@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
29 Februar 2020, 13:22:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3]  Alle   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)  (Gelesen 14210 mal)
karottensalat
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.461


Tagschläfer




Ignore
« Antworten #50 am: 29 Dezember 2019, 12:48:39 »

In den letzten "Vor 15 Jahren" Folgen gab es ja wieder nette Kommentare. Ich gucke die alten Folgen inzwischen fast noch lieber als die aktuellen. Die Aktualisierungen finde ich immer spannend (vor 15 Jahren war das Tsunami Unglück), aber es ist auch immer wieder lustig, wenn in den Kommentaren spekuliert wird, wie es wohl weiter geht.

<font color='#000000'>Ich bin ja für die Autoren immer auf der Suche nach neuen Themen, die allerdings leider nicht aufgegriffen werden.
wir haben noch keine (illegale) Leihmutter gehabt. Das wäre doch eigentlich ein guter Job für Ines.</font>
Tja, und dann ist es Jack geworden. Ist aber auch viel stimmiger als Ines, die war ja so eine Drama Queen, besonders, wenn es um Kinder ging.

An eine Zukunft Jacks als Musikerin glaube ich nicht so recht. So haut mich das nicht um, was sie macht. Ärztin will sie auch nicht werden, sie kann ja kein Blut sehen. Ist schon mal Essig mit der Familientradition im Hause Dressler.
Sie kann ja mittlerweile ganz gut mit Menschen umgehen; irgendwas Soziales wird sie schon machen, denk' ich. Dabei sehe ich sie nicht als drögen Beamten, sondern als jemanden mit Herz und Verstand, der es beim Helfen auch mal großzügig sieht mit dem Bürokratiekram.
Das passt doch auch gut. Und noch mal Malke (sehr passend) über Jack:

So sehr mir Jack früher auf den Senkel ging, so sehr mag ich sie heute. Der Einfluss des Giganten macht sich bemerkbar, zumindest was die Wortwahl angeht. Den Humor muss sie schon vorher gehabt haben, der ist ihr beim Leben auf der Straße wohl nur zeitweise vergangen. Dr. Flöters Zickenpark hat gegen Jack keine Chance!
Zu gesittet sollten die Autoren sie aber nicht machen. Ich kenne ein paar Leute, die aus der Gosse - nicht aus der Lindenstraße - kamen und es später zu was gebracht haben. Die hatten dann zwar Bildung und Kohle, aber ab und zu blitzte auch noch kräftig das Milljöh durch. Ich denke da an eine mittlerweile verstorbene Architektengattin, eine Kundin meiner Mutter, die vor der Ehe eine Altstadtkneipe führte. Eine Dame - bis man sie ärgerte. Hui! Da kam die Spelunkenwirtin durch. Hatte die ein Mundwerk! Ich fand die Frau so klasse. Und so wird das auch bei Jack werden, denke ich. Die Tünche der Zivilisation wird dünn bleiben.
smile
Gespeichert

Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.123





Ignore
« Antworten #51 am: 29 Dezember 2019, 17:56:35 »

Ich lese gerade mit Interesse Malkes Jäck-Einschätzungen.
@Karottenalat
Danke fürs nochmal einstellen

Dabei fällt mir auf, dass ich eine Lücke habe.
Vor nicht allzu langer Zeit fand Jäck doch heraus, dass sie einen Bruder hat.
Sie wollte ihn sehen, aber er wollte keinen Kontakt. War das so?
Was ist daraus eigentlich geworden?
Die beiden haben sich doch bestimmt getroffen.
Ich kann mich leider nicht erinnern. Nur daran, dass einer der Geschwister den Kontakt nicht wollte.
Ich meine, das muss nach Jäcks Amnesiebeginn gewesen sein, als sie herausfinden wollte, wer sie ist.
Gespeichert

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 39.627


Philosophin




Ignore
« Antworten #52 am: 29 Dezember 2019, 18:11:56 »

Die beiden haben sich kurz getroffen und damit war das Thema abgefühstückt.


Ich erinnere mich auch nur noch dran, dass er Ludwig hieß.
Gespeichert

10 - 9 - 8 - 7 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 -1 - 0

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.123





Ignore
« Antworten #53 am: 29 Dezember 2019, 19:00:50 »

Die beiden haben sich kurz getroffen und damit war das Thema abgefühstückt.
Ich erinnere mich auch nur noch dran, dass er Ludwig hieß.

@Philo
Danke.
Ja, das muss sehr flüchtig gewesen sein, weil ich zu der Zeit regelmäßíg geguckt habe.

Warum so ein Charakter angedeutet, sogar gezeigt wird- und dann ist es nach einem Auftritt wieder vorbei?
Über den Bruder wurde ja vorher länger gesprochen, als er nachher zu sehen war.
Gespeichert

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
karottensalat
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.461


Tagschläfer




Ignore
« Antworten #54 am: 29 Dezember 2019, 22:17:06 »

Da hing auch noch die Erinnerung mit dem Schrank dran. Sie war als Kind immer im Schrank eingesperrt, das hatte ihr dieser Ludwig erzählt, und als sie sich dann im Schrank vor Iris versteckt hat, war sie danach retraumatisiert (?). Sie hat dann jedenfalls ihre unbewussten Kindheitserinnerungen und das Schrankerlebnis bei Iris vermischt. Dadurch kam heraus, dass Alex der Vater von Elias ist.
Gespeichert

Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Löpelmann
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 26.498





Ignore
« Antworten #55 am: 30 Dezember 2019, 12:22:56 »

Dann kommt ja bald Urzulas Kinomacher ins Akropolis? Oder ob die “vor 15 Jahre”- Reihe nach dem Lindenstraße-Ende aufhört, weil es vielleicht den YouTube-Kanal dann nicht mehr gibt?
Gespeichert

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
karottensalat
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.461


Tagschläfer




Ignore
« Antworten #56 am: 30 Dezember 2019, 15:00:03 »

Das glaube ich nicht. Die alten Folgen werden bestimmt immer mal wieder gezeigt.
Gespeichert

Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Löpelmann
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 26.498





Ignore
« Antworten #57 am: 30 Dezember 2019, 15:35:45 »

Das glaube ich nicht. Die alten Folgen werden bestimmt immer mal wieder gezeigt.

Das meinte ich jetzt nicht in der Richtung, ob überhaupt alte Folgen zu sehen sind.

Wiederholungen im TV wird es bestimmt oft geben, die Schwarzwaldklinik ist ja auch sehr präsent.
Aber ich meinte den YT- Channel, der wird ja von der GFF gespeist und die Büros der Lindenstraße in Bocklemünd sind ja nur noch bis Ausstrahlungsende besetzt, also die Online- Leute, die die sozialen Medien wie Facebook und so weiter, auch Youtube und Instagram "speisen". Kann aber auch sein, dass ich falsch liege mit der Vermutung und die GFF auch weiter, in neuen Büros dann weiter die Lindenstraße- Öffentlichkeitsarbeit betreibt.
Gespeichert

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Rathauseck
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.864





Ignore
« Antworten #58 am: 30 Dezember 2019, 19:20:23 »

Dann kommt ja bald Urzulas Kinomacher ins Akropolis?
Wer bzw. was ist damit gemeint?
Gespeichert

Wenn der liebe Gott uns alle schlank haben wollte, hätte er nicht die Schokolade erfunden.

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Löpelmann
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 26.498





Ignore
« Antworten #59 am: 30 Dezember 2019, 19:24:04 »

Dann kommt ja bald Urzulas Kinomacher ins Akropolis?
Wer bzw. was ist damit gemeint?

Julian Hagen. Der Fremdstecher von Usch. Und großes Kino, weil doch eines Tages ein besonderer Film in irgendeiner Wohnung gedreht werden sollte, während die Wohnungsinhaber selbst verreist waren.
Gespeichert

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Rathauseck
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.864





Ignore
« Antworten #60 am: 30 Dezember 2019, 20:13:28 »

Danke.
Ich kann mich dunkel erinnern.
Gespeichert

Wenn der liebe Gott uns alle schlank haben wollte, hätte er nicht die Schokolade erfunden.

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 48.684


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #61 am: 30 Dezember 2019, 20:57:48 »

Da wurde der Hilde doch erklärt, was ein Cumshot ist, oder?
Gespeichert

«---  Aquaman ist scheiße!  ---»

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Löpelmann
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 26.498





Ignore
« Antworten #62 am: 30 Dezember 2019, 21:00:49 »

Da wurde der Hilde doch erklärt, was ein Cumshot ist, oder?

Da hat sie im hohen Alter noch was gelernt. Aber bestimmt hat sie nur so getan, als ob sie es nicht wusste. Um zu schauen, wie die jungen Leute das erklären.
Gespeichert

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 48.684


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #63 am: 30 Dezember 2019, 21:05:26 »

Die Sache an sich wird sie gekannt haben, schließlich hat sie im Offizierskasino der Wehrmacht gearbeitet, aber den Begriff, den kannte sie nicht.
Gespeichert

«---  Aquaman ist scheiße!  ---»

Autor Thema: Die Lindenstraße vor 15 Jahren (OFF)(Gelesen 14210 mal)
karottensalat
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.461


Tagschläfer




Ignore
« Antworten #64 am: 13 Februar 2020, 22:32:11 »

Iffi war ja vor 15 Jahren schon so unsympathisch wie jetzt. Das wusste ich gar nicht, ich dachte, sie wäre erst nach Australien so schrecklich geworden. -

Ein netter Dialog, man kann jetzt streamen:
So, jetzt hab ich die Folge auch gesehen. Wirklich praktisch mit dem Video-Stream.

Kann man da die vergangene Folge im Internet sehen? (Aber sicher wieder nur mit Java *Rennbiene lehnt sich enttäuscht zurück*)
- Nee, es geht, *Rennbiene flattert vor Aufregeung mit den Flügelchen*
Toll, brauche ich nicht mehr den VR zu programmieren.
Danke, für DEN Tipp!!

Hier hat mal jemand nicht Recht behalten:

Iffi: Kaum verheiratet schlüpft sie schon in die Hausmuttchen-Rolle. Ich wünsche Jan noch viel Spaß, er wird sie finanziell aushalten während sie zuhause bleibt und immer dicker wird. Im Grunde weiß Iffi ganz genau, dass die Ehe mit Jan ihre einzige Chance im Leben ist, bei dem Intellekt schafft sie´s selber allenfalls zur Bäckereiverkäuferin.

Die hier erwartete Amnesie lässt noch viele Jahre auf sich warten:
Ines hat die Scheidung eingereicht, und er ist felsenfest davon überzeugt, dass sie, wenn sie aufwacht, sich mächtig freut ihn zu sehen...Huh? Sie wird. Davon bin ICH felsenfest überzeugt.
Denn im Gegensatz zu allen anderen Serien gab's in der Lindenstrasse Amnesie noch nie.
Oder doch?

Und so eine glückliche Beziehung kommt auch erst Jahre später:
Der neue Kellner *könnte* Elenas Sohn sein, das ist wahr. Soweit die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht: er *ist* nicht ihr Sohn. Deshalb bin ich überhaupt nicht indigniert, sondern wünsche Elena alles Liebesglück der Welt und hoffe, dass der Heiratsantrag durch die Durchreiche endlich in greifbare Nähe rückt.
Also wenn wir EIN Thema noch nicht hatten in der Listra dann wäre das eine GLÜCKLICHE Beziehung zwischen einer etwas älteren Dame und einem feschen Jüngling.
Oder irr ich etwa schon wieder?

[/quote]

Gespeichert

Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.
Seiten: 1 2 [3]  Alle   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.089 Sekunden mit 19 Zugriffen.