ein Bayerisch-Fred ist



 :lap:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:10:06
Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,22:02)

Ich glaub eher nicht... Aber es gibt sicher sowas wie eine rote Liste. Man darf zum Beispiel keine "Hochdeutsch-a"s durch "oa" ersatzen.

Gloasl, Woand, Schroank, Floaschn...  :kotz:


Darauf würde aber auch kein Einheimischer kommen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 22:11:37
Quote: 
(Kinski @ 27 08 2007,22:08)

Quote: 
(suppengirl @ 27 08 2007,21:57)

Und da das ein Bayerisch-Fred ist



 :lap:


Lach ned, du Saubua! Du merkst woi ned, wenn jemand vom Boarischen ins Hochtdeutsche überwechselt, nicht?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:15:10
Scho klar. Des kannst Deine Grundschulkinder vazähln, die glaam da des vielleicht sogar. :p


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 22:17:01
Glaam? Nehmen wir jetzt Österreichisch auch noch mit auf? Dafür gibt es aber doch schon einen Fred?!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:21:04
Die Ösis san ma näher als die Franken. Oiso warum a ned?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 22:25:21
Ich glaube aber, dass die meisten Österreicher sich nicht freuen würden über die Behauptung, dass sie Bayerisch sprechen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:39:29
Hat ja a koana gsagt.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:45:56
Andere Frage:

Hat die Bezeichnung "das Mensch" für eine ledige Frau einen negativen Beigeschmack?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 22:51:51
Die Bezeichnung "das Mensch" hat für mich als Lehrer (und jetzt mal vollkommen geschlechtsunspezifisch) vor allem einen negativen grammatikalischen Beigeschmack.

Wer sogtn sowos?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:55:22
Laut dtv Sprachatlas Bayern ist es im bay. Wald noch sehr verbreitet.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 22:55:43
Hast des no nie ghört?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 22:59:30
Nein, ich bin ja auch nicht aus dem Bayerischen Wald! *pluster*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 27 August 2007, 23:04:17
Naja, vui fehlt nimma.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 27 August 2007, 23:56:44
2. Quizrunde:

Um welche Stadt handelt es sich bei "Oidäding"?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 28 August 2007, 00:09:06
Darf ich bei dem Quiz auch mitmachen? :p


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 00:21:26
Aber klar doch, du Isarpreuße!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: markus am 28 August 2007, 07:26:08
Altötting


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 10:04:28
Ja freili!


Nun etwas schwieriger:

Erkläre den Unterschied zwischen den Wörtern "aufi" (oder auch "aufe") und "aufa"!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 10:10:06
"Das Mensch" war bei uns daheim (60 km nördl. von Wien) die ganz normale Bezeichnung für "Mädchen" und keine Spur von negativ.

Und ich tippe mal:
aufi = hinauf (ich steh unten)
aufa = herauf (ich steh oben)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 10:12:25
Und was den bayerischen Sprachraum angeht: Natürrrlich erstreckt der sich auch nach Österreich. Bayerischer Sprachraum


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 10:29:54
Quote: 
(Malke @ 28 08 2007,10:10)

Und ich tippe mal:
aufi = hinauf (ich steh unten)
aufa = herauf (ich steh oben)


Sehr gut getippt.

Nenne nun drei Wörter, bei denen diese Endungen ebenfalls angewendet werden können!




Ist schon klar, das mit dem bayerischen Sprachraum. Trotzdem glaub ich, dass die Ösis das nicht so gerne hören.  :;):


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mathis am 28 August 2007, 10:47:22
des gfoit mia doherinn  :D  (= des daugt mia ??)
mocht's weida


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 10:47:54
Owe - ower (hinunter, herunter)
ausse - ausser (hinaus, heraus)
eini - einer (hinein, herein)

Wird sich bei euch ein bisserl anders anhören als bei mir.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 10:52:45
Das kann man so gelten lassen.


Es gibt auch noch "dane" und "dana" (von mir aus auch "daner").

Na? Was ist damit gemeint?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 11:00:13
daune?
Weg, auf die Seite.

"Duina daune, der dadierda do, du Depp", soll mal eine Dame zu ihrem Schwiegersohn gesagt haben, als der Weihnachtsbaum zu nahe an der Heizung stand.

Ich hab tatsächlich im Internet ein Weinviertler-Dialekt-Lexikon gefunden. Das ist meine Muttersprache.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 11:06:59
Daune? Ist das nicht eine Feder?


Ist weinviertlerisch auch zu den bayerischen Abarten zu zählen? Dann mach du mal ne neue Aufgabe!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 12:00:17
Auf hochdeutsch ist Daune einer Feder, ja. Dauni/daune® ist aber unsere Dialektvariante von "weg". Dauni rucka. Weg rücken.

Ich muss allerdings zugeben, dass ich aktiv nicht mehr arg gut drin bin im dem Dialekt. Fließend gesprochen hab ich ihn zuletzt vor mehr als 40 Jahren. Mein Vater spricht's noch recht gemäßigt, meine Tante ziemlich unverfälscht.

War denn das verständlich, was die österreichische Schwiegermutter bzgl. des Weihnachtsbaums gesagt hat?
"Duina daune, der dadierda do, du Depp"



Und, ja freilich ist das Weinviertlerische dem bairischen Sprachraum zugeordnet. Im Prinzip gilt das für ganz Österreich, bis auf die slawischen Sprachinseln und die alemannischen Einsprengsel (Tirol).


Titel: Bayrisch
Beitrag von: das Glückskind am 28 August 2007, 12:02:29
Quote: 
(Kinski @ 27 08 2007,21:39)

Es heißt Sakradi, nicht zackradi.


Was soll das denn bedeuten?
Sack-Ratti? (S***ratten = Filzläuse)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 12:13:56
Es wird von "Sakrament" kommen. Da man solche kirchlichen Wörter aber nicht missbräuchlich benutzen sollte, kratzte man  rechtzeitig die Kurve und sagte "Sakradi". "Sack Zement" gibt's auch. Und meine Kollegen von der Schwäbischen Alb zischen: "Sssssack und Asche!"


Titel: Bayrisch
Beitrag von: das Glückskind am 28 August 2007, 12:18:43
Ah. Also so ähnlich wie "Armleuchter".  :D
Danke für die Erklärung.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 13:07:24
Das hab ich im Dialektboard von wer-weiss-was.de gefunden:

"Und am 8.Tag erschuf Gott die Dialekte...
Alle Völkchen waren glücklich.
Der Berliner sagte: "Icke hab nenn wahnsinns Dialekt, wa?"
Der Hanseate sagte: "Moin Dialekt ist dufte, ne!"
Der Kölner sagte: "Hey, du Jeck, mit Kölsch feiert man Karneval!"
Der Hesse sagte: "Babbel net, di Hessa babbeln des best Hochdeutsch!"
Der Sachse sagte: "Ja nu freilisch is äs Sächsisch klosse!"

Nur für den Wiener war kein Dialekt übrig.....
.....da wurde der Wiener traurig......

Irgendwann sagte dann Gott:
"Scheiss di ned au, Oida, dann redst hoid wia I... !!"



Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 14:37:47
Quote: 
(Malke @ 28 08 2007,11:00)

"Duina daune, der dadierda do, du Depp", soll mal eine Dame zu ihrem Schwiegersohn gesagt haben, als der Weihnachtsbaum zu nahe an der Heizung stand.


Ich nehme doch mal ganz stark an, dass das soviel heißt wie: "Nimm ihn (den Christbaum) dort weg, weil er sonst austrocknet, du unintelligenter Schwiegersohn du!"


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 14:45:33
Genau!  :D

Hab vorhin, angeregt durch diesen Fred, nach langem wieder mal bei wer-weiss-was.de vorbeigeschaut. Und da hatten sie gerade dieses Thema (daune) wieder ausgegraben, samt dem Spruch da.

Wird wohl was mit (von) dannen zu tun haben, das "daune". Hach, ich liebe Dialekte!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 14:47:30
Quote: 
(Malke @ 28 08 2007,13:07)

Das hab ich im Dialektboard von wer-weiss-was.de gefunden:

"Und am 8.Tag erschuf Gott die Dialekte...
Alle Völkchen waren glücklich.
Der Berliner sagte: "Icke hab nenn wahnsinns Dialekt, wa?"
Der Hanseate sagte: "Moin Dialekt ist dufte, ne!"
Der Kölner sagte: "Hey, du Jeck, mit Kölsch feiert man Karneval!"
Der Hesse sagte: "Babbel net, di Hessa babbeln des best Hochdeutsch!"
Der Sachse sagte: "Ja nu freilisch is äs Sächsisch klosse!"

Nur für den Wiener war kein Dialekt übrig.....
.....da wurde der Wiener traurig......

Irgendwann sagte dann Gott:
"Scheiss di ned au, Oida, dann redst hoid wia I... !!"



:jestera:  :jestera:  :jestera:

Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mathis am 28 August 2007, 15:00:09
Quote: 
(suppengirl @ 28 08 2007,14:37)

Quote: 
(Malke @ 28 08 2007,11:00)

"Duina daune, der dadierda do, du Depp", soll mal eine Dame zu ihrem Schwiegersohn gesagt haben, als der Weihnachtsbaum zu nahe an der Heizung stand.



das gefällt mir auch sehr gut.  :)

das habe ich doch vorhin tatsächlich vor mich hin gebrabbelt.  :blush:  Schlimm mit mir ...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 15:28:58
An der Universität Passau wurde einige Jahre für Zuagroaste ein Bayerisch-Seminar angeboten.

Die erste Lektion war der Unterschied zwischen "(ge)bremst" und "dabremst".


Na?






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 15:29:23
http://www.stern.de/lifesty....57.html


Da gibt es leider keine Auflösung. Jetzt weiß ich gar nicht, ob ich richtig bayerisch kann. Es waren nämlich durchaus zwei oder drei Begriffe dabei, die ich nicht kannte.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mathis am 28 August 2007, 15:36:08
Quote: 
(suppengirl @ 28 08 2007,15:29)

http://www.stern.de/lifesty....57.html


Da gibt es leider keine Auflösung. Jetzt weiß ich gar nicht, ob ich richtig bayerisch kann. Es waren nämlich durchaus zwei oder drei Begriffe dabei, die ich nicht kannte.


schade, da ist keine richtige Auflösung dabei.

Ich wusste nur die Muichkardingsbums und die Fleischpflanzerl. Aller andere wirklich nicht leicht.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 15:39:58
Auch nett: Business-Bayerisch!

http://www.lankuttis.net/bavarian.html


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 15:40:33
Quote: 
(Mathis @ 28 08 2007,15:36)

Ich wusste nur die Muichkardingsbums und die Fleischpflanzerl. Aller andere wirklich nicht leicht.


Wos mogst no wissn, ha?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Oldfield am 28 August 2007, 15:46:31
Quote: 
(hanswurtebrot @ 27 08 2007,21:40)

Ich spendiere dem Fredtitel noch ein "e"  :blush:


Quote: 
(Kinski @ 27 08 2007,21:41)

Des "e" kannst bhalten, des basst scho.


Wenn ich mal meinen sprachwissenschaftlichen (Löwen-)Senf dazugeben darf:
bayerisch ist das Adjektiv für alles, was mit Bayern als Land/Freistaat/Bundesland/geographische Bezeichnung etc. zu tun hat
Bairisch ist die dialektologisch korrekte Bezeichnung für den Dialekt (zu dem übrigens auch das Österreichische gehört).

Die Schreibweise "bayrisch" ist also nicht Fisch und nicht Fleisch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 15:50:00
Sag ich doch. Das e bleibt weg, dafür das ay austauschen.

Allerdings würde ich kein bairisch draus machen, sondern ein boarisch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 28 August 2007, 15:52:23
Quote: 
(Oldfield @ 28 08 2007,15:46)

....(Löwen-)Senf dazugeben darf:


Der gehört hier aber nicht hin!

Wer hat's erfunden? Die Düsseldoooorfer!!!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 15:54:25
Danke, Oldfield. Das ist was, was ich auch gar nie nicht mehr lernen werde. Ich weiß, dass es verschieden geschriebene Bezeichnungen gibt, aber was was ist und wie genau es sich schreibt - hoffnungslos!

Und bremst und dabremst : "Bremst hot er schau - ower dabremst hot er's net." - Er hat wohl die Bremse reingehauen, aber es hat nicht mehr gereicht.

Darennt, daschlogn, dastessn ... funktioniert alles nach dem Prinzip.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 15:54:57
Genau, weil in Bayern gibts nur den Original Hausmachersenf vom Händlmaier, höchstens noch den von Develey. Oder ist der auch von den Preußen?

*google*

Edit: @salessia






Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 28 August 2007, 15:57:46
Quote: 
(suppengirl @ 28 08 2007,15:54)

Genau, weil in Bayern gibts nur den ......


Frau Lehrerin! Wenn ich sowas sage, schreit meine Tochter immer: "Falscher Weil-Satz!!"  :lap:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 15:59:16
Was war denn der erste Begriff beim Stern-Baierisch-Test? Frasä? Kann ich mir gar nix drunter vorstellen, der Rest schien mir einleuchtend oder war bekannt.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 15:59:50
Quote: 
(Malke @ 28 08 2007,15:54)

Darennt, daschlogn, dastessn ... funktioniert alles nach dem Prinzip.


Dastessn... da muss ich grad an eine alte Kaffeewerbung im ORF denken (weiß gar nicht mehr, wie die Marke hieß), wo der Taxifahrer über die Wiesen und Felder rast und der Fahrgast entsetzt schreit: "Häääaaans, mir weän uns no dastessn!"






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 16:02:02
"Du wiast de nau dastessn!", rief meine Großmutter, wenn wir wie die Wilden mit Rollschuhen oder Fahrrädern unterwegs waren.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 16:02:32
Quote: 
(salessia @ 28 08 2007,15:57)

Quote: 
(suppengirl @ 28 08 2007,15:54)

Genau, weil in Bayern gibts nur den ......


Frau Lehrerin! Wenn ich sowas sage, schreit meine Tochter immer: "Falscher Weil-Satz!!"  :lap:


Ja, Bussi, bei dem Satz hab ich nicht sonderlich viel Wert auf Grammatik gelegt (sollte man spätesten beim "vom" merken...).

Und iatz gäh schääiiissn!  :p


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 16:03:24
Quote: 
(Malke @ 28 08 2007,15:59)

Was war denn der erste Begriff beim Stern-Baierisch-Test? Frasä? Kann ich mir gar nix drunter vorstellen, der Rest schien mir einleuchtend oder war bekannt.


Genau dieses Wort hab ich auch definitiv noch nie gehört.

Ich schau mal im Boarisch-Wikipedia.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 28 August 2007, 16:04:07
Kann mir mal jemand erklären, was dastessn heißt, oder stand das schon irgendwo?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 16:05:34
Gehtt's doch sch***  - da fällt mir  gleich wieder ein Song von EAV ein.  :D

###

Dastessn: Wörtlich wohl: "Sich erstoßen". Verunglücken.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 16:05:54
Quote: 
(salessia @ 28 08 2007,16:04)

Kann mir mal jemand erklären, was dastessn heißt, oder stand das schon irgendwo?


Das ist das gleiche wie "darennt".  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 28 August 2007, 16:08:15
Aha, sehr aufschlussreich.  :mecker:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 16:08:24
Quote: 
(Malke @ 28 08 2007,16:05)

Gehtt's doch sch***  - da fällt mir  gleich wieder ein Song von EAV ein.  :D

###

Dastessn: Wörtlich wohl: "Sich erstoßen". Verunglücken.


Das ist aber wohl aus den gaaaaaaaaaaaanz alten EAV-Zeiten. So wie der Kerkermeister!


Also, Frasä ist wohl ein Volkstanz aus der Miesbacher Gegend. Also Oberbayern. Muss ich also nicht wissen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 16:09:05
Quote: 
(salessia @ 28 08 2007,16:08)

Aha, sehr aufschlussreich.  :mecker:


Mit dem Auto zu Tode kommen, salessia. Vorzugsweise wegen zu hoher Geschwindigkeit.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 28 August 2007, 16:09:10
Aha, geht doch!  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 August 2007, 16:10:29
"Er hot's nimmer darennt" kann man aber auch sagen, wenn's jemandem nicht mehr rechtzeitig aufs Klo gereicht hat.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 28 August 2007, 16:12:37
Mann, ist das schwierig, wenn man nicht von dort kommt. Ich glaub, ich sprech lieber weiter hochdeutsch und bemühe mich, die Kölner und Düsseldorfer im Umkreis zu verstehen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 16:14:05
Quote: 
(salessia @ 28 08 2007,16:12)

Mann, ist das schwierig, wenn man nicht von dort kommt. Ich glaub, ich sprech lieber weiter hochdeutsch und bemühe mich, die Kölner und Düsseldorfer im Umkreis zu verstehen.


Ist sicher auch schwierig genug, oder?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 28 August 2007, 16:16:24
Wenn die richtig loslegen, ja. Aber meine Bekannten, Freunde und Nachbarn sprechen sehr gemäßigt.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 28 August 2007, 17:55:28
Mein Ergebnis:

Sprachtest
Bayerisch für Anfänger

               Nicht schlecht!
Mit den Eingeborenen von Edi-Land könnten Sie sich einigermaßen verständigen. Wenn Sie noch ein bisschen üben, können Sie bei der Kommunikation bald ganz auf Hände und Füße verzichten.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 28 August 2007, 19:25:19
Quote: 
(Oldfield @ 28 08 2007,15:46)

Quote: 
(hanswurtebrot @ 27 08 2007,21:40)

Ich spendiere dem Fredtitel noch ein "e"  :blush:


Quote: 
(Kinski @ 27 08 2007,21:41)

Des "e" kannst bhalten, des basst scho.


Wenn ich mal meinen sprachwissenschaftlichen (Löwen-)Senf dazugeben darf:
bayerisch ist das Adjektiv für alles, was mit Bayern als Land/Freistaat/Bundesland/geographische Bezeichnung etc. zu tun hat
Bairisch ist die dialektologisch korrekte Bezeichnung für den Dialekt (zu dem übrigens auch das Österreichische gehört).

Die Schreibweise "bayrisch" ist also nicht Fisch und nicht Fleisch.


Eben, so kenn ichs auch: Bairisch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 20:51:48
Eines meiner absoluten Lieblingswörter:

Aaschling (gibt es aber glaub ich auch anderswo so ähnlich).






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 20:53:13
Und was mag das wohl sein?


Abboaddeggl


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mathis am 28 August 2007, 20:58:58
Quote: 
(suppengirl @ 28 08 2007,20:53)

Und was mag das wohl sein?


Abboaddeggl


vielleicht eine kleine oder generell eine Apotheke ??


Klingt aber eher wie ein Bierdeckel zum Abstreichen eines Spirituosenabonnements in der Eckkneipe  :D






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 21:00:59
Quote: 
(Mathis @ 28 08 2007,20:58)

vielleicht eine kleine oder generell eine Apotheke ??


Klingt aber eher wie ein Bierdeckel zum Abstreichen eines Spirituosenabonnements in der Eckkneipe  :D


Deckel ist schon nicht schlecht, aber sonst bist du auf dem Holzweg.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mathis am 28 August 2007, 21:05:18
Quote: 
(suppengirl @ 28 08 2007,21:00)

Quote: 
(Mathis @ 28 08 2007,20:58)

vielleicht eine kleine oder generell eine Apotheke ??


Klingt aber eher wie ein Bierdeckel zum Abstreichen eines Spirituosenabonnements in der Eckkneipe  :D


Deckel ist schon nicht schlecht, aber sonst bist du auf dem Holzweg.


dann vielleicht von Abort ...

Klobrillendeckel ?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 21:31:56
:gung:



Kennst den Aaschling auch?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 28 August 2007, 21:39:17
Ich kenne nur arschlings = rückwärts


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mathis am 28 August 2007, 21:49:39
Quote: 
(suppengirl @ 28 08 2007,21:31)

:gung:



Kennst den Aaschling auch?


des gfreit mi riasig (hab' ich mir von den Interviews unserer bayrischen Wintersportler gemerkt  :;):

Aaschling ??
na des kenn i nedda


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 21:50:02
Und genau das meine ich auch.

Die Franken lassen halt das r nicht so gerne unter den Tisch fallen wie die Altbayern, oder?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 28 August 2007, 22:01:36
Ich seh schon, ich muss den Schwierigkeitsgrad steigern:

draamhabbad


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 29 August 2007, 13:15:07
Schlaftrunken!
Für alle Interessiertinnen und Interessierten empfehle ich folgende sehr ausführliche Seite:
http://www.br-online.de/land-und-leute/thema/bayerisches-wort/
Da stehen auch ein paar schöne Schimpfwörter drin...
Vor ein, zwei Jahren machte das Bayerische Fernsehen mal eine Aktion, die ungefähr "Mein liebstes bairisches Wort" hieß. Das Wort "fei" hat gewonnen.

Aaschling ist eines meiner liebsten Wörter, ausserdem liebe ich besonders "Schoas" und "Schneizhodan". Na, wer weiß es? Hand hoch!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 29 August 2007, 13:31:42
Des woas i fei scho!

Aber wie kannst du nur meine Quelle verraten!!!  :SN:  :pfanne:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 29 August 2007, 13:36:44
Mei i bi scho a vareckta Hundling  :borris:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 29 August 2007, 15:10:33
Schoas = Furz
Schneizhodan = Taschentuch. (Bei uns:" Schneiztiachl")


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Oldfield am 29 August 2007, 16:01:39


:O
Unter "Jury" ist auch der Mensch aufgeführt, der vor Jahren bei unserem Theaterstücks an der Uni Regie geführt hat. Fond memories... schließlich habe ich da Hr. Oldfield kennengelernt...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Oldfield am 29 August 2007, 16:03:00
Quote: 
(doozer @ 29 08 2007,13:15)

Vor ein, zwei Jahren machte das Bayerische Fernsehen mal eine Aktion, die ungefähr "Mein liebstes bairisches Wort" hieß. Das Wort "fei" hat gewonnen.


Das ist aber auch ein ganz ein feines Wort.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 29 August 2007, 16:24:08
Quote: 
(doozer @ 29 08 2007,13:36)

Mei i bi scho a vareckta Hundling  :borris:


A Depp bist, a dammischer!

 :SN:


Wo bistn du überhaupt her?






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 29 August 2007, 16:53:06
Formulierungen wie "unter dem Bett" oder "unter dem Schrank" scheint es in meinem Ur-Dialekt nicht zu geben. Ich hab mich gestern wieder mal sagen hören: "Wenn d' Katz hintern Schrank oder hinters Bett speibt ..."


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 29 August 2007, 17:18:03
Vielleicht stehen deine Möbel einfach zu weit von der Wand weg?

  :p


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 29 August 2007, 19:09:10
Quote: 
(doozer @ 29 08 2007,13:15)

...
Vor ein, zwei Jahren machte das Bayerische Fernsehen mal eine Aktion, die ungefähr "Mein liebstes bairisches Wort" hieß. Das Wort "fei" hat gewonnen.
...


Das ist aber nicht exklusive baierisch, das sagt man bei uns zuhaus auch.
Wir hatten einen Lehrer, der das so gerne benutzt hat, dass er den Spitznamen Herr Fei hatte.
Und der kam aus Unterdürrbach.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 29 August 2007, 19:22:09
Bei euch zu Hause ist doch Franken, oder? Soweit ich mich erinnere, wurde "fei" zum schönsten gesamtbayerischen Wort gewählt. Also nicht Bairisch, weil da gehört Fränkisch ja nicht dazu, sondern bayerisch, da heißt aufs ganze Gebiet des Bayernlandes bezogen.


Das hab ich fein dazu gelernt, gell?   :)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 30 August 2007, 09:08:15
"Fei" sagen aber auch die Schwaben.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 30 August 2007, 09:14:35
"Des isch fei lekker..."





Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 30 August 2007, 09:22:54
Bei wer-weiss-was.de erzählte mal einer der Moderatoren, dass er schon als Kind von Dialekten fasziniert gewesen sei.

Seine Großmutter war aus Österreich, der Großvater aus Baden. Als der Opa mal einen "Scherm" (Schirm) verlangte, reichte die Oma ihm  - den Nachttopf. In ihrem Dialekt hieß der so.

Der kleine Fritz war schwer beeindruckt. Ein Wort, das jeweils eine ganz andere Bedeutung hat, je nachdem, ob Opa oder Oma es sagt. Toll. Damit war schon im zarten Alter der Grundstein für Hobby und Beruf gelegt. Er unterrichtet Deutsch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 30 August 2007, 10:01:29
Quote: 
(suppengirl @ 29 08 2007,19:22)

Bei euch zu Hause ist doch Franken, oder? Soweit ich mich erinnere, wurde "fei" zum schönsten gesamtbayerischen Wort gewählt. Also nicht Bairisch, weil da gehört Fränkisch ja nicht dazu, sondern bayerisch, da heißt aufs ganze Gebiet des Bayernlandes bezogen.


Das hab ich fein dazu gelernt, gell?   :)


Genau, deswegen schrub ich das ja (von wegen "Mein liebsten bairisches Wort").

Ich hatte mal einen Liebsten aus Siebenbürgen (ja, Transsilvanien  :D) , die sagen zu einem Strick immer noch Spagat.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 30 August 2007, 10:20:57
"Spagat" kenne ich in dieser Verwendung auch. Allerdings mehr als Schnur oder festen Zwirn. ("Bindstas  hoid au mit am Stickerl Spagat.") Aktiv verwendet hab ich den Ausdruck natürrrrlich nie, aber passiv höre ich das von Vater oder Tanten manchmal heute noch.

Ich müsst mich mal um die Etymologie kümmern. Was hat das mit dem Spagat aus dem Sport zu tun?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 30 August 2007, 10:57:09
Ganz einfache Erklärung, Malke. Spagat hängt sicher auch irgendwie mit Spaghetti zusammen. So ein Spaghetti sieht aus wie ein Faden oder Strick. Legst du ein ungekochtes Spaghetti auf den Tisch, ist dessen Strecke von A nach B ziemlich lang, also wie bei einem Spagat von Fussspitze zu Fussspitze ... (hab ich mir jetzt mal so ausgedacht)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 30 August 2007, 11:09:28
Das hört sich sogar recht schlüssig an, Sir!

Meine Eltern sagen auch Spagat, weniger zu einem Strick, sondern vielmehr zu einem festen Zwirn (wie Malke das schon erklärte). Aktiv gebrauch ich das Wort allerdings auch kaum.

Sehr schön finde ich auch die bayerisch-französischen Vokabeln. Mein Favorit: Trottoir (Droddoaa). Weiß jemand, ob Plafong auch französischen Ursprungs ist?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 30 August 2007, 12:12:34
Quote: 
(suppengirl @ 29 08 2007,16:24)

:SN:


Dein Smilie hat einen schönen Nudlwoigla in der Hand.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 30 August 2007, 12:15:44
Bist du a Schwob?


Bei mir hoast des Nudlwoiga.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 30 August 2007, 12:28:16
Der Nudlwolka ist auch was, wo ich *immer* überlegen muss, wie der auf Schriftdeutsch heißt. Überhaupt das ganze Haushaltsglump. Ich hab vor Jahren mal meinen Azubi um "Mistschaufel und Bartwisch" gebeten. Er hat gegrinst und prompt  Kehrblech und Handfeger gebracht. Auch wenn seine Mama eine Schwäbin ist - sein Vater war Österreicher. Und so wusste er, was ich haben will.

Und in den 70-er Jahren ist der Neukauf eines Bräters mal daran gescheitert, dass meine Mutter und ich den deutschen Ausdruck dafür nicht kannten. Für uns ist das ein "Wuchtlscherm". Wir haben dann, ohne Witz, in einem Katalog geguckt, wie das Ding heißen könnte.

Zum Glück ist meine Schwiegermutter aus Niederbayern, da hatte der Gatte kaum Sprachschwierigkeiten. Unterschiede gibt's natürlich schon. Ich hab schon wieder vergessen, wie sie zu den Schnaken sagt. Bei uns ist:

Gösn = Schnake
Floing = Fliege
Beih = Biene.
Und ich glaub, die Biene ist sogar männlich. Der Beih.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 30 August 2007, 12:31:53
Quote: 
(suppengirl @ 30 08 2007,11:09)

...
Sehr schön finde ich auch die bayerisch-französischen Vokabeln. Mein Favorit: Trottoir (Droddoaa). Weiß jemand, ob Plafong auch französischen Ursprungs ist?


Natürrrlich!

Das stammt noch aus der napoleonischen Zeit.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 30 August 2007, 12:34:15
Quote: 
(Malke @ 30 08 2007,12:28)

Der Nudlwolka ist auch was, wo ich *immer* überlegen muss, wie der auf Schriftdeutsch heißt. Überhaupt das ganze Haushaltsglump. Ich hab vor Jahren mal meinen Azubi um "Mistschaufel und Bartwisch" gebeten. Er hat gegrinst und prompt  Kehrblech und Handfeger gebracht. Auch wenn seine Mama eine Schwäbin ist - sein Vater war Österreicher. Und so wusste er, was ich haben will.

Und in den 70-er Jahren ist der Neukauf eines Bräters mal daran gescheitert, dass meine Mutter und ich den deutschen Ausdruck dafür nicht kannten. Für uns ist das ein "Wuchtlscherm". Wir haben dann, ohne Witz, in einem Katalog geguckt, wie das Ding heißen könnte.

Zum Glück ist meine Schwiegermutter aus Niederbayern, da hatte der Gatte kaum Sprachschwierigkeiten. Unterschiede gibt's natürlich schon. Ich hab schon wieder vergessen, wie sie zu den Schnaken sagt. Bei uns ist:

Gösn = Schnake
Floing = Fliege
Beih = Biene.
Und ich glaub, die Biene ist sogar männlich. Der Beih.


A Gösn is bei uns a Staunzn.

Und a Bräter is a Rein.

Kehrscheifal und -besal.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 30 August 2007, 12:35:12
Quote: 
(Tulpe @ 30 08 2007,12:31)

Quote: 
(suppengirl @ 30 08 2007,11:09)

...
Sehr schön finde ich auch die bayerisch-französischen Vokabeln. Mein Favorit: Trottoir (Droddoaa). Weiß jemand, ob Plafong auch französischen Ursprungs ist?


Natürrrlich!

Das stammt noch aus der napoleonischen Zeit.


Bei Wolf Haas hab ich Plafong zum ersten Mal in schriftlicher Form wahrgenommen. Kannte ich bisher nur von meinen Eltern.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 30 August 2007, 12:38:20
Quote: 
(suppengirl @ 30 08 2007,12:15)

Bist du a Schwob?


Bei mir hoast des Nudlwoiga.


Gott bewahre! Nein, ich bin aus und in Niederbayern.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 30 August 2007, 12:41:17
Reindl kenne ich als kleinen Kochtopf.
Plafaund sagt meine Sippschaft zur Zimmerdecke.

Und ja - Staunz(n), das war's!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 30 August 2007, 12:46:08
Quote: 
(doozer @ 30 08 2007,12:38)

Quote: 
(suppengirl @ 30 08 2007,12:15)

Bist du a Schwob?


Bei mir hoast des Nudlwoiga.


Gott bewahre! Nein, ich bin aus und in Niederbayern.


Ich glaube, das wurde mir schon mal gesagt...

Aus LA?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 30 August 2007, 12:48:45
Ja.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 30 August 2007, 12:52:03
Hahaha, LA ist doch in California ...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 30 August 2007, 13:21:57
Ja, hast' nicht gewusst? Vor langer Zeit brachen Landshuter Siedler in den Wilden Westen auf. Sie gründeten eine Siedlung und nannten sie EL-A, analog zum Autokennzeichen. Später eroberten Engländer das Gebiet und sprachen es Ell-Äi aus. Daher hat Ell-Äi seinen Namen...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Verperlung am 31 August 2007, 07:34:49
Quote: 
(Malke @ 30 08 2007,12:28)

Gösn = Schnake


Gösn kenn ich als Gelsn, aber eigentlich nur aus Österreich!

Bei uns hoaßt des Staunzn!

Kennt's Ihr a Rogl? (sollte man zwecks der Aussprach eigentlich mit zwoa "oo" schreim)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 31 August 2007, 08:37:52
No freili, in d´Rooogl dand de Leid im Loon de Sachan eine, de wo ma kafft hod.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 31 August 2007, 08:38:44
Meine Sprachkenntnisse kommen ja aus Österreich, das, laut Wissenchaftlern, mit zum baierischen Sprachraum zählt. Von daher die Gösn/Gelsen.

Rogl sagt mir jetzt nix.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 31 August 2007, 09:01:38
Quote: 
(Malke @ 31 08 2007,08:38)

Meine Sprachkenntnisse kommen ja aus Österreich, das, laut Wissenchaftlern, mit zum baierischen Sprachraum zählt. Von daher die Gösn/Gelsen.

Rogl sagt mir jetzt nix.


Zum bairischen Sprachraum, Malke, zum bairischen!

Rogl = Plastik- oder Papiertüte


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 31 August 2007, 09:48:40
Ach, ich geb's auf.  :D Das lern ich nie.

So eine Tüte wäre bei uns ein Stanitzerl. (Ich vermute, dass der Begriff aus dem Tschechischen kommt. Er klingt so, als habe er slawische Wurzeln.)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 31 August 2007, 10:10:25
Nachtrag: Wobei ein Stanitzerl ursprünglich wohl nur so eine spitze Papiertüte war, wie man sie vom Jahrmarkt kennt. Wo die gebrannten Mandeln reinkommen und das Magenbrot.

Die Family benutzt den Ausdruck aber für Tüten jeder Art. Mag sein, dass sich im Zeitalter der Supermärkte im Sprachraum selbst Wörter für die Papier- und Plastiertüten entwickelt haben, die wir hier im "Asyl" gar nicht mitkriegen. Meine Eltern kannten auch keinen Dialektausdruck für "arbeitslos". Das gab es nicht auf dem Land. Ergo auch keine Vokabel dafür.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 31 August 2007, 10:14:07
Quote: 
(Malke @ 31 08 2007,10:10)

Nachtrag: Wobei ein Stanitzerl ursprünglich wohl nur so eine spitze Papiertüte war, wie man sie vom Jahrmarkt kennt. Wo die gebrannten Mandeln reinkommen und das Magenbrot.

Die Family benutzt den Ausdruck aber für Tüten jeder Art. Mag sein, dass sich im Zeitalter der Supermärkte im Sprachraum selbst Wörter für die Papier- und Plastiertüten entwickelt haben, die wir hier im "Asyl" gar nicht mitkriegen. Meine Eltern kannten auch keinen Dialektausdruck für "arbeitslos". Das gab es nicht auf dem Land. Ergo auch keine Vokabel dafür.


Wollte ich gerade sagen, dass Stanitzerl nur die spitzen Papiertüten sind. Den Ausdruck kenn ich auch. Hm, ich sollte mal erwähnen, dass meine Oma Österreicherin war. Kann sein, dass sich in meinem persönlichen Dialekt deshalb auch einige "Austrizismen" befinden.

 :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 31 August 2007, 13:19:53
Quote: 
(doozer @ 30 08 2007,13:21)

Ja, hast' nicht gewusst? Vor langer Zeit brachen Landshuter Siedler in den Wilden Westen auf. Sie gründeten eine Siedlung und nannten sie EL-A, analog zum Autokennzeichen. Später eroberten Engländer das Gebiet und sprachen es Ell-Äi aus. Daher hat Ell-Äi seinen Namen...


Ah ja ... Oha ...! :p


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 September 2007, 20:07:24
Hab da ein sehr schönes Wort entdeckt, was ich in dieser Zusammensetzung noch nicht kannte:

kommoddoradd

Wer das errät, bekommt so viel Gold, wie er/sie essen kann!

(heinzis mit nachgewiesenen bayerischen oder österreichischen Wurzeln sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.)






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 07 September 2007, 20:12:00
Huch? Was ist das? Ein komfortables Motorrad. Kommod = bequem?
Ich hab keinen Schimmer.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 07 September 2007, 20:16:11
Edit: lieber nicht ...  :)

In einer Liste mit bayerischen Lieblingswörtern habe ich das gefunden: Kaibikiebigummiditzldichtungs ring






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 September 2007, 20:28:20
Quote: 
(Tulpe @ 07 09 2007,20:16)

Edit: lieber nicht ...  :)

In einer Liste mit bayerischen Lieblingswörtern habe ich das gefunden: Kaibikiebigummiditzldichtungs ring


Wieso lieber nicht? Was stand denn da? Naaaaaaaaaaaa?

Ich weiß sogar, wie dieser Kaibikiebigummiditzldichtungs ring aussieht, schließlich entstamme ich einem niederbayerischen Bauernhof.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 September 2007, 20:29:10
Quote: 
(Malke @ 07 09 2007,20:12)

Huch? Was ist das? Ein komfortables Motorrad. Kommod = bequem?
Ich hab keinen Schimmer.


Mit kommod liegst du schon mal nicht ganz daneben. Am Rest musst du noch arbeiten.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mondkalb am 07 September 2007, 20:30:55
Also, auf ostwestfälischen Bauernhöfen gibt es so etwas nicht, da bin ich mir ganz sicher.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 September 2007, 20:34:40
Quote: 
(Mondkalb @ 07 09 2007,20:30)

Also, auf ostwestfälischen Bauernhöfen gibt es so etwas nicht, da bin ich mir ganz sicher.


So? Haben bei euch die Kälber etwa direkt an der mütterlichen Zitze ihren Milchdurst gestillt?

 :D






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mondkalb am 07 September 2007, 20:48:00
Äh.
...


Wir hatten nur Schweine.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 September 2007, 21:07:37
Na die brauchen natürrrlich keinen Kaibikiebigummiditzldichtungs ring!

 :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 07 September 2007, 23:59:38
Quote: 
(suppengirl @ 07 09 2007,20:28)

Quote: 
(Tulpe @ 07 09 2007,20:16)

Edit: lieber nicht ...  :)

In einer Liste mit bayerischen Lieblingswörtern habe ich das gefunden: Kaibikiebigummiditzldichtungs ring


Wieso lieber nicht? Was stand denn da? Naaaaaaaaaaaa?

Ich weiß sogar, wie dieser Kaibikiebigummiditzldichtungs ring aussieht, schließlich entstamme ich einem niederbayerischen Bauernhof.



Edit: Gelöscht, damit es spannend bleibt!  :D






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 September 2007, 00:14:16
Pssssssssssssssssssssssssssss ssssssssssssssst!



Du willst wohl kein Gold essen, was?

 :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 08 September 2007, 00:15:46
Nein, ich stehe eher auf Perlen ...  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 September 2007, 00:17:31
Mit Ketchup oder Senf?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 08 September 2007, 00:20:20
Wenn hier Fränkisch erwünscht wäre, könnte ich jetzt fragen, ob jemand weiß, was ein "Gräackaach" ist.
Weil dem aber nicht so ist, frage ich nicht.  :)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 08 September 2007, 00:21:11
Quote: 
(suppengirl @ 08 09 2007,00:17)

Mit Ketchup oder Senf?


Mit Kristall und Delicas.  :;):


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 September 2007, 00:24:12
Quote: 
(Tulpe @ 08 09 2007,00:20)

Wenn hier Fränkisch erwünscht wäre, könnte ich jetzt fragen, ob jemand weiß, was ein "Gräackaach" ist.
Weil dem aber nicht so ist, frage ich nicht.  :)


Nachdem ob des Fred-Titels "Bayrisch" ja noch immer ungeklärt ist, ob es hier um die Sprache oder um das Staatsgebiet geht, kannst du das ruhig fragen.

Aber ich sag´s dir gleich: I woaß ned!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 09 September 2007, 15:51:53
I woaß aa ned.

Gestern hab ich wild im TV-Programm rumgezappt und bin bei beim BR einem Beitrag über eine Volksmusikgruppe gelandet. KFZ-Kenneichen war RO.

Mich hat erstaunt, dass die für "sind" "han" sagten. Das hab ich noch nie gehört. Beim ersten Mal dachte ich, der meint vielleicht "haben", in dem Fall hätte das grad noch so gepasst. Aber das kam dann öfter vor, und immer stand "han" für "sind".


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Tulpe am 09 September 2007, 17:08:06
So nennt man bei uns die kleinen Verkrustungen, die man morgens manchmal am Auge hat (ich weiß dafür kein hochdeutsches Wort).


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Mathis am 09 September 2007, 18:44:21
Quote: 
(Tulpe @ 09 09 2007,17:08)

So nennt man bei uns die kleinen Verkrustungen, die man morgens manchmal am Auge hat (ich weiß dafür kein hochdeutsches Wort).


Bei uns heißen diese Verkrustungen "Matzen"


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 09 September 2007, 19:40:10
"han" oder eher sogar "hand" für "sind" kenn ich aber auch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 09 September 2007, 19:46:27
Quote: 
(Tulpe @ 08 09 2007,18:08)

So nennt man bei uns die kleinen Verkrustungen, die man morgens manchmal am Auge hat (ich weiß dafür kein hochdeutsches Wort).


Ah ... im Dialekt meiner Ahnen sagt man dazu "Groing". Aber ich hab auch keine Ahnung, ob es dafür ein hochdeutsches Wort gibt.

Mein Mann kannte "han" für "sind" auch. Seine Mutter stammt aus der Gegend von Straubing. Ich muss nachher mal meinen Vater fragen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 09 September 2007, 20:09:10
Da hammers ja scho, ich bin ja sozusagen auch aus der Gegend von Straubing!

 :D

Und die Verkrustungen heißen bei mir Augengriachal.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 09 September 2007, 20:12:44
Ich sag zu meiner Tochter immer: "Du hast da Matsche im Auge." Aber das ist wohl eine Erfindung der Familie Salessia.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 09 September 2007, 20:53:32
... sprecht ihr vom Sandmänn- oder -frauchen?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 09 September 2007, 20:58:53
Jaa, das hat meine Mutter immer gesagt: "Der Sandmann war da." Ist aber morgens irgendwie unpassend.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: markus am 09 September 2007, 21:00:14
wieso, das sind halt noch die Reste vom Schlummersand


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 12 September 2007, 21:30:47
Frau Lehrerin hat die Klasse wohl aufgegeben. :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Verperlung am 18 September 2007, 12:57:21
Quote: 
(Mathis @ 09 09 2007,18:44)

Quote: 
(Tulpe @ 09 09 2007,17:08)

So nennt man bei uns die kleinen Verkrustungen, die man morgens manchmal am Auge hat (ich weiß dafür kein hochdeutsches Wort).


Bei uns heißen diese Verkrustungen "Matzen"


"Matzen" sind bei uns aber was ganz anderes: Freche, ausgschamte Weiber san des!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Verperlung am 18 September 2007, 12:58:01
Quote: 
(suppengirl @ 09 09 2007,20:09)

Da hammers ja scho, ich bin ja sozusagen auch aus der Gegend von Straubing!


Naa, echt etz?? :O


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 18 September 2007, 21:25:54
Naja, 30 km entfernt ist mein Geburtsort schon. Aber dialekttechnisch dürfte das nicht so viel ausmachen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 19 September 2007, 09:47:59
... hast du ne Ahnung! Bei uns hier geht's um Zentimeter ...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Liliales am 19 September 2007, 09:49:54
Quote: 
(markus @ 09 09 2007,21:00)

wieso, das sind halt noch die Reste vom Schlummersand


Genau  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 19 September 2007, 11:32:36
Quote: 
(suppengirl @ 18 09 2007,21:25)

Aber dialekttechnisch dürfte das nicht so viel ausmachen.


Stimmt. Für Außenstehende klingt beides wie Paschtu. *duck*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: D21 am 19 September 2007, 14:20:56
Quote: 
(Malke @ 09 Sep. 2007,19:46)

Ah ... im Dialekt meiner Ahnen sagt man dazu "Groing". Aber ich hab auch keine Ahnung, ob es dafür ein hochdeutsches Wort gibt.


Bei meinen hessischen Ahnen hieß das "Gutz" (habe ewig nicht an dieses Wort gedacht!).  :;):


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 19 September 2007, 14:30:42
Ich nenne dieses Sekret "Rame". Das gibt es auch als Nosnrame (durch Nasenbohren entfernbar). Es wird auch im kulinarischen Sinn als "Bratrückstand in der Pfanne" o. ä. verwendet....


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 19 September 2007, 19:25:54
Quote: 
(doozer @ 19 09 2007,14:30)

Es wird auch im kulinarischen Sinn als "Bratrückstand in der Pfanne" o. ä. verwendet....


Wie bitte?

Oiso, des kenn i aa ned in dem Zusammenhang.

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?

Bei uns is des a Glache. :D

Weiß eigentlich jemand, wie man hier Lautschrift einbauen kann?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 19 September 2007, 19:37:42
Gibt's hier keinen Ekel-Fred?  :bäh:  Wieso muss ich jetzt nur an "Ein Herz und eine Seele" denken?  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 19 September 2007, 19:41:48
Quote: 
(salessia @ 19 09 2007,19:37)

Wieso muss ich jetzt nur an "Ein Herz und eine Seele" denken?  :D


Da denkst immerhin an einen Höhepunkt der deutschen Fernsehunterhaltung.  :beerchug:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 September 2007, 00:02:49
Quote: 
(doozer @ 19 09 2007,14:30)

Ich nenne dieses Sekret "Rame". Das gibt es auch als Nosnrame (durch Nasenbohren entfernbar). Es wird auch im kulinarischen Sinn als "Bratrückstand in der Pfanne" o. ä. verwendet....


Kenn ich auch alles so.

Passend zum Nosnrame fällt mir da noch die flüssige Form "Roozglockn" ein.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Hamlet am 20 September 2007, 01:05:00
Quote: 
(Tulpe @ 09 09 2007,17:08)

So nennt man bei uns die kleinen Verkrustungen, die man morgens manchmal am Auge hat (ich weiß dafür kein hochdeutsches Wort).


Mancherorts nennt man das den "Schlaf". Daher wohl auch "Den Schlaf aus den Augen reiben".


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 20 September 2007, 11:06:39
Quote: 
(Kinski @ 19 09 2007,19:25)

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?

Bei uns is des a Glache. :D


Hm, wie sag ich denn? Vielleicht Lungaharing! Willy Astor hat dieser "kunterbunten Glitschigkeit" sogar ein eigenes Lied gewidmet...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: das Glückskind am 20 September 2007, 15:01:48
Quote: 
(Hamlet @ 20 09 2007,01:05)

Quote: 
(Tulpe @ 09 09 2007,17:08)

So nennt man bei uns die kleinen Verkrustungen, die man morgens manchmal am Auge hat (ich weiß dafür kein hochdeutsches Wort).


Mancherorts nennt man das den "Schlaf".



Genau, hier zum Beispiel.

Quote: 
(Kinski @ 19 09 2007,19:25)

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?



Sowas gibt's hier nicht.  :)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 20 September 2007, 15:58:36
Quote: 
(das Glückskind @ 20 09 2007,15:01)

Sowas gibt's hier nicht.  :)


...und wenn, dann wird nicht drüber gesprochen!  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 September 2007, 18:01:12
Quote: 
(doozer @ 20 09 2007,11:06)

Quote: 
(Kinski @ 19 09 2007,19:25)

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?

Bei uns is des a Glache. :D


Hm, wie sag ich denn? Vielleicht Lungaharing! Willy Astor hat dieser "kunterbunten Glitschigkeit" sogar ein eigenes Lied gewidmet...


:gung:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: D21 am 11 Januar 2008, 11:26:29
Ist es in Bayern eigentlich allgemein üblich, Iowa auf der zweiten Silbe zu betonen?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 11 Januar 2008, 19:21:13
Hab ich noch nie gehört. Wenn ich mir das so vorsage, hört sich das für mich auch eher Schwäbisch an!  :;):

In Niederbayern gibt es übrigens einen Ort mit Namen Aiterhofen. Da sagen alle nur noch Idaho dazu (natürlich etwas bairisch angehaucht...)!  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 11 Januar 2008, 21:59:19
Quote: 
(suppengirl @ 11 01 2008,19:21)

In Niederbayern gibt es übrigens einen Ort mit Namen Aiterhofen. Da sagen alle nur noch Idaho dazu (natürlich etwas bairisch angehaucht...)!  :D


:jestera:

 :bussi:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 28 Januar 2008, 10:00:14
Quote: 
(Kinski @ 19 09 2007,19:25)

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?

Bei uns is des a Glache. :D


Bei uns is des a Breggalhuastn.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Oldfield am 28 Januar 2008, 22:47:28
Oder a Haring.

Kennt jemand den Lungaharing von Willy Astor? Ich kuck mal, ob ich auf die Schnelle wenigstens den Text finde.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Oldfield am 28 Januar 2008, 22:51:23
Ich weiss noch, es war Frühling und die Sonne schien so schön
da habe ich auf unserm Gehweg etwas liegen sehn
es schimmerte wie Silbergeld und funkelte mich an
ich heb es auf und denk mir, dass man sich so täuschen kann

Lungaharing, Du farbenfroher Schleim
Du kunterbunte Glitschigkeit, Du Grossbazillenheim
Lungaharing, ich muss Dir gestehn
dass Heringe herumlungern, das wird nicht gern gesehn!

Die Tanzkapelle spielt in dem Kaffeehaus einen Walzer
plötzlich tut's im Brustkorb vom Bassisten einen Schnalzer
es flutscht ein kleines Teilchen aus seinem Mund wie ein Gewehrschuss -
in den Pino Grigio - "Sag beim Auswurf leise Servus ..."

Lungaharing - des klingt jetzt nicht sehr fein
und grad in dem Moment fällt mir ein schöneres Wort ein:
Breckerlhuast'n - wohl auch nicht sehr beliebt,
und keiner legt groß Wert darauf, dass Breckerlhuast'n gibt

Wer fliegt gerne durch die Luft, Luft, Luft
das ist nur der grüne Schuft, Schuft, Schuft
Lungaharing, wächst im Dunkeln auf
früher oder spaeter holt sich jeder einen rauf

Lungaharing - Du farbenfroher Schleim
Du kunterbunte Glitschigkeit, Du Grossbazillenheim
ich könnte, wenn ich wollte immer Luuungahaaaring speib'n!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Alena am 29 Januar 2008, 07:15:32
:O

Täusche ich mich, oder gibt es auch sowas ähnliches mit Hühnerauge!?

".... i ho niat gwust, das so n mistviacherl sou weyh tu ka..."

Da ich nicht weiß, wie man bayrisch schreibt, habe ich einfach aus meinem Kopf hin. Das hörte ich in Passau auf einer Hochzeit.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 29 Januar 2008, 07:21:17
Quote: 
(Andromeda @ 28 01 2008,10:00)

Quote: 
(Kinski @ 19 09 2007,19:25)

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?

Bei uns is des a Glache. :D


Bei uns is des a Breggalhuastn.


Hört sich an wie Bröckchen-Husten. So nennt man bei uns aber "sich übergeben".


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 29 Januar 2008, 07:24:07
Übrigens ist das (schleimiger Hustenauswurd) etwas, was mich echt zum Würgen bringt, wenn ich es so, wie in Oldfields Beitrag, auf der Straße liegen sehe. Dann lieber 100mal beschissene Windeln wechseln..... Mir ist schon beim Lesen ganz komisch geworden.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: bibistrella am 29 Januar 2008, 10:58:51
ganz schlimm sind auch die geräusche dazu, wenn die (meistens) älteren herren "hochziehen", bevor sie auf die strasse spucken......


Titel: Bayrisch
Beitrag von: das Glückskind am 29 Januar 2008, 14:06:30
Quote: 
(salessia @ 29 01 2008,07:21)

Quote: 
(Andromeda @ 28 01 2008,10:00)

Quote: 
(Kinski @ 19 09 2007,19:25)

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?

Bei uns is des a Glache. :D


Bei uns is des a Breggalhuastn.


Hört sich an wie Bröckchen-Husten. So nennt man bei uns aber "sich übergeben".


Kenn ich auch so ähnlich: Bröckelhusten =  :kotz:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 29 Januar 2008, 16:29:45
Ich verbinde das auch eher mit  :kotz:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 31 Januar 2008, 18:47:09
Danke, Oldfield, für diesen schönen Text. Ich liebe dieses Lied. Ich singe es oft in Gedanken, wenn ich an einem besonders schönen Lungaharing-Exemplar vorbei spaziere....also beinahe täglich *wuergh*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 20 April 2008, 01:26:46
Quote: 
(das Glückskind @ 29 01 2008,14:06)

Quote: 
(salessia @ 29 01 2008,07:21)

Quote: 
(Andromeda @ 28 01 2008,10:00)

Quote: 
(Kinski @ 19 09 2007,19:25)

Wie sagt Ihr denn zu einem schleimigen Hustenauswurf?

Bei uns is des a Glache. :D


Bei uns is des a Breggalhuastn.


Hört sich an wie Bröckchen-Husten. So nennt man bei uns aber "sich übergeben".


Kenn ich auch so ähnlich: Bröckelhusten =  :kotz:


Hab nochmal nachgeforscht bei den Ahnen:

Es ist auch unter der Bezeichnung "Rotzfahna" bekannt.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 April 2008, 13:23:21
Jetzt weiß ich gar nicht mehr, ob ich nach dem Wort schon mal gefragt habe.. Ist eins der Wörter, um deren Überleben ich kämpfe:

Grachal

Wer weiß, was das ist?






Titel: Bayrisch
Beitrag von: markus am 20 April 2008, 15:52:52
Fränkisch für Kracher?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 20 April 2008, 16:53:53
Limonade.

Ich verwende das Wort sehr oft.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 20 April 2008, 17:16:25
Ein "Gracherl" kenn ich auch. Aber das Wort kommt bei uns aktiv nur noch in den Jugenderinnerungen meines Vaters und seiner Schwester vor.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Oldfield am 20 April 2008, 20:09:43
Im passiven Wortschatz hab ich das Wort auch. Ich hätte es jetzt allerdings mehr nach Österreich gepackt.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 April 2008, 21:57:32
Quote: 
(Malke @ 20 04 2008,17:16)

Ein "Gracherl" kenn ich auch. Aber das Wort kommt bei uns aktiv nur noch in den Jugenderinnerungen meines Vaters und seiner Schwester vor.


Als ich in die große Stadt (Deggendorf, 30.000 Einwohner) aufs Gymnasium kam, hab ich das Wort auch aus meinem aktiven Wortschatz verbannt, da es dort nur "Limo" gab. Erst später habe ich beschlossen, das Wort wieder ganz gezielt zu benützen (natürlich nur, wenn auch nur ansatzweise die Möglichkeit bestand, dass mein Gegenüber mich evtl. verstehen könnte). Das ist so ein schönes lautmalerisches Wort, ich fände es sehr schade, wenn es verschwinden würde.

Mein Vater hat mir mal erklärt, woher das Wort wohl stammt. Ich dachte ja immer, es hinge mit der Kohlensäure zusammen, deren Sprudeln Krach erzeugt. Aber es kommt wohl eher von den Flaschen, in denen das Gracherl zunächst verkauft wurde. Die machten beim Öffnen wegen einer besonderen Konstruktion (irgendwas mit einer Plastikkugel, ich kriegs nimmer zusammen) ein besonders lautes Geräusch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: heinzi am 26 April 2008, 21:55:40
Schlümpfe auf bayrisch!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 26 April 2008, 22:24:30
http://www.youtube.com/watch?v=wO0RfmU7ON8&feature=related


http://www.youtube.com/watch?v=9yWn08Dhv5E&feature=related


 :jestera:






Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 Mai 2008, 18:20:05
Gerade hab ich mir Hitzfelds Abschied angesehen (Link gibts gleich bei "Fußball"). Dabei fiel mir mal wieder das schöne bairische Wort "Fotzbräsln" ein. Kinski, Andromeda, kennt ihr das? Oder einer von den Anderen?

Hab ich das Wort hier schon mal erwähnt?  ???


Titel: Bayrisch
Beitrag von: markus am 20 Mai 2008, 19:50:30
Ausdruck für einen durch Emotion bewegten Unterkiefer?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 Mai 2008, 20:09:16
Das hast du sehr schön formuliert. Ich hab schon (erfolglos) überlegt, wie ich das am besten erklären könnte.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 20 Mai 2008, 22:01:34
Quote: 
(suppengirl @ 20 05 2008,18:20)

Hab ich das Wort hier schon mal erwähnt?  ???


Ja, hast Du. :sleepy:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 Mai 2008, 22:36:32
Quote: 
(Kinski @ 20 05 2008,22:01)

Quote: 
(suppengirl @ 20 05 2008,18:20)

Hab ich das Wort hier schon mal erwähnt?  ???


Ja, hast Du. :sleepy:


Hab ich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaar nicht, ich hab extra nachgelesen!  :p


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Kinski am 21 Mai 2008, 13:02:07
Dann war es halt mal im chat, ich kenne diesen Begriff nämlich erst durch Dich.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 21 Mai 2008, 13:07:01
Ja, so wird es sein. Deswegen hatte ich ja auch das unbestimmte Gefühl, dass ich das hier schon mal geschrieben habe.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 06 November 2008, 14:35:19
Gerade sagte meine Mutter zu mir: "Gib ma amoi des Speal-Schachtal!"

"Speal" ist ein Wort, das ich nur von meiner Mutter kenne. Sonst noch jemand?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 06 November 2008, 14:41:26
Ich als Bayerin kenne das Wort nicht, das wurmt mich. Spanschachtel?!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 06 November 2008, 14:45:57
Da Klein-Doozerich mir gerade die Zunge rausstreckt  (---"Odie"---), fällt mir die Ausdrucksweise einer verstorbenen Ex-Nachbarin ein: Zunge=Bläschl. Die Geldscheine hatten bei ihr gemäß ihrer Farbe die Bezeichnung: Der Blaubläschlade, der Broubläschlade, der Roudbläschlade, der Greabläschlade usw.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 06 November 2008, 14:52:09
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,14:35)

Gerade sagte meine Mutter zu mir: "Gib ma amoi des Speal-Schachtal!"

"Speal" ist ein Wort, das ich nur von meiner Mutter kenne. Sonst noch jemand?


Das würde ich jetzt mal frei als Stecknadel oder Sicherheitsnadel übersetzen.

Eher Sicherheitsnadel.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 06 November 2008, 14:53:34
Quote: 
(doozer @ 06 11 2008,14:45)

Da Klein-Doozerich mir gerade die Zunge rausstreckt  (---"Odie"---), fällt mir die Ausdrucksweise einer verstorbenen Ex-Nachbarin ein: Zunge=Bläschl. Die Geldscheine hatten bei ihr gemäß ihrer Farbe die Bezeichnung: Der Blaubläschlade, der Broubläschlade, der Roudbläschlade, der Greabläschlade usw.


Den Bläschl kenn ich auch und ich verwende den Ausdruck auch ab und zu.  :D

Allerdings bislang nicht in Zusammenhang mit Geldscheinen. Ist aber mal eine Überlegung wert, solange ich meinen Bläschl net hinpappen muß.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 06 November 2008, 15:16:11
Kapiert nie einer: Manchmal nenne ich Klein-Doozerich "Mercedes"
Menschheit: "?????"
Ich: Ja weil er immer so benzt.....


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 06 November 2008, 17:37:05
Quote: 
(Andromeda @ 06 11 2008,14:52)

Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,14:35)

Gerade sagte meine Mutter zu mir: "Gib ma amoi des Speal-Schachtal!"

"Speal" ist ein Wort, das ich nur von meiner Mutter kenne. Sonst noch jemand?


Das würde ich jetzt mal frei als Stecknadel oder Sicherheitsnadel übersetzen.

Eher Sicherheitsnadel.


Ah naaa, a Sicherheitsnadel is doch a Gluufan! Aber Stecknadel war richtig.

Den Zusammenhang zwischen Bläschl (sag ich auch noch so) und Geldscheinen hätte ich auch gerne noch erklärt.


Wie schaut es denn mit "Glubbal" aus?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 06 November 2008, 17:37:46
Quote: 
(doozer @ 06 11 2008,15:16)

Kapiert nie einer: Manchmal nenne ich Klein-Doozerich "Mercedes"
Menschheit: "?????"
Ich: Ja weil er immer so benzt.....


Hehe, sehr gut, das merk ich mir.  :D






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 06 November 2008, 19:29:51
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,17:37)

Wie schaut es denn mit "Glubbal" aus?


Ich als Ausländer trau mich mal.

Eine Wäscheklammer, bei uns Kluppn?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 06 November 2008, 19:59:54
:gung:

Oder auch die Fingerkuppen: "Dua deine Finga weg, sunst hau i dir auf d'Glubbal!"


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 06 November 2008, 20:30:40
Und wer kennt a Butzlkou?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 06 November 2008, 21:13:19
Das ist ein Tannenzapfen, oder? Aber das Wort ist nicht Baierisch... eher Oberpfälzisch..., auf Baierisch heißt das Kiabull.  :;):





Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 06 November 2008, 22:00:03
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,21:13)

Das ist ein Tannenzapfen, oder? Aber das Wort ist nicht Baierisch... eher Oberpfälzisch..., auf Baierisch heißt das Kiabull.  :;):


Aha, und die Oberpfalz liegt neuerdings nicht mehr in Bayern? :diablotin:

Weiß jemand, was Hoawutzl sind?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 06 November 2008, 22:57:25
Naja, die Oberpfalz... aber lassen wir das, wir müssen hier zusammenhalten!  :D

Hoawutzl kommt mir bekannt vor. Sind das Hagebutten?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 02:28:39
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,22:57)

Naja, die Oberpfalz... aber lassen wir das, wir müssen hier zusammenhalten!  :D


Ich bitte dich, die Oberpfalz gehört sogar zu Altbayern........ im  Gegensatz zu Franken, die haben wir nur, weil die Thüringer sie nicht wollten.  :O  :;):
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,22:57)

Hoawutzl kommt mir bekannt vor. Sind das Hagebutten?  



Die Kandidatin hat 100 Punkte! :) Und jetzt frag ich noch nach Holskrala! :cool:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 November 2008, 05:50:43
Oh, da bin ich jetzt gerade überfragt...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 07:34:04
... ich auch   :blush: Da bin ich jetzt auf die Lösung gespannt.

Kennt jemand von Euch den Ausdruck "rasse Nagerl"?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 08:17:01
Quote: 
(Andromeda @ 07 11 2008,07:34)

... ich auch   :blush: Da bin ich jetzt auf die Lösung gespannt.

Kennt jemand von Euch den Ausdruck "rasse Nagerl"?


Als Nagerl werden hierzulande Geürznelken bezeichnet und rass ist etwas, dass ziemlich scharf ist oder halt deutlich hervorschmeckt. Das würde also eine Speise bedeuten, in der eindeutig zu viele Nelken sind. Oder lieg ich falsch?

Holskrala kann man nicht übersetzen.......  :evilgrin1: Mancherort heisst er auch "Riebler". Es ist ein Kartoffelteig, der mit Mehl vermischt und dann zwischen den Händen gerieben wird, ehe er in Fett herausgebacken wird. Daher kommt also Riebler und Holskrala deshalb, weil er ziemlich resch  :diablotin: ist.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 07 November 2008, 10:05:43
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,17:37)

Den Zusammenhang zwischen Bläschl (sag ich auch noch so) und Geldscheinen hätte ich auch gerne noch erklärt.


Ja mei, wissen tu ich's nicht. Ich glaube halt, dass es an der Form liegt oder an der labbrigen Beschaffenheit, welche dem zeitweisen Zustande eines heraushängenden Bläschels entspricht...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 07 November 2008, 10:08:05
Quote: 
(kühle Blonde @ 07 11 2008,08:17)

Holskrala


Halskratzer! *ans Hirn hau* Freilich!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 07 November 2008, 10:14:14
Neulich hatte ich einen Teenager zu Besuch. Es gab Kassler mit Sauerkraut. Als es ihn  beim Kauen beutelte, sagte ich zu ihm: "De Kranawittbirl muaßd fei ned mitessn." Er: "??????" Ich: "Na, die Wacholderbeeren!" Er: "Was sind denn Wacholderbeeren?" *umkipp*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 10:14:21
Quote: 
(kühle Blonde @ 07 11 2008,08:17)

Als Nagerl werden hierzulande Geürznelken bezeichnet


Passt!
Mit dem Ausdruck "Nagerl" hab ich vor einiger Zeit meinen preußischen Schwiegervater fast zum Wahnsinn getrieben. Ich sollte dort kochen und brauchte Nagerl, konnte sie aber in der für mich doch fremden Küche nicht finden. Allerdings fiel mir auch die hochdeutsche Bezeichnung nicht ein.
Es endete damit, dass SchwieVa mir eine Packung Nägel brachte.  :blush:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 10:14:45
Quote: 
(doozer @ 07 11 2008,10:08)

Quote: 
(kühle Blonde @ 07 11 2008,08:17)

Holskrala


Halskratzer! *ans Hirn hau* Freilich!


Es gibt noch mindestens noch eine dritte Bezeichnung, aber die fällt mir jetzt ums Verrecken nicht ein.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 07 November 2008, 10:15:57
Da ich Anti-Köchin bin und höchstens raten kann, tippe ich auf unabsichtlich zu trockene Schupfnudeln.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 10:18:55
Quote: 
(doozer @ 07 11 2008,10:14)

Neulich hatte ich einen Teenager zu Besuch. Es gab Kassler mit Sauerkraut. Als es ihn  beim Kauen beutelte, sagte ich zu ihm: "De Kranawittbirl muaßd fei ned mitessn." Er: "??????" Ich: "Na, die Wacholderbeeren!" Er: "Was sind denn Wacholderbeeren?" *umkipp*


Hilfeee.......  *umkipp*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 07 November 2008, 10:20:13
Quote: 
(Andromeda @ 07 11 2008,10:14)

"Nagerl"
Es endete damit, dass SchwieVa mir eine Packung Nägel brachte.  :blush:


Dabei heißt es doch im Wiegenlied so schön: "Mit Rosen bedacht, mit Näglein besteckt..."


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 10:21:38
Quote: 
(Andromeda @ 07 11 2008,10:14)

Es endete damit, dass SchwieVa mir eine Packung Nägel brachte.  :blush:


Die dürften allerdings etwas sehr schwer zu kauen sein.  :D

Quote: 
(doozer @ 07 11 2008,10:15)

Da ich Anti-Köchin bin und höchstens raten kann, tippe ich auf unabsichtlich zu trockene Schupfnudeln.


Nein, nein, das ist wieder was anderes. Muß mal meine Mutter fragen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 10:28:06
Kranawittbirl... schön, das hab ich auch schon lange nicht mehr gehört. Sagte meine Oma immer.

Sie sagte auch, dass sie in die "Hoawa" geht.... weiß es jemand?  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 10:32:11
Quote: 
(Andromeda @ 07 11 2008,10:28)

Kranawittbirl... schön, das hab ich auch schon lange nicht mehr gehört. Sagte meine Oma immer.

Sie sagte auch, dass sie in die "Hoawa" geht.... weiß es jemand?  :D


Himbeeren......... sind bei uns Holba.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 10:34:49
Knapp daneben.
Wenn die Oma in die Hoawa geht, dann geht sie Heidelbeeren sammeln.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 10:43:05
Quote: 
(Andromeda @ 07 11 2008,10:34)

Knapp daneben.
Wenn die Oma in die Hoawa geht, dann geht sie Heidelbeeren sammeln.


Das sind bei uns Schwoarzba.  :D Aber wir sagte ja schon, fast jedes Dorf hat andere Ausdrücke.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 07 November 2008, 10:49:17
Das fällt mir bei dem Wort "Milch" so stark auf: Muich, Mäich, Mille.....Wer hat noch was, Hand hoch?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 11:12:34
Quote: 
(doozer @ 07 11 2008,10:49)

Das fällt mir bei dem Wort "Milch" so stark auf: Muich, Mäich, Mille.....Wer hat noch was, Hand hoch?


Ich.......... aber den Buchstaben kann man nicht schreiben.  :laugh:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 11:21:38
Im Nachbardorf sagen sie zur Milch: Miu

Kennt jemand den Ausdruck "Turner Würschtl" ??


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 November 2008, 16:16:19
Millibitschn...  :D

Und Hoawa hab ich jüngst meiner Nichte beigebracht (ich muss mich echt etwas mehr um ihre Spracherziehung kümmern, ihre Mutter ist Badenserin): "D'Oma muass da amoi an Hoawadatschi macha!"

Ich hab noch Hollerbial anzubieten.

Turnerwürschtl kenn i ned. Oba Gschwoine. Börks.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: das Glückskind am 07 November 2008, 16:34:33
Quote: 
(kühle Blonde @ 07 11 2008,10:14)

Quote: 
(doozer @ 07 11 2008,10:08)

Quote: 
(kühle Blonde @ 07 11 2008,08:17)

Holskrala


Halskratzer! *ans Hirn hau* Freilich!


Es gibt noch mindestens noch eine dritte Bezeichnung, aber die fällt mir jetzt ums Verrecken nicht ein.


Reiberdatschi?

Dem Teig nach hört es sich nach sowas an, bei uns heißen die Kartoffelpuffer.

Quote: 
(doozer @ 07 11 2008,10:49)

Das fällt mir bei dem Wort "Milch" so stark auf: Muich, Mäich, Mille.....Wer hat noch was, Hand hoch?



Die Mili. :)

Und "Mültsch". Aber das ist wohl eher thüringisch. Oder auch eine ganz persönliche Macke von jemandem.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 18:21:15
Aus dene Hollabial hab ich erst letztens Marmelade gekocht!  :D

Turnerwürschtl wird in manchen Ortschaften zu Wiener Würstchen gesagt.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 07 November 2008, 18:50:22
A Millibitschn ist eine Milchkanne und aus Holabierl mache ich Schnaps.............  :)

Reiberdatschi haben mit Holskrala überhaupt nichts zu tun. Mein Mutter wusste übrigens noch einen anderen Ausdruck: Gurglmoatara! :D

Turner Würschtl kenn ich nicht, Gschwollne selbstverständlich schon und Bauernseifzer auch.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 19:41:36
I mecht a an Hollaschnaps  :)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 07 November 2008, 19:48:04
Quote: 
(Andromeda @ 07 11 2008,19:41)

I mecht a an Hollaschnaps  :)


Wie wars mid an Zwetschgenen. Kennst du des?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 November 2008, 19:54:24
Quote: 
(Schnecke @ 07 11 2008,19:48)

Quote: 
(Andromeda @ 07 11 2008,19:41)

I mecht a an Hollaschnaps  :)


Wie wars mid an Zwetschgenen. Kennst du des?


I nimm ois, wos im Hois gratzt.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 07 November 2008, 20:51:27
Wia haßt der Marüllene bei eich?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 07 November 2008, 21:06:00
Marüllnschnaps? Oder Marüllnwasser. Oder dann eben doch Aprikosenwasser oder -geist.





Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 07 November 2008, 22:15:54
Schneckal, an Zwetschgan kannst ma a umaglanga, wenns pressiert tuats a a Marüllana.

Kreizdeifi, bei dera Schreibarei vadraha ma glei Glubbal.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 08 November 2008, 06:21:26
*andromedaastamperloderzwaumegib*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 November 2008, 13:03:31
Und wos is mid mia?  :angry:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 08 November 2008, 18:08:21
*suppiaastamperloderzwaumegibundmidabeiganzriesigschenierweilinedgleidradenkdhob*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 November 2008, 18:10:18
Quote: 
(Schnecke @ 08 11 2008,18:08)

*suppiaastamperloderzwaumegibundmidabeiganzriesigschenierweilinedgleidradenkdhob*


Feid se nix!  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 08 November 2008, 18:14:21
Quote: 
(suppengirl @ 08 11 2008,18:10)

Quote: 
(Schnecke @ 08 11 2008,18:08)

*suppiaastamperloderzwaumegibundmidabeiganzriesigschenierweilinedgleidradenkdhob*


Feid se nix!  :D


I glaub, i brauch an Doimetsch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 November 2008, 18:17:14
Quote: 
(Schnecke @ 08 11 2008,18:14)

Quote: 
(suppengirl @ 08 11 2008,18:10)

Quote: 
(Schnecke @ 08 11 2008,18:08)

*suppiaastamperloderzwaumegibundmidabeiganzriesigschenierweilinedgleidradenkdhob*


Feid se nix!  :D


I glaub, i brauch an Doimetsch.


Ah geh weida! Echt iatz?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 08 November 2008, 18:18:54
Quote: 
(suppengirl @ 08 11 2008,18:17)

Quote: 
(Schnecke @ 08 11 2008,18:14)

Quote: 
(suppengirl @ 08 11 2008,18:10)

Quote: 
(Schnecke @ 08 11 2008,18:08)

*suppiaastamperloderzwaumegibundmidabeiganzriesigschenierweilinedgleidradenkdhob*


Feid se nix!  :D


I glaub, i brauch an Doimetsch.


Ah geh weida! Echt iatz?


Jo, echt, des is ka schmäh.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 November 2008, 18:24:09
Also, "feid se nix" kann man wörtlich übersetzen mit "fehlt sich nichts". Es bedeutet in diesem Falle in etwa "Passt schon!" oder "Da nich für!".

Im Bayerischen Wald ist "feid se nix" die adäquate Antwort auf den urbairischen Ausdruck des Dankes "Merci!" (gesprochen: "Meassä!"), gell Andromeda?  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 08 November 2008, 18:26:08
Merci  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 08 November 2008, 18:31:32
Quote: 
(Schnecke @ 08 11 2008,18:26)

Merci  :D


Feid se nix!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 08 November 2008, 18:54:09
Macht mal schön weiter, i ho a Ganserl im Rohr und ´s Blaukraut aaf da Plattn und de beijmischen Knedl bracha a bloß mehr zeijgn. I ho an sechtan Hunga..........


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 09 November 2008, 09:25:14
Quote: 
(kühle Blonde @ 08 11 2008,18:54)

Macht mal schön weiter, i ho a Ganserl im Rohr und ´s Blaukraut aaf da Plattn und de beijmischen Knedl bracha a bloß mehr zeijgn. I ho an sechtan Hunga..........


Des Blaukraut is bei uns Rotkraut, san des behmische Knedln (mit Germ, bei eich Hefe) die du do mochst?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 09 November 2008, 09:29:23
Quote: 
(Schnecke @ 09 11 2008,09:25)

san des behmische Knedln (mit Germ, bei eich Hefe) die du do mochst?


Ja......... und die Hefe heisst bei uns auch Germ. :)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 09 November 2008, 12:58:21
Quote: 
(kühle Blonde @ 09 11 2008,09:29)

Quote: 
(Schnecke @ 09 11 2008,09:25)

san des behmische Knedln (mit Germ, bei eich Hefe) die du do mochst?


Ja......... und die Hefe heisst bei uns auch Germ. :)


Bei uns a, zumindest wenn's um Knedl geht.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 09 November 2008, 15:55:08
Quote: 
(suppengirl @ 09 11 2008,12:58)

Quote: 
(kühle Blonde @ 09 11 2008,09:29)

Quote: 
(Schnecke @ 09 11 2008,09:25)

san des behmische Knedln (mit Germ, bei eich Hefe) die du do mochst?


Ja......... und die Hefe heisst bei uns auch Germ. :)


Bei uns a, zumindest wenn's um Knedl geht.


Und haßt da Germtag bei eich a so, oder is des doann a Hefetag?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: markus am 09 November 2008, 15:58:02
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,14:35)

Gerade sagte meine Mutter zu mir: "Gib ma amoi des Speal-Schachtal!"

"Speal" ist ein Wort, das ich nur von meiner Mutter kenne. Sonst noch jemand?


Ich kenne ja nicht mal deine Mutter  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 09 November 2008, 16:05:54
Quote: 
(Schnecke @ 09 11 2008,15:55)

Und haßt da Germtag bei eich a so, oder is des doann a Hefetag?


Na na, der hoisst scho a Germtoag.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 09 November 2008, 16:17:08
Quote: 
(kühle Blonde @ 09 11 2008,16:05)

Quote: 
(Schnecke @ 09 11 2008,15:55)

Und haßt da Germtag bei eich a so, oder is des doann a Hefetag?


Na na, der hoisst scho a Germtoag.


Naa, dea hoaßt bei uns Hefedoag.


@markus: Möchtest du sie gerne kennenlernen?  :;):


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 09 November 2008, 18:44:23
A do gibts anscheinend Underschiede. Wia bei uns, Herr Schnecke sogt Hefedag, i sog Germdag.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 10 November 2008, 09:39:57
Bei mir ist das auch der Germdoag.

 :dance: Iatz woaß ich wenigstns, wos i scha lang nimma kocht hob. Die gibts heit af d'Nocht.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Alena am 10 November 2008, 15:42:58
Quote: 
(suppengirl @ 06 11 2008,22:57)

Naja, die Oberpfalz... aber lassen wir das, wir müssen hier zusammenhalten!  :D


Da hast du aber nochmal Glück gehabt!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 19 November 2008, 22:28:40
Aus aktuellem Anlass:
Weiß eine von Euch, was ein Woigara ist?   :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 04:46:06
Quote: 
(Andromeda @ 19 11 2008,22:28)

Aus aktuellem Anlass:
Weiß eine von Euch, was ein Woigara ist?   :D


:confused4: Nie gehört.

Aber gestern  hab ich einen Ausdruck aufgeschnappt: F...hobl.... is nix Unanständiges, auch wenn es so klingt.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 20 November 2008, 07:23:21
Nee, das ist keine Schweinerei. Das ist eine Mundharmonika.
Aber Woigara kenn ich auch nicht.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 09:06:45
Quote: 
(Malke @ 20 11 2008,07:23)

Nee, das ist keine Schweinerei. Das ist eine Mundharmonika.


Hey, Respekt! :bussi:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 20 November 2008, 09:13:30
Das F-Wort bedeutet bei uns auch Mund und Ohrfeige.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 20 November 2008, 09:35:30
Ja, das ist mir vertraut.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 09:40:27
Quote: 
(Schnecke @ 20 11 2008,09:13)

Das F-Wort bedeutet bei uns auch Mund und Ohrfeige.


Hierzulande auch, sogar in erster Linie. Da denkt sich so schnell niemand was. Ein feiner Ausdruck ist es aber trotzdem nicht unbedingt.  :cool:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 20 November 2008, 10:53:22
Quote: 
(kühle Blonde @ 20 11 2008,09:40)

Quote: 
(Schnecke @ 20 11 2008,09:13)

Das F-Wort bedeutet bei uns auch Mund und Ohrfeige.


Hierzulande auch, sogar in erster Linie. Da denkt sich so schnell niemand was. Ein feiner Ausdruck ist es aber trotzdem nicht unbedingt.  :cool:


No, fein isser bei uns a ned.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 20 November 2008, 10:55:34
"Du kriagst glei a F***n, dass'd mi'm Oasch auf'd Uhr schaust!"
Nicht grad die eleganteste Sprachebene, zugegeben.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doli71 am 20 November 2008, 11:04:37
:O  Wo bin ich hier nur hingeraten? :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 20 November 2008, 11:06:32
*kicher*
Darf ich gar nicht sagen, dass ich das von meiner Mama gelernt hab ... die einerseits eine sehr freundliche und höfliche Geschäftsfrau war und andererseits erstaunlich unflätig werden konnte.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 11:11:46
Quote: 
(Malke @ 20 11 2008,11:06)

*kicher*
Darf ich gar nicht sagen, dass ich das von meiner Mama gelernt hab ... die einerseits eine sehr freundliche und höfliche Geschäftsfrau war und andererseits erstaunlich unflätig werden konnte.


Das sind die wirklich intressanten Frauen - hab ich  mir sagen lassen. :diablotin:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 20 November 2008, 11:13:14
Quote: 
(Malke @ 20 11 2008,10:55)

"Du kriagst glei a F***n, dass'd mi'm Oasch auf'd Uhr schaust!"
Nicht grad die eleganteste Sprachebene, zugegeben.


Oder

"Du kriagst glei a F***n, dass'd da vierzehn Tog da Schädl wogelt."


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 11:19:26
Quote: 
(Schnecke @ 20 11 2008,11:13)

"Du kriagst glei a F***n, dass'd da vierzehn Tog da Schädl wogelt."


Was für ein brutales Volk.  *umkipp*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 20 November 2008, 11:20:20
Quote: 
(kühle Blonde @ 20 11 2008,11:19)

Quote: 
(Schnecke @ 20 11 2008,11:13)

"Du kriagst glei a F***n, dass'd da vierzehn Tog da Schädl wogelt."


Was für ein brutales Volk.  *umkipp*


Owa na, wir neigen nur a bisserl zu Übertreibungen.  :D


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 20 November 2008, 11:21:27
Wir pflegen eine bildhafte Sprache, würd ich sagen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 11:26:57
Hart aber herzlich!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doli71 am 20 November 2008, 11:29:52
Mir gefiel immer der Ausdruck "I tret Dir glei ne Achte ins Hemde!" (Kurze Abschweifung ins Sächsische.)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 20 November 2008, 11:35:38
... am meisten gefällt mir noch der Spruch: "Schaug, dass di schwingst ...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 12:59:38
Quote: 
(SirGuinness @ 20 11 2008,11:35)

... am meisten gefällt mir noch der Spruch: "Schaug, dass di schwingst ...


Hast das schon oft gehört?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: SirGuinness am 20 November 2008, 13:41:29
Quote: 
(kühle Blonde @ 20 11 2008,12:59)

Quote: 
(SirGuinness @ 20 11 2008,11:35)

... am meisten gefällt mir noch der Spruch: "Schaug, dass di schwingst ...


Hast das schon oft gehört?


Quote: 
(kühle Blonde @ 20 11 2008,12:55)

Quote: 
(SirGuinness @ 20 11 2008,12:33)

... nö, eigentlich nicht. Ich wollte nur dieses Tags gedenken (macht ja sonst eh niemand ...)


Dir gehts wohl zu gut, ich überlege schon den ganzen Vormittag, was da wohl war...........


... da hättsde mir das jetzt ganz gern gesagt, gell?  :evilgrin1:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 20 November 2008, 13:45:43
http://members.aon.at/berri/wienerisch.htm#A

Das ist recht interessant, weil von manchen Begriffen die Herkunft angegeben wird. Da hab ich schon manches bestätigt gefunden, was ich schon länger vermutet hatte. Kann natürrrrlich auch sein, Berri sitzt genauso der Volks-Etymologie auf wie ich.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 13:51:28
Quote: 
(SirGuinness @ 20 11 2008,13:41)

... da hättsde mir das jetzt ganz gern gesagt, gell?  :evilgrin1:


Aber nicht doch.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doli71 am 20 November 2008, 13:51:35
Herrlich!

Mameladinger gibt's hier auch! Ob das von Marmelade kommt?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 20 November 2008, 20:27:08
Quote: 
(Andromeda @ 19 11 2008,22:28)

Aus aktuellem Anlass:
Weiß eine von Euch, was ein Woigara ist?   :D


Jetzt zitier ich mich mal selber und löse auch gleich auf:

Ein Woigara ist ein Nudelholz. Das hier:  :SN:

 :laugh:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 20 November 2008, 20:37:33
Ich hätt's gewusst!!! Menno!

Und ich verteile übrigens beizeiten gerne mal (verbal) eine Bockf***n.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 20 November 2008, 20:45:11
Quote: 
(Andromeda @ 20 11 2008,20:27)

Quote: 
(Andromeda @ 19 11 2008,22:28)

Aus aktuellem Anlass:
Weiß eine von Euch, was ein Woigara ist?   :D


Jetzt zitier ich mich mal selber und löse auch gleich auf:

Ein Woigara ist ein Nudelholz. Das hier:  :SN:

 :laugh:


Hättst Walkara gsagt, dann hätt es verstandn.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 21 November 2008, 07:22:28
Jessas, i hobs nur "schriftlich" ned verstanden. Bei uns haßt des a "Nudlwoika". *schenier*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 21 November 2008, 07:27:22
Ich Depp! Einen Nudlwoika kenn ich freilich auch! Ich muss mich sogar verdammt konzentrieren, wenn ich das Ding mal irgendwo auf Hochdeutsch titulieren muss.  Haushaltsgegenstände werden eben meist nur in der Familie thematisiert.

Mit Mitte 20 wusste ich dann auch, dass ein Wuchtlscherm auf Deutsch ein Bräter ist.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 21 November 2008, 07:44:28
Wuchtlscherm habe ich noch nie gehört.  :D  Bei uns war das nur schlicht des Brotpfandl.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 21 November 2008, 07:50:47
Da zeigt sich bei uns der tschechische Einfluss, denk ich. Und die Tatsache, dass wir so einen altmodischen Sprachinsel-Dialekt sprechen, der viele Entwicklungen gar nicht mitgemacht hat. Für meinen Vater war ein Schaffl z.B. ausschließlich ein kleines hölzernes Gefäß. Als er das Land verließ, war von Plastikschüsseln noch keine Rede.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 21 November 2008, 11:31:00
Scherm sage ich zu den Katzenschüsseln.

A Schaffl ist bei mir ein Holz(faß?). Des Trumm halt, in dem Regenwasser aufgefangen wird zum Gartengießen.

Weiß jemand, was ein "Boarn" ist?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doli71 am 21 November 2008, 11:49:35
Ein Scherm ist auf Sächsisch ein Schirm. :D

"Herrmann, fang keen Lärm an,
sonst kriegst'n Scherm 'nan,
da kammer sterm dran." *umkipp*


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 21 November 2008, 12:00:13
Da hat mal einer der Moderatoren aus dem Sprachen-Brett bei wer-weiss-was.de erzählt, dass das Scherm-Missverständnis für ihn der Auslöser für seine Begeisterung für Sprachen und Dialekte war. Als Kind hat er mit angehört, wie der Opa (aus dem Badischen stammend) von der Oma (einer Österreich) einen "Scherm" erbat.

Er wollte einen Regenschirm. Sie reichte ihm - den Nachttopf.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 21 November 2008, 16:18:05
A Scherm ist bei uns ein irdener Topf, also auch z. B. ein Blumenscherm, oder einfach ein Einzelteil eines zerbrochenen Gegenstandes und der darf dann auch aus Glas sein. Manche Hüte werden ebenfalls als Scherm bezeichnet, insebesondere, wenn sie der Trägerin nicht stehen.........  :cool:

Wuchter kenn ich auch, Wuchtlscherm gibts hier aber nicht, des is a Brotrein, was aber nichts mit Brot, sondern stattdessen mit braten zu tun hat.

Und a Boarn ist z. B. a Sauboarn, also ein Trog oder Futtertrog.






Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 21 November 2008, 16:28:58


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 21 November 2008, 20:54:16
Des häd i a gwusst, i bin einfach z'langsam zua Zeid.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 21 November 2008, 20:58:35
Quote: 
(kühle Blonde @ 21 11 2008,16:18)

Wuchter kenn ich auch, Wuchtlscherm gibts hier aber nicht, des is a Brotrein, was aber nichts mit Brot, sondern stattdessen mit braten zu tun hat.


Endlich jemand, der a Rein kennt!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schnecke am 22 November 2008, 08:57:10
A Reindl is bei uns a Topf (ned Nachttopf, des is a Scherm).


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 22 November 2008, 13:06:22
Kennt wer an Dägl?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 22 November 2008, 16:44:31
Hmmm, das ist ein kleiner Kochtopf, oder?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: kühle Blonde am 22 November 2008, 16:55:20
Quote: 
(suppengirl @ 22 11 2008,16:44)

Hmmm, das ist ein kleiner Kochtopf, oder?


Kann auch ein großer sein. :;):


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 22 November 2008, 17:01:49
Ja, das dachte ich mir nach Abschicken der Antwort auch. War nur zu faul zum Editieren.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: hanswurtebrot am 22 November 2008, 19:22:41
Quote: 
(Schnecke @ 22 11 2008,08:57)

A Reindl is bei uns a Topf (ned Nachttopf, des is a Scherm).


"Reindl" kenne ich auch hier ganz gewöhnlich als Wort für "Topf". Insbesondere meine Oma sagt das ausschließlich.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 23 November 2008, 17:20:12
Reindl kenn ich auch - als Kochtopf.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 17 Januar 2010, 14:19:28
Frage an die Bairisch sprechende oder verstehende Bevölkerung: Kenn ihr den Ausdruck "foude" oder "foudig"? Und wenn ja, wie würdet ihr ihn übersetzen?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: hanswurtebrot am 13 Oktober 2010, 12:36:09
Einige Regensburger wollten mir vergangene Woche übrigens klarmachen, dass man in Bayern nicht eine Ma(aaa)ß Bier bestellt, sondern eine Mass mit kurzem a. Stimmt das tatsächlich oder sagt man das nur in Regensburg so?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Schildkröte am 13 Oktober 2010, 12:38:04
In meinem Gehörgedächtnis wäre das ein dunkles a, aber ja. Ohne Bayer zu sein.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: markus am 13 Oktober 2010, 12:42:09
Meines Wissens ist das a kurz, ja.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Eisblume am 14 Oktober 2010, 10:17:15
 :gung:

Zitat
Ein Maßkrug ist eine bestimmte Art eines Bierkruges. Er fasst das Volumen einer Maß (auf Bairisch die Mass, mit kurzem a; [...]
Maßkrug (http://de.wikipedia.org/wiki/Ma%C3%9Fkrug)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doli71 am 14 Oktober 2010, 14:03:30
Hui, Schneemaß kannte ich ja noch gar nicht. Hört sich interessant an.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: suppengirl am 15 Oktober 2010, 00:41:20
:gung:

Zitat
Ein Maßkrug ist eine bestimmte Art eines Bierkruges. Er fasst das Volumen einer Maß (auf Bairisch die Mass, mit kurzem a; [...]
Maßkrug (http://de.wikipedia.org/wiki/Ma%C3%9Fkrug)

Und wie man an dem Zitat sieht, kann man das nach der Rechtschreibreform auch orthographisch zum Ausdruck bringen! Das Maß, aber die Mass.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Alena am 16 Oktober 2010, 15:22:04
Du glaubst einem Bayer nix??? sowas gibbets  :ohnmacht:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Alena am 16 Oktober 2010, 15:22:37
Einige Regensburger wollten mir vergangene Woche übrigens klarmachen, dass man in Bayern nicht eine Ma(aaa)ß Bier bestellt, sondern eine Mass mit kurzem a. Stimmt das tatsächlich oder sagt man das nur in Regensburg so?

Du glaubst einem Bayer nix??? sowas gibbets  :ohnmacht:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: das Glückskind am 13 September 2011, 12:00:06
Im aktuellen Folgenthread hat Oldfield einen interessanten Artikel verlinkt:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dialektfreie-muenchner-tschues-statt-pfiadi-1.936857-3

Was bedeutet denn bitte "Hund samma scho"? Also ich kann's schon "übersetzen", aber ich versteh die Bedeutung nicht. 


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 13 September 2011, 12:01:17
Sowas wie: "Wir sind schon ganz schön clever/gerissen."


Titel: Bayrisch
Beitrag von: das Glückskind am 13 September 2011, 12:14:13
 :led:

Danke, Malke.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 13 September 2011, 12:39:52
Ein Beleg für meine Behauptung:

Zitat
Hund Hund; schlauer Kerl 'a hund is a scho' - 'der ist ausgefuchst'

http://www.bayrisch-lernen.de/wortschatz/wortschatz.html#h


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Verperlung am 04 April 2012, 17:19:31
Frage an die Bairisch sprechende oder verstehende Bevölkerung: Kenn ihr den Ausdruck "foude" oder "foudig"? Und wenn ja, wie würdet ihr ihn übersetzen?

Jahre später, wenn es schon keinen mehr interessiert  :balloon: (hab den Thread gerade erst gefunden)

Foudig heißt soviel wie geizig


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 19 April 2012, 13:51:00
Hier kann man seine Kenntnisse in diversen Südstaaten-Dialekten testen.

http://www.antenne.de/antenne/spiele/online/bayern_dialekttest.php

Das einzige, was ich fehlerfrei geschafft habe, ist Fränkisch. Beim Schwäbischen und beim Niederbayrischen hat's mich schwer aus der Kurve getragen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doli71 am 19 April 2012, 14:27:04
Niederbayrisch immerhin 7 von 15, und das nur, weil ich's a weng von hier kenn.
Sehr schwierig! Aber lustig.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doli71 am 19 April 2012, 14:30:01
Huch, Oberbayrisch fehlerfrei!

Sie kina nur a echta Oberbayer sei. Des hom's subba gmacht! Hoin sa Sie glei moi a Weißwurscht zur Belohnung.

Moag i net!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 19 April 2012, 14:34:18
Da hab ich auch nur einen Fehler gehabt. Bin über den Suppenkasper gestolpert.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 19 April 2012, 14:35:33
Subbä! Wenn des ned a richdigä Franke wor!

Das liegt sicher an meiner fränkischen Schwiegermutter.  :biggrin:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Alena am 20 April 2012, 15:16:09
Beim Oberbairischen bin ich auch über Suppenkaspar gestolpert, sonst alles richtig, Franken 13 richtig, Oberpfalz 12 richtig.... naja, das ist interessant...

Wenn man die Schulzeit anguckt: zuerst Oberpfalz, dann Franken, dann München, also Oberbayern.... und da hab ich die meisten Punkte

Niederbayern nur 9... gut, Schwesterl kommt von da und benutzt paar solche Ausdrücke... jetzt mach ich mich mal an Schwaben... mal guggn ob ich mich blamier...


Antwort "von den Schwaben" mit 11 Punkten: "Jo verreck! Des hond sie aber subber gmachd! Koi Wunder - denn die wo die schönschte Sprache haben sind halt doch die Schwaben"


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Philo am 20 April 2012, 20:09:36
Ich als Nordlicht habe mich erstmal an Oberbayrisch gewagt und immerhin 12 Punkte.

Schade, dass man die richtigen Antworten nicht erfährt, wenn man falsch geantwortet hat.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Aließ am 27 April 2012, 18:48:04
Was ist denn nun der Suppnkaschba? Bis auf den hab ich alles richtig.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Hamlet am 30 April 2012, 21:26:01
denn die wo die schönschte Sprache haben sind halt doch die Schwaben"


Fällt das nicht eher unter chronische Halskrankheit?


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Hamlet am 30 April 2012, 21:31:37
Sie haben 15 von 15 Fragen richtig beantwortet!
Sie kina nur a echta Oberbayer sei. Des hom's subba gmacht! Hoin sa Sie glei moi a Weißwurscht zur Belohnung!


Schwer war es ja wirklich nicht.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Hamlet am 30 April 2012, 21:33:06
Was ist denn nun der Suppnkaschba? Bis auf den hab ich alles richtig.

Jemand, dem man nicht wirklich trauen kann. Der Westerwelle zB, das ist so ein richtiger Subbnkaschpa.

Hat wohl auch damit zu tun, daß ein ordentlicher Bayer auch eine ordentliche Wampn mitbringt.

A Bayer ohne Wampn isch wia a Puff ohne Schlampn.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Hamlet am 30 April 2012, 21:36:43
Huch, Oberbayrisch fehlerfrei!

Sie kina nur a echta Oberbayer sei. Des hom's subba gmacht! Hoin sa Sie glei moi a Weißwurscht zur Belohnung.

Moag i net!

Wenn oana meeika wui an Stier
as Wasser liaba dringt wia´s Bia
mit Messa und Gobe d Weißwurscht isst
beim kammerfenstarln d Loata vergisst
moand es is a Gams, dawei is des a Goaß
an jeden Scheissdreck vui besser woas
Leid, bleibts ruhig, deaz eich nix scheissen
des san koane Menschn, des san Preißn !


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 02 Mai 2012, 22:29:46
Bei niederbayrisch und oberbayrisch hab ich jeweils 14 von 15 richtig.

Oberpfälzisch hab ich alle!  :ohnmacht:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Alena am 03 Mai 2012, 09:29:14
Bei niederbayrisch und oberbayrisch hab ich jeweils 14 von 15 richtig.

Oberpfälzisch hab ich alle!  :ohnmacht:

hat wohl der Crashkurs in Kroatien und hier bei Herr Alena was gebracht? Köstlich!!!


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Andromeda am 03 Mai 2012, 14:51:55
Das wird es sein!  :led: Ich musste zu oft dolmetschen.  :ausla:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Aließ am 07 Mai 2012, 17:34:54
Was ist denn nun der Suppnkaschba? Bis auf den hab ich alles richtig.

Jemand, dem man nicht wirklich trauen kann. Der Westerwelle zB, das ist so ein richtiger Subbnkaschpa.

Dankeschön. Eingeborene Bayerin lernt von einem Hessen Bairisch. Gut, dass wir hier unter uns sind. ;)


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Cooper am 07 Mai 2012, 17:39:41
Sowas wie: "Wir sind schon ganz schön clever/gerissen."

Zitat aus "Monaco Franze":

"A Hund bist scho, Franze."


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 25 Januar 2013, 14:56:50
http://quiz.sueddeutsche.de/quiz/2081641021-schimpfwörter-quiz

Einen Fehler hatte ich ... und glaube die Erklärung nicht, die sie für die Herkunft des Schimpfworts "Brunzkachl" herziehen. Das Wort ist älter.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 25 Januar 2013, 16:02:40
Well done, Malke! Zur Erklärung von "Brunzkachl" (welch' herrliches Wort!) kann ich folgendes beisteuern: Meine Mutter benützt diesen Ausdruck manchmal, wenn es  um ein bestimmtes grobschlächtiges Weib geht. Aber ohne Brunz, nur als Kachel - jedoch sagt sie "der Kache", also maskulinum! Warum nicht die Kachel sondern der ? *überleg* Es liegt daran, dass ein Brunzkachel ein vulgärer Ausdruck für "Nachttopf" war!  :biggrin:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Chaosqueen am 25 Januar 2013, 16:16:35
Hihi, ich wußte "nur" nicht, was ein "Grachal" ist.  :smile:


Titel: Bayrisch
Beitrag von: doozer am 25 Januar 2013, 16:41:38
Der Begriff ist lautmalerischen Ursprungs *belehr*
Habe was Schönes dazu im Internet gefunden. http://bar.wikipedia.org/wiki/Kracherl
Gaaanz alte Leute  kannten das noch so, mit der Glaskugel...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: salessia am 25 Januar 2013, 16:52:37
Ha! In Braunschweig geboren, in Detmold aufgewachsen, ins Rheinland verschleppt worden, und ich hatte trotzdem alles richtig! Das muss an der frrränggischen Schwiegerfamilie liegen.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Eisblume am 28 Januar 2013, 14:34:18
 :smile:

Norddeutsche Mutter, oberbayrischer Vater, schwäbische Großmutter, aber "nur" 13 Richtige. Das mit der Limonade wußte ich nicht.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Eisblume am 28 Januar 2013, 14:35:48
Der Begriff ist lautmalerischen Ursprungs *belehr*
Habe was Schönes dazu im Internet gefunden. http://bar.wikipedia.org/wiki/Kracherl
Gaaanz alte Leute  kannten das noch so, mit der Glaskugel...

Huch! Ich brauch nen Vorleser... Mir gefällt aber der Gebrauch des å...


Titel: Bayrisch
Beitrag von: Malke am 28 Januar 2013, 14:39:29
Das "Kracherl" kenne ich aus dem Österreichischen, aus Erzählungen der Familie.


Titel: Bayrisch
Beitrag von: D21 am 28 April 2017, 13:36:14
Wikipedia auf Bayrisch:

https://bar.wikipedia.org/wiki/Hanna_Schygulla