@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
10 April 2020, 01:25:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3  Alle   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020  (Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #25 am: 22 März 2020, 20:36:09 »

Angelina sucht verzweifelt den verschwundenen Vorvertrag.

Der nützt ohne Notar einen Scheiß.
Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #26 am: 22 März 2020, 21:27:05 »

Das denke ich auch.
Der Vertrag wurde nicht notariell beglaubigt.
Anschelina dürfte nicht an das Hotel drankommen.

Eine Frage wäre bielleicht, wer Wolf jetzt beerbt.
Der oder die könnte das Hotel natürlich verkaufen- aber an Anschelina?

Ich fand dieses Streitgespräch zwischen Wolf und seinem Sklaven interessant.
Da war der Sklave nämlich viel stärker, als ich mir hätte vorstellen können.

"Wir waren alle wie vor den Kopf gestoßen, als wir erfuhren..."
Wolf ist dann ins Bad zu Anna gegangen, hat das Gespräch mit seinem Sklaven verschoben.

Was genau hatten die zu besprechen?
Wer kann was von Wolf verlangen?
Wer steckt hinter der WoLo-Group?
Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Greg
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 21.638




Ignore
« Antworten #27 am: 22 März 2020, 21:38:15 »

Angelina sucht verzweifelt den verschwundenen Vorvertrag.

Der nützt ohne Notar einen Scheiß.

Der kann trotzdem bares Geld wert sein. Schadensersatz etc. Und wenn der Vertrag zB den Verkauf einer Projekt-GmbH (Hotelbau und -betrieb) beinhaltet, kann das sehr lukrativ sein.
Gespeichert

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #28 am: 22 März 2020, 22:01:20 »

Um welche Werte geht es eigentlich?
Sooo reich ist Anschelina nun auch wieder nicht.
Vermögend-,klar - aber damit soll sich Wolf zufrieden gegeben haben?
Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #29 am: 22 März 2020, 22:09:01 »

Was Antschelina besitzt, dürfte nicht mal für das Grundstück ausreichen. Sie müsste als Kredite anleiern.
Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
WolfD
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.028





Ignore
« Antworten #30 am: 22 März 2020, 22:43:39 »

Es gibt nun doch eine Vorschau auf der Off

https://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/folgen/2020/auf-wiedersehen-254.html
Gespeichert

Och jo

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #31 am: 23 März 2020, 00:31:01 »

... da ist ja der Hamster....
Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #32 am: 23 März 2020, 18:52:19 »

Ich fürchte, sie kommt noch mal davon.

Aber es wäre ein schönes Abschiedsgeschenk, wenn sie wieder dahin käme, wo sie hin gehört:

Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #33 am: 24 März 2020, 15:30:34 »



HWG über die letzte Folge:

Die letzte Folge werde allerdings wie gewohnt einen Cliffhanger haben, sagte Geißendörfer senior. "Auf jeden Fall. Ein Cliffhanger, bei dem viele Spekulationen möglich sind. Der eine oder andere wird danach sagen: Es klingt fast so, als wäre es noch nicht das Ende."

https://www.derstandard.de/story/2000112330663/allerletzte-lindenstrasse-folge-endet-mit-cliffhanger

Ich finde logisch, dass die Gosse keinen feste Abschluss bekommt.
Es galt ja "das Leben abzubilden" und das geht bekanntlich immer weiter.
Auch wenn die Kameras aus sind.
Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
WolfD
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.028





Ignore
« Antworten #34 am: 26 März 2020, 13:24:04 »

Hier auch noch ein weiterer kleiner Spoiler:

Die letzte Folge der "Lindenstraße" hat es nochmal in sich: Muss "Fliederschubse" Anna wegen Wolf Lohmeiers tödlichen Sturzes wieder ins Gefängnis? Was werden Helga und Angelina, die das Drama miterlebten, der Polizei erzählen? Nebenbei bereitet sich Helga auf ihren großen Tag vor: Zu ihrem 80. Geburtstag hat sie ihre Familie und all ihre Freunde, Nachbarn und Bekannten zu einer klimafreundlichen Party ins "Akropolis" eingeladen. Nach und nach treffen die Gäste ein – doch Helga ist plötzlich wie vom Erdboden verschluckt…

https://www1.wdr.de/unternehmen/der-wdr/unternehmen/letzte-folge-lindenstrasse-100.html
Gespeichert

Och jo

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #35 am: 26 März 2020, 14:36:05 »

Ich erwarte nicht, dass Anna ins Gefängnis muss.
Das wäre auch zu bitter für Emil

Für die Ursache des Sturzes gibt es - ausser Anna- keine Zeugen.

Wenn auch Einiges am Ende offen bleiben muss,
denke ich doch, dass das Dauerkriegsbeil zwischen Helga und Anna begraben wird.
Helga wird Anna mit ihrer Aussage entlasten.

Man sah Helga die Vertragsblätter einsammeln.
Ich denke, die bekommt Anschelina von Helga unter der Bedingung ausgehändigt,
dass sie Anna entlastet.
Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #36 am: 26 März 2020, 17:46:30 »

Das wäre auch zu bitter für Emil

Das wäre seine Rettung!
Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Smaragda
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.263


Plüschhasenfan




Ignore
« Antworten #37 am: 26 März 2020, 19:32:19 »

So denke ich mir das auch, Arti! shake
Gespeichert

Ich bin 3 Tiere in einer Person:
1. Murmeltier
2. Siebenschläfer
3. Vielfraß

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #38 am: 26 März 2020, 19:55:21 »

Man sah Helga die Vertragsblätter einsammeln.
Ich denke, die bekommt Anschelina von Helga unter der Bedingung ausgehändigt,
dass sie Anna entlastet.

Gut möglich, dass dieses Monster einmal mehr durch eine Lüge der gerechten Strafe entgeht.
Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #39 am: 26 März 2020, 20:02:43 »

Anna ist kein Monster
Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #40 am: 26 März 2020, 20:22:03 »

Anna ist kein Monster

Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #41 am: 26 März 2020, 21:27:00 »

Hantz schon eher....
Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #42 am: 26 März 2020, 21:28:05 »

Hantz schon eher....

Beide!

Aber Hantzs war das harmlosere Monster.
Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
FrauZimt
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.246





Ignore
« Antworten #43 am: 28 März 2020, 09:06:03 »

Hantz schon eher....

Beide!

Aber Hantzs war das harmlosere Monster.

Hantzs war ein selbstgerechtes "aber ich will doch nur das Richtige tun!!!"-Monster. Das sind die schlimmsten.
Gespeichert

"Zwei verlorene Kriege sind noch lange keine Rechtfertigung für schlechte Manieren."  Lydia Nolte

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #44 am: 28 März 2020, 09:50:04 »

Das muss ich aber auch sagen.
Hab mich oft gefragt, wann Anna den Kerl verlässt.

So liebevollen Momente wie zwischen Anna und ihren Kindern,
hab ich zwischen Hantz und seinen Kindern nie gesehen.
Wenn ich an Hantz und seine Kinder denke...
Hantz war eher ein psychischer Pflegefall

Die verlinkte Szene mit dem runtergeworfenen Glas, stammt
aus dem Gespräch zwischen Hantz und Anna, in der er sie zwingen wollte, dass
Kind aufzuziehen. Ich glaube, die Szene endete damit, dass Anna das Kind in die Arme gedrückt wurde.
Sie wollte weggehen und schwups, stand sie mit dem Kind da. (Oder hat mein Erinnerung da zwei Szenen zusammengelegt?)



Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #45 am: 28 März 2020, 19:45:32 »

Hantzs war ein selbstgerechtes "aber ich will doch nur das Richtige tun!!!"-Monster. Das sind die schlimmsten.

Stimmt. Ich meinte: Im Vergleich zur Schubsmörderin war er das harmlosere Monster.
Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 49.269


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #46 am: 28 März 2020, 19:46:44 »

Hab mich oft gefragt, wann Anna den Kerl verlässt.

Hat sie doch ständig. Sogar die Kinder hat sie verlassen.
Gespeichert

«---  Barista, Barista Antifascista!  ---»

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
kühle Blonde
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 1.449

Stehaufweibchen




Ignore
« Antworten #47 am: 29 März 2020, 07:43:03 »

Das muss ich aber auch sagen.
Hab mich oft gefragt, wann Anna den Kerl verlässt.

So liebevollen Momente wie zwischen Anna und ihren Kindern,
hab ich zwischen Hantz und seinen Kindern nie gesehen.
Wenn ich an Hantz und seine Kinder denke...
Hantz war eher ein psychischer Pflegefall

Die verlinkte Szene mit dem runtergeworfenen Glas, stammt
aus dem Gespräch zwischen Hantz und Anna, in der er sie zwingen wollte, dass
Kind aufzuziehen. Ich glaube, die Szene endete damit, dass Anna das Kind in die Arme gedrückt wurde.
Sie wollte weggehen und schwups, stand sie mit dem Kind da. (Oder hat mein Erinnerung da zwei Szenen zusammengelegt?)





Liebevolle Momente? Sie hatte ihre Brut einem Kindermädchen überlassen!
Gespeichert

„Man kann die Pfarrerstochter aus der DDR holen, aber nicht die DDR aus der Pfarrerstochter!"

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Rennbiene
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 50.755


rennt und rennt und rennt...




Ignore
« Antworten #48 am: 29 März 2020, 07:52:39 »

Das ist  natürlich absolut schrecklich und verwerflich...  
Gespeichert

Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Autor Thema: Vorschau Folge 1758 vom 29.03.2020(Gelesen 6879 mal)
Arti
Qualify
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 2.372





Ignore
« Antworten #49 am: 29 März 2020, 09:17:46 »

Ich kann mich an das Kindermädchen auch noch erinnern.
Wüsste auch nicht, dass sich dadurch eine Rabenmutter auszeichnet.

Es gab allerdings bei Ziegler/Beimers Szenen, die ich damals nicht nachvollziehe konnte:
das die Eltern Tom gestattet haben, so viel Zeit mit Backhaus zu verbringen und sogar bei ihm zu übernachten. Da hätte ich mir gewünscht, dass sie einen Therapeuten aufsuchen und zwar Alle, um ihre Probleme klarzukriegen.
Man wollte die Backhaus-Tom-Geschichte erzählen.

Ich hab ja auch nicht verstanden, wie Schildknechts damals Mareike so vernachlässigen konnten.







Gespeichert

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst
Seiten: 1 [2] 3  Alle   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.105 Sekunden mit 20 Zugriffen.