Autor Thema: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp  (Gelesen 15035 mal)

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #325 am: 04 August 2022, 15:19:37 »
Halleluja, jetzt haben sie diesen Freund von Trump am Haken:

https://www.spiegel.de/netzwelt/infowars-moderator-alex-jones-vor-gericht-durch-geleakte-textnachrichten-in-bedraengnis-a-9a48349f-5985-424f-a286-693cef2d715a

Eines seiner Verbrechen: Dieses ********* hat die Eltern der ermordeten Kinder von Sandy Hook jahrelang durch seinen Sender übelst belästigen lassen und daran fett verdient.
Hoffentlich nimmt man ihm alles ab, was er hat, und lässt ihn dann u.a. wegen Meineids im Knast verrotten.

Der Untersuchungsausschuss zu den Vorgängen am 6. Januar hat übrigens schon eine Kopie der Textnachrichten angefordert.
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 59.842
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #326 am: 04 August 2022, 15:45:48 »
»Herr Jones, wussten Sie, dass Ihre Anwälte vor zwölf Tagen den Fehler gemacht haben, mir eine vollständige digitale Kopie Ihres Handys inklusive all Ihrer Nachrichten zu schicken?«, fragte der Anwalt am Mittwoch.

Das könnte auch ein Trick der Ermittler gewesen sein.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #327 am: 04 August 2022, 16:04:12 »
Nein, denn sie haben daraus vorgelesen. ;)
Kuckstu hier:

https://www.youtube.com/watch?v=glPCZtUcUyY

Jones' Anwälte hatten nach diesem Fehler 10 Tage, darauf zu reagieren und haben die Frist wohl untätig verstreichen lassen.
Wahrscheinlich kommt denen der Kerl auch zum Hals raus, anders kann ich mir so ein Versehen nicht erklären.
« Letzte Änderung: 04 August 2022, 16:05:43 von Tulpe »
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 59.842
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #328 am: 04 August 2022, 16:14:06 »
Nein, denn sie haben daraus vorgelesen.

Du verstehst mich nicht; das "Versehen" der Anwälte könnte ein _technischer_ Trick der Ermittler gewesen sein um an den Inhalt des Handys zu kommen.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #329 am: 04 August 2022, 16:20:45 »
Wie genau soll das gehen?
Woher hätten sie eine Kopie aller Dateien von Jones' kriegen sollen, wenn nicht von ihm selbst oder seinen Anwälten?

Es geht hier auch nicht um einen Straf-, sondern einen Zivilprozess.
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 59.842
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #330 am: 04 August 2022, 16:25:23 »
Wie genau soll das gehen?
Woher hätten sie eine Kopie aller Dateien von Jones' kriegen sollen, wenn nicht von ihm selbst oder seinen Anwälten?


Wieso kriegen die den kompletten Inhalt des Handys wenn nur eine Textnachricht verschickt wurde?
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #331 am: 04 August 2022, 16:30:29 »
Sagt doch gar keiner.

Die haben (aus welchen Gründen auch immer) die kompletten Textdateien aus zwei Jahren des Handys aus Versehen an die Anwälte der Gegenpartei geschickt. Vielleicht wollten sie die Dateien untereinander austauschen, um sich vorzubereiten, haben aber die verkehrte Adresse erwischt.
Das war entweder Absicht oder eine gigantische Freud'sche Fehlleistung.

So oder so, jetzt kann man dem Drecksack Meineid nachweisen, weil er unter Eid ausgesagt hat, jetzt bekannte Texte nie gesehen zu haben.

Edit: Vielleicht wird es so deutlicher:

https://www.youtube.com/watch?v=tpnSCIak5A8
« Letzte Änderung: 04 August 2022, 16:48:03 von Tulpe »
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #332 am: 04 August 2022, 17:15:18 »
Über die mögliche Bedeutung für den Untersuchungsausschuss hat Beau einen interessanten Beitrag:

https://www.youtube.com/watch?v=p7LMUze6Dq0
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #333 am: 04 August 2022, 20:02:37 »
Hahaha ..., es war vielleicht Absicht, um in diesem aussichtslosen Fall den Prozess platzen zu lassen (ein sog. "mistrial" to erreichen).
Die Richterin hat das aber abgelehnt.

https://www.youtube.com/watch?v=dKbAmNwbiMk
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.606
  • Buschbaby
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.364
  • Fan der 1. Stunde
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #335 am: 06 August 2022, 09:03:11 »
Dadurch, dass der orange Verbrecher die meisten Richter am Obersten Gerichtshof "nach seiner Philosophie" ausgetauscht hat, haben die jetzt so gut wie freie Hand. Und die Entscheidungen werden immer kurioser - oder sollte man sagen: angsteinflößender?

In seinem letzten Gerichts­jahr hat der O.G. dank seiner neuen 6-zu-3-Super­mehrheit alle Hemmungen verloren: Seine jüngsten Urteile gefährden die Trennung von Kirche und Staat, die Existenz strenger Waffengesetze, den administrativen Staat, seine Behörden und deren Handlungs­spielraum, was beispiels­weise den Umwelt­schutz betrifft, die Miranda Rights (Aussageverweigerung bei der ersten Einvernahme) und das Recht, gegen exzessive Gewalt­anwendung von Border Patrol Agents vorzugehen.

https://www.republik.ch/2022/07/29/demokratie-unter-dem-hammer?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #336 am: 06 August 2022, 10:51:26 »
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.364
  • Fan der 1. Stunde
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #337 am: 06 August 2022, 11:52:29 »
 :thumb_up: :thumb_up: :thumb_up:

Rein technisch gesehen konnte ich den Beitrag lesen - aber dann ... verließen sie ihn.    ;)
Mein Englisch ist bei weitem nicht so gut, dass ich alles verstehen kann. Falls es noch jemandem so geht, hier ein Großteil des Beitrages in deutsch:
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/alex-jones-zweite-millionenstrafe-101.html
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.615
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #338 am: 06 August 2022, 12:29:37 »
Leider stimmt es nicht ganz, sie bekommen das Geld höchstwahrscheinlich nicht, das es in Texas einen Höchstbetrag gibt, den der Strafschadenersatz haben darf.
(Das hat der Idiot Gouverneur Abbott eingeführt, als er Attorney General war.
Übrigens nachdem er selbst durch eine Schadenersatzklage wegen eines herabfallenden Astes Millionen eingeheimst hatte; aber wie bei allen Republikaner huldigt auch er dem Grundsatz: Ich habe meins und der Rest kann schauen wo er bleibt. Damit werden extrem Reiche in Texas gut geschützt, wenn sie denn mal zu Schadenersatz verknackt werden.)

Sie hätten die Schadenersatzsumme andersherum zusprechen müssen (den Eltern persönlich mehr), aber es ist anscheinend verboten, die Geschworenen während der Beratung darauf hinzuweisen.

Nun stehen in diesem Zusammenhang noch zwei weitere Prozess gegen Jones an und zwar in Connecticut, wo es diese Begrenzung der Strafschadenersatzsumme nicht gibt.

Alex Jones macht pro Jahr geschätzte 200-300 Mio. Dollar mit seiner rechtsradikalen Propaganda.
Hoffentlich gelingt es, ihm wenigstens einen Teil davon abzunehmen.

Mehr Sorgen dürfte ihn aber eine Anklage wegen Meineids und einer eventuellem Komplizenschaft bei den Ausschreitungen am 6. Januar machen. Im Knast nützen ihm alle zusammengerafften Reichtümer nix.
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe