Autor Thema: Ukraine 2022  (Gelesen 11706 mal)

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.201
Re: Ukraine 2022
« Antwort #250 am: 22 September 2022, 12:24:31 »

ihm geht das Kanonenfutter aus, also muss teilmobilisiert werden ...


Genau, die pure Panik letztlich.

Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, wertet die Teilmobilmachung in Russland als "Verzweiflungstat" und Indiz dafür, dass Russlands Präsident Wladimir Putin selbst bei seinen bisherigen Verbündeten den Rückhalt verliert. Beim jüngsten Gipfel des Shanghai Cooperation Council sei Putin "gedemütigt" worden, sagt Heusgen dem Fernsehsender Welt. Der chinesische Präsident Xi Jinping habe ihm klar zu verstehen gegeben, dass er große Bedenken habe. Auch sei er zum Teil von zentralasiatischen Präsidenten links liegengelassen worden. "Sein Ruf ist beschädigt und er muss jetzt irgendwie aus Verzweiflung versuchen, das Image seines Landes wieder aufzubessern." Auch die Mobilisierung werde laut Heusgen misslingen: "Die Menschen wollen nicht an dieser Front dienen. Sie wissen, in welchem schlechten Zustand die Streitkräfte sind, wie schlecht die Motivationslage ist. Und das wird eine ganz schwierige Operation sein." ntv


Panik - also wilder Aktionismus? Das denke ich nicht.
Es läuft für Putin nicht so, wie gedacht und sie greifen zu Mitteln, die sie
eigentlich nicht anwenden wollten. Durch diese Mobilmachung wird der Krieg
weiter in die russische Gesellschaft getragen. Das sorgt für Unmut- sogar Protest.
Das kann Putin und seinen Leuten nicht passen.

Ich denke aber, dass "die Russen" strategisch auf den Winter setzen. Die Infrastrukturen in der
Ukraine sind weitgehend zerstört. Kernkraftwerke besetzt-beschossen. Krankenhäuser zerstört...
Putin hofft, dass Kälte und Hunger den Willen der Ukrainer brechen werden.
Und die russischen Männer und Frauen aus der Teilmobilmachung (die ja komplett raus sind aus dem Militär)
werden wohl den Winter über fit gemacht, für die Front.
Dann wirft die russische Armee im nächsten Frühling nochmal alles in die Schlachten.

So könnte ich mir vorstellen, ist jetzt der Plan, der Russen.


Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #251 am: 22 September 2022, 12:31:27 »
Fabian Burkhardt: Eines vorweg: Interessant ist, dass Putin das Ganze zwar verkündet, die Umsetzung aber wie so oft auf andere abwälzt. Verteidigungsminister Sergej Schoigu musste dafür vor die Kameras. Und die Mobilisierung selbst müssen jetzt die regionalen Gouverneure organisieren. Wie genau, ist unklar. Feststeht: Am Ende werden mehrere zehntausende, vielleicht hunderttausende Männer an entscheidenden Stellen fehlen, in den Behörden, in der Wirtschaft. Weil sie stattdessen im Krieg sind. Gepaart mit der sanktionsgeschwächten Wirtschaft wird sich Russland tiefer in die Abwärtsspirale begeben. Und die Probleme für Putin werden sich potenzieren.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 10.033
  • Fan der 1. Stunde
Re: Ukraine 2022
« Antwort #252 am: 22 September 2022, 15:47:23 »
Panik - also wilder Aktionismus? Das denke ich nicht.
Es läuft für Putin nicht so, wie gedacht und sie greifen zu Mitteln, die sie
eigentlich nicht anwenden wollten. Durch diese Mobilmachung wird der Krieg
weiter in die russische Gesellschaft getragen. Das sorgt für Unmut- sogar Protest.
Das kann Putin und seinen Leuten nicht passen.

Gestern wurde bereits in 40 großen Städten demonstriert. Allerdings gab es auch hunderte von Verhaftungen.
Es müssten noch viel mehr "normale Leute" auf die Straße gehen - und das wird auch noch kommen! Sie können nicht alle einsperren. 
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 25.326
Re: Ukraine 2022
« Antwort #253 am: 22 September 2022, 15:55:10 »
Bemerkenswert fand heute Morgen eine Reporterin, dass gegen den Krieg praktisch Niemand in Russland demonstrierte, weswegen sich das Verständnis in den baltischen Ländern in Grenzen hält.

Sobald aber die eigene Einberufung droht, sieht das etwas anders aus bei den Russen.

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.201
Re: Ukraine 2022
« Antwort #254 am: 22 September 2022, 15:59:01 »
Gestern wurde bereits in 40 großen Städten demonstriert. Allerdings gab es auch hunderte von Verhaftungen.
Es müssten noch viel mehr "normale Leute" auf die Straße gehen - und das wird auch noch kommen! Sie können nicht alle einsperren. 
und es wird mit den Füßen abgestimmt. Viele junge Leute verlassen das Land.
sie wollen nicht eingezogen werden, bzw. lehnen den Krieg ab. Wenn das so viele werden,
dass es spürbar wird, könnte das auch zu einer Schieflage geraten, auf der Putin ins Rutschen kommt.

Ich bin aber auch überzeugt, dass wir hier von unserer Seite viel Schönfärberei erzählt bekommen.
Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.
ich stehe nicht auf Sprichwörter, aber das ist wahr.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 10.033
  • Fan der 1. Stunde
Re: Ukraine 2022
« Antwort #255 am: 22 September 2022, 16:03:25 »
Gestern wurde bereits in 40 großen Städten demonstriert. Allerdings gab es auch hunderte von Verhaftungen.
Es müssten noch viel mehr "normale Leute" auf die Straße gehen - und das wird auch noch kommen! Sie können nicht alle einsperren. 
und es wird mit den Füßen abgestimmt. Viele junge Leute verlassen das Land.
sie wollen nicht eingezogen werden, bzw. lehnen den Krieg ab. Wenn das so viele werden,
dass es spürbar wird, könnte das auch zu einer Schieflage geraten, auf der Putin ins Rutschen kommt.

Ich bin aber auch überzeugt, dass wir hier von unserer Seite viel Schönfärberei erzählt bekommen.
Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.
ich stehe nicht auf Sprichwörter, aber das ist wahr.

Heute morgen in den Nachrichten wurde über den FlightRadar-Bildschirm angezeigt, welche Flüge gestern von Moskau weg gingen. Es wirkte auf mich so, als wenn die Darstellung etwas beschleunigt gezeigt wurde - dadurch sah es aus, als wenn hunderte von Flieger direkt hintereinander "fluchtartig" Moskau verließen.     :daumen:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 10.033
  • Fan der 1. Stunde
Re: Ukraine 2022
« Antwort #256 am: 22 September 2022, 16:05:14 »
Der Preis für ein Flugticket Moskau - Istanbul hat sich mittlerweile verzigfacht - kostet schlappe 6.000 Euro.   
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #257 am: 23 September 2022, 00:30:54 »
Nun ist ein weiterer hochrangiger Beamter unerklärlicherweise in den Tod gestürzt, diesmal der frühere Leiter des Moskauer Luftfahrtinstituts (MAI), Anatoly Gerashchenko. Er sei Berichten zufolge am Hauptsitz des Instituts in der russischen Hauptstadt ausgerutscht und mehrere Treppen hinuntergestürzt.
[/size]
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/oligarchen-todesfaelle-ukraine-krieg-russland-100.html#xtor=CS5-48
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #258 am: 23 September 2022, 08:57:09 »
Das wird leider viel zu selten in den Diskussionen erwähnt:

Für den Militärexperten Carlo Masala ist noch ein anderer Punkt erwähnenswert: Von der Teilmobilmachung seien erstmals die "ethnischen Russen" betroffen. Bisher hätten in der Ukraine überwiegend Soldaten gekämpft, die den ethnischen Minderheiten angehörten. "Wenn die gefallen sind, war das in dem Land egal."
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #259 am: 23 September 2022, 13:20:04 »

Die russische IT-Branche leidet zudem unter einem starken Schwund an Fachkräften. Seit Beginn des Überfalls auf die Ukraine haben Schätzungen zufolge bis zu 170.000 IT-Fachkräfte das Land verlassen. Um weitere Abwanderungen zu verhindern, hatte Russlands Präsident Wladimir Putin die Regierung angewiesen, Fachkräfte in der IT-Branche bis Ende 2024 von der Einkommensteuer zu befreien.Quelle: ntv.de, mba/dpa
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.201
Re: Ukraine 2022
« Antwort #260 am: 23 September 2022, 13:28:49 »
Das wird leider viel zu selten in den Diskussionen erwähnt:

Für den Militärexperten Carlo Masala ist noch ein anderer Punkt erwähnenswert: Von der Teilmobilmachung seien erstmals die "ethnischen Russen" betroffen. Bisher hätten in der Ukraine überwiegend Soldaten gekämpft, die den ethnischen Minderheiten angehörten. "Wenn die gefallen sind, war das in dem Land egal."

Das glaube ich so absolut nicht
Dass Bataillone aus ethnischen Minderheiten Krieg führen, ist schon lange bekannt. Darüber wurde auch lang und breit berichtet. Im Zusammenhang mit Butcha z.B. Oder nach der Erschießung von Zivilisten, die auf der Flucht waren. Da konnte manchmal nachgewiesen werden, welcher Herkunft die Soldaten waren.
Und nicht zu vergessen dieser schreckliche Achmatowitsch, der die grausamen Tschetschenische Krieger anführt.
Über all das wird seit Kriegsbeginn ausführlich berichtet.

Man kann annehmen, dass vielen Russen jetzt klar wird, wie ernst die Lage ist.
Ich hasse nur diese Schwarzweissmalerei. Wahrscheinlich ist das die DNA der Militärs.

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #261 am: 23 September 2022, 13:44:04 »
Das glaube ich so absolut nicht

Was glaubst du nicht?
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.201
Re: Ukraine 2022
« Antwort #262 am: 23 September 2022, 14:12:02 »
Das glaube ich so absolut nicht

Was glaubst du nicht?

Das hier: Für den Militärexperten Carlo Masala ist noch ein anderer Punkt erwähnenswert: Von der Teilmobilmachung seien erstmals die "ethnischen Russen" betroffen

Dieses erstmals. Man hat doch in den Monaten imm schon gelesen, dass Proteste der Soldatenmütter zu erwarten sind. Und dass sie niedergehalten werden, in dem man droht, sie verlören ihre Wohnungen und die Renten werden ihnen gekürzt, wenn sie öffentlich protestieren.
Und noch ein Argument: Die gefallenen russischen Soldaten vor Kiew sollen ihre Paradeuniformen dabei gehabt haben.
Ich glaube nicht, dass Jungs von woweisswoher überhaupt Paradeuniformen besitzen.

Diese Behauptung ist für mich Schwarzweisssehen-
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #263 am: 23 September 2022, 14:13:47 »
Die waren aber -mehr oder weniger- freiwillig dabei. Jetzt wird mobilisiert, und zwar auch in Moskau und Leningrad, also auch in den Metropolen und nicht nur hinten in Sibirien junge Leute angeworben.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.201
Re: Ukraine 2022
« Antwort #264 am: 23 September 2022, 14:14:59 »
Worüber ich gerade lachen musste  :biggrin:
Unter einem Weltartikel fragt jemand:

O.S.: Ist so still hier. Bekommen die Putinistas gerade noch Schulungen, wie die neue Situation zu verargumentieren ist?

Christian S.: Nein! Die sind alle eingezogen worden :-D

https://www.welt.de/politik/ausland/article241216107/Russische-Invasion-Dramatische-Abschiedsszenen-nach-Putin-Befehl-zur-Teilmobilmachung.html
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #265 am: 24 September 2022, 09:48:39 »
Kaum ist die Teilmobilmachung angeordnet, zieht das russische Militär Tausende Männer ein. Ersten Berichten nach stammen sie vor allem aus südöstlichen Republiken. Auch die besetzte Krim ist stark betroffen, während "echte" Russen offenbar größere Chancen haben, davonzukommen.
Durch die Teilmobilmachung ist der Angriffskrieg gegen die Ukraine für die Russen kein reines TV-Spektakel mehr. Jetzt kämpfen und sterben nicht mehr nur Berufssoldaten und Söldnern. Jeder Mann, ob jung oder alt, muss damit rechnen, einberufen zu werden, wenn er vom Regime als Reservist eingestuft wird. Doch so wie schon jetzt in den Invasionstruppen ethnische Minderheiten überproportional vertreten sind, müssen sie wohl auch diesmal einen viel höheren Blutzoll leisten als "echte" Russen. (ntv)
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #266 am: 26 September 2022, 15:30:37 »
Aus Russland mehren sich die Aussagen, dass womöglich weit mehr als die von Verteidigungsminister Shoigu angekündigten 300.000 Reservisten eingezogen werden. Firmen produzieren prophylaktisch schon mal 25 Millionen Leichensäcke extra. (Focus)
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.706
  • Buschbaby
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #268 am: 28 September 2022, 11:31:01 »
Die Rekruten werden aufgefordert, sich die Tampons und Slipeinlagen ihrer Mütter/Schwestern/Freundinnen geben zu lassen, als Notversorgung bei Schusswunden.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 60.606
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Ukraine 2022
« Antwort #269 am: 28 September 2022, 14:07:01 »
Sieh an, sieh an, ganz neue Töne. Man findet sich wohl so langsam mit der Realität ab, schließlich wollte man ja mal die ganze Ukraine. 


Russland will auch nach den Scheinreferenden über einen Beitritt besetzter Regionen zu seinem Staatsgebiet den Krieg in der Ukraine bis zur Eroberung des gesamten Gebiets Donezk fortsetzen. Das sei das Mindestziel, sagt Kremlsprecher Dmitri Peskow. Bisher kontrollieren die russischen Truppen und die Separatistenverbände rund 58 Prozent des Gebiets Donezk. "Sie wissen ja, dass nicht das gesamte Territorium der Donezker Volksrepublik befreit ist", sagt Peskow der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge. "Deshalb, als ein Minimum, müssen wir das gesamte Gebiet der Donezker Volksrepublik befreien." - ntv
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...