@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
22 Januar 2019, 14:33:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 9 10 11 12 [13] 14   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010  (Gelesen 24895 mal)
timo1979
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.790


Tanjaversteher




Ignore
« Antworten #300 am: 22 Dezember 2010, 12:34:10 »

Wunderbar geschrieben, Trish! Aber: Gefühle sind immer sehr subjektiv. Auch wenn es Tanja von aussen gesehen und im Vergleich mit vielen anderen gut gehen mag... am einsamsten fühlt man sich ja doch oft mitten unter anderen Menschen.

Edit: Und jetzt höre ich auf, sonst klinge ich bald wie der Herr Kringel.
« Letzte Änderung: 22 Dezember 2010, 12:36:56 von timo1979 » Gespeichert

"In my hysterical state, my grammar has flown out the window!" (Fiona Wallace, Web Therapy)

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Trish
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 6.345


Heldin des Alltags




Ignore
« Antworten #301 am: 22 Dezember 2010, 12:37:57 »


Auf dem Standesamt würden sie sich krank lachen; Beimer, ausgerechnet Beimer will da jemand heißen obwohl er bzw sie nicht muß.

Selbst Anna heißt lieber Ziegler, sie will offiziell nicht mit Hantz in Verbindung gebracht werden...
Gespeichert

"...Dir ist aber schon klar, dass es eine Erfindung namens Fernsehen gibt, und dass sie in dieser Erfindung Serien zeigen?" (Pulp Fiction)

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Rennbiene
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.976


rennt und rennt und rennt...




Ignore
« Antworten #302 am: 22 Dezember 2010, 12:39:04 »


Ob Jan die Vaterschaft angefochten hat, ist ja nicht bekannt. Und gab es überhaut mal eine Vaterschaftsanerkennung von Momo? Wenn es das alles nicht gab, ist Jan noch der Vater von Antonia und muss einer Namensänderung zustimmen. Aber von Jan hört man ja gar nichts mehr. Dass er sich um Antonia so gar nicht mehr kümmert, ist ja auch ungewöhnlich, finde ich.

Das nehme ich aber mal schwer an, dass er das (an einem Montag) getan hat. Er kümmert sich gar nicht um das Kind, warum also sollte er dafür Unterhalt zahlen. Momo dagegen hat sich (früher und vielleicht immer noch, wenn auch nicht gerade an einem Donnerstag) immer um Antonia gekümmert. Von daher glaube ich, dass Momo als Vater eingetragen ist, Umgangsrecht oder sogar das gemeinsame Sorgerecht hat und Antonia mit Nachnamen Zenker heißt. Wenn sie Beimer hieße, müsste Klaus sie adoptieren. Ich kann mir aber denken, dass Momo da nicht mit einverstanden wäre. Über diese Themen ist sicherlich viel und ausführlich an jedem Mittwoch geredet worden.

Ob es Unterhalt zahlen muss, hat nichts mit kümmern zu tun, sondern mit der Vaterschaft.
Wenn er die nicht angefochten hat, dann ist nach 2 Jahren alles vorbei und er ist für alle Zeit der rechtliche Vater.
Ich vermute aber, das hat er getan, wir haben ja seinerzeit darüber intensiv diskutiert.

Wenn Antonia Beimer heißen soll, mut Klaus sie keinesfalls adoptieren, sondern Iffi muss eine Einbenennung beantragen.
Der wird aber meistens nicht stattgegeben.
Übrigens muss auch der Vater (momo) dazu seine Zustimmung geben.-
Gespeichert

Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 44.453


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #303 am: 22 Dezember 2010, 13:26:59 »


Auf dem Standesamt würden sie sich krank lachen; Beimer, ausgerechnet Beimer will da jemand heißen obwohl er bzw sie nicht muß.

Selbst Anna heißt lieber Ziegler, sie will offiziell nicht mit Hantz in Verbindung gebracht werden...

Genau!

Anna: "Unter uns, Gabi, der Friedhelm war ein gigantischer F*cker!"

Gabi: "Ich tu dich da verstehen können, Anna, wenn ich da an den Phil denken tu..."

Anna: *seufz...*

Gabi: *seufz...*

Gespeichert


Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
doli71
GESPERRT
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.503


olle Zippe




Ignore
« Antworten #304 am: 22 Dezember 2010, 13:28:57 »


Edit: Und jetzt höre ich auf, sonst klinge ich bald wie der Herr Kringel.

 jestera
Gespeichert

Ist das Kunst oder kann das weg?

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
scrooge
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 13.925


Ach was!


WWW

Ignore
« Antworten #305 am: 22 Dezember 2010, 13:38:40 »

Trish, du hast sicher Recht. Aber es gibt immer Menschen, die es schlimmer getroffen haben als man selbst. Trotzdem empfinden Menschen unterschiedlich. Tanja war Zeit ihres (hier bekannten) Lebens unglaublich egoistisch, das bestreitet wohl keiner. Trotzdem kann ich in dieser Situation ihre Enttäuschung und ihre Angst vor dem Ungewissen nachvollziehen.
Klar, und dass es jemand anderem schlechter geht als einem selber, davon hat man meistens nichts, und es hat auch nichts damit zu tun, wie man seine eigene Sitation empfindet. Nur zieht Tanja mit der Einstellung durchs Leben, dass die gesamte Menschheit ihr etwas schuldet. Was das betrifft, haben sie und Suze eigentlich gut zusammengepasst.
« Letzte Änderung: 22 Dezember 2010, 14:07:28 von scrooge » Gespeichert

"Vanaf een Gazelle zie je meer dan vanuit een Jaguar." (Frank van Rijn)

http://grenzwanderer.wordpress.com/

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.565


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #306 am: 22 Dezember 2010, 14:00:32 »

Und diese Einstellung, dass alle Welt einem was schuldig ist, nervt mich unendlich ... nicht nur im Fernsehen. Nur Gläubiger haben das Recht, so zu denken und auf Erfüllung ihrer Forderungen zu bestehen. Bei allen anderen isses wehleidig und kindisch.
Gespeichert


Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Kirschblüte
Mitglied
Aloisius Stub'n Fan
***
Offline Offline

Beiträge: 30.880



WWW

Ignore
« Antworten #307 am: 22 Dezember 2010, 16:01:01 »

Wunderbar geschrieben, Trish! Aber: Gefühle sind immer sehr subjektiv. Auch wenn es Tanja von aussen gesehen und im Vergleich mit vielen anderen gut gehen mag... am einsamsten fühlt man sich ja doch oft mitten unter anderen Menschen.

Edit: Und jetzt höre ich auf, sonst klinge ich bald wie der Herr Kringel.

Wer auch immer dieser Herr Kringel ist, ich finde, Du hast da was Wahres gesagt
Gespeichert

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
BarbaraCT
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.881





Ignore
« Antworten #308 am: 22 Dezember 2010, 21:09:30 »

Klar, und dass es jemand anderem schlechter geht als einem selber, davon hat man meistens nichts, und es hat auch nichts damit zu tun, wie man seine eigene Sitation empfindet. Nur zieht Tanja mit der Einstellung durchs Leben, dass die gesamte Menschheit ihr etwas schuldet. Was das betrifft, haben sie und Suze eigentlich gut zusammengepasst.

Das habe ich auch schon gedacht, dass Tanja und Suse in dem Punkt hervorragend zusammengepasst haben...
Es ist ein allgemeines Problem (und ich fürchte, davon kann sich kein Mensch wirklich 100%ig ausschließen, wenn man mal ganz ehrlich ist), dass man das, was im eigenen Leben gut läuft, all das Positive, was man erfährt, als selbstverständlich annimmt. Darüber wird nicht weiter nachgedacht, es ist eben so und fertig. Das Negative dagegen wird - weil man ja darunter leidet - umso stärker hervorgehoben.
Bei einem Menschen wie Tanja besteht dieses Phänomen wohl besonders stark.
Gespeichert

Ich mach mein Ding
egal was die andern sagen
Ich geh meinen Weg, ob grade ob schräg
das ist egal
                                          (U.L.)

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
BarbaraCT
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.881





Ignore
« Antworten #309 am: 22 Dezember 2010, 21:16:42 »

Wunderbar geschrieben, Trish! Aber: Gefühle sind immer sehr subjektiv. Auch wenn es Tanja von aussen gesehen und im Vergleich mit vielen anderen gut gehen mag... am einsamsten fühlt man sich ja doch oft mitten unter anderen Menschen.

Edit: Und jetzt höre ich auf, sonst klinge ich bald wie der Herr Kringel.

Wer auch immer dieser Herr Kringel ist, ich finde, Du hast da was Wahres gesagt

Ja, wahr ist es. Es trifft allerdings - erfahrungsgemäß - eher dann zu, wenn in der Beziehung zu den Menschen, in deren Gegenwart man sich einsam fühlt, etwas nicht in Ordnung ist: Man fühlt sich unverstanden, nicht beachtet, die Kommunikation klappt nicht... etc.
Wenn aber, wie in Tanjas Fall, gleich mehrere Menschen, die schon jahrelang zu ihr halten und immer für sie da waren, ihr ernsthaft verklickern, dass sie auch jetzt und in Zukunft für sie da sind und sie nicht im Stich lassen, und sie sich dann immer noch als armes, im Stich gelassenes Opfer fühlt, dann ist das in meinen Augen wirklich ein Sich-Hineinsteigern in genau diese "Die Welt ist mir was schuldig, und ich muss keine Verantwortung übernehmen"-Haltung, die hier angesprochen wurde.
« Letzte Änderung: 22 Dezember 2010, 21:22:25 von BarbaraCT » Gespeichert

Ich mach mein Ding
egal was die andern sagen
Ich geh meinen Weg, ob grade ob schräg
das ist egal
                                          (U.L.)

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 44.453


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #310 am: 23 Dezember 2010, 00:13:07 »

Nur zieht Tanja mit der Einstellung durchs Leben, dass die gesamte Menschheit ihr etwas schuldet. Was das betrifft, haben sie und Suze eigentlich gut zusammengepasst.

Ja. Auch bzgl. schröcklichstem Gegreine nach selbstgebackenem Unglück. Erinnern wir uns doch an das unsägliche Grimassengeheule der damals noch sächselnden Suze, nachdem ihre Doggdaoarbeid durch den Überfall auf die Wohnungseinrichtung verlustig ging. Da waren auch alle anderen Schuld, nur nicht die blöde Kuh selbst, die ganz angehende Geisteswissenschaftlerin zu blöd war, eine Sicherungskopie zu ziehen. Und genau so ist Tanja auch: Sie ist zwar öfter mal in der Scheiße gelandet, war aber IMMER selbst schuld daran.  

« Letzte Änderung: 23 Dezember 2010, 00:20:47 von Hamlet » Gespeichert


Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
DonMiguel
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 10.135





Ignore
« Antworten #311 am: 23 Dezember 2010, 10:17:54 »

Nur zieht Tanja mit der Einstellung durchs Leben, dass die gesamte Menschheit ihr etwas schuldet. Was das betrifft, haben sie und Suze eigentlich gut zusammengepasst.

Ja. Auch bzgl. schröcklichstem Gegreine nach selbstgebackenem Unglück. Erinnern wir uns doch an das unsägliche Grimassengeheule der damals noch sächselnden Suze, nachdem ihre Doggdaoarbeid durch den Überfall auf die Wohnungseinrichtung verlustig ging. Da waren auch alle anderen Schuld, nur nicht die blöde Kuh selbst, die ganz angehende Geisteswissenschaftlerin zu blöd war, eine Sicherungskopie zu ziehen. Und genau so ist Tanja auch: Sie ist zwar öfter mal in der Scheiße gelandet, war aber IMMER selbst schuld daran. 


Herrje, wir müssen ja jeden Tag dankbar sein, dass uns dieser Anblick nun erspart bleibt...
Gespeichert

Tschö.

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
taube73
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 26.578





Ignore
« Antworten #312 am: 23 Dezember 2010, 10:48:39 »

Ach - ich finde, die müssten noch mehr heulen! Verdient hätten sie es alle male, beide egoistische Ziegen!
Gespeichert

Duo cum faciunt idem, non est idem. (Terenz)

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
DonMiguel
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 10.135





Ignore
« Antworten #313 am: 23 Dezember 2010, 14:03:14 »

Hmm... ich fürchte bei Tanja steht uns wieder stundenlanges Heulen bevor...  biggrin
Die Sachsensuhse ist ja zum Glück weit weg und soll auch da bleiben wo sie ist.
« Letzte Änderung: 23 Dezember 2010, 14:07:01 von DonMiguel » Gespeichert

Tschö.

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
timo1979
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 9.790


Tanjaversteher




Ignore
« Antworten #314 am: 23 Dezember 2010, 14:06:34 »

Aber schön dosiert, wöchentlich siebenundzwanzigeinhalb Minuten.
Gespeichert

"In my hysterical state, my grammar has flown out the window!" (Fiona Wallace, Web Therapy)

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
DonMiguel
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 10.135





Ignore
« Antworten #315 am: 23 Dezember 2010, 14:07:36 »

Aber schön dosiert, wöchentlich siebenundzwanzigeinhalb Minuten.
Ja ich denke es werden so 27,6 Minuten sein...

Im Mittelalter gab es ja die schöne Sitte, jemanden an den Pranger zu stellen. Das wär was schönes für die beiden gewesen. Sachsensuse ein Schild um den Hals "ich bin eine alte Heulsuse und habe meine Wohnung in Brand gesetzt" und Tanja "Ich bin ebenfalls eine alte Heulsuse und habe mal die Nase hoch gehalten, weil ich in einer Begleitagentur angeschafft habe. Jetzt bin ich 40 und lebe immer noch in einer WG und bin nicht in der Lage selbständig zu leben. Außerdem habe ich meine Mitmenschen mit meiner völlig überflüssigen Verpartnerung genervt.".
« Letzte Änderung: 23 Dezember 2010, 14:15:42 von DonMiguel » Gespeichert

Tschö.

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 44.453


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #316 am: 23 Dezember 2010, 14:32:04 »

Im Mittelalter gab es ja die schöne Sitte, jemanden an den Pranger zu stellen.

Na ja, ganz so schön war das nicht. Man brachte den Deliquenten vorher kleine Wunden bei. Im Pranger stehend wurden sie dann mit Straßendreck, also Kot und Halbverwestes beworfen. Starb die Person dann später an Wundfieber, so war es Gottes Wille...
Gespeichert


Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
DonMiguel
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 10.135





Ignore
« Antworten #317 am: 23 Dezember 2010, 14:43:06 »

Sicherlich nichts für schwache Nerven  biggrin
Gespeichert

Tschö.

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.047


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #318 am: 29 November 2018, 18:00:00 »

Trish, du hast sicher Recht. Aber es gibt immer Menschen, die es schlimmer getroffen haben als man selbst. Trotzdem empfinden Menschen unterschiedlich. Tanja war Zeit ihres (hier bekannten) Lebens unglaublich egoistisch, das bestreitet wohl keiner. 

Ich fand es gut, wie Iffi sie auf ihr egoistisches Verhalten hingewiesen hat.
Gespeichert

"Alles hat seine zwei Seiten."

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Arti
Qualify
Lindenstraessler

Offline Offline

Beiträge: 951





Ignore
« Antworten #319 am: 02 Dezember 2018, 14:54:55 »

Im Mittelalter gab es ja die schöne Sitte, jemanden an den Pranger zu stellen.

Na ja, ganz so schön war das nicht. Man brachte den Deliquenten vorher kleine Wunden bei. Im Pranger stehend wurden sie dann mit Straßendreck, also Kot und Halbverwestes beworfen. Starb die Person dann später an Wundfieber, so war es Gottes Wille...

So sah es ja für die Menschen damals auch aus. Sie wussten ja nicht, dass Kot und Halbverwestes in offenen Wunden tödlich sein können.

Ursache und Wirkung waren unbekannt.
Ich habe mich neulich mit einem Augenarzt unterhalten. Meine Mutter musste am Auge operiert werden.
Thema war, dass der Graue Star schon seit Jahrhunderten operiert wird.
Mit Erfolg, sagte der Augenarzt. Die Menschen konnten nach der OP wieder sehen. Nur sind sie kurz danach gestorben, weil nicht steril operiert wurde.

Auf meine Frage, die Operationen gewünscht wurde (obwohl sie tödlich endete):
Die Menschen haben damals keinen Zusammenhang zwischen der Augen-OP und dem Tod gesehen.



Gespeichert

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 44.453


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #320 am: 02 Dezember 2018, 17:45:56 »

So sah es ja für die Menschen damals auch aus. Sie wussten ja nicht, dass Kot und Halbverwestes in offenen Wunden tödlich sein können.

Doch, das wusste man schon, weshalb man die kleinen Wunden ja beibrachte, nur die tiefere Ursache kann man nicht.
Gespeichert


Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Loxagon
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.412


WWW

Ignore
« Antworten #321 am: 02 Dezember 2018, 18:19:39 »

Gab einige die das auch wussten. Allerdings hat die Kirche denen dann ja "Feuer unterm Hintern" gemacht.  thumb_down
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.047


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #322 am: 14 Dezember 2018, 13:21:34 »

Als ich erstmals davon hörte, fand ich die Phlogistontheorie faszinierend:

https://de.wikipedia.org/wiki/Phlogiston
Gespeichert

"Alles hat seine zwei Seiten."

Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.565


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #323 am: 14 Dezember 2018, 14:06:06 »

Die Darstellerin der Sachsen-Suse kannte ich noch aus GZSZ-Zeiten als Susanne Evers. Hab durch Zufall gesehen, dass sie auch den Vornamen Shoshana benutzt. Würde mich jetzt schon interessieren, welches der echte Name ist. Shoshana würde mich kein bisschen wundern.
Gespeichert


Autor Thema: Folge 1307 - "Trockenes Brot" vom 19.12.2010(Gelesen 24895 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 44.453


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #324 am: 14 Dezember 2018, 14:55:01 »

https://www.castforward.de/members/profile/shoshana-evers

Gespeichert

Seiten: 1 ... 9 10 11 12 [13] 14   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 19 Zugriffen.