@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum
17 Juni 2019, 15:38:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Keine Spycambilder mehr posten
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 9 10 11 12 [13] 14 15   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Familienforschung  (Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #300 am: 30 August 2015, 21:59:39 »

Welche geographischen Bereiche erforschst Du denn (falls ich fragen darf)? Und wie findest Du Deine Informationen?

Ein Großteil meiner Ahnen lebte im östlichen Teil des Kreises Hersfeld, wo ich selbst aufwuchs und mich gut auskenne. Dort konnte ich vor 40 Jahren als Schüler noch die Originalkirchenbücher einsehen. Auch im Staatsarchiv Marburg habe ich in den ersten Jahren öfter geforscht (zu Auswanderern, zur Geschichte der Häuser, Mühlen, Testamente, etc.).

Bei meinen oberfränkischen Ahnen sieht es schon nicht so toll aus. Die Gegend ist mir leider fremd geblieben, ich hatte auch wenig Kontakt zu anderen Forschern.

Heutzutrage finde ich manche Ergänzungen im Internet, aber die Grundlagen müssen halt erst einmal gelegt sein.

Sorry, dass ich jetzt erst schreibe, ich sah Deine Frage erst, als ich dies einstellen wollte:

http://www.spiegel.de/panorama/zwillingsbrueder-sehen-sich-nach-68-jahren-wieder-a-1050248.html
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
Vivian
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 28.923


Duchess of Evil




Ignore
« Antworten #301 am: 30 August 2015, 22:20:37 »

Danke für die Antwort. An die Archive habe ich mich noch nicht rangewagt, ich weiß nicht recht, wie man da vorgehen muß, aber ich werde mich damit auch noch mal beschäftigen, die anderen Möglichkeiten scheinen ziemlich ausgeschöpft.

Originalunterlagen finde ich immer am interessantesten - es hat am meisten vom Schnuppern in der Vergangenheit.
Gespeichert

"Tief in der Nacht krochen dunkle Gewitterwolken wie endlos lange Finger über den Himmel. Schließlich erdrosselten sie den Mond."

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #302 am: 31 August 2015, 08:34:59 »

Was ich schade finde ist, daß man oft nur die reine Daten findet, aber so wenig persönliche Dinge. Über meinen Urgroßvater stand wenigstens zweimal was Kurzes in der Zeitung, einmal wurde er mit einer Geldstrafe belegt, weil er seine Kinder nicht regelmäßig genug zur Schule geschickt hat, einmal hat er seinen Verkaufswagen nicht ordnungsgemäß beleuchtet - ein Rebell! Aber so kleine Sachen, die ein wenig Leben reinbringen, sind immer ein besonderer Fund für mich.

Ja, und genau dafür sind die Archive wichtig. Dort fand ich z.B., dass eine Vorfahrin von ihrer Mutter enterbt wurde, weil sie als Witwe ein Kind von einem mehr als 20 Jahre jüngeren Mann bekam (den sie auch heiratete).
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #303 am: 02 Mai 2016, 16:21:23 »

Als mein einer Urgroßvater 63 Jahre alt war, hat ihn sein Sohn Valentin zu seinem Leben befragt und dies aufgeschrieben. Eine wertvolle Quelle, die ich teilweise auch schon veröffentlich habe.

Meine Großmutter habe ich selbst gebeten, Erinnerungen zu verfassen, und sie hat dies getan.

Dann fand ich bei den Verwandten in Hamburg einen Schuhkarton voll mit Briefen aus den 1940-er Jahren und eine Chronik, in die jährlich Wichtiges eingetragen wurde.

Und nun sagt mir vorgestern eine Cousine meiner Mutter, dass sie auf dem Dachboden Tagebücher ihres Vaters Valentin gefunden hat, die ich für sie transkribieren soll.

 smile

Wenn ich Schriftsteller wäre .....
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
Vivian
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 28.923


Duchess of Evil




Ignore
« Antworten #304 am: 02 Mai 2016, 17:01:38 »

Traumhaft! Bei uns ist so viel durch Krieg und Flucht verlorengegangen, aber zum Glück habe ich das Buch meines Großvaters und die Lebenserinnerungen, die mein anderer Großvater für mich aufgeschrieben hat. - Jede zusätzliche Quelle erster Hand ist für einen Familienforscher ein wahrer Schatz, da kann ich Deine Freude gut verstehen.

Hier ist ein Herr, der seine Familienforschung recht unterhaltsam und gut präsentiert, und auch Geschichten aufschreibt: http://www.mylookbackintime.com/Home.html. So etwas würde ich auch mal gerne machen.
Gespeichert

"Tief in der Nacht krochen dunkle Gewitterwolken wie endlos lange Finger über den Himmel. Schließlich erdrosselten sie den Mond."

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #305 am: 06 Mai 2016, 14:19:09 »

Jede zusätzliche Quelle erster Hand ist für einen Familienforscher ein wahrer Schatz, da kann ich Deine Freude gut verstehen.

Genau so ist es. Gerade wenn man nicht mehr damit rechnet. - Deinen Link muss ich mir mal in Ruhe ansehen.

Ich habe heute begonnen, den Nachlass der einzigen Tante von Herrn D21 zu sichten. Es fängt spannend an und bewegt mich. Habe das Foto eines Vorfahren entdeckt, * 1837, + 1909.


Edit

Aber auch viel Heikles; Briefe von ihrem letzten Lebengefährten und an ihn, erotische Fotos der Tante und des Partners, Röntgenaufnahmen .....


Edit 7. Mai

Ich konnte gestern eine ganze Bananenkiste von Unterlagen durchsehen. Die Reisen nach Italien, Griechenland und Israel sind gut dokumentiert, auch die Urlaube der Eltern 1936 und in den 1950er Jahren nach Bayern und in den Schwarzwald. Eine große Rolle spielt ihre Arbeit als Lehrerin in Berlin, habe schon mit dem Schulmuseum Kontakt aufgenommen.
« Letzte Änderung: 07 Mai 2016, 07:45:47 von D21 » Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #306 am: 22 November 2016, 13:52:48 »

Bayern hat Trumps Großvater abgeschoben:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/trumps-opa-kaempfte-um-bleiberecht-in-deutschland-14538356.html
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
Vivian
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 28.923


Duchess of Evil




Ignore
« Antworten #307 am: 22 November 2016, 14:36:28 »

Der Opa illegaler Einwanderer, die Ehefrau zeitweise illegale Einwanderin, der Trump Tower von illegalen Einwanderern erbaut....geht doch nix über gepflegte Heuchlerei.

Immer wenn Du hier im Thread was schreibst, werde ich dran erinnert, daß ich auch endlich mal wieder die Familienforschung weiterführen wollte. Ich muß mal meine Unterlagen sichten und die offenen Enden auflisten.
Gespeichert

"Tief in der Nacht krochen dunkle Gewitterwolken wie endlos lange Finger über den Himmel. Schließlich erdrosselten sie den Mond."

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #308 am: 19 Juni 2017, 01:32:18 »

http://www.listraforum.de/smf/index.php?topic=4004.25

Die Diskussion Manuel / Manoel erinnert mich an ein Erlebniss vorige Woche beim Arzt. Da saß eine Sprechstundenhilfe mit eingedeutschtem schottischen Nachnamen. Die Nazis hatten das veranlasst; der Ursprungsname war für mich deutlich zu erkennen.
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #309 am: 26 Januar 2018, 08:49:57 »

Endlich, endlich ist der zweite Teil der Lebenserinnerungen meines Urgroßvaters fertig. Er wird im nächsten Monat veröffentlicht.

 smile
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
heinzi
Administrator
Akropolis-Stammgast
*****
Offline Offline

Beiträge: 38.378


Hausmeister


WWW
« Antworten #310 am: 26 Januar 2018, 09:30:26 »

Das ist doch mal toll
Gespeichert

So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #311 am: 26 Januar 2018, 13:21:44 »

 yes



Soll ich ihn Dir schicken?
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
karottensalat
Mitglied
Lindenstrassenurgestein
*
Offline Offline

Beiträge: 5.246


Tagschläfer




Ignore
« Antworten #312 am: 26 Januar 2018, 17:53:44 »

Ich finde so was spannend. Wir haben auch die Lebenserinnerung meines Urgroßvaters digitalisiert.
Gespeichert

Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #313 am: 28 Januar 2018, 07:02:22 »

Die älteste Cousine meiner Mutter wird am 12. April d. J. 90. Ich freue mich schon darauf.   smile
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #314 am: 07 Februar 2018, 19:45:33 »

Manche ForscherInnen sind echt zäh. Momentan versucht jemand mit aller Gewalt, den Namen des italienischen Kriegsgefangenen zu finden, der die Großmutter am Ende des Ersten Weltkriegs geschwängert hat. Er wurde totgeschwiegen, eine tragische Geschichte.   Sad
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #315 am: 27 April 2018, 08:45:59 »

Ich halte ja nicht viel von Forschung per DNA, aber hier war es hilfreich:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/golden-state-killer-ueber-plattform-fuer-ahnenforschung-aufgespuert-a-1205059.html
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
heinzi
Administrator
Akropolis-Stammgast
*****
Offline Offline

Beiträge: 38.378


Hausmeister


WWW
« Antworten #316 am: 27 April 2018, 14:06:31 »

Ich hatte es mir auch schon mal überlegt, aber man verkauft sozusagen seine DNA unwiderruflich und das Unternehmen kann und darf damit machen was es möchte.
Gespeichert

So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
heinzi
Administrator
Akropolis-Stammgast
*****
Offline Offline

Beiträge: 38.378


Hausmeister


WWW
« Antworten #317 am: 29 Mai 2018, 07:04:22 »

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Transkribus-entziffert-Uromas-Handschrift-4056211.html

Wenn man selber die Schrift nicht lesen kann, dann gibt es nun Hilfe
Gespeichert

So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
Vivian
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 28.923


Duchess of Evil




Ignore
« Antworten #318 am: 29 Mai 2018, 10:02:07 »

Prima Sache. Nur fehlen mir weitere alte Unterlagen  Sad. Wäre schade, wenn sich gar nichts mehr finden ließe, und daß die ostpreußische Seite sich so gar nicht erforschen läßt, ist echt schade.
Gespeichert

"Tief in der Nacht krochen dunkle Gewitterwolken wie endlos lange Finger über den Himmel. Schließlich erdrosselten sie den Mond."

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
Hamlet
Mitglied
Akropolis-Stammgast
****
Offline Offline

Beiträge: 45.988


Power-Poster von nebenan.




Ignore
« Antworten #319 am: 29 Mai 2018, 17:26:37 »

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Transkribus-entziffert-Uromas-Handschrift-4056211.html

Wenn man selber die Schrift nicht lesen kann, dann gibt es nun Hilfe

Das Problem waren/sind die WK1 Karten von der Front. Um möglichst viel schreiben zu können, wurde der Zeilenabstand und die Schriftgröße ganz winzig gewählt und: Mit angelecktem Bleistift (echter _Blei_stift, kein Graphit) geschrieben. Die Frauen sind damit tatsächlich zum Apotheker gegangen, der war der einzige, der es lesen konnte.
Gespeichert

«--- Dös is doch die reinste Bananenfabrik! ---»

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #320 am: 01 Juni 2018, 12:57:45 »

Ich hatte es mir auch schon mal überlegt, aber man verkauft sozusagen seine DNA unwiderruflich und das Unternehmen kann und darf damit machen, was es möchte.

Das schrieb die SZ dazu:

"Wir werden die Menschen nicht davon abhalten, die neuen technischen
 Möglichkeiten zu nutzen", sagt M'charek. Deshalb müsse ihnen klargemacht
 werden, was für Folgen das haben könne. In den Gendaten stecken nicht nur
 Hinweise auf Verwandtschaftsverhältnisse, sondern auch Informationen über
 Krankheitsrisiken und psychische Dispositionen. All das gibt man preis, wenn
 man seine Genominformationen in Datenbanken hinterlegt. Und nicht nur von
 sich selbst, sondern auch von den Angehörigen.

 "Einen sicheren Weg für Familienforschungsseiten gibt es nicht", sagt Thilo
 Weichert, der bis 2015 Datenschutzbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein
 war. "Es gibt aber Vorkehrungen. So sollte eine pseudonyme Veröffentlichung
 selbstverständlich sein." Auch sollte man die Nutzungsbedingungen sehr genau
 studieren.

 Wie auch bei anderen Online-Diensten bleibt man nicht immer in vollständigem
 Besitz seiner Daten, sondern gibt sie an andere weiter, ohne zu wissen, was
 dann damit passiert. Im Umgang mit Facebook und anderen sozialen Netzwerken
 haben sich die Nutzer bereits dran gewöhnt, beziehungsweise haben es
 verdrängt. Bei der familiären DNA gäbe es noch triftigere Gründe, Vorsicht
 walten zu lassen."

http://www.sueddeutsche.de/wissen/forensik-wie-private-ahnenforscher-halfen-einen-serienmoerder-zu-jagen-1.3966359-2
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #321 am: 07 Juni 2018, 09:27:54 »

Fernsehbeitrag zu Familienforschung:

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/service-trends/sendungen/service-trends,sendung-35076.html
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #322 am: 15 Oktober 2018, 11:14:34 »

Beiträge zur Familienforschung in NRW, u. a. Familie Krechting, verwandt mit den Täufern in Münster:

https://www.zdf.de/nachrichten/drehscheibe/geneal-familie-krechting-102.html
Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
D21
Mitglied
Bürgerbüro-Mitarbeiter
**
Offline Offline

Beiträge: 27.750


"Alles hat seine zwei Seiten."




Ignore
« Antworten #323 am: 16 Oktober 2018, 17:42:42 »

Habe heute entdeckt, dass ein Vorfahre von mir im April 1679 noch einmal Vater wurde. Da war er 74 1/2 Jahre und es ist mindestens sein 18. Kind gewesen (6. Kind 3. Ehe).
« Letzte Änderung: 16 Oktober 2018, 17:46:05 von D21 » Gespeichert

"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Autor Thema: Familienforschung(Gelesen 31343 mal)
heinzi
Administrator
Akropolis-Stammgast
*****
Offline Offline

Beiträge: 38.378


Hausmeister


WWW
« Antworten #324 am: 17 Oktober 2018, 13:16:06 »

Da wäre ein DNA Test interessant
Gespeichert

So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße
Seiten: 1 ... 9 10 11 12 [13] 14 15   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines
Impressum Forumregeln Blog
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.074 Sekunden mit 20 Zugriffen.