@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
23 März 2019, 00:14:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 [4] 5  Alle   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018  (Gelesen 5992 mal)
bockmouth
Mitglied
Aloisius Stub'n Fan
***
Offline Offline

Beiträge: 34.026


Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens




Ignore
« Antworten #75 am: 30 September 2018, 22:55:46 »

Pürierte Gurke habe ich noch nie gehört, wohl pürierte Eier!
Gespeichert

Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 67.656


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #76 am: 30 September 2018, 22:58:48 »

Pürierte Gurke habe ich noch nie gehört, wohl pürierte Eier!

Ich habe in Tschechien mal eine kalte Gurkensuppe gegessen, die war mit viel Knoblauch und weiß, wahrscheinlich mit Sahne oder Joghurt. Da war pürierte und geraspelte Gurke drin.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
bockmouth
Mitglied
Aloisius Stub'n Fan
***
Offline Offline

Beiträge: 34.026


Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens




Ignore
« Antworten #77 am: 30 September 2018, 23:09:20 »

Reine Nostalgie als Iffi ihren damaligen Fahrradläden erwähnt hat‘
Gespeichert

Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 45.033


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #78 am: 30 September 2018, 23:28:58 »


Ich habe in Tschechien mal eine kalte Gurkensuppe gegessen,

"Ich hasse kalte Gurkensuppe"!

(Hägar der Schreckliche)
Gespeichert

«--- Dös is doch die reinste Bananenfabrik! ---»

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 67.656


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #79 am: 30 September 2018, 23:42:01 »


Ich habe in Tschechien mal eine kalte Gurkensuppe gegessen,

"Ich hasse kalte Gurkensuppe"!

(Hägar der Schreckliche)

 biggrin

Ich fand sie lecker, da waren nämlich über 30 Grad.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Malke
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 22.653


Altes Verlagswesen


WWW

Ignore
« Antworten #80 am: 01 Oktober 2018, 07:33:22 »

Zitat
Ich habe in Tschechien mal eine kalte Gurkensuppe gegessen, die war mit viel Knoblauch und weiß, wahrscheinlich mit Sahne oder Joghurt. Da war pürierte und geraspelte Gurke drin.

Das Zeug kenne ich! Meine Familie hat ja lange in Tschechien gelebt.
Gespeichert


Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.375


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #81 am: 01 Oktober 2018, 08:42:52 »

Da ist Roland doch immerhin attraktiver als der Ex-Ministerpräsident.

 gung
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Eisblume
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.221


Lost in Translation




Ignore
« Antworten #82 am: 01 Oktober 2018, 10:37:53 »

[...]
Sogar in Detmold gab es früher ein Kino, in dem man rauchen durfte. In großen Kinos wird, wie von Rennbiene geschrieben,  kontrolliert, wenn man eine große Tasche hat.

Ich bin bei meinem Wein-Posting witzigerweise gar nicht davon ausgegangen, dass die beiden den Wein mitgebracht haben. Mir fiel nur auf, dass ich im Kino noch nie Wein getrunken habe, und dann habe ich mich gefragt, ob es überhaupt welchen in Flaschen zu kaufen gibt.

Daß es so große Pullen zu kaufen gibt, kenne ich auch nicht, aber Piccoli (?) schon: Sekt, rot, weiß. Ist aber auch ein Filmkunstkino.
Allerdings, mitbringen darf man auch nicht.
Gespeichert

It's not a bug, it's a feature...

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
karottensalat
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.155


Tagschläfer




Ignore
« Antworten #83 am: 01 Oktober 2018, 13:14:15 »

Mir hat diese Folge gut gefallen. Angefangen von Roland und dem schon erwähnten Einstieg auf dem Klo, dass der Unsymphat freundliche Züge bekommt, die Kommunikation mit seiner WG Mitbewohnerin Lea und auch, wie er auf den ziemlich unfreundlichen Empfang von Vasili (und später dann auf Iffi) reagiert hat.

Klaus und Neyla sind auch ein sehr symphatisches Paar und für Klaus fände ich es sehr schön, wenn er noch ein Kind bekäme. Nur den Spruch von Neyla ("Ich weiß nicht, ob ich das noch mal verkrafte") fand ich blöd. Was soll denn passieren, wenn sie "das nicht verkraftet"?

Sogar Nico mit seinem Fitnesstudio gefiel mir. Wie er so zwischen Euphorie und Überforderung schwankt. Und Angelina (und den entsprechenden Erfolgsdruck) im Nacken hat.... ich möchte nicht in seiner Haut stecken. Und das wurde gut ´rübergebracht.
Gespeichert

Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
bockmouth
Mitglied
Aloisius Stub'n Fan
***
Offline Offline

Beiträge: 34.026


Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens




Ignore
« Antworten #84 am: 01 Oktober 2018, 14:25:10 »

Hallo Leute!

Morgens sitzt Roland auf dem Klo
mir runtergelassener Feinripp, dreht das Hand in der Hand, er wirkt unfroh!
Er schreibt einige warme Worte,
Komplimente an Iffi, wohltuend zu lesen, von dieser Sorte!
Die sitzt ein Stockwerk tiefer an ihrem Bericht,
sie macht für ihre Schreiberei wohl eine extra Nachtschicht!
Sie liest die Nachricht vom letztwöchigen Lover Roland,
löscht sofort den Text, für sie ist das nur hohler Tand!

Angelina ihre Bürostube betritt und sieht
dort Lover Nico, ein Lächeln in ihr Gesicht zieht.
"Hi Angelina, sorry, dass ich sitze auf deinem Bürostuhl!
Mache letzte Vorbereitungen fürs Fitness-Studio!" Sie bleibt aber cool!
Kommt von hinten, greift ihm zwischen die Beine..
Ja, das Leben ist hart, er spürt es, so hart wie Steine!
Polizistin Nina, ihre Nachtschicht ist beendet
kommt heim, sie sich gähnend an Iffi wendet,
die hat nämlich wegen Rolands Aufdringlichkeiten Schiss!
Nina: "He, du passt in sein Raster, aber ganz gewiss!"
Iffi: "Der soll bloß nicht denken,
ich will was von ihm, da kann ich nur den Daumen senken!"
Nina versucht, Iffi umzustimmen, aber vergebens.
Iffi bevorzugt andere Aspekte zur Verwirklichung ihres Lebens!

Klaus, Neyla und Mila ins Auto steigen,
die kleine sympathische Familie kann sich jederzeit zeigen.
Neyla hat heute in der Abendschule ein Referat,
sie ihre Adoptivtochter Mila um Ratschläge bat.
Die gab sie ihrer Adoptivmutter sehr altklug.
"Schlechte Referate hab ich schon erlebt mehr als genug!"
Klaus hat bei der Carlotta-Schlußkonferenz beizuwohnen.
"Hoffe, das bewegt sich in vernünftigen zeitlichen Zonen!"
Roland rödelt in der Zweier-WG-Küche umher,
das stört die wieder gesunde Lea aber doch sehr.
Er bereitet nämlich ein neues Rezept: Tsaziki mit Gurke püriert.
"Das ist ja nicht toll!", Lea probiert,
"Nicht gerade die Wucht!",
"Hat Iffi letzte Woche etwa püriert deine Gurkenfrucht?"
Roland reißt ihr das Tsaziki vom Teller,
seine Stimmung ist völlig im tiefen Keller!
Blonde Lea: "Für mich ist das eindeutig klar,
ich sehe euch total als offenes Paar!
Du solltest die Affäre mit Iffi locker sehen!
Meinst du denn, sie erhört gehorsam dein dauerndes Liebesflehen!"

Iffi besucht ihren Sohn Nico in seinen Räumlichkeiten,
wo er ab heute anbietet die EMS-Fitness-Einheiten.
"Toll gemacht, mein kreativer Sohn!
Wusstest du eigentlich schon,
vor vielen Jahren hatte ich mal einen Fahrradladen!",
eröffnet sie einen nostalgischen Gesprächsfaden.
Nico: "Willst du mal hier die Geräte testen?2
Iffi: "Nope, lass mal, das kannst du selber doch am besten!
Dir viel Erfolg und auch viel Glück,
ich ein vierblättriges Kleeblatt für dich pflück'!"
Nina und Angelina sich im Naro über den Weg laufen,
der Lebensmittel-Supermarkt ist dort sehr beliebt fürs tägliche Einkaufen.
Angelina macht auch dort mächtig Reklame,
Nina wird zugetextet von der halbitalienischen Dame
über das neue EMS-Sportstudio, von Nico aufgestellt,
das natürrrlich auch der Polizistin gefällt.
Doch die mag nicht am Probetraining teilnehmen,
dazu kann sie sich nicht bequemen.
"Nope, hab heute was anderes vor,
gehe mit Iffi Zenker ins Kino, ins Astor!"

Unterdessen Nico letzte Vorbereitungen unternimmt,
er merkt, das was mit den EMS-Computern nicht stimmt.
So ruft er bei der Firma an, richtig wutentbrannt.
Es antwortet nur eine Roboterstimme, vermutlich vom Band.
Die flötet: "Bitte Geduld, Sie werden gleich verbunden!"
Aber Nico ist nun mal nicht einer der geduldigsten Kunden!
Er wütet am Hörer, er tobt, er brüllt:
"Ein Fachmann muss her, so schnell wie wild!
Was denn, drei Stunden muss ich noch ausharren?
Sie halten mich hier wohl zum Narren!"
Leider muss er sich ins Unvermeidliche fügen,
er kann sich kaum wieder einkriegen!
Das Akro hat ja ein personelles Loch,
nun ist Roland da als Probekoch.
Vasily erklärt ihm die Küche vom Herd bis zum Topf.
Dass Roland lieber eigene Kreationen kochen will, darüber schüttelt der Wirt den Kopf.
Vasily: "Habe Sie eingeladen, denn als guter Koch gelten Sie zu Recht,
als Mensch allerdings redet man von Ihnen ziemlich schlecht!
Also halten Sie sich an die Speisekarte, aber strikt!"
Was bleibt Roland übrig, er alles abnickt!

Angelina besucht Nico, sie will nur schauen,
wie er konnte alles so fachgerecht aufbauen.
Doch der ist gar nicht froh und munter,
sondern mit den Nerven runter.
Jetzt noch Angelina die nervige Tussi,
da hilft auch von ihr kein zärtlicher (s) Bussi.
Er klärt sie auf und sie an die frische Luft setzt,
sie ist empört: "Was soll das jetzt!?"
Roland also bis zur Erschöpfung kocht und brät,
er riesig in Schweißausbrüche gerät.
Ein Jesus-Bild auf dem Gewürzregal,
dreht er um - für ihn die bessere Wahl!
Nicht nur das Kochen allein,
nein, auch vorher das Schnibbeln und Schneiden musste ja sein!
Von seiner Stirn die Schweißperlen rinnen,
hoffentlich sind sie nicht in den Speisen drinnen!
Nina und Iffi machen sich einen entspannten Kinoabend,
eine Flasche Wein dazu, ein Riesling, erquickend und labend.
Nach dem Ende von dem spannenden Streifen
bei Nina folgende Überlegungen reifen:
"Iffi, lass uns zu Nico gehen zur Studio-Einweihung!"
Iffi: "Oh, keinen Bock darauf, ich bitte um Verzeihung!
Habe nämlich Hunger wie ein Bär!
Lieber lecker essen im Akro, das gefiele mir sehr!"
Gesagt, getan, in der hinteren Nische
gab es noch wenige freie Tische!

Klaus' Redaktionssitzung ist vorbei,
endlich hat der Schtardschurnalist nun dienstfrei.
Kommt nach Hause, er ist erstaunt,
am Küchentisch hockt Neyla, schlecht gelaunt.
"Klaus, in der Abendschule war ich nicht,
hätte nicht folgen können dem Unterricht.
Denn bei uns beiden stellt sich Nachwuchs ein,
laut Test bin ich schwanger, das finde ich gar nicht fein!"
In dem Moment - Klaus ist vor Überraschung noch ganz stumm -
ertönt von der Wohnungstür her Geschrei und Gebrumm.
Helga ist es: "Klaus, ich brauch dich zum reden über deinen verstorbenen Vater!"
Klaus öffnet, er will aber nicht reden! "Nicht jetzt, Mom, bitte geh!", bat er.
Doch Neyla dazwischen, sie erkennt Helgas Lage:
"Komm ruhig rein, ein Tässchen Tee für dich, keine Frage!"

Vasily ist ganz zufrieden mit Rolands Kochkunst,
der ist immer noch umgeben von dem ganzen Küchendunst.
Nina und Iffi plaudern über Klausens' Ehe.
Iffi: "Alles okay dort, so wie ich das sehe!"
Nina: "Wenn bald Klausi 40 wird,
ihm doch eine große Geburtstagsfete gebührt!
Sollen wir da was arrangieren,
ihm den großen Tag stilvoll verzieren?"
Angelina bekräftigt nochmals mit Nachdruck:
"Nico, du bist mein Franchise-Unternehmer, Geld lieh ich dir genug!"
Helga sich vorwirft einiges an Versagen,
sie muss sich über sich selbst wehleidig beklagen.
"Ach, hätte ich doch Hans(z) nicht im Wald gesucht,
er könnte noch leben! Mein Tun sei verflucht!"
Klaus: "Nein Mom, er wäre sowieso gestorben bald,
Parkinson machte auch vor ihm nicht Halt!"

Iffi im Akro muss mal ebent auf die Toilette -
und wie es will so die Zufallskette,
sieht sie durch einen Türspalt Roland in der Küche.
Sie rollt die Augen und stammelt ein paar stumme Flüche.
Zurück am Tisch erzählt sie Nina ihre Entdeckung von vorhin.
Die: "Oh, ich aber ganz angetan von diesem Umstand bin!
So köstlich war die Hauptspeise, diese delikate,
ich nun auf den Nachtisch gerne warte!"
Kaum ausgesprochen, erscheint Roland an ihrem Tisch persönlich,
in den Händen ein leckeres Dessert, sein Ton klingt nicht so ganz versöhnlich.
"Hallo Iffi, für euch mal eine Süßspeise, die ich konnte umwandeln,
ausnahmsweise gibt es die heute mal mit leckeren Mandeln...
...und Iffi, ich kann nur sagen, dass ich dich mag,
ich finde, dass ich die letzten Wochen ganz richtig lag.
Wir beide sind vielleicht kein Super-Traumpaar,
doch wir ergänzen uns doch prima, ist doch klar!
Natürrrlich bin ich kein durchblickender Intellektueller,
in geistigen Dingen bist du halt wesentlich schneller!"
Diese Worte bei Ninas Anwesenheit,
die sind allerdings nicht ganz gescheit!

Nico gibt also Probetraining ohne Unterstützung der Geräte,
ist auch egal, wichtiger ist sowieso seine Eröffnungsfete.
In seinem Center für EMS namens Stromfit,
machen etliche Leute begeistert mit.
Auch Marcella ist hergeeilt auf einen Sprung,
man sieht also, die Hauptklientel ist sexy und jung!
Iffi und Nina haben nun das Akro verlassen,
sie laufen durch die Straße und können Rolands Rede kaum erfassen.
Da kommt der Kaugummi-Automat ihnen ins Blickfeld,
was der wohl so bietet für relativ wenig Geld!?
Endlich ist Helga wieder verschwunden,
Klaus seufzt erleichtert auf ganz unumwunden.
Seine Mom wird für den Rest des Abends von Betschwester Gabi betreut,
wenigstens ein Aspekt, der den Hasen erfreut!
Nun endlich kann er sich mit Neyla unterhalten,
die sitzt da mit großen Sorgenfalten.

Roland hat noch die Akro-Küche aufgeräumt,
Vasily hat es letztlich auch nicht versäumt,
ihm zu danken, ihn zu loben.
"Das Dessert kommt auf die Karte, ganz weit oben!
Sie brauchen auch nicht um den Job zu bangen,
nächste Woche können Sie dann hier anfangen!"
Roland ist froh, dreht das Jesus-Bild wieder nach vorn!
"Danke Alter!", warst für mich wohl ein guter Ansporn!"
Auch im Stromfit ist nun Feierabend und Schluss mit Sport.
Alle Neukunden sind jetzt wieder fort.
Nico liegt ganz erschöpft auf der Matte,
daneben sitzt Angelina, in der Hand einen Cafè Latte.
Mit ihren Zehen sie unter Nicos T-Shirt "krabbelt",
dem tut das gut, er wohlig "brabbelt".
Aber nicht genug, sie sinkt zu ihm nieder.
Ein toller Mattensport, sie treiben es schon wieder!

Klaus und Neyla debattieren ohne Ende
über den Nachwuchs resultierend aus des Hasen Lende.
Neyla: "Hab nach Jarmal zwei Fehlgeburten erlitten,
hab Angst vor einer erneuten, einer dritten!"
Aber Klaus ist optimistisch eingestellt,
er zerstreut ihre Bedenken, "das Kind", ist alles, was zählt!

Die Folge heute "GEWISSENSBISSE",
ziehe hieraus nicht besonders viel positive Schlüsse.
Liebe Autoren, die Folgen nach Hans(z)ens Ableben
sind schwach, ihr könntet nach Besserem streben!
Die Lindenstraße nach 33 Jahren
sollte ihre anfänglichen Qualitäten bewahren!

Bis dann!

bockmouth
Gespeichert

Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Loxagon
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.480


WWW

Ignore
« Antworten #85 am: 01 Oktober 2018, 14:27:11 »

Oh, das war ...Sekt?

Iffis Bums die Woche davor + Sekt die Woche danach...

... hm, sollen wir schon mal Windeln sammeln?
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 45.033


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #86 am: 01 Oktober 2018, 21:13:51 »

Das Kind hätte 'ne pürierte Birne...
Gespeichert

«--- Dös is doch die reinste Bananenfabrik! ---»

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.542


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #87 am: 02 Oktober 2018, 19:12:26 »


Iffi hat also seine Gurke püriert  biggrin

Dass Iffi mit Nina darüber redet, kann ich ja noch verstehen. Aber dass Roland mit Lea darüber spricht, erstaunt mich doch.

Das fand ich auch. Und "Gurke püriert" finde ich auch ziemlich rabiat. Dazu noch Leas Handbewegung, also echt ....

Die Iffi-Nina-Freundschaft gefällt mir auch gut, das sind so schön alltägliche Szenen. Iffi sehe ich ohnehin immer gern, auch wenn sie grad ein bisschen spinnt. Offenbar war sie scharf auf Roland (allein das kann ich nicht nachvollziehen) und schämt sich jetzt irgendwie dafür. Rolands Ansage fand ich auch gut.

Nina scheint etwas frustriert/resigniert oder verzweifelt zu sein in Bezug auf Männer. Da bahnt sich bestimmt ne Story an (kein Spoiler).

Die Anfangsszene mit Roland auf'm Pott bei runtergelassener weißer, bolleriger Unterbux war der KNALLER!  ohnmacht

Und in den weiteren Szenen die klätschigen, verschmitzten Harre, das Schweiß abwischen in der Küche, das Finger ablecken - GROßARTIG  jestera

So stellte man eine Figur sympathisch-unsympathisch dar!  thumb_up

 biggrin Gut beschrieben.


 biggrin Und der sah SO dämlich aus mit diesem bescheuerten Stirnband.


Ne Pulle Wein hab ich noch nie im Kino getrunken.

 Das kann man auch nur machen, wenn man offensichtlich fast alleine ist im Kino. Das ist sonst verboten und kann auch Ärger geben.

Und wer soll das kontrollieren?
Das steht in der Hausordnung. Und wenn man mit großen Taschen ins Kino geht, dann kann es passieren, dass man um eine Taschen Einsicht gebeten wird. Natürlich muss man das nicht erlauben, aber dann kann man nicht ins Kino gehen.
Wenn man eine Piccoloflasche oder eine ganz kleine mit hinein „schummelt“ und das vielleicht in der Innentasche der Jacke macht, dann wird das sicherlich keiner sehen.
Aber man darf (laut Hausordnung) überhaupt nichts zu essen und zu trinken mit ins Kino nehmen.

Hausordnung, - das Wort sagt ja schon, dass der Hausherr bestimmt.
Nehmen wir mal an, in diesem Kino hat man nichts dagegen.

Ich kannte ein Kino in Rostock, da durfte sogar geraucht werden. Das war im letzten Jahrtausend. Aber schon damals sehr skurril.
Ich kannte bis dahin kein Kino, in dem im Kinosaal geraucht werden durfte

Wobei die großen Ketten wie UCI oder Cinestar wahrscheinlich eine einheitliche Hausordnung haben. Bei uns gibt es so'n kleines Programmkino, in dem man an einem Tisch sitzen und essen/trinken kann. Muss man aber auch bestellen.

Ein Piccolöschn hab ich auch schon mal mit einer Freundin im Kino getrunken, sie hat sogar Sektgläser (Plaste) mit reingeschmuggelt.  biggrin Aber eine Flasche Wein noch nie.

Vasily wird einfach nicht älter.

Ja, und er sieht gut aus.

Wenn er nur die Haare kurz hätte....  Sad

Ich mag ja lange Haare bei Männern, aber dieses komische gezwirbelte (?) und irgendwie ausgefranste dünne Zöpfchen bei Vasily sah irgendwie komisch aus.


Früher hatten Köche eine Mütze auf um Schweiß und Haare da zu halten, wo sie sind. Ist leider aus der Mode gekommen.


Ja, wär besser.

Früher musste man im Schwimmbad auch Badekappen tragen (fällt mir nur grad so ein).

Die Neyla-Klaus-Story interessiert mich jetzt nicht so sehr. Aber ich glaube, eine passendere Situation für ein Kind gab es in der Lindenstraße noch nie - sie sind (miteinander !) verheiratet, lieben sich und haben beide was für Kinder übrig. Ich hoffe nur, man sieht Klaus nicht wie damals bei Mila wochenlang mit Baby im Arm rumrennen.


Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Philo
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 38.066


Philosophin




Ignore
« Antworten #88 am: 02 Oktober 2018, 19:51:46 »


Früher hatten Köche eine Mütze auf um Schweiß und Haare da zu halten, wo sie sind. Ist leider aus der Mode gekommen.


Ja, wär besser.

Früher musste man im Schwimmbad auch Badekappen tragen (fällt mir nur grad so ein).

 

Früher war auch mehr Lametta  biggrin
Gespeichert

Lindenstraße darf nicht enden!

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Löpelmann
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Online Online

Beiträge: 25.793





Ignore
« Antworten #89 am: 02 Oktober 2018, 20:02:48 »

Ich hab 1995 meine Ausbildung zum Koch angefangen und da trug schon kein Mensch mehr einen Hut, nur vor Buffets, also vor Publikum. Zu der Zeit wurde aber auch noch in den Küchen geraucht, war zwar schon verboten, aber es wäre jetzt nicht so tragisch gewesen, wäre irgendjemand erwischt worden, die Kippen wurden bei Ankunft des Gesundheitsamtes weggelegt und dass da Nikotin überall klebte, hat keiner vom Amt "gesehen".

Heute wär der Laden sofort zu.
Gespeichert

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 45.033


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #90 am: 02 Oktober 2018, 21:50:46 »


Früher musste man im Schwimmbad auch Badekappen tragen (fällt mir nur grad so ein).

Ja, die Haare konnten die Umwälzpumpe oder den Filter verstopfen. Die alte Technik war da anfälliger für. Heute ist das kein Problem mehr. Es gibt allerdings keine Filter oder Schweißtropfenfänger über Töpfen und Tellern. 
Gespeichert

«--- Dös is doch die reinste Bananenfabrik! ---»

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.375


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #91 am: 03 Oktober 2018, 15:17:58 »

sie sind (miteinander !) verheiratet

Na ja, nicht wirklich, oder?
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Libella
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.426


Orchideenbeguckerin




Ignore
« Antworten #92 am: 07 Oktober 2018, 15:58:01 »

Ich weiß, die Gyros-Diskussion hatten wir schon ein paarmal... aber Schatzeherz möchte sie gerne nochmal wieder entfachen... und da er nicht hier angemeldet ist, übernehme ich das mal...
Gab es im Akropolis eigentlich schon immer nur Pfannengyros? Wenn ja, ist es sinnvoll, das immer erst für jeden Gast auf Bestellung zu braten?
Kennt jemand überhaupt "in echt" ein griechisches Restaurant, in dem Pfannengyros erwähnt wird?
Also ich (bzw wir) haben bisher, egal bei welchem Griechen, "richtiges" Gyros bekommen. Und ich wäre auch echt enttäuscht, wenn es anders wäre. Pfannengyror kann ich auch zu Hause machen.
Gespeichert


Ein Optiker, der nicht säuft, ist wie ein Schleifstein,  der nicht läuft.

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
scrooge
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 14.042


Ach was!


WWW

Ignore
« Antworten #93 am: 07 Oktober 2018, 19:50:40 »

Der fehlende Gyrosspieß ist das Qualitätsmerkmal des Akro.
Gespeichert

"Vanaf een Gazelle zie je meer dan vanuit een Jaguar." (Frank van Rijn)

http://grenzwanderer.wordpress.com/

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Libella
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 4.426


Orchideenbeguckerin




Ignore
« Antworten #94 am: 07 Oktober 2018, 20:56:39 »

Ach so.  biggrin
Gespeichert


Ein Optiker, der nicht säuft, ist wie ein Schleifstein,  der nicht läuft.

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.542


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #95 am: 08 Oktober 2018, 12:24:53 »


Früher hatten Köche eine Mütze auf um Schweiß und Haare da zu halten, wo sie sind. Ist leider aus der Mode gekommen.


Ja, wär besser.

Früher musste man im Schwimmbad auch Badekappen tragen (fällt mir nur grad so ein).

 

Früher war auch mehr Lametta  biggrin

Nee, in dem Fall nicht. Ich fand diese Badehauben immer lästig.  biggrin



Früher musste man im Schwimmbad auch Badekappen tragen (fällt mir nur grad so ein).

Ja, die Haare konnten die Umwälzpumpe oder den Filter verstopfen. Die alte Technik war da anfälliger für. Heute ist das kein Problem mehr.

Ah, okay. Ich hab immer gedacht, das hätte was mit der Hygiene oder so zu tun.


sie sind (miteinander !) verheiratet

Na ja, nicht wirklich, oder?

Naja, irgendwie schon. Ist doch egal.  Wink



Kennt jemand überhaupt "in echt" ein griechisches Restaurant, in dem Pfannengyros erwähnt wird?
Also ich (bzw wir) haben bisher, egal bei welchem Griechen, "richtiges" Gyros bekommen. Und ich wäre auch echt enttäuscht, wenn es anders wäre. Pfannengyror kann ich auch zu Hause machen.

Was wäre denn "richtiges" Gyros, vom Spieß? Also ich bin mir nicht sicher, aber bei unserem Lieblingsgriechen gibt es den (das?) Gyros glaube ich auch aus der Pfanne. Sonst wären es ja eher so dünne "Bänder" und nicht schöne Stückchen. War jedenfalls immer wahnsinnig lecker (damals, als ich noch Schweinefleisch gegessen habe).

Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 67.656


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #96 am: 08 Oktober 2018, 12:29:06 »

Was wäre denn "richtiges" Gyros, vom Spieß? Also ich bin mir nicht sicher, aber bei unserem Lieblingsgriechen gibt es den (das?) Gyros glaube ich auch aus der Pfanne. Sonst wären es ja eher so dünne "Bänder" und nicht schöne Stückchen. War jedenfalls immer wahnsinnig lecker (damals, als ich noch Schweinefleisch gegessen habe).

Nee, wenn vom Spieß runtergeschnitten wird, sind das Stücke und keine Bänder. Ich habe noch nie anderes Gyros gegessen, und hatte noch nie Bänder auf dem Teller.
Gespeichert

¡Sueco viejo!

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 45.033


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #97 am: 08 Oktober 2018, 12:37:09 »

Der fehlende Gyrosspieß ist das Qualitätsmerkmal des Akro.

Isse Gadsse!
Gespeichert

«--- Dös is doch die reinste Bananenfabrik! ---»

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
das Glückskind
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 25.542


Queen of totally everything




Ignore
« Antworten #98 am: 08 Oktober 2018, 12:44:06 »

Was wäre denn "richtiges" Gyros, vom Spieß? Also ich bin mir nicht sicher, aber bei unserem Lieblingsgriechen gibt es den (das?) Gyros glaube ich auch aus der Pfanne. Sonst wären es ja eher so dünne "Bänder" und nicht schöne Stückchen. War jedenfalls immer wahnsinnig lecker (damals, als ich noch Schweinefleisch gegessen habe).

Nee, wenn vom Spieß runtergeschnitten wird, sind das Stücke und keine Bänder. Ich habe noch nie anderes Gyros gegessen, und hatte noch nie Bänder auf dem Teller.

Dann weiß ich auch nicht. Hab gestern eine Doku über das Nachtleben in Newcastle gesehen, und da hat der Kebabmann (da gehen die Besoffenen immer hin im Morgengrauen) lauter so Bänder runtergeschnitten. So sah das etwa aus.


Gespeichert

Sincere drunken apologies !!

>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Autor Thema: Folge 1689 "Gewissensbisse" vom 30.09.2018(Gelesen 5992 mal)
salessia
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 67.656


Board-Zitrone




Ignore
« Antworten #99 am: 08 Oktober 2018, 13:22:18 »

Hier bei uns sieht der Spieß anders aus, nicht so glatt außen.

Die Stücke sehen länglich schmal aus, aber nicht "bandähnlich".
Gespeichert

¡Sueco viejo!
Seiten: 1 2 3 [4] 5  Alle   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.173 Sekunden mit 19 Zugriffen.