@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
24 Februar 2019, 03:15:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 4 [Alle]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Russisch für Anfänger  (Gelesen 45119 mal)
heinzi
Administrator
Akropolis-Stammgast
*****
Offline Offline

Beiträge: 37.977


Hausmeister


WWW
« am: 15 Juni 2008, 13:38:41 »

bitte
Gespeichert

So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #1 am: 15 Juni 2008, 13:45:04 »

Donnerwetter, das ging ja rasend schnell. Daraus schließe ich, dass unsere Boardchefin letzte Nacht super geschlafen hat. Recht so, ein Auto ist schließlich ein Auto ist ein Auto.

Herr Taube und ich haben wegen neuer Reisepläne beschlossen, ein paar Brocken Russisch zu lernen. Und da ich ja sicher nicht die einzige bin, die Erfahrungen mit dieser Sprache sammelt, habe ich Heinzi um die Eröffnung dieses Threads gebeten.

Meine Erfahrungen werde ich nach und nach schildern.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.627


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #2 am: 15 Juni 2008, 13:56:42 »

Oh ja, das ist interesssant! Ihr sammelt auch Fremdsprachenkenntnisse.  '<img'>  Ja, klar, wenn jemand gerne reist und kein Fan von ausgetretenen Touristenpfaden ist, dann ist das sinnvoll und naheliegend.

Ich denke oft, es wäre für mich sinnvoller gewesen, als dritte Fremdsprache Russisch statt Französisch zu lernen. Dazu hätte ich mehr Bezug gehabt und interessiert hätte es mich auch mehr.

Jetzt hab ich keine Energie mehr, eine Fremdsprache neben der Arbeit her zu lernen. Da bewundere ich dich und deinen Mann, Paloma. Und auch ein paar meiner Kollegen, die nebenher seit Jahren italienisch lernen.

Ich hab schon immer Erinnerungslücken beim kyrillischen Alphabet. Die "vielhaxerten" Buchstaben - so nennt mein Vater die komplexen Zeichen für die Zischlaute - vergesse und verwechsle ich zunehmend.

Doch, den Fred werde ich gerne neugierig besuchen. Und hoffe, dass mein Mac die Zeichen auch darstellt.
Gespeichert


Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #3 am: 15 Juni 2008, 13:57:29 »

Nachdem der Entschluß zum Russischlernen gefallen war, haben wir eine Weile überlegt, wo wir einen Lehrer herkriegen. Herr Taube hat einen Kollegen, einen Russlanddeutschen, angesprochen und der hat im Bekanntenkreis rumgefragt, aber niemanden gefunden.
Als wir mal vor dem Arabischunterricht in der Mensa saßen und dort ein paar junge Männer eine Sprache sprachen, die für unsere Ohren wie Russich klang, habe ich die angesprochen, aber die kannten auch niemanden, der Russischunterricht geben konnte oder wollte.
Auf alle Fälle hat man den Eindruck, dass russische Muttersprachler es nicht gewohnt sind, dass sich jemand für ihre Sprache interessiert.

Schließlich hängte Herr Taube einen Zettel an die schwarzen Bretter und nach ein paar Tagen meldeten sich insgesamt vier Leute. Die erste Anruferin machte gleich einen so guten Eindruck, dass wir mit ihr einen Termin für die nächste Woche machten.
Auch wenn sie anders heißt, nenne ich sie Tatjana. Sie ist Germanistin, spricht ein Deutsch, bei dem man schon sehr genau hinhören muss, um einen Akzent zu hören und sie ist sehr gewissenhaft und weiß, was sie uns vermitteln will.
Beste Voraussetzungen also.




Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.627


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #4 am: 15 Juni 2008, 14:02:00 »

Klingt gut!

Wir haben eine russische Kollegin - eine von "unseren Leuten". Wenn ich in ihrer Nähe sitzen würde, würde ich sicher was aufschnappen. So hab ich als Kind ja auch Englisch gelernt - auf der Gass'.
Gespeichert


Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #5 am: 15 Juni 2008, 14:33:09 »

Als wir noch einen Lehrer suchten, habe ich als allerersten Schritt mal ein Buch bestellt: den Russisch-Powerkurs für Anfänger von Pons.
Den Spruch auf dem Cover - "Lernen Sie Russisch in 4 Wochen" - finde ich etwas reißerisch. Ich denke, wir werden wohl 5 Wochen brauchen.  '<img'>

Herr Taube krallte sich hochmotiviert das Buch und machte sich mit den Schriftzeichen vertraut. So wurde die erste Unterrichtsstunde mit Tatjana für mich sehr anstrengend. Sie brachte ein Blatt mit vielen für den Anfang nützlichen Floskeln mit und brachte uns sie ersten Sätze bei. Herr Taube war munter bei der Sache und ich kämpfte und kämpfte und kämpfte.

Eigentlich dachte ich, wenn man arabische Buchstaben lesen kann, können einen russische nicht mehr in Verlegenheit bringen - ja denkste. Arabisch fiel mir auch deshalb relativ leicht, weil es keinen Unterschied zwischen Druck- und Schreibschift gibt, da hat man auf jeden Fall schon mal eine Sorge weniger. Im Russischen ist es so, wie wir es ja kennen: So, wie bei uns z.B. ein geschriebenes m bei jedem Schreiber anderes aussehen kann, gibt es auch im Russischen in der Schreibschrift viele Varianten. Tatjana fackelte nicht lange und schrieb neue Wörter in verschiedenen Schreibvarianten auf meinen Block.

Irgendwann erregte ich wohl ihr Mitleid, wie ich da ständig nach jedem Buchstaben blätterte, um zu einem gedruckten Buchstaben sein geschriebenes Pendant zu finden und sie schlug vor: Schreib doch einfach in Druckschrift. Aber nicht mit mir, ich werde mich doch nicht von so ein paar Buchstaben ins Bockshorn jagen lassen! Entweder ich lerne lesen und schreiben oder ich lerne es nicht!




Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.627


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #6 am: 15 Juni 2008, 15:30:22 »

Ich war ja schon froh, die Druckschrift lesen zu können. Oder sagen wir: zu buchstabieren. Mit Schreibschrift hab ich mich erst gar nicht geplagt. Aber mein Ziel war ja auch viel niedriger gehängt: Wenigstens Schilder, Aufschriften, Etiketten entziffern zu können und nicht wie ein Volldepp dazustehen.  Reden/gesprochene Rede zu verstehen war gar nicht mein Ziel. Da hab ich mich auf den Familienjargon verlassen, da sind ja einige slawische Brocken eingelassen.



Gespeichert


Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #7 am: 15 Juni 2008, 15:34:53 »

Quote: 
(Malke @ 15 06 2008,15:30)

[...]Aber mein Ziel war ja auch viel niedriger gehängt: Wenigstens Schilder, Aufschriften, Etiketten entziffern zu können und nicht wie ein Volldepp dazustehen.  [...]


Das ist ja auch mein Ziel. Und gerade Etiketten sind oft, wie Tatjana erklärte, in Schreibschrift geschrieben.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
catweazle
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.889



WWW

Ignore
« Antworten #8 am: 15 Juni 2008, 16:07:31 »

Etwas OFF, aber da es ja auch um 'effizientes' Lernen von Fremdsprachen geht, wuerde ich gerne die Lehrbuecher der Assimil-Reihe empfehlen, die ich persoenlich klasse finde und es einem ermoeglichen, in kurzer Zeit - natuerlich der Hingabe vorausgesetzt - eine Fremdsprache in groben Zuegen zu lernen. Hat jemand ausser mir damit Erfahrungen gemacht?

Ich sehe gerade, der Preis ist recht happig fuer die 'Buch plus CDs-Ausgabe'. Das Buch alleine duerfte etwa 20 Euro kosten, die MP3's besorgt sich der moderne Mensch im Internet  '<img'>




Gespeichert

Er hob sie in den Damensattel, da sah er ihre Samendattel.

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #9 am: 15 Juni 2008, 16:37:50 »

Ich kannte die Reihe bisher nicht, werde sie aber mal im Hinterkopf behalten - man weiß ja nie, auf was für Ideen man noch kommt.
Generell bin ich skeptisch, wenn versprochen wird, man könne mit demunddem Buch "ohne Mühe" eine Fremdsprache lernen. So etwas wurde vor 20 Jahren von der Superlearning-Methode auch versprochen, aber davon habe ich seit Jahrzehnten nichts mehr gehört. Wenn das so toll funktionieren würde, wäre das sicher nicht so aus dem Fokus geraten. Es ist lästig, aber war: Vor das fremdsprachliche Parlieren haben die Sprachgötter das Vokabelnlernen gesetzt.
Trotdem macht es natürlich einen Unterschied, ob man ein ansprechendes Lehrbuch mit praxisrelevanten Texten vor sich hat oder ein angestaubtes oder nicht durchdachtes Konzept vorfindet.

Laut Tatjana sind viele Russischlehrbücher insofern lästig, weil sie viele Klischees verbraten: Die Familien leben grundsätzlich in guten Verhältnissen in Moskau, beide Eltern arbeiten als Ingenieure und die wohlgeratenen Kinder sind gut in der Schule.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
catweazle
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.889



WWW

Ignore
« Antworten #10 am: 15 Juni 2008, 17:30:51 »

Paloma,

das mit den hoelzernen Dialogen und weltfremden Szenarien kenne ich gut. Zwei jugendliche Freundinnen unterhalten sich am Telefon ueber die Delegation des Wirtschaftsrates, die das grosse Stahlwerk '29. November' besucht - sehr populaer bei den staatlich herausgegebenen Lehrbuechern (die, mit dem Schreibmaschinenschriftsatz)

 '<img'>
Gespeichert

Er hob sie in den Damensattel, da sah er ihre Samendattel.

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Tiamat
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.960


sammelt nutzloses Wissen




Ignore
« Antworten #11 am: 15 Juni 2008, 18:19:10 »

Ich hatte mal früher mit 10 oder 11 eine Russisch-Phase. Damals hab' ich mich sehr ausgiebig mit der Geschichte der Romanows beschäftigt. Vor allem die Geschichte von Rasputin und dem letzten Zarewitsch Alexej hat mich sehr interessiert.

Dadurch hab' ich Kyrillisch (in Druck- und Schreibschrift) gelernt, weil es mich einfach interessierte, was die Buchstaben auf den Fotos in einigen Büchern zu bedeuten hatte.
Und viele Russisch-Sätze habe ich auch gelernt... nur sind die jetzt leider weg... außer den üblichen Phrasen habe ich nichts mehr im Kopf behalten.

Aber Kryillisch... die kann ich immer noch lesen und schreiben, egal ob Druck- oder Schreibschrift. '<img'>

Wenn ich mal Zeit habe, möchte ich aber auch wieder Russisch lernen.  '<img'>
Gespeichert

Das Jahr ist klein und liegt noch in der Wiege.
Man steht am Fenster und wird langsam alt.

Erich Kästner - Der Januar

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #12 am: 15 Juni 2008, 23:31:54 »

Adin pivo, pashalsta!


Mehr kann ich nicht, aber bisher hat es immer gereicht! '<img'>

Seit meiner Russlandreise 2006 möchte ich diese Sprache gern lernen, neben italienisch und spanisch.

Ich muss wohl würfeln. '<img'>
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #13 am: 16 Juni 2008, 22:02:23 »

In ihren landeskundlichen Plaudereien erzählte uns Tatjana von den Vatersnamen und warnte uns vor: Papa mag schon längst nicht mehr am Leben sein, oder man selbst so alt, dass Papa so wichtig nun auch nicht mehr im eigenen Leben ist - sein Vorname ist das A und O. Heißt Papa mit Vornamen Iwan, bekommt sein Sohn den Vatersnamen Iwanowitsch, seine Tochter Iwanowna. Dieser Vatersname ist im Alltag wichtiger als der reguläre Familienname und wird oft bei der Arbeit anstelle des eigenen Vornamens benutzt und sogar im Freundeskreis.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #14 am: 22 Juni 2008, 21:28:19 »

Wer schon einmal mit Russlanddeutschen zu tun hatte, wird festgestellt haben, dass sie ein paar sprachliche Besonderheiten drauf haben. Und wenn man dann ins Russische schnuppert, versteht man, warum sie sprechen, wie sie sprechen:

Ein unbetontes o wird meist wie a ausgesprochen. Kein Wunder, dass die Russen immer in den Copyshop gehen und dort - kapieren.
Auch, dass sie einen mit "ihr" ansprechen, wundert mich nicht: Das Personalpronomen für "ihr" und "Sie" ist dasselbe.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #15 am: 24 Juni 2008, 11:27:08 »

Paloma, das finde ich ja großartig!

Russisch habe ich leidenschaftlich gerne gehabt, in der 11. und 12. war es dann freiwillig. Wir hatten auch einen tollen Lehrer, einen "echten". '<img'> (Muttersprachler)
Meine Mutter war Russischlehrerin, sie hat mir schon, als ich drei oder vier war, ein paar Sätze beigebracht. "Menja sawut Susanne".  '<img'>

Natürrrlich vergisst man eine Menge, ich merke, dass das Lesen zur Zeit noch am besten klappt (vor allem in den "fabelhaften" Lehrbüchern, mit denen meine Mutter jetzt noch ein paar Schülern Nachhilfe gibt). Das Verstehen geht auch noch einigermaßen, beim selbst Reden hört es dann fast schon auf. Ich würd mich aber freuen, wenn Du uns wieder so toll an Deinem Sprachkurs teilhaben lässt, dann kann ich auch ein bisschen auffrischen. ;-) Irgendwie geht das auch, dass man die kyrillischen Buchstaben hier reinkriegt ...

Ich habe übrigens so ein Lesezeichen mit dem russischen Alphabet in sämtlichen Varianten (Schreib-/Druckschrift, Groß-und Kleinbuchstaben). Kein Blättern mehr nötig.  '<img'>
Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #16 am: 24 Juni 2008, 11:35:04 »

@Glückskind, kennste das Lied noch? So haben wir das Alphabet gelernt:

 A - A

Be - B

We - W

Ge - G

De - D

Je - E

Sch - Sch

Se - S

I - I

Ka - K

El - L

Em - M

En - N

O - O

Pe - P

Er - R

Es - S

Te - T , das lernt sich schnell,

merk nur gut

U - U

Ef - F

Cha - Ch

Ze - Tz

Tsche - Tsch

Scha - Sch

Schtscha - Schsch, und zum Schluss ganz einfach


Y - Y

Ä - Ä, E

Ju - Ju

Ja - Ja !!

Schitte, die kyrillischen Zeichen wollte ich ja auch kopieren....




Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #17 am: 24 Juni 2008, 12:19:20 »

Genau!

Eine Tabelle mit der Darstellung kyrillischer Buchstaben in html wäre nicht verkehrt. Ich habe auch schon mal gegoogelt, aber nix passendes gefunden.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.627


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #18 am: 24 Juni 2008, 13:41:04 »

Ich freu mich immer schon, wenn ich einen Buchtitel lesen kann. Andreas Eschbach hat eine Anthologie nach Russland verkauft: http://www.andreaseschbach.de/files/category-b00fccherbord.html

Beim Autorennamen hab ich den Andreas noch entziffern können, aber ich glaub, auf Eschbach wär ich nicht spontan gekommen.
Gespeichert


Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #19 am: 24 Juni 2008, 13:48:06 »

Quote: 
(doli71 @ 24 06 2008,11:35)

@Glückskind, kennste das Lied noch?


Na klar.  '<img'>  *träller*


Ich könnte das Alphabet-Lesezeichen ja mal einscannen.  '<img'>
Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #20 am: 24 Juni 2008, 13:53:08 »

Quote: 
(das Glückskind @ 24 06 2008,13:48)

Ich könnte das Alphabet-Lesezeichen ja mal einscannen.  '<img'>


Stehen da auch die html-Codes dabei? '<img'>

Lesen kann ich es einigermaßen und wenn es ein deutsches Lehnwort ist, dann verstehe ich es sogar. '<img'>
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #21 am: 24 Juni 2008, 13:56:20 »

@Glückskind, das Lied geht mir schon seit vorhin nur noch durch den Kopp!

@kinski, ja deutsche Lehnwörter versteh ich auch ganz schnell. Da kannste aber im Russischen lange suchen.

Ich war übrigens DER Russisch-Streber, ich hatte niemals eine andere Zensur als eine 1, auch innerhalb der Schuljahre nicht.

Und was hat's gebracht, wenn man zum Lernen einer Sprache gezwungen wird? Nüscht. Ich weiß nichts mehr. Komplett gelöscht. '<img'>
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #22 am: 24 Juni 2008, 14:09:20 »

Huch, doppelt.



Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #23 am: 24 Juni 2008, 14:11:12 »

Quote: 
(Kinski @ 24 06 2008,13:53)

Quote: 
(das Glückskind @ 24 06 2008,13:48)

Ich könnte das Alphabet-Lesezeichen ja mal einscannen.  '<img'>


Stehen da auch die html-Codes dabei? '<img'>


Schon klar.  '<img'>
Aber vielleicht trotzdem, nur mal so.

Doli, fehlt da nicht ne Zeile?
"Schweeerer geht schon u-ef-cha, meeeerkt nur gut ze-tsche-scha-schtscha .... "  '<img'>

Ich hab aufm Gymnasium die russische Abschlussrede gehalten (das war so ne Idee einer Lehrerin, dass in allen dort gelehrten Sprachen eine Rede gehalten werden soll - franz., engl., russisch, latein und alt-griechisch), und mein Russisch-Lehrer hat mich dafür ausgesucht. Mich! '<img'>  Das war toll - wir wollten uns treffen damit er mir beim Übersetzen hilft, ich hatte aber überhaupt noch nichts vorbereitet und habe mir irgendwas aus den Fingern gesogen. "Dorogije Drusja!"  '<img'>  Übrigens hat er geraucht wie ein Schlot.
Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #24 am: 24 Juni 2008, 14:20:08 »

@Glückskind, genau, mir kam das schon "spanisch" vor. '<img'>  Irgendwas hat gefehlt.

Im Urlaub jetzt hatten wir russische Nachbarn, da stand der Wodka noch oder schon wieder um 6 auf'm Tisch, aber die haben sich wenigstens nicht so.

Die Damen trugen allerdings zum Ausflug nach Venedig Pelz, eine Einheitsanmischung Blondierung auf'm Kopp und dufteten nach Rosenwasser. '*umkipp*'
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #25 am: 24 Juni 2008, 14:28:52 »

Gab ja auch was zu feiern für Deine Urlaubsnachbarn.  '<img'>

Das mit den Pelzen ist mir auch schon öfter aufgefallen.  '<img'>

edit: andersrum




Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #26 am: 24 Juni 2008, 18:54:09 »

Quote: 
(das Glückskind @ 24 06 2008,11:27)

[...]Russisch habe ich leidenschaftlich gerne gehabt, in der 11. und 12. war es dann freiwillig. Wir hatten auch einen tollen Lehrer, einen "echten". '<img'> (Muttersprachler)
Meine Mutter war Russischlehrerin, sie hat mir schon, als ich drei oder vier war, ein paar Sätze beigebracht. "Menja sawut Susanne".  '<img'>
[...]


"Otschin priatna."

Glückskind, Dein Posting war für mich eine angenehme Überraschung. Ich habe nämlich bisher den Eindruck gewonnen, dass es ein Bürger der Ex-DDR einfach nicht hinkriegt, schlicht und ergreifend zu sagen: Ich habe Russisch gelernt. Punkt.
Es "muss" dann immer folgen: Aber ich habe es gehaßt/wurde gezwungen/habe deshalb alles vergessen.

Mir kommt das immer wie eine Anbiederung vor an das, was sie meinen, das man als Immer-schon-Westbürger von Ihnen erwartet: Eine generelle Distanzierung von allem, was aus dem Osten kommt.

Es ist ja nun nicht so, dass Schüler in Bayern oder Niedersachsen in der 4. Klasse einen Hungerstreik machen und drohen: Wenn wir nicht endlich Französischunterricht kriegen, hat unser Leben sowieso keinen Sinn mehr und wir sterben lieber.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #27 am: 24 Juni 2008, 19:05:35 »

Gestern hörte eine verzweifelte Paloma zum ersten Mal von der Belebtheitskategorie: Substantive, die lebendige Dinge bezeichnen, werden anders dekliniert als solche, die für unbelebte Dinge stehen. (Tatjana erklärte übrigens, dass eine Leiche noch zu den belebten Dingen gehört ;-)

Nun, mit solchen Dingen muss ich mich bisher nicht ernsthaft beschäftigen, ich bin noch voll und ganz mit dem Schreiben und Lesen beschäftigt, davon später mehr.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
halea
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 6.569





Ignore
« Antworten #28 am: 24 Juni 2008, 20:07:20 »

Wollte nur kurz mitteilen, daß ich natürlich auch am neuen Lernziel sehr interessiert bin und hier gern mitlese.

Eine Sprache, in der eine Leiche ein belebtes Ding ist, erscheint mir hochgradig, äh, erstaunlich zu sein.
Gespeichert

Memento mori

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Marcus
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.696


Ex-Lindenstraße-Baron




Ignore
« Antworten #29 am: 24 Juni 2008, 21:10:32 »

Quote: 
(Paloma @ 24 06 2008,19:05)

Gestern hörte eine verzweifelte Paloma zum ersten Mal von der Belebtheitskategorie: Substantive, die lebendige Dinge bezeichnen, werden anders dekliniert als solche, die für unbelebte Dinge stehen. (Tatjana erklärte übrigens, dass eine Leiche noch zu den belebten Dingen gehört ;-)


Uh. Was es nicht alles gibt. Eine Belebtheitskategorie. Das ist ja hochinteressant. "Pflanze" wird also anders dekliniert als "Beton", und "Freunde" anders als "Gardine"?
Gespeichert

Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Marcus
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.696


Ex-Lindenstraße-Baron




Ignore
« Antworten #30 am: 24 Juni 2008, 21:11:35 »

Moment mal ... Substantive und Deklination?  ':O'
Gespeichert

Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
hanswurtebrot
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 28.996


Forumswurst




Ignore
« Antworten #31 am: 24 Juni 2008, 21:40:31 »

Wieso denn nicht?
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Marcus
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.696


Ex-Lindenstraße-Baron




Ignore
« Antworten #32 am: 24 Juni 2008, 22:06:43 »

Denkfehler.
Gespeichert

Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
hanswurtebrot
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 28.996


Forumswurst




Ignore
« Antworten #33 am: 24 Juni 2008, 22:29:23 »

Zum Fredthema:

Unser "Chorrusse" (Kevin) hat mir Folgendes beigebracht:

Tü torsche durak und e ta torsche.
(Ich hab' einfach mal versucht, das mündlich Überlieferte zu verschriftlichen.)

Versteht das jemand?  '<img'>
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Pinguin
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.936


Zuagroaste




Ignore
« Antworten #34 am: 25 Juni 2008, 08:36:15 »

Glückskind, Doli, sagten bei euch die Russisch-Lehrer auch statt "Russen" "Sowjetmenschen" ? Es gab ja auch kein Russland, sondern die Sowjetunion. Die Sprache hieß allerdings trotzdem "Russisch".

HWB, ich habe 7 Jahre russisch in der Schule gelernt, aber ich verstehe es nicht.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.627


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #35 am: 25 Juni 2008, 08:47:40 »

Quote: 
(doli71 @ 23 06 2008,15:20)

Die Damen trugen allerdings zum Ausflug nach Venedig Pelz, eine Einheitsanmischung Blondierung auf'm Kopp und dufteten nach Rosenwasser. '*umkipp*'


Deswegen bin ich immer beleidigt, wenn man mich im Urlaub auf Russisch anspricht in der Meinung, ich verstünde das. Soooo lauf ich doch nicht rum!
Gespeichert


Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Marcus
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.696


Ex-Lindenstraße-Baron




Ignore
« Antworten #36 am: 25 Juni 2008, 08:50:33 »

*lach* Das kann ich sogar verstehen.

Gibt's irgendwas, was man Dänen nachsagt, weswegen ich beleidigt sein müsste?  '<img'>

Es ist schon einige Male vorgekommen, dass Leute der felsenfesten Überzeugung waren, ich käme aus Dänemark. Tsk.
Gespeichert

Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Alena
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 36.341


Bairisches Madl




Ignore
« Antworten #37 am: 25 Juni 2008, 09:30:24 »

marcus, das erlebe ich auch ständig. Immer werde ich für eine Dänin gehalten. Liegt es an unserem Gesichtsausdruck oder am Blick an den Lippen?  '<img'>
Gespeichert

Reden ist Silber
Schweigen ist Gold

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #38 am: 25 Juni 2008, 09:40:11 »

Quote: 
(Malke @ 25 06 2008,08:47)

Quote: 
(doli71 @ 23 06 2008,15:20)

Die Damen trugen allerdings zum Ausflug nach Venedig Pelz, eine Einheitsanmischung Blondierung auf'm Kopp und dufteten nach Rosenwasser. '*umkipp*'


Deswegen bin ich immer beleidigt, wenn man mich im Urlaub auf Russisch anspricht in der Meinung, ich verstünde das. Soooo lauf ich doch nicht rum!


'<img'>  Ich kenn das, mir wurde schon mehrfach gesagt, ich hätte ein slawisches/osteuropäisches Aussehen und werde im Ausland gern auch auf jugoslawisch/russisch etc. angesprochen. Gut, naturblond bin ich nicht, aber ich trage auch keine Rubinohrringe oder die bereits erwähnten Sachen.

@Paloma, ich verstehe Deine Meinung, dass viele DDR-ler dass so sagen, nur musst Du akzeptieren, dass es bei einigen schon so war, dass man es als Zwang empfand.
In der DDR wurde permanent verkündet, die "Sowjetbürger" (das stimmte, "Russe" ist heute im Osten noch ein Schimpfwort) sind unser aller Freunde, obwohl die wenigsten Kontakt mit welchen hatten. Und ich empfand das damals schon als Zwang, da ich mir bereits im Kindergarten meine Freunde selbst aussuchte.
Man will doch eine Sprache lernen, die für einen schön klingt, wo man mal hin will etc. Das galt alles für mich nicht. Ich wollte englisch und französisch lernen, dass war aber alles nur fakultativ, nur eine von beiden Sprachen wählbar und vollkommen vernachlässigt, obwohl uns natürlich mit 14 Jahren klar war, dass englisch damals viel wichtiger war, und wenn es nur ums Verstehen der Musik ging.

Dazu kam, dass mein Papa einen regelrechten Hass auf alles Rote hatte und sogar geschimpft hat, dass ich in Russisch und Staatsbürgerkunde eine 1 hatte. Das hat mich sicher auch geprägt.

Und ich habe natürlich nun nach 20 Jahren ohne Praxis alles vergessen, ich schau manchmal auf B3 "Russisch bitte" an und wundere mich, dass noch nicht mal eine Erinnerung hochkommt, obwohl ich ja sehr gut in Russisch war.

Übrigens habe ich mich vor 2 Wochen sehr gut mit 2 Russinnen auf englisch unterhalten. '<img'>
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #39 am: 25 Juni 2008, 11:53:19 »

Quote: 
(doli71 @ 25 06 2008,09:40)

@Paloma, ich verstehe Deine Meinung, dass viele DDR-ler dass so sagen, nur musst Du akzeptieren, dass es bei einigen schon so war, dass man es als Zwang empfand.
In der DDR wurde permanent verkündet, die "Sowjetbürger" (das stimmte, "Russe" ist heute im Osten noch ein Schimpfwort) sind unser aller Freunde, obwohl die wenigsten Kontakt mit welchen hatten. Und ich empfand das damals schon als Zwang, da ich mir bereits im Kindergarten meine Freunde selbst aussuchte.
Man will doch eine Sprache lernen, die für einen schön klingt, wo man mal hin will etc. Das galt alles für mich nicht. Ich wollte englisch und französisch lernen, dass war aber alles nur fakultativ, nur eine von beiden Sprachen wählbar und vollkommen vernachlässigt, obwohl uns natürlich mit 14 Jahren klar war, dass englisch damals viel wichtiger war, und wenn es nur ums Verstehen der Musik ging.


Das kann ich (bis hierhin  ':<img:'>  ) bestätigen. Ich selbst nicht, aber viele, eigentlich die meisten, in meiner Klasse empfanden das als Zwang. Zwang war ja nun jeglicher Unterricht, aber bei vielen war Russisch schon damals DIE Hass-Sprache. Das ist also nicht erst seit der Wende so. Dieses ganze "Drumherum", das Doli beschrieb, diese aufgezwungene Völkerfreundschaft, trug sicherlich auch einen großen Teil dazu bei.

Ich selber fand Russisch nie schlimm, wie gesagt, aber so so richtig angefangen Spaß zu machen hat es eigentlich auch erst, als es freiwillig wurde (da kam denn auch der tolle Lehrer dazu).

@Pinguin: Ja, "Russen" durfte man nicht sagen. Bei uns hieß es aber auch "Sowjetbürger" oder "Bürger der Sowjetunion".

@HWB: Hm, "tosche" gibt es, das heißt "auch", und "tü" meint sicher "tui", also "Du bist (auch) ein - Dummkopf"?  
Das Zweite versteh ich allerdings gar nicht.




Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #40 am: 25 Juni 2008, 13:05:54 »

Russisch, das Latein des Ostens. '<img'>

Ich war neulich im Russenladen und habe meinen (einen) Satz gesagt. Da hielt mich die Verkäuferin auch gleich für einen Russen.

Ach ja, da könnt Ihr mir gleich mal helfen...adin pivo paschalsta kann ich ja sagen, aber wie bestelle ich ein kaltes Bier? '<img'>
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Marcus
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.696


Ex-Lindenstraße-Baron




Ignore
« Antworten #41 am: 25 Juni 2008, 13:15:52 »

Quote: 
(Alena @ 25 06 2008,09:30)

marcus, das erlebe ich auch ständig. Immer werde ich für eine Dänin gehalten. Liegt es an unserem Gesichtsausdruck oder am Blick an den Lippen?  '<img'>


Wenn ich das wüsste ... Ich werd den nächsten, der mich auf Dänisch anquatscht, fragen.  '<img'>
Gespeichert

Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Marcus
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.696


Ex-Lindenstraße-Baron




Ignore
« Antworten #42 am: 25 Juni 2008, 13:16:33 »

Das Einzige, was ich auf Russisch kann, sind "privet" und "alliluia sa drusej".
Gespeichert

Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #43 am: 25 Juni 2008, 13:29:13 »

Quote: 
(Kinski @ 25 06 2008,13:05)

Russisch, das Latein des Ostens. '<img'>

Ich war neulich im Russenladen und habe meinen (einen) Satz gesagt. Da hielt mich die Verkäuferin auch gleich für einen Russen.

Ach ja, da könnt Ihr mir gleich mal helfen...adin pivo paschalsta kann ich ja sagen, aber wie bestelle ich ein kaltes Bier? '<img'>


adin pivo cholódny paschalsta, glaub ich.
Glückskind?
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #44 am: 25 Juni 2008, 13:39:18 »

Spasiba!
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Simone
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.794


Mach's gut




Ignore
« Antworten #45 am: 25 Juni 2008, 13:42:04 »

Das "e ta" aus HWBs Sätzen würde ich ja mit "Das ist" übersetzen, es gibt doch  "eto" und "eta", oder? (Mir fällt jetzt spontan ein "Eto telewisor" - "Das ist der/ein (?) Fernseher.") Das würde dann heißen "Das auch" Könnte das halbwegs passen?

Ich habe Russisch als dritte Fremdsprache gelernt, einfach weil es an unserer Schule damals keine andere Wahl gab. Aber etwas Spaß gemacht hat es mir auch.
Und das Wort, dass fast jeder noch kennt, der mal Russisch gelernt hat, soll doch angeblich "dostoprimetschatjelnost" sein? @Doli: Kannst Du das noch übersetzen?
Gespeichert

Pessimisten sind Leute, die mit der Sonnenbrille in die Zukunft schauen. (Heinz Erhardt)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #46 am: 25 Juni 2008, 13:49:07 »

Natürrrlich! Das vergisst niemand, ich hab ein halbes Jahr gebraucht, bis ich das einmal aussprechen konnte! '<img'>

Sehenswürdigkeit!
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #47 am: 25 Juni 2008, 13:50:10 »

Krassnaja Ploschtschatch? @Simone?
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Simone
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.794


Mach's gut




Ignore
« Antworten #48 am: 25 Juni 2008, 13:53:03 »

Siehste, dann happerts bei mir schon wieder. Krassnaja war groß (glaube und hoffe ich), aber Ploschtschatch? Keine Ahnung.

Ich schaffe es gerade noch, zu sagen, wie ich heiße und wie alt ich bin und bis zwanzig zu zählen, das war es dann schon.
Gespeichert

Pessimisten sind Leute, die mit der Sonnenbrille in die Zukunft schauen. (Heinz Erhardt)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #49 am: 25 Juni 2008, 14:21:52 »

Quote: 
(doli71 @ 25 06 2008,13:29)

Quote: 
(Kinski @ 25 06 2008,13:05)

Russisch, das Latein des Ostens. '<img'>

Ich war neulich im Russenladen und habe meinen (einen) Satz gesagt. Da hielt mich die Verkäuferin auch gleich für einen Russen.

Ach ja, da könnt Ihr mir gleich mal helfen...adin pivo paschalsta kann ich ja sagen, aber wie bestelle ich ein kaltes Bier? '<img'>


adin pivo cholódny paschalsta, glaub ich.
Glückskind?


Ich war mir bei der Beugung nicht ganz sicher, ich wusste nur nur, dass kalt "cholod" heißt. Das hätte ich dann einfach hintendran gehängt.  '<img'>

@Kinski, noch ein Aussprachetipp zu "cholod": Betonung auf der ersten Silbe (anders als bei cholodny), und das "ch" hart aussprechen, wie bei "ach". Sollte in etwa so klingen, als wolltest Du Dich übergeben. Dann ist es richtig.  '<img'>


@Simone: Ploschtschatch = Platz  '<img'>




Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Simone
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.794


Mach's gut




Ignore
« Antworten #50 am: 25 Juni 2008, 14:36:17 »

Ok, dann ist es der Rote Platz, ich hatte noch ganz dunkel in Erinnerung, dass ich das immer durcheinander gehauen habe.
Gespeichert

Pessimisten sind Leute, die mit der Sonnenbrille in die Zukunft schauen. (Heinz Erhardt)

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #51 am: 25 Juni 2008, 16:23:43 »

Ja, in Chemnitz gibt's nämlich auch noch den krassnaja baschnja.

@Glückskind, aber das cholod nach pivo, wie ich geschrieben hab und nicht nach poschalsta, oder? Ein Bier bitte kalt? wurde das Adjektiv nicht nach dem Substantiv genannt?

Aber ich werd's wohl mit Italienisch verwechseln.

"Einfach mal Klappe halten", Doli!
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #52 am: 25 Juni 2008, 16:49:16 »

Nee, Du hast schon recht.
Deine Lösung wäre auf jeden Fall die elegantere, ich weiß auch gar nicht mehr, ob man im Russischen das Adjektiv/Adverb überhaupt nachstellen kann. Meine war nur ein plumpes Konstrukt, um die Suche nach der korrekten grammatikalischen Form zu umgehen. '<img'>




Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #53 am: 25 Juni 2008, 20:17:31 »

Also, ich kann ja noch nicht so richtig mitreden, aber laut Tatjana ist die Wortstellung im Russischen ziemlich frei.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Pinguin
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.936


Zuagroaste




Ignore
« Antworten #54 am: 26 Juni 2008, 15:36:00 »

Quote: 
(Paloma @ 15 06 2008,16:37)

Laut Tatjana sind viele Russischlehrbücher insofern lästig, weil sie viele Klischees verbraten: Die Familien leben grundsätzlich in guten Verhältnissen in Moskau, beide Eltern arbeiten als Ingenieure und die wohlgeratenen Kinder sind gut in der Schule.


Ich hatte mal eine Brieffreundin aus Moskau, die beschwerte sich genau über das Gegenteil.
Mein Lehrbuchtext, den ich ihr schickte, handelte von einer "komunalka" also einer Wohnung, in der mehrere fremde Familien zwangsweise zusammenleben.
Sie stöhnte über das klischeehafte Bild von Russland, in dem nicht mal jede Familie eine eigene Wohnung hat.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #55 am: 28 Mai 2009, 13:33:22 »

Mal eine Frage an die Board-Russen Wink:' /> :

Ich suche die russische Übersetzung für "persönlicher Begleiter" und bin auf "personalny sputnik" gekommen.

Stimmt das? Und schreibt man das in lateinischer Schrift auch so? Und wie würde es auf kyrillisch aussehen?

Spasiba!
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #56 am: 28 Mai 2009, 13:40:25 »

Wie soll ich Dir denn zeigen, wie es auf kyrillisch aussehen würde? Anders. bgrin' />
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #57 am: 28 Mai 2009, 13:53:02 »

Man kann hier über html kyrillische Buchstaben anzeigen, aber mir würde ja schon die Info reichen, ob die Übersetzung stimmt.
Trotzdem vielen Dank für Deinen konstruktiven Beitrag!
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #58 am: 28 Mai 2009, 13:58:20 »

Ich weiß es nicht, ob es richtig ist. Sollte ein Spaß sein. Ich weiß schon, dass wir nicht gerade auf einer Wellenlänge liegen.

Ich tendiere eher zu akkompaniator statt sputnik.
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #59 am: 28 Mai 2009, 13:59:54 »

Dankeschön! gung' />
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #60 am: 28 Mai 2009, 14:07:42 »

Kinski, mit der Übersetzung kann ich leider nicht helfen, aber an der Schreibweise habe ich mich mal versucht (konnte nicht widerstehen, ich schreib doch so gern ausländisch...)

Ein Russe lacht sich wahrscheinlich kaputt, das sieht bestimmt total ungelenk aus, weil die Größenverhältnisse der einzelnen Buchstaben schwer abzuschätzen sind. Der schwarze Kasten, den ich drumrum gemalt habe, dient nur dazu, meinem doofen Scanner zu zeigen, wo das Bild zu Ende ist.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #61 am: 28 Mai 2009, 14:17:34 »

Oha, vielen Dank für so viel Mühe! gung' />

Hast Du die Schreibschrift mal gelernt? An der sind wir in Russland fast verzweifelt.

Ich bastel mir gerade ein UFO (s. Signatur) und das soll dann diesen Namen bekommen, den ich schön auf den Rahmen malen will. Aber das wird eh noch dauern. Smiley' />  Spasiba!
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #62 am: 28 Mai 2009, 14:33:15 »

Wir haben ja im letzten Sommer im Vorfeld unserer Russlandreise ein wenig Russisch gelernt (was ja der Anlaß für die Eröffnung dieses Threads war). Unsere Russischlehrerin riet uns, uns auch mit der Schreibschrift zu befassen, was ich brav befolgte. In Russland war ich darüber sehr froh, denn die Schreibschrift wird tatsächlich oft verwendet. (z.B. sieht in kursiv gedruckter Schrift das t aus wie m - siehe weiter unten)

Das kann einen zur Verzweiflung bringen, das stimmt. Es ist weniger problematisch, ganz neue Zeichen zu lernen, als Zeichen zu malen, die einem vertraut vorkommen, aber im neuen Kontext etwas ganz anderes bedeuten. Was habe ich mich über das kleine t geärgert, das in Schreibschrift aussieht wie das deutsche kleine m! Das muss man den Arabern lassen: ihre Schrift hat zwar verdammt viele Pünktchen oben und unten, aber wenigstens behelligen sie den geplagten Sprachschüler nicht mit dem Unterschied zwischen Schreib- und Druckschrift.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #63 am: 28 Mai 2009, 14:36:11 »

Zitat: (Kinski @ 28 Mai 2009, 14:17 )

Ich bastel mir gerade ein UFO (s. Signatur) und das soll dann diesen Namen bekommen, den ich schön auf den Rahmen malen will. Aber das wird eh noch dauern. Smiley' />  Spasiba!

Dann ist Sputnik doch besser. Weil es ja auch ein Flugobjekt ist.
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Pinguin
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.936


Zuagroaste




Ignore
« Antworten #64 am: 28 Mai 2009, 20:36:08 »

Das Wort "personalny" habe ich im Wörterbuch nicht gefunden.

Die Übersetzung für persönlich laut Wörterbuch: "litschny". Aber frag am besten mal das Glückskind.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #65 am: 29 Mai 2009, 08:17:00 »

Ok, danke auch Dir!
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #66 am: 29 Mai 2009, 09:59:25 »

Kinksi, wenn das Thema nächste Woche noch aktuell ist, bitte ich Herrn Taube, seinen Kollegen, der als Aussiedler nach D kam, um die richtige Übersetzung und Schreibweise zu bitten. Dann sieht das auch richtig schick aus, denn die meisten Russen, die ich kennengelernt habe, haben eine wunderschöne Handschrift.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #67 am: 29 Mai 2009, 10:08:53 »

Na, das wäre ein Service!

Ich habe hier leider keinen Russen zur Hand, sonst hätte ich auch schon gefragt..."mein" Russenladen wird nämlich eigentlich von einem Ukrainer geleitet und der mag die russische Sprache nicht so, genau wie die Russen.

Nochmal danke und ein schönes Wochenende!
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #68 am: 29 Mai 2009, 10:13:13 »

Zitat: (Paloma @ 29 Mai 2009, 09:59 )

(...)n die meisten Russen, die ich kennengelernt habe, haben eine wunderschöne Handschrift.

Ja, ist mir auch aufgefallen.

Das war auch in Russland immer recht lustig, wenn wir an diesen kleinen Büdchen ein Bier oder Kippen gekauft haben. Die Artikel, deren Etikett in Druckschrift zu lesen war, konnten wir noch mühelos bestellen. Bei den Artikeln, deren Logo/Markenname in Schreibschrift gedruckt war, war das fast unmöglich. Darauf deuten nutzte meist auch nichts, da die Verkäufer das Schaufenster ihres Kioskes von innen nicht ganz einsehen konnten. Daher kam es manchmal zu lustigen Zufallskäufen. Cheesy' />
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #69 am: 29 Mai 2009, 11:20:36 »

Zitat: (Pinguin @ 28 Mai 2009, 20:36 )

Das Wort "personalny" habe ich im Wörterbuch nicht gefunden.

Die Übersetzung für persönlich laut Wörterbuch: "litschny". Aber frag am besten mal das Glückskind.

Ich hätte es auch nicht gewusst, aber ich vermute, dass bei Paloma noch ca. zwei oder drei von diesen Weichheits- und ui-Zeichen fehlen.  Wink:' />

Der Online-Translator sagt:

личный провожатый

aber ein echter Muttersprachler ist natürlich noch besser.

Mir hat die russische Schreibschrift immer großen Spaß gemacht, da konnte man so richtig hübsch "malen". Smiley' />

Zitat: 

Es ist weniger problematisch, ganz neue Zeichen zu lernen, als Zeichen zu malen, die einem vertraut vorkommen, aber im neuen Kontext etwas ganz anderes bedeuten.


Das ist allerdings wahr. Einige schreiben das kleine t aber auch wie ein deutsches (aber dann nicht wie das kleine deutsche t, sondern wie das große T, nur eben in klein - also von der Größe her klein. Mann, ist das kompliziert.  Cheesy' />  Meine russische Brieffreundin Наташа hat das immer so gemacht.
Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #70 am: 29 Mai 2009, 11:39:14 »

Danke, Glückskind!

Hatte gerade etwas Zeit zum googeln und habe einen Liedtext von Snap, "I've got the power" ( ) gefunden:

Американская фирма "Транссептор Текнолоджи" приступила к производству компьютеров "Персональный Спутник"
[Amerikanskaya firma "Tranceseptor Technology" pristupila k proizvodstvu computerov "Personalny Sputnik"]

Kann das jemand übersetzen?

EDIT: Die ersten vier Wörter verstehe ich. Cheesy' />



Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #71 am: 29 Mai 2009, 12:31:54 »

" ... ist angetreten (?) zur Produktion des Computers ..."

"Персональный Спутник":

"Persönlicher Satellit/Weggefährte/Begleiter" - also das kommt wohl doch hin, zumindest wenn man es so rum, also Russisch->Deutsch, übersetzt (andersrum kommt für "persönlich" immer nur das schon von Pinguin gefundene личный raus).
Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Paloma
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.756





Ignore
« Antworten #72 am: 29 Mai 2009, 12:38:45 »

Wie macht ihr das mit den kyrillischen Buchstaben?

Dass in meinem Geschreibsel einiges falsch ist, davon gehe ich eigentlich aus. Ich habe Kinskis Vorgabe ja einfach 1:1 zu übertragen versucht. Ich finde, gerade die Schreibschrift macht höllischen Spaß.

Was ich immer wieder zum Schießen finde: Ich ertappe mich beim Dechiffrieren von Russisch immer wieder dabei, dass ich rechts anfange. Seitdem ich Arabisch lerne, habe ich das wohl so intus: wenn ich nix verstehe, fange ich rechts an zu lesen.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.455


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #73 am: 29 Mai 2009, 13:01:47 »

Zitat: (Paloma @ 29 Mai 2009, 12:38 )

Was ich immer wieder zum Schießen finde: Ich ertappe mich beim Dechiffrieren von Russisch immer wieder dabei, dass ich rechts anfange. Seitdem ich Arabisch lerne, habe ich das wohl so intus: wenn ich nix verstehe, fange ich rechts an zu lesen.

Cheesy' />

Zitat: 


Dass in meinem Geschreibsel einiges falsch ist, davon gehe ich eigentlich aus. Ich habe Kinskis Vorgabe ja einfach 1:1 zu übertragen versucht.


Das war ja auch im Ansatz schon mal richtig. Und dann einfach willkürlich hier und da noch ein paar Weichheitszeichen und ein ui einfügen. Smiley' /> Персональный

Zitat: 

Ich finde, gerade die Schreibschrift macht höllischen Spaß.


 gung' />

Das Kyrillisch habe ich einfach aus dem Online-Wörterbuch kopiert.
Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #74 am: 29 Mai 2009, 15:45:23 »

Zitat: (Paloma @ 29 Mai 2009, 12:38 )

Wie macht ihr das mit den kyrillischen Buchstaben?

Also ich machs mit bocki & paste, aber schau mal hier:

http://de.selfhtml.org/inter/zeichenkodierungen.htm

Arabisch geht auch. Allerdings ist die Seite etwas theoretisch, gibt aber einen guten Überblick.
Gespeichert

Autor Thema: Russisch für Anfänger(Gelesen 45119 mal)
Kinski
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.269




Ignore
« Antworten #75 am: 29 Mai 2009, 15:48:50 »

Zitat: (das Glückskind @ 29 Mai 2009, 12:31 )

" ... ist angetreten (?) zur Produktion des Computers ..."

"Персональный Спутник":

"Persönlicher Satellit/Weggefährte/Begleiter" - also das kommt wohl doch hin, zumindest wenn man es so rum, also Russisch->Deutsch, übersetzt (andersrum kommt für "persönlich" immer nur das schon von Pinguin gefundene личный raus).

gung' />

Na, dann passts ja hervorragend für meine Zwecke. Danke@alle!

Wenn Ihr es noch schön in Schreibschrift oder gar Schmuckschrift malen wollt - nur zu, aber dann bitte Foto hier einstellen! Wink:' />
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 4 [Alle]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.294 Sekunden mit 20 Zugriffen.