@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
21 November 2019, 21:00:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 5  Alle   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018  (Gelesen 10404 mal)
Benevolo
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 11.654


Bordeselchen




Ignore
« am: 15 April 2018, 18:37:32 »

Folge 1670

Neyla und Klaus

Sendetermin: Sonntag, 15.04.2018 um 18:50 Uhr im Ersten

Buch: Ruth Rehmet
Regie: Herwig Fischer
SchauspielerInnen: Cosima Viola, Moritz A. Sachs, Dunja Dogmani, Georg Uecker, Ludwig Haas, Amorn Surangkanjanajai ,
Alexa Maria Surholt, Maxim Agné u.a.

Wiederholungstermine (vorbehaltlich kurzfristiger Programmänderungen):
So, 15.04., 18:50 Uhr, Das Erste
So, 15.04., 19:45 Uhr, ONE
So, 15.04., 23:15 Uhr, ONE
Mo, 16.04., 05:50 Uhr, NDR, Radio Bremen
Do, 19.04., 01:35 Uhr, MDR
Fr, 20.04., 01:20 Uhr, HR
Sa, 21.04., 07:00 Uhr, RBB
Sa, 21.04., 17:30 Uhr, ONE
So, 22.04., 06:00 Uhr, BR
So, 22.04., 08:00 Uhr, WDR

Kinder, das war aber mal wieder kurz vor knapp!

 Sad



Gespeichert

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 39.127


Philosophin




Ignore
« Antworten #1 am: 15 April 2018, 18:39:39 »

Reicht doch  noch.. ich wollte es auch gerade machen.
Gespeichert

Lindenstraße darf nicht enden!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 39.127


Philosophin




Ignore
« Antworten #2 am: 15 April 2018, 18:57:56 »

Aha, Helga ahnt, dass Neyla die sagenumwobene Schriftstellerin ist.
Gespeichert

Lindenstraße darf nicht enden!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #3 am: 15 April 2018, 18:59:26 »

Helga nervt. Aber das ist ja nix Neues.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 39.127


Philosophin




Ignore
« Antworten #4 am: 15 April 2018, 19:00:21 »

Helga nervt. Aber das ist ja nix Neues.

Ich bezweifele, dass es ihr wirklich um Neylas Glück geht.

Sie will nur, dass es ihrem Hasen gut geht.
Gespeichert

Lindenstraße darf nicht enden!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #5 am: 15 April 2018, 19:02:05 »

Frau Marquardt hat einen interessanten Kettenanhänger.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #6 am: 15 April 2018, 19:03:34 »

Helga nervt. Aber das ist ja nix Neues.

Ich bezweifele, dass es ihr wirklich um Neylas Glück geht.

Sie will nur, dass es ihrem Hasen gut geht.

Der Spruch von Neyla über Herzen und Schmerzen lässt darauf schließen, dass sie eigentlich beim Hasen bleiben möchte.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 39.127


Philosophin




Ignore
« Antworten #7 am: 15 April 2018, 19:06:57 »

Helga nervt. Aber das ist ja nix Neues.

Ich bezweifele, dass es ihr wirklich um Neylas Glück geht.

Sie will nur, dass es ihrem Hasen gut geht.

Der Spruch von Neyla über Herzen und Schmerzen lässt darauf schließen, dass sie eigentlich beim Hasen bleiben möchte.

Denke ich auch. Aber sie ist halt noch so in den konventionellen Wertvorstellungen gefangen, dass sie sich das nicht eingestehen will.
Gespeichert

Lindenstraße darf nicht enden!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Rennbiene
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 50.515


rennt und rennt und rennt...




Ignore
« Antworten #8 am: 15 April 2018, 19:11:28 »

Seit wann siezt Dressler Vasily?
Gespeichert

Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Rennbiene
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 50.515


rennt und rennt und rennt...




Ignore
« Antworten #9 am: 15 April 2018, 19:11:57 »

Frau Marquardt hat einen interessanten Kettenanhänger.

Total schick, ist mir auch gleich aufgefallen.
Gespeichert

Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #10 am: 15 April 2018, 19:13:46 »

Ach, Mila denkt ja, dass Yussuf der Bruder ist. Wie soll sie denn verstehen, dass Neyla mit ihm gehen will?
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 39.127


Philosophin




Ignore
« Antworten #11 am: 15 April 2018, 19:15:54 »

Cosima Viola spielt heute großartig.. da bekommt man Gänsehaut.
Gespeichert

Lindenstraße darf nicht enden!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #12 am: 15 April 2018, 19:17:09 »

Cosima Viola spielt heute großartig.. da bekommt man Gänsehaut.

Aber die Kleine auch. Als sie die Sachen sortiert haben.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #13 am: 15 April 2018, 19:18:53 »

Was ist das denn für ein dämlicher Vorschlag? Die 2 Wochen machen es doch nur schlimmer. Klaus baut bestimmt auf seine Überzeugungskraft.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #14 am: 15 April 2018, 19:19:48 »

Die Dressler-Marquardt-Geschichte finde ich ziemlich überflüssig.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Valentine
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 7.968


Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.




Ignore
« Antworten #15 am: 15 April 2018, 19:22:26 »

Die Dressler-Marquardt-Geschichte finde ich ziemlich überflüssig.

dito. Und Dressler hat ein Helfersyndrom? Da macht er mir einen ganz anderen Eindruck - der hat ein sehr solides Selbstwertgefühl und braucht das "gebraucht-werden-Gefühl" durchaus nicht.
Gespeichert

Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.
- Mahatma Gandhi -

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 39.127


Philosophin




Ignore
« Antworten #16 am: 15 April 2018, 19:23:18 »

Die Dressler-Marquardt-Geschichte finde ich ziemlich überflüssig.

Aber das ist doch ein super-tolles Cross-Over zu IAF  biggrin

Quasi als Gegenstück zu der Geschichte mit Iris, die seinerzeit in der Sachsenklinik war.

Jetzt schauen bestimmt gaaanz viele Listra-Zuschauer auch IAF und die Gosse bekommt auch Millionen von neuen Fans von Leuten, die bisher IAF geschaut haben.
Gespeichert

Lindenstraße darf nicht enden!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
LuckyLuke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.505





Ignore
« Antworten #17 am: 15 April 2018, 19:24:27 »

Mila wird immer hübscher!
Klaus wird immer dicker!  biggrin
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Mrs. Williams
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 8.718


Nordisch by nature




Ignore
« Antworten #18 am: 15 April 2018, 19:24:43 »

Die Dressler-Marquardt-Geschichte finde ich ziemlich überflüssig.

Ganz blöd.
Hat man von dieser Stiftung und deren “Ausschüttung“ vorher schon mal was gehört? Mir kommt das nicht bekannt vor.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 70.494


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #19 am: 15 April 2018, 19:25:52 »

Die Dressler-Marquardt-Geschichte finde ich ziemlich überflüssig.

Ganz blöd.
Hat man von dieser Stiftung und deren “Ausschüttung“ vorher schon mal was gehört? Mir kommt das nicht bekannt vor.

Mir auch nicht, aber das heißt nichts.  biggrin
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
LuckyLuke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.505





Ignore
« Antworten #20 am: 15 April 2018, 19:30:30 »

Ich finde der eine Ludwig (Jacks Bruder) hat gut gespielt! Und gut  bawling
Der andere Ludwig (Dressler) hätte mal lieber die Schnapsflasche rausgeholt am Abend!
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
SirGuinness
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 7.990


Erfinder des Wortes ©"Fliederschubse"




Ignore
« Antworten #21 am: 15 April 2018, 21:46:54 »

... fand ich nicht gut, dass diese Frau Marquardt während dem Autofahren am Handy telefoniert. Kostet 100 Euro und 'n Punkt in Flensburg.
Und Helgas Übergriffigkeit geht mir auch so ziemlich auf den Geist. Kommt unter 'nem Vorwand und stiert dann in den Küchenschränken rum.  Da fällt mir nix mehr dazu ein.  ohnmacht
Emma ist ja schon ganz schön gross geworden. Zack der Hai ...
Gespeichert

© by SirGuinness

Zu allem, was ich hier schreibe, gibt es grundsätzlich immer Ausnahmen ...

Der frühe Wurm hat doch 'nen Vogel ...

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Miracoli
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 19.393





Ignore
« Antworten #22 am: 15 April 2018, 22:11:59 »

Dresslers unendliche Reichtümer nehmen einfach kein Ende, wie war das damals eigentlich mit der großen Spende für das Opernhaus, wurde das abgeblasen?  Angelina hatte irgendwie ihre Finger drin.

Die Geschichte mit der Sachsenklinik war plöt, musste aber als Crossover halt sein, also Schwamm drüber.

Gut fand ich Jack (ihr Bauch ist innerhalb einer Woche kräftig gewachsen) und ihren Bruder Ludwig, der heute nicht so unsympathisch wirkte.

Neyla hat es sehr schwer, sie scheint eindeutig hier bleiben zu wollen (mit dem Hasen und vor allem Mila  Wink ), aber sie fühlt sich verpflichtet. Bleibt spannend, wie das weitergeht in 2 Wochen, wir kennen den Vertrag der Schauspielerin leider nicht.

Mila ist schlau - wie wollen sie ihr die Situation erklären?  Das wird auch nicht einfach werden.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
Miracoli
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 19.393





Ignore
« Antworten #23 am: 15 April 2018, 22:20:25 »

Frau Marquardt hatte doch kein Handy in der Hand beim Fahren, oder habe ich nicht genau hingeguckt?

Beim CLA ist eine Bluetooth- Freisprechanlage Serie.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1670 - "Neyla und Klaus" vom 15.04.2018(Gelesen 10404 mal)
bockmouth
Mitglied
Aloisius Stub'n Fan
***
Offline Offline

Beiträge: 34.541


Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens




Ignore
« Antworten #24 am: 15 April 2018, 22:24:17 »

Hallo Leute!

Jack will mit Töchterchen Emma ihr Spielzeug sortieren,
es ist nicht leicht, dieses auseinander zu dividieren.
Schon läutet das Telefon, es ist tatsächlich
Halbbruder Ludwig, seine Stimme wirkt etwas schwächlich!
Etwas hat ihn dazu bewogen,
Jack doch noch mal zu treffen, was hat seine Meinung umgebogen?
Emma soll sich schnell putzen ihre Zähne,
Jack schüttelt energisch ihre Mähne.
Der Hase ist gerade mal vom Schlaf erwacht,
geht zu Neyla, er schaut, was die da in der Küche macht!
Es sind Notizen im Terminkalender,
seine ahnungsvollen Blicke sprechen Bänder!
Neyla; "Guten Morgen, ich gleich das Frühstück zubereite,
ich schrieb nur etwas, womit ich meine Gedanken befreite!"

Bei DocDressler im Tafelsalon sind Carsten und Gung,
handelt es sich bei Carsten Besuch um eine Einladung?
Jedenfalls ist auf dem Teppich aufgelegt,
eine künstliche Golfbahn, was Carstens Aufmerksamkeit erregt.
Dr. Dressler versucht sein Glück, der Ball aber verfehlt sein Ziel,
trotzdem ist er ganz fasziniert von dem Indoor-Spiel!
Für die Connolly-Stiftung, der Dressler angehört seit Urzeiten,
soll er mitentscheiden, Gelder zu verteilen und weiterzuleiten,
700.000 Euro für Krankeneinrichtungen und Hospitäler.
Auch Carsten versucht zu putten, aber auch er hat keinen Zähler!
Frustriert verlässt er die Villa Dressler, er sieht einen PKW mit Kennzeichen L.
er ahnt, wer das ist und überblickt die Lage recht schnell.
Die Verwaltungschefin aus der Sachsenklinik Leipzig, Frau Marquardt,
eine reife Blondine, sie wirkt eloquent und ganz apart!
Mit festem Schritt, ganz konsequent, ohne Schwierigkeit
findet sie Dresslers Villa, ist ja auch nicht entfernt sehr weit!

Bei Klaus und Neyla rotieren die Gedankengänge,
so ziehen sich ihre Probleme noch mehr in die Länge.
Der Hase versucht, ihr einzureden, sich scheiden zu lassen,
Neyla mag aber auch keinen klaren Gedanken fassen.
Neyla: "Das ist unmöglich - und nein, ich bleibe dann da
in Tunesien, kehre nicht wieder zurück aus Nordafrika!
Ich verlasse mit Yussuf Deutschland und ich nicht wiederkehre...!"
Dem Hasen ist sehr bewusst von Neylas Worten die inhaltliche Schwere.
Vor Carsten Wohnungstür taucht Frau Marquardt auf,
ein kurzes Geplänkel nimmt seinen Lauf.
Sie macht Small Talk, aber Dressler ist ihr Hauptanliegen.
Carsten scheint auch nicht auf ihre Worte zu fliegen!
Er schickt sie weiter zu seinem Ziehvater,
dort könne sie vortragen ihren Wunsch, so bat er.

Helga erscheint bei Neyla und Klaus zwecks Hülsenfrüchten,
sie will im Grunde nur wissen, was ist dran an den Gerüchten.
dass Neyla bald zurückkehrt in ihr Heimatland,
sie will unbedingt alles erfahren aus erster Hand.
Doch Neyla und Klaus haben gar keinen Bock im Prinzip.
Helga: "Aber wie im Roman, ihr habt euch doch lieb!
Neyla, bist duuu am Ende die Verfasserin der Liebesnovelle,
so einiges spricht dafür, was ich mir vorstelle!"
Klaus und Neyla schieben sie aus der Tür mit der Erbsenkonserve,
Helga kann sie nicht richtig locken aus der Reserve!

Mittlerweile ist die Marquardt bei Dressler aufgetaucht,
der Alte wirkt immer noch agil und ziemlich unverbraucht.
Sie reden über die Verteilung der Zuschussgelder, geholfen
hat ihr sicher auch ihr vorgetäuschtes Interesse fürs Golfen!
Jedenfalls becirct sie DocDressler in höchsten Tönen,
er soll sich einsetzen, für die Sachsenklinik kräftig zu löhnen!
Etwas später hält Helga Neyla von der Arbeit ab.
Im Café Bayer: "Neyla, du wirkst mächtig schlapp!
Muss es dir nicht schwerfallen, hier alles abzubrechen,
Klaus und du, ihr liebt euch doch, das wird sich noch rächen,
wenn du Deutschland verlässt, dann dein Herz erkrankt..!"
Neyla streitet das ab, aber ihr Kreislauf gewaltig schwankt!
Sarah Marquard, die dralle Blondine,
wirkt wie eine erfahrene Flirt-"Maschine".
Sie wickelt DocDressler quasi um den Finger, den kleinen,
lässt die Vorzüge ihrer Klinik im hellsten Licht erscheinen.
Sie hat ihn schon dazu gebracht,
dass er quasi die Spendengelder ihr hat zugedacht.
Sie tut so, die mitkonkurrierenden Krankenanstalten
sollen sich gefälligst aus dem Bewerberkreis raushalten.
Sie schnappt da eine Kladde: "Oh, telefonische Lebensberatung?
Das ist auch für unsere Patienten eine freudige Erwartung!"

Szenenwechsel: "Duttwig" ist also bei Jack angekommen.
Erst schweigen sich beide an relativ beklommen.
Doch dann sprudelt es aus ihrem Halbbruder hervor:
"Bin hier, hab nachgedacht über unseren damaligen Horror!"
Mit vollem Mund erzählt er den ganzen Salat,
Jack ist erschrocken in höchstem Grad.
Ludwig: "Jepp, du kannst mir alle Fragen stellen,
vielleicht wird sich deine Erinnerung etwas erhellen!"
Er schildert dann das frühere Familienleben
der Aichingers, da war so einiges aber mächtig daneben!
Jähzorn, rohe Gewalt, Schläge, harte Strafen,
Ludwig mochte nicht helfen, er ging lieber schlafen.
"Feige war ich, konnte auch nicht viel ausrichten!",
spricht er voller Bitterkeit, doch Jack ist darob wütend mitnichten.

DocDressler und Sarah Marquardt im Akro dinieren,
beide sich in gegenseitige Komplimente verlieren.
Die Dame hat einen Sohn, 18 Jahre jung.
"Und ich einen Enkel!", meint Dressler voller Schwung.
Den beiden gefällt es im Lokal,
DocDressler bittet Wirt Vasily um die Speisekarte fürs nächste Mahl!
Der jüngere Ludwig aber der Jack weitererzählt,
wie deren Eltern die Kinder haben gequält.
"Am Mittag schon das erste Bier von vielen,
so manche Pulle zerbrach auf den Bodendielen.
Es folgten Schläge, wurden geprügelt,
die Alten benahmen sich echt ungezügelt!"
Seine eigenen Worte Ludwig bald fertigmachen,
Tränen fliessen ob dieser schlimmen Sachen.
Jack tröstet ihn, sie muss ihn zart umarmen,
was für ein Schicksal, einfach zum Gott erbarmen!
"Ich träume ja auch oft so schreckliche Dinge,
Enge, Atemnot, als ob es um mein Leben ginge!"
Ludwig: "Ja!", redet er mechanisch wie unter Zwang,
manchmal sperrten sie dich gar ein in einen Schrank!
Manchmal den ganzen Tag warst du da eingeschlossen.."
Mit tränenerstickter Stimme seine Worte hervorschossen!

Neyla am Laptop am Küchentisch eingibt
ihren Flug nach Tunesien, die Buchung ist getippt!
Bei Jack: "Oh, A*schl*cher waren unsere Alten!",
sie zornbebend ihre Fäuste sich ballten!
DocDressler ist auch wieder zu Hause, nur Gung dabei:
"Sie haben aber lange mit Frau Marquardt geredet so allerlei!
"Jepp, es mag sein, die hat mich über den Tisch gezogen!"
Diese Einsicht hat Gung aber zu keinem Knfuse-Spruch bewogen!

Jack und Ludwig junior sagen sich auf Wiedersehen,
wird nun jeder der Geschwister seine eigenen Wege gehen?
Jack: "Ich hoffe, Emma wird dich bald kennenlernen,
wir sollten uns nicht so weit auseinander entfernen!"
Ludwig: Auch das Baby in deinem Bauch,
interessiert mich neben Emma auch!"
"Mal gucken, wann und ob ich es jemals kriege ..!" -
und bevor Ludwig macht die Biege,
teilt er ihr noch mit: Nur dein Freund in diesem Blaumann
ist es zu verdanken, dass ich mich rechtzeitig besann
und dir doch von unserer Kindheit hab berichtet,
vielleicht hat sich ja deine Amnesie ein wengerl gelichtet!?"
Jack: "Nicht mein Freund war's, sondern für mich der Vorgesetzte,
der Typ ist wirklich das Allerhinterletzte!"

Sarah Blondine Marquardt verlässt zufrieden,
die Listra, und sie telefoniert ganz entschieden:
"Drei Zusagen habe ich ergattert,
ich denke, die Sponsorenkasse rattert!"
Bei Klaus am Tisch uns Helga reicht ihre Tunesienbilder
in der Runde herum, doch sie verwechselt wohl Hotelschilder.
Neyla korrigiert, Mila fragt unangenehm, was dann
Neylas Bruder Yussuf in Tunesien arbeiten kann!
Alle sind genervt, Neyla verlässt den Esstisch,
es folgt der Hase, er suche irgendeinen Wisch.
Doch er folgt natürrrlich Neyla, seiner Scheinfrau.,
die leidet wahrlich nicht unter Tränenstau.
Auch der nervige Jamal platzt einfach herein,
zum Glück kommen Helga und Mila nicht hintendrein!

Wieder daheim wagt Jack ein heikles Experiment,
ob sie sich da nicht in eine fixe Idee verrennt.
Sie klettert in ihren Schrank voller bunter Klamotten,
und macht von innen dicht die Schotten.
Dunkelheit und Enge sie umgeben,
sie erlebt ein seelisches Beben.
Schreckensbleich sie in der Finsternis hockt.
Hat sie ihre Erinnerung wenigstens leicht angelockt!?
Diese Szene ist echt eine Psycho-Nummer,
einen Menschen so zu zeigen in seinem Kummer!

Dressler befiehlt Gung zum Postamt, aber rasch,
und der eilt davon, gar nicht mal so lasch.
"Monsieur Gung, als Einschreiben aber bitte!
Und jetzt aber ab durch die Mitte!"
Carsten Flöter ist auch anwesend,
er ist dabei in Dresslers Gedanken lesend.
Für ihn hat es sich längst entpuppt:
"Ludwig Dressler, du bist ja hochgradig korrupt!
Du liessest dich ja mächtig beeinflussen,
so einfach die Sachsenklinik zu bezuschussen!
Bei mir hat die Marquardt es auch erprobt,
doch hab ich sie einfach weitergelobt!

In Neylas Zimmer jetzt beide alleine,
Klaus versucht zu ziehen die Reißleine:
"Jepp, ich werde Mila alles berichten,
sie wird unser Verhältnis s icher gut gewichten!
Hauptsache, du kommst zurück nach München!"
Doch Neyla kann ihre Entschlossenheit nicht übertünchen.
"Nein, ich gehöre zu Yussuf, meinem Gatten,
er ist für mich mein Ehemann, mein Schatten!"
Klaus verzweifelt: "Neyla, dann lass uns der Wochen zwei
noch geniessen, dann muss ich dich geben leider frei!"
Neyla drängt sich an des Hasen Brust,
sie küsst ihn sanft, verspüren sie Fleischeslust?

Spät abends, Jack ist wieder einigermaßen fit,
es klingelt, Jacks Blick durch den Türspion Glitt,
sie reißt die Tür auf, Nerv-Timo will nur von ihr hören,
wie war's mit Ludwig, doch Jack ist sich voll am empören:
"Verzieh dich, Timo, du bist nicht mein Freund, Alter!"
Timo betätigt sich aber als Tür-Offenhalter.
"Wollte dir doch nur einen Gefallen bereiten,
hab dem Ludwig erzählt, du brauchst eine Familie beizeiten!"
Jack ist besänftigt, aber nur leicht,
Timo kaum von der Türschwelle weicht!

Gung ist wieder da von der Poststelle,
er zitiert einen Spruch aus Konfuses Quelle:
!Erfahrung ist wie Laterne im Rückenbereich,
hinterher weiß man immer die Lösung sogleich."
"Nicht wahr!", meint Dressler und sitzend in seinem Rollstuhl,
puttet er den Golfball in das Hole, ein Schlag nur - völlig cool!

Die Folge heute "NEYLA UND KLAUS" war grenzwertig,
Enmal Neyla, einmal Jack, sie waren völlig fertig!
Liebe Autoren, das habt ihr gut hingekriegt,
aber mein Ärger zu 51 % überwiegt.
Die Handlung mit DocDressler und der Marquardt
waren langweilig, dröge und sehr fad!

Bis dann!

bockmouth
Gespeichert

Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.
Seiten: [1] 2 3 4 5  Alle   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 20 Zugriffen.