@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
14 Dezember 2018, 16:47:12 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 [8]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby  (Gelesen 14208 mal)
Gast

« Antworten #175 am: 17 März 2003, 16:23:22 »

Selbst-ver-ständ-lich führt Olaf Kling einen Imbiß, der auf Hausgemachtes, frische Zutaten und Qualität setzt, das ist die Philosophie der Aloisius-Stubn. Da geht es nicht um kurzfristiges Abfüttern der Kundschaft, da geht es um nachhaltige Zufriedenheit und enge Kundenbindung.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Gast

« Antworten #176 am: 17 März 2003, 16:25:30 »

Richtig, Krtek, man muss diesen Stil nicht mögen, aber man muss erkennen, dass er in sich konsequent innenarchitekturiert (kann man das schreiben?) ist, gekrönt zweifellos durch das orangefarbene Wählscheibentelefon.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.555


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #177 am: 17 März 2003, 17:16:29 »

Bei Rashids Geschenkeorgie habe ich auch vermutet, dass das bei den Indern vielleicht Sitte ist, Hinz und Kunz was von der Reise mitzubringen. Perle hat das jetzt bestätigt.

Eine Freundin von mir, die viel mit Japanern zu tun hat, erzählt, dass das bei *denen* so sei. Da wird immer irgendein Kleinkram mitgebracht und z.T. vom Empfänger nicht mal ausgepackt, sondern genau so weiterverschenkt, wenn der Anlass es gebietet. Im Prinzip täte es ein leeres Schächtelchen, vermute ich. Das ist mehr eine symbolische Handlung.

Jetzt hat Japan nix mit Indien zu tun, aber ich meinte auch nur, dass es eben Kulturen gibt, wo diese exzessive Schenkerei zum  guten Ton gehört.



Gespeichert


Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Vinia
Mitglied
Lindenstraessler

Offline Offline

Beiträge: 541





Ignore
« Antworten #178 am: 17 März 2003, 20:53:54 »

Hab da eine Bildungslücke:

Ich wußte gar nicht, dass es Medikamente gibt, mit denen eine Aids Infektion bei Babys noch rückgängig gemacht werden kann. Ich dachte immer entweder infiziert sich das Kind im Mutterleib oder es hat Glück und infiziert sich nicht.

Ich fand die Geburt recht verwirrend. Am Schluß hieß es, das Kind sei gesund zur Welt gekommen. Heisst das jetzt, es war glücklicherweise uninfiziert oder dass es dank Medikament gesund ist? Im ersteren Fall hätte es Alota doch auch in Nigeria per Kaiserschnitt bekommen können, oder seh ich da was falsch?
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Asty
Qualify
Qualify

Offline Offline

Beiträge: 33





Ignore
« Antworten #179 am: 17 März 2003, 21:26:46 »

Zitat (Bommel @ März. 16 2003,19:31)
Elses Spruch Hans gegenüber im Café Bayer hat nicht ganz gepaßt. Ich weiß zwar nicht mehr genau, was sie gesagt hat, aber mir ist noch in Erinnerung, daß das bezüglich Hans einfach nicht paßt, bzw. daß Else sich ihm gegenüber nun nicht unbedingt so äußern würde.

Das hat mich auch irritiert.
Ich meinte Else hat sich aufgeregt, dass Iffi jetzt in München bleibt und nicht mal versucht, die Beziehung mit Heiko zu retten. Heutzutage würden die jungen Paare immer so schnell sich wieder trennen oder so ähnlich.

Und Hans meinte dann, wie das denn mit der Ehe von Else gewesen sei.
Ja, was hat er denn da gemeint? Hab ich nicht so richtig gecheckt. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären??

Gruss
Asty
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Asty
Qualify
Qualify

Offline Offline

Beiträge: 33





Ignore
« Antworten #180 am: 17 März 2003, 21:33:58 »

Zitat (bockmouth @ März. 16 2003,19:34)
Ha, und wieso sollte Opa Krämer die *Tischbestellung* vornehmen? Was hat der damit zu tun? Dafür ist doch nasagenwirmal Erich mit seinem Laptop viel besser geeignet!

genau, er hätte vielleicht mal bei ebay gucken können, das wäre doch eine Idee ':p:'

Gruss
Asty
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Girlfriend
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 18.512


Mia san mia




Ignore
« Antworten #181 am: 17 März 2003, 21:47:51 »

Zitat (Asty @ März. 17 2003,21:33)
Zitat (bockmouth @ März. 16 2003,19:34)
Ha, und wieso sollte Opa Krämer die *Tischbestellung* vornehmen? Was hat der damit zu tun? Dafür ist doch nasagenwirmal Erich mit seinem Laptop viel besser geeignet!

genau, er hätte vielleicht mal bei ebay gucken können, das wäre doch eine Idee ':p:'

Gruss
Asty

Jo, da wird es auch genau die geben, die Vasily möchte...
Gespeichert

FC Bayern - für immer mein Verein

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Frannie
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 12.909



WWW

Ignore
« Antworten #182 am: 17 März 2003, 21:52:23 »

Zitat (Asty @ März. 16 2003,22:26)
Ich meinte Else hat sich aufgeregt, dass Iffi jetzt in München bleibt und nicht mal versucht, die Beziehung mit Heiko zu retten. Heutzutage würden die jungen Paare immer so schnell sich wieder trennen oder so ähnlich.

Und Hans meinte dann, wie das denn mit der Ehe von Else gewesen sei.
Ja, was hat er denn da gemeint? Hab ich nicht so richtig gecheckt. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären??

Gruss
Asty

Ich kann mich auch nicht so genau erinnern. Ich glaub, sie hat sich ziemlich selbstgerecht über heutige Ehen ausgelassen, und Hans hat dann etwas ironisch ihre Expertenschaft (für gelungene Ehen) in Frage gestellt.

Übrigens Geschenke.. ich glaube auch, dass das kulturabhängig ist. Eine Freundin von mir kannte mal einen Studenten von der arabischen Halbinsel. Nur so, als Bekannten und Kommilitonen. Als er in den Ferien nach Hause fuhr, hat er sie gefragt, ob er ihr was mitbringen sollte. Da in seiner Heimat Perlentaucherei üblich ist, hat sie scherzhaft gesagt, er könne ihr ja eine Perlenkette mitbringen. Wer beschreibt ihren Schreck, als er wirklich mit einer Perlenkette anrückte. Keine ollen Zuchtperlen wohlgemerkt, die auch nicht billig gewesen wären. Oh je, war ihr das peinlich. Sie konnte doch von einem relativ fremden Mann kein Geschenk für Tausende von Mark annehmen. Aber bei einem Araber ein Geschenk ablehnen ging auch schlecht. Sie hat dann ihren Freund vorgeschickt, dass er es verbieten würde.
Gespeichert

Frannie.

Jack soll was Anständiges lernen. Abitur machen, studieren, promovieren, habilitieren.

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Frannie
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 12.909



WWW

Ignore
« Antworten #183 am: 17 März 2003, 21:57:49 »

Zitat (perle @ März. 16 2003,16:20)
Ich finde Rashid jedenfalls deutlich sympathischer als den schweizer Heuler...

Ich auch!!!
. Zumal sein Darsteller übrigens vermutlich den Kip gesprochen hat. '<img'>  '<img'>  '<img'> (Ich habe den Lindensträßlern eine email geschickt. Stephen Sowieso arbeitet auch als Synchronsprecher, und viele Inder gibt´s wohl nicht im Synchronbereich) Also, der hat bei mir darum einen riesen Stein im Brett.

Und Schrammel: einen Fehler hat Frank - wenn man davon absieht, dass er aussieht wie Graf Dracula oder ein Serienmörder: er hat so große Nasenlöcher.
 '<img'>
Gespeichert

Frannie.

Jack soll was Anständiges lernen. Abitur machen, studieren, promovieren, habilitieren.

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Asty
Qualify
Qualify

Offline Offline

Beiträge: 33





Ignore
« Antworten #184 am: 17 März 2003, 22:42:35 »

So, und insgesamt zur Folge:

fand ich eher so dahingeplätschert diesmal.

Hans und Urzula: ich denke auch, dass Hans es nicht merkt, was Urzula fühlt. Er behandelt sie wie eine gute Freundin, hat aber keinerlei Hintergedanken. Er hat jetzt eben viel Zeit auch mitten am Tag mal was zu machen (Waffeln backen oder so). Und wenn er seine Hand auf ihre Schulter legt, macht sie das wahrscheinlich verrückt, aber für ihn ist es gerade passend in dieser Situation gewesen.

Als Hans sich damals in Anna verguckt hatte, da hat er sich nämlich ganz anders benommen, mag ich mich erinnern.

@Bommel: an die Hand von Jo auf Annas Knie kann ich mich auch noch sehr gut erinnern.

Alex und Marion und Rashiiid: Es würde mich mal interessieren, wie Marion in Indien mit Rashid umgegangen ist. So wie sie in den ersten Tagen in München drauf war, muss sie doch total verliebt gewesen sein. Er war vor noch gar nicht so langer Zeit noch der Mann ihres Lebens, der sie geerdet hat usw. Und solche Gefühle verschwinden doch nicht so von heute auf morgen, nur weil da ein Alex auf einmal auftaucht und ihre Wände streich(el)t.

Mir persönlich hat Rashid gut gefallen. Er war mir sympatisch. Aber ich mag mich noch nicht entscheiden, wen Marion denn nun nehmen soll.

Ich denke, wenn sie sich jetzt nicht in dieser Woche entscheiden kann, wird sie wohl keinen von beiden haben können. Rashid wird es merken, dass etwas nicht stimmt.(es kann ja nicht jeder Tag anstrengend sein und jetzt kommt erst noch das Wochenende) Und Alex? Naja, vielleicht wartet er, bis sie sich endlich entschieden hat, denn er hat ja noch das Amulett.

Mary: Was da noch draus wird, kann ich mir schon denken (habe allerdings auch schon ein bisschen gespoilert...) Aber wie auch schon einige andere geschrieben haben, ist es schade, dass Mary immer so blöde Handlungen bekommt.
Wo war denn übrigens mal wieder ihr Sohn? Ach ja, im Wunderbett oben in der Wohnung.

Da können ja dann das Baby von Alota und ihrer Schwester auch untergebracht werden.
Ich habe gestaunt, dass das Baby nicht bei Alota am Bett war. Oder sogar bei ihr auf dem Arm. Das ist trotz Kaiserschnitt und Aids doch kein Problem, ein Kind, dem es gut geht, bei der Mutter zu haben. Und noch erstrecht, wenn sie - wie es scheint - nicht mehr so lange zu leben hat.

"Einer für mein Baby": Ich dachte noch, ob nicht Marion einen für ihr Baby suchen sollte, denn bei Alex haben wir ja schon mitbekommen, dass seine Auserwählten sehr schnell schwanger werden. Warum also nicht auch Marion?Huh?

So, das ist jetzt aber lang geworden.
Gruss
Asty
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Stabel und Weckler
Qualify
Schnupperhase

Offline Offline

Beiträge: 130



WWW

Ignore
« Antworten #185 am: 18 März 2003, 08:46:03 »


Inhaltsangabe zur LINDENSTRASSE
Folge 902: Einer für mein Baby
Sendetag: 16.03.2003; 18.40 Uhr
Spieltag: 13.03.2003

- Kurzzusammenfassung -

- Alex wird von Helga und später von Rashid reich beschenkt.
- Urszula massiert Hans.
- Mary werden die Ausmaße der AIDS-Katastrophe in Afrika erstmals bewußt.

Die ausführliche Inhaltsangabe wie immer unter:

http://home.t-online.de/home/stabel.weckler/lindenstrasse/

Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Schöne Taube
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.002





Ignore
« Antworten #186 am: 18 März 2003, 09:54:50 »

Zitat (Vinia @ März. 17 2003,20:53)
Hab da eine Bildungslücke:

Ich wußte gar nicht, dass es Medikamente gibt, mit denen eine Aids Infektion bei Babys noch rückgängig gemacht werden kann. Ich dachte immer entweder infiziert sich das Kind im Mutterleib oder es hat Glück und infiziert sich nicht.

Meines Wissens werden die Kinder erst bei der Geburt mit dem HIV-Virus infiziert. Im Mutterleib sind die Kreisläufe von Mutter und Kind getrennt, oder?
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Schöne Taube
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.002





Ignore
« Antworten #187 am: 18 März 2003, 10:02:07 »

Zitat (Frannie @ März. 17 2003,21:52)
[...]Aber bei einem Araber ein Geschenk ablehnen ging auch schlecht.[...]

Das ist allerdings wahr. Selbst wenn man einem Araber, der einem einen Riesengefallen getan hat, wenigstens seine Auslagen ersetzen möchte, weil man einige vermutlich teure Telefonate auf seine Kosten geführt hat, müßte man vermutlich physische Gewalt anwenden. Mein Tipp beim Urlaub in arabischen Ländern deshalb: immer ein paar kleine Geschenke dabei haben (z.B. für die Kinder), denn die werden akzeptiert, wenn man sich mal für etwas revanchieren möchte.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Frannie
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 12.909



WWW

Ignore
« Antworten #188 am: 18 März 2003, 10:28:11 »

Zitat (Schöne Taube @ März. 17 2003,11:02)
Zitat von: Frannie,März. 17 2003,21:52
[...]Aber bei einem Araber ein Geschenk ablehnen ging auch schlecht.[...]

Das ist allerdings wahr. Selbst wenn man einem Araber, der einem einen Riesengefallen getan hat, wenigstens seine Auslagen ersetzen möchte, weil man einige vermutlich teure Telefonate auf seine Kosten geführt hat, müßte man vermutlich physische Gewalt anwenden. Mein Tipp beim Urlaub in arabischen Ländern deshalb: immer ein paar kleine Geschenke dabei haben (z.B. für die Kinder), denn die werden akzeptiert, wenn man sich mal für etwas revanchieren möchte.
Eine Vorfahrin von meinem Pferd gehörte dem König oder irgendeinem anderen Scheich von SaudiArabien. Ein US-Ölmann (in den 30 iger Jahren) sah die Stute und rief aus: "Was für eiin schönes Pferd." Ich nehme mal an, er tat es aus echter Bewunderung und ohne Hintergedanken. Aber dennoch ...schwups... war die Stute sein.
Sie hat dann in den USA eine bekannte Stutenlinie begründet.
Darum versteckt der Scheich von Bahrein seine  asilen Araberpferde vor westlichen Augen. Man kriegt sie nicht zu Gesicht (da der Westler den bösen Blick haben kann). Er verkauft sie auch niemals, allenfalls verschenkt er sie.



Gespeichert

Frannie.

Jack soll was Anständiges lernen. Abitur machen, studieren, promovieren, habilitieren.

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Frannie
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 12.909



WWW

Ignore
« Antworten #189 am: 18 März 2003, 10:30:27 »

Zitat (Asty @ März. 16 2003,23:42)
Und wenn er seine Hand auf ihre Schulter legt, macht sie das wahrscheinlich verrückt, aber für ihn ist es gerade passend in dieser Situation gewesen.

Eben, weil Hans nichts merkt, hat er ganz harmlos seine Hand auf Urzulas Schulter gelegt. Hans ist ja nun eigentlich kein Anmacher und Flirter. Er  will auch sicherlich seiner Anna nicht untreu werden und ist an einer Affäre nicht interessiert. Darum hat er sich bei dieser Handauflege-Aktion nichts gedacht. Sonst hätte er genau das nämlich - verklemmt wie er ist - unterlassen.
Gespeichert

Frannie.

Jack soll was Anständiges lernen. Abitur machen, studieren, promovieren, habilitieren.

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Hoheit
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.005





Ignore
« Antworten #190 am: 18 März 2003, 13:11:23 »

Zitat (Stabel und Weckler @ März. 18 2003,08:46)

- Mary werden die Ausmaße der AIDS-Katastrophe in Afrika erstmals bewußt.

Ach, bis jetzt war ihr das Ganze unbekannt? Da muß sie erst einen Herrn im Krankenhaus treffen, der ihr Weisheiten über ihr Heimatland mitteilt? Dabei hatte sie doch irgendwann mal sogar eine Initiative für die äh...Ogonis gestartet. Und John war ja zwischendurch auch mal da, aber der hat dann wahrscheinlich nur die politischen Probleme angesprochen...
Muß diese Story unbedingt weitergeführt werden?

Und der kleine Nikos war mal wieder überhaupt nicht zu sehen, weder morgens bei der Möbelauswahl, noch später irgendwann.
Ist ja kein Problem für Vasily, der zapft und bedient, und Erich, der bedient und nebenher ein Haus verwaltet, und Elena, die ganz allein in der Kücje schuftet, auch noch das absolut pflegeleichte Kind auf das berühmte Bett zu legen...

ABER, vielleicht gibts ja eine geheime Babysitterin, zum Beispiel Irina, ihre Mutter amüsiert sich mit verheirateten Männern im Wirtsraum und die kleine passt oben auf den Nikos auf. Wär ja mal ne ganz neue Lösung.

Wie kann man nur beim Kramer bestellen....Bei der heutigen Wirtschaftssituation kommen doch alle mit Kußhand ins Akropolis und bieten ihre Möbel vor Ort an - inkl. ausführliche Beratung über Lieferbedingungen und Lieferzeit. Und was haben denn Sarikakis' mit dem Krämer zu schaffen....

Tja Marion, jetzt schau mal wie du da wieder raus kommst....
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
perle
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.132





Ignore
« Antworten #191 am: 18 März 2003, 13:56:22 »

Zitat (Schöne Taube @ März. 18 2003,09:54)
Meines Wissens werden die Kinder erst bei der Geburt mit dem HIV-Virus infiziert. Im Mutterleib sind die Kreisläufe von Mutter und Kind getrennt, oder?

Schöne Taube, auch meines Wissens nach ist das genau so. Die Infektion passiert erst bei der Geburt.

Daß sich Märri offensichtlich so wenig für ihr Heimatland interessiert und keine Ahnung von der AIDS Katastrophe in Afrika hat, passt zu ihr. Der Spruch des Asyl-Verein-Mannes: "Sind Sie wirklich SO naiv?" hat den Nagel auf den Kopf getroffen.



Gespeichert

Patience is a strength!

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Hoheit
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.005





Ignore
« Antworten #192 am: 18 März 2003, 14:03:38 »

Und gestern steht in der Zuschauerpost was über Rechenkünste in der Bäckerei - genau, das wollte ich auch noch sagen!
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Norbert
GESPERRT
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 14.994





Ignore
« Antworten #193 am: 19 März 2003, 08:14:05 »

Habe die Folge gestern erst gesehen und muß sagen, das war eine der dämlichsten seit langem.

200 Euro mehr für Alex! Wofür denn? Soll endlich mal sein Arbeitszeugnis beibringen! Arbeitet Marion eigentlich unentgeltlich? Wohl eher nicht. Also kommen im Moment ja ohnehin noch die Kosten für Marions Gehalt in die Kalkulation. Die Rashid-Geschichte, naja, schweigen wir drüber. Immerhin hat er gemerkt daß Marion über sein Kommen nicht gerade begeistert war. Und er hat es ja auch geschafft sich mit dem Drahtplunder vom Trödelmarkt überall einzuschmeicheln.

Urszula ist also in Hanz verliebt. Weil er so intelligent und witzig ist. Welche Drogen nimmt sie eigentlich?

Das Allerletzte aber war die Mary-Akropolis-Story. Warum bestellt Vasily die Tische bei Krämer und geht nicht selber zum Gastronomiegroßhandel? Egal wie man das durchrechnet, das macht keinen Sinn. Soll er die Tische selber bestellen zumal er sie mit Sicherheit auch günstiger bekommt, und dem alten Trottel halt eine Spende machen.

Frage: Wieso ließ sich Mary eigentlich nicht von Vasily zum Krankenhaus fahren, wenn er es ihr schon anbot, sondern nahm den Bus? Die Sache war doch furchtbar eilig. Schwachsinn!

Und demnächst wird uns der Handlungsstrang mit aidskranken Negerinnen ins Haus stehen. Schönen Dank schon mal im Voraus.

Und zu 2,50 für 2 Croissants, da kann ich nichts mehr zu sagen. Oder doch, ein Wort nur: Wucher.
Gespeichert

"My ideal of happiness is a clear blue sky. No clouds, nothing."

Alfred Hitchcock

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Gast

« Antworten #194 am: 19 März 2003, 08:46:47 »

"200 Euro mehr für Alex! Wofür denn? Soll endlich mal sein Arbeitszeugnis beibringen!"

Oder überhaupt mal geregelt arbeiten! Nicht zu unterschlagen: Er bekam schon während der Täubischen Büroabstinenz 5000 (!) Euro pro Woche zur freien Verfügung in den Knackarsch geblasen.

"Arbeitet Marion eigentlich unentgeltlich? Wohl eher nicht."

Naja, Marion ist ja jetzt wieder raus aus Münchens trotz aller allgemeinen Krisen superflorienendem Reisebüro, welches weiter aufblüht, wo rundherum (in viiiel schlechteren Lagen natürlich, als in der topfrequentierten Lage Lindenstraße!) zig Konkurrenten dichtmachen mussten, wie wir jüngst restlos erstaunt feststellen durften.

-------------

"Die Rashid-Geschichte, naja, schweigen wir drüber."

Nicht ganz. Der könnte doch die Humanitas-Rikscha ziehen!

-------------

"Urszula ist also in Hanz verliebt. Weil er so intelligent und witzig ist. Welche Drogen nimmt sie eigentlich?"

Haarsprayschnüfflerin!

-------------

"Das Allerletzte aber war die Mary-Akropolis-Story. Warum bestellt Vasily die Tische bei Krämer und geht nicht selber zum Gastronomiegroßhandel? Egal wie man das durchrechnet, das macht keinen Sinn."

Kompletter Schwachsinn, ja! Gerade jetzt, wo die Gastronomie aufgrund der wirtschaftlichen Situation über massive Umsatzeinbrüche klagt, leistet sich das Akropolis diesen Gutmenschenluxus, tzzz...

-------------

"Und demnächst wird uns der Handlungsstrang mit aidskranken Negerinnen ins Haus stehen."

Das wäre ja an sich nichts verkehrtes, nur kann man das langsamer und erzählerisch besser einführen, und nicht den Zuschauer sogleich in der ersten Folge in der das Thema gebracht wird, oberflächlich-plakativ mit Zahlen und Fakten zutexten. Der Betreuer, mit dem sich Märri im Spital unterhielt, hatte doch lediglich die Funktion, den Zuschauer holzhammermäßig auf den statistischen Stand der Dinge zu bringen. Unsanft und ziemlich ruppig eingeführt, das.

------------

"Und zu 2,50 für 2 Croissants, da kann ich nichts mehr zu sagen. Oder doch, ein Wort nur: Wucher."

Und dennoch hält Frau Kling dem Geschäft in großer Langmut die Treue, obwohl sie dort nicht wie eine Stammkundin, sondern wie lästige Tortenkrümmel in der Auslage behandelt wird. Ab zur Konkurrenz, Frau Kling!
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Gast

« Antworten #195 am: 19 März 2003, 08:49:19 »

Nachtrag zu Vasilys absurdem Möbelbestell: Hat er nicht einen Ausstattervertrag mit einer Brauerei, die in einem solchen Fall die Reno übernähme?
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Norbert
GESPERRT
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 14.994





Ignore
« Antworten #196 am: 19 März 2003, 10:32:09 »

Zitat (Schrammel @ März. 19 2003,08:46)
Kompletter Schwachsinn, ja! Gerade jetzt, wo die Gastronomie aufgrund der wirtschaftlichen Situation über massive Umsatzeinbrüche klagt, leistet sich das Akropolis diesen Gutmenschenluxus, tzzz...

Kommt dazu: Von Oskar wird jeder Lieferant Vorkasse verlangen.

Das wäre beim alteingesessenen Lokal nicht der Fall. Und das Akro bekäme mit Sicherheit Sonderpreise eingeräumt.

Aber das einzig Richtige sagte Elena: Wir brauchen keine neuen Tische.
Gespeichert

"My ideal of happiness is a clear blue sky. No clouds, nothing."

Alfred Hitchcock

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Gast

« Antworten #197 am: 19 März 2003, 11:45:42 »

Disse, Norbert, wir brauche geine neue Disse! Elena Sarikakis sollte George W. mal den Marsch blasen.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 902:  Einer für mein Baby(Gelesen 14208 mal)
Andre
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.360



WWW

Ignore
« Antworten #198 am: 29 März 2003, 01:08:50 »

Was ist eigentlich mit dem Thread zur Folge 903 passiert???
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 [8]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.175 Sekunden mit 19 Zugriffen.