@heinzi-Lindenstrasse-Fan-Forum

Off-Topic => Wir glotzen TV => Thema gestartet von: Excalibur am 25 März 2021, 06:12:34

Titel: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 25 März 2021, 06:12:34
Heute wurde der olympische Fackellauf gestartet - ein guter Grund, für die Spiele einen Thread zu eröffnen.
Hoffen wir mal, dass es auch was zu erzählen gibt, denn
jetzt heißt es  :daume:  dass die Spiele diesmal auch stattfinden.
Internationale Zuschauer wird es ja keinesfalls geben, was ich sehr schade für die Sportler finde. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 08 Juli 2021, 15:01:48
Also das mit den Olympischen Spielen diesmal ist ja schwach!
Es sind jetzt nur noch gut zwei Wochen hin - und man kriegt in der Presse so gut wie gar nix mit!
War das sonst auch immer so, dass die Berichte erst wirklich mit der Eröffnung los gingen?
War da sonst nicht vorher etwas mehr Brimborium?   :cofus:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 08 Juli 2021, 15:25:58
Tokio ist ja auch wieder ein blöder Ort.. da sind die Wettbewerbe dann zu unserer Zeit am Vormittag oder frühen Nachmittag.. da bin ich noch bei der Arbeit.

Somit werde ich nicht allzu viel mitbekommen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 08 Juli 2021, 15:39:38
Es sind jetzt nur noch gut zwei Wochen hin - und man kriegt in der Presse so gut wie gar nix mit!
das liegt dann aber an dir und nicht an den Medien/Presse ;)
Steigende Corona-Infektionszahlen - Olympia-Stadt Tokio verhängt Notstand (https://www.tagesschau.de/ausland/asien/japan-tokio-coronavirus-notstand-101.html)

und ganz frisch
Corona-Pandemie in Tokio - Olympische Spiele ohne Publikum (https://www.tagesschau.de/ausland/asien/tokio-corona-101.html)

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 08 Juli 2021, 15:46:42
Das stimmt, das ist äußerst schade.
Wochentags gehen die Übertragungen von frühmorgens bis jeweils 17 Uhr. Da werde ich dann wenigstens eine Stunde Zusammenfassung am Übertragungsende anschauen, dann kriegt man da das Wichtigste mit.
Evtl. passt's ja am Wochenende - wenn sonst nicht viel angesagt ist, werde ich meinen persönlichen Olympischen Marathon veranstalten.    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 08 Juli 2021, 15:49:47
Vielleicht fällt einiges ja auch in meine zweistündige Mittagspause, so dass ich dann im Livestream schauen kann.

Ich hatte ja erst überlegt, ob ich meinen Sommerurlaub in die Zeit lege, aber das war mir dann noch zu früh. Jetzt habe ich Mitte August 2 Wochen frei.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 08 Juli 2021, 15:49:58
Es sind jetzt nur noch gut zwei Wochen hin - und man kriegt in der Presse so gut wie gar nix mit!
das liegt dann aber an dir und nicht an den Medien/Presse ;)
Steigende Corona-Infektionszahlen - Olympia-Stadt Tokio verhängt Notstand (https://www.tagesschau.de/ausland/asien/japan-tokio-coronavirus-notstand-101.html)

und ganz frisch
Corona-Pandemie in Tokio - Olympische Spiele ohne Publikum (https://www.tagesschau.de/ausland/asien/tokio-corona-101.html)

Stimmt! Jetzt, wo ich es sehe, erinnere ich mich an die Meldung wegen der Corona-Zahlen. 
Und obwohl ich meistens die Tagesschau gesehen habe, war die Konzentration meinerseits scheinz nicht immer auf dem Höhepunkt. Beim 100-m-Finale wird das besser!    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 08 Juli 2021, 17:56:15
Die olympischen Spiele werden diesmal ohne Zuschauer stattfinden.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-News-Ticker-Olympia-in-Tokio-ohne-Zuschauer,coronaliveticker1138.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 15 Juli 2021, 06:11:43
Die gut verdienenden Fußballer haben keinen Bock auf Olympia - die meisten machen jetzt erst mal Urlaub.
Von 22 möglichen Fußballern konnte der Trainerstab lediglich 18 Plätze besetzen - von den Topclubs wollte keiner mit.
Na ja, vielleicht wird's ja mit der B-Mannschaft besser - wäre ja gelacht, wenn die Olympia-Gold holen würden.    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 15 Juli 2021, 06:15:27
Auch interessant: Novak Đoković hat heuer wieder mal - seit langem - die Möglichkeit, den Golden Slam im Tennis zu gewinnen. Er muß dazu alle vier großen Grand Slam Turniere gewinnen (drei hat er schon) und zusätzlich Gold im olympischen Tennisturnier. Bislang gab es noch keinen männlichen Spieler, der das erreicht hat. Die einzige Tennisspiellerin war 1988 Steffi Graf, die diesen Golden Slam erspielen konnte.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 15 Juli 2021, 13:39:56
Die gut verdienenden Fußballer haben keinen Bock auf Olympia - die meisten machen jetzt erst mal Urlaub.
Von 22 möglichen Fußballern konnte der Trainerstab lediglich 18 Plätze besetzen - von den Topclubs wollte keiner mit.
Na ja, vielleicht wird's ja mit der B-Mannschaft besser - wäre ja gelacht, wenn die Olympia-Gold holen würden.    :biggrin:

Fußball bei Olympia finde ich auch wirklich Quatsch.
Der Sport hat seine eigene Events, die auch die ganz Welt vor die TV-Geräte lockt.
Eine Fußall-WM zieht enorm viele Zuschauer an.

Ausserdem spielen die Profis ständig um Pokale und Meisterschaften.
Die sind überladen mit Spielen, das hat in den letzten Jahren sehr zugenommen.
Mal ist auch gut. Das sind doch keine Maschinen.
Und ehrlich:  B- und C-Mannschaften will ich bei Olympia nicht sehen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 15 Juli 2021, 16:44:26
Das wäre natürlich auch eine Überlegung, aber es ist halt eine prominente Mannschaftssportart.
Früher war es ja so, dass nur Amateure zu Olympia durften. Das wäre doch eine Sache - bei Mannschaftssport werden nur noch Amateure zugelassen - schon hat sich die Sache mit den Profis erledigt und die Sportart könnte trotzdem "stattfinden".    ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 18 Juli 2021, 09:44:28

Eklat bei Vorbereitung auf Spiele in TokioTorunarigha rassistisch beleidigt!

DFB-Olympia-Team bricht Testspiel in Japan ab

https://www.focus.de/sport/fussball/u21-nationalmannschaft-torunarigha-soll-rassistisch-beleidigt-worden-sein-dfb-team-verlaesst-spielfeld_id_13505128.html (https://www.focus.de/sport/fussball/u21-nationalmannschaft-torunarigha-soll-rassistisch-beleidigt-worden-sein-dfb-team-verlaesst-spielfeld_id_13505128.html)


Ich stelle Hamlets posting hier mal ein, denn beim Lesen kam mir der Gedanke: "Jetzt geht's endlich los mit den Meldungen über Olympia - doch dann sind's meistens schlechte..."    ;)

Nochmal zu den olympischen Fußballern: habe ich das richtig gesehen, dass Stefan Kuntz der Trainer dieser Fußballmannschaft ist? Ich fand ihn als Experten bei den EM-Spielen schon sehr gut: schön sachlich und gut vorstellbar hat er seine Kommentare abgegeben.     :thumb_up:
Wenn er als Trainer/Betreuer genauso gut ist, kann's ja nur ein Erfolg werden! 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 18 Juli 2021, 10:15:50
Excalibur, er ist definitiv gut als Trainer, denn er trainiert ja bereits die U21, die vor ein paar Wochen Europameister geworden sind.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 18 Juli 2021, 13:05:44
Ja, ich mag den sehr!    :daumen:    Ehrlich gesagt, ist bei mir der Trainerposten bei der Europameisterschaft der U21 untergegangen. Das ging scheinz so schnell zum einen Ohr rein und zum anderen Ohr raus, dass da nix hängen blieb...  :(

Ich hab' jetzt auch noch mal geschaut, ob es für die Olympia-Fußballmannschaft überhaupt so was wie einen offiziellen Trainer gibt und bei Stefan Kuntz steht: "Zudem verantwortet Kuntz die deutsche Olympiamannschaft beim Fußballturnier der Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio."  Also gibt's offiziell nur einen "Verantworter".    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: bockmouth am 18 Juli 2021, 13:10:10
Der war immer schon sehr sympathisch, auch früher als (National-)spieler!

Schon dessen Vater spielte in der Bundesliga.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 24 Juli 2021, 11:07:55
Ich ziehe das mal hier rüber....


Warum müssen die Sportler*innen Masken tragen? Die sind doch alle zig Mal getestet und die Auflagen im olympischen Dorf sollen sehr streng sein.
Werden die Marathon und 100m Lauf auch mit Maske machen müssen?

Das habe ich mich auch gefragt. Auch bei der Rede, die Thomas Bach mit Maske hielt, war das Teil doch total überflüssig - und man verstand das Genuschel auch nicht so gut.   :( 
Und ja, die Eröffnungsfeier war nicht nur uninteressant, sondern eine richtig traurige Veranstaltung.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 24 Juli 2021, 12:52:33
und wie groß wäre wohl das Geschrei - gerade auch bei der Japanischen Bevölkerung - wenn sie keine Masken getragen hätten bzw tragen würden?  auf der anderen Seite .... irgendwo müssen ja die aktuell 127 registrierten Infektionen herkommen .... "von zu Hause mitgebracht" geht nicht in allen dieser Fälle ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 24 Juli 2021, 18:17:58
Ich ziehe das mal hier rüber....


Warum müssen die Sportler*innen Masken tragen? Die sind doch alle zig Mal getestet und die Auflagen im olympischen Dorf sollen sehr streng sein.
Werden die Marathon und 100m Lauf auch mit Maske machen müssen?

Das habe ich mich auch gefragt. Auch bei der Rede, die Thomas Bach mit Maske hielt, war das Teil doch total überflüssig - und man verstand das Genuschel auch nicht so gut.   :( 
Und ja, die Eröffnungsfeier war nicht nur uninteressant, sondern eine richtig traurige Veranstaltung.

Ich nehme an, dass Bach in der Nähe des Tenno gestanden hat?
Dann deshalb: um jede Ansteckung auszuschließen.

Ich hab mich ohnehin gewundert, dass der Tenno diese Olympischen Spiele eröffnet.
Dachte, das überlässt er dem Premierminister.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 25 Juli 2021, 10:33:31
Die Anwesenheit des Kaisers soll vielleicht auch die neue Modernität Japans zeigen.
Es ist ja gerade mal 100 Jahre her, dass kein Japaner das Antlitz des Tenno live gesehen hatte...   :tounge:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 25 Juli 2021, 10:49:59
Ach, wie schön!  Ein 18-Jähriger Tunesier schreibt Olympia-Geschichte, indem er den 400-m-Freistil-Wettbewerb im Schwimmen gewinnt.    :daumen:

https://www.srf.ch/sport/tokyo-2020/entscheidungen-im-schwimmen-18-jaehriger-tunesier-schreibt-olympia-maerchen

Ich erinnere mich noch gut an die Olympischen Spiele 2000 in Sydney, als der Äquatorialguinese Eric Moussambani als langsamster Schwimmer der Welt Olympiageschichte schrieb. Vor 21 Jahren gab's somit noch riesige Unterschiede zwischen der "1. Welt" und Dritt-Welt-Ländern...

https://www.welt.de/print-welt/article534344/Der-langsamste-Schwimmer-aller-Zeiten.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 25 Juli 2021, 12:51:59
Meine Güte, gerade großes Mimimimi im Fernsehen weil es in Tokyo so warm und feucht ist. Da ist der menschliche Körper nicht für gemacht. Was machen die Leute die da leben?
Und wenn es so ungesund ist, warum dürfen da dann olympische Sommerspiele stattfinden?



Und finde ich nur das das Turnen der Damen irgendwie total unästhetisch geworden ist? Da sind so kleine Muskelpakete am rumhüpfen und springen und überbrücken die Sprünge mit irgendwelchen lieblosen und fahrigen Armbewegungen. Mir gefällt das überhaupt nicht  :(
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 25 Juli 2021, 13:17:53
So, anstatt das man beim Beachvolleyball der Herren mal was Nettes zu sehen bekommt sieht man eine Großaufnahme von klitschnasser Achselbehaarung   :icon_yuck:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 25 Juli 2021, 13:48:35
Meine Güte, gerade großes Mimimimi im Fernsehen weil es in Tokyo so warm und feucht ist. Da ist der menschliche Körper nicht für gemacht. Was machen die Leute die da leben?
@Tinka
Japaner sind im Juli/August am Limit und können das Leben dort kaum ertragen.
Jeder versucht Klimaanlagen zu installieren und man hält sich - so weit es geht-  drinnen auf.

Ich war Ende der 90er in Japan. Ich war damals im Juni dort, hab auf gute Ratschläge gehört
und den Sommer gemieden.
Wenn man inJapan unterwegs ist, fallen sofort die Klimaanlage an den Aussenwänden auf.
Das Schlimmste ist vor allem die hohe Luftfeuchtigkeit.
Im TV wurde gesagt, dass die Durchschnittstemperatur inzwischen um 1 Grad C gestiegen ist.

Kurz und gut, die Sommer sind unerträglich heiss, auch für Japaner.
Dafür sind die Winter arschkalt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 25 Juli 2021, 13:50:36
Warum werden dort dann die olympischen Sommerspiele ausgetragen? Im Juli!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 25 Juli 2021, 14:18:30
Warum werden dort dann die olympischen Sommerspiele ausgetragen? Im Juli!


Das ist die große Frage.
Ich nehme mal an, weil denen die Sportler egal sind?

Die Sommerspiele finden immer in den Monaten Juli/August statt.
Ich denke, im August ist es dann dort noch heisser.

Der ganze Apparat rund um die Olympischen Spiele ist auf den Hochsommer ausgerichtet.
Davon wird man nicht abweichen.
Es gibt ja neben Olympia weitere Sportgroßveranstaltungen, die auch fest gebucht sind.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 25 Juli 2021, 16:00:10
Oh, ich wollte zum Thema Hitze eben zur Fußball-WM in Katar überleiten, sehe aber gerade, dass die Fußballfunktionäre - in dem Bezug jedenfalls -  zur Vernunft gekommen sind? Die haben in den Winter rein verschoben, da gab es auch erst das Argument als Sommerveranstaltung.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 25 Juli 2021, 16:17:54
Das mit den Monaten stimmt aber nicht. Die Sommerspiele sind oft auch im August September oder gar noch später. In München 1972 ging sie bis Mitte September und in Seoul 1988 fingen sie überhaupt erst Mitte September los.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 25 Juli 2021, 16:29:37
Das war ja auch noch im anderen Jahrtausend!   :biggrin:  Da ging's noch nicht um (ganz) so viel Geld.
Heutzutage muss doch alles maßgeschneidert sein - genau auf die Zielgruppe ausgerichtet.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 25 Juli 2021, 16:39:44
Wow! Die erste erwähnenswerte sportliche(!) Sensation bei den Spielen!
Frankreich schlägt das amerikanische Dream Team im Basketball. Und das sogar deutlich mit  :faust:  83:76   O0   

Ui, die Amis hatten seit 2004 kein olympisches Basketballspiel mehr verloren. Da ist diese Niederlage ja ein Jahrzehnte-Ereignis!   :blinx:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 25 Juli 2021, 16:53:22
Oh, ich wollte zum Thema Hitze eben zur Fußball-WM in Katar überleiten, sehe aber gerade, dass die Fußballfunktionäre - in dem Bezug jedenfalls -  zur Vernunft gekommen sind? Die haben in den Winter rein verschoben, da gab es auch erst das Argument als Sommerveranstaltung.

Eine Fußball WM im Winter finde ich aber auch bescheuert.
Man hätte sie gar nicht dorthin vergeben sollen.

Es ist ja nun nicht so, dass Katar eine große Fußballnation ist.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 25 Juli 2021, 19:28:18
 :shake: :shake: :shake: 
Es gab eigentlich 99 Gründe dagegen - und nur einen dafür: das Geld. Aber dieser eine Grund hat alles überrannt.
Das ist traurig. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 25 Juli 2021, 20:09:03
:shake: :shake: :shake: 
Es gab eigentlich 99 Gründe dagegen - und nur einen dafür: das Geld.

So ist es.

Mir sind vor vielen Jahren mal die Augen aufgegangen.
Ich hatte damals viele Filmfestivals besucht, weil ich mit Kindern Filme produziert hatte.
Irgendwann hat mir jemand seinen Pass für die Veranstaltungen hinter einem großen
Festival geschenkt. Er ist früher abgereist und brauchte seinen Pass nicht mehr.
Ich konnte damit also ein wenig hinter die Kulissen gucken und hab begriffen,
dass diese Festivals (Berlinale/Cannes egal welches) zwei Seiten haben.

Eine glänzende Vorderseite:
Der rote Teppich, das Staraufgebot, die vollen Kinosäle, die Veranstaltungen für das Publikum etc.

Die Rückseite ist aber viel interessanter. Da werden Verträge ausgehandelt, es geht um Marketing,
es geht ums Geldverdienen.

Olympia, eine Fußball-WM- ganz egal was- ist nicht anders.
Vorne die Show für das Publikum. Und das Publikum denkt, der Sport ist die Hauptsache.

Nein, die Hauptsache sind die Geschäfte hinter den Kulissen. Und natürlich laufen die nur gut,
wenn die Sportler vorne eine gute Show machen.

Klingt vielleicht etwas desillusioniert. Aber ich empfinde es immer als bereichernd, wenn ich
Illusionen einbüße. Dafür begreift man ja etwas mehr, wie alles läuft.

Die Spitzensportler wissen das auch genau, halten die Klappe und machen mit.
Sportler, die über die Funktionäre geschimpft haben, sind - meiner Beobachtung nach- immer schnell
von der Bildfläche verschwunden.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 25 Juli 2021, 20:25:30
ich muss mal ganz naiv fragen... für diese "Erkenntnis" hast du wirklich ein Blick hinter die Kulissen eines Festivals gebraucht?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 27 Juli 2021, 08:42:50
Heute habe ich mal das 10m Turmspringen der Damen angeschaut. Wahnsinn, die gut die Chinesinnen sind. Da hat der Drill (leider) wieder funktioniert. Aber wie jung die Mädels sind! Die schauen nicht so aus, als wenn sie schon 16 Jahre alt wären. Wahrscheinlich auf dem Papier schon - aber Papier ist geduldig. Die 32jährige Kanadierin, die auch mitspringt, könnte schon deren Mutter sein...
Beim Skateboardfahren sind ja diesmal 13jährige dabei, obwohl es seit 1997 die Vorgabe gibt, dass man nur noch ab 16 starten darf. Aber hier wurde mal richtig abgewägt, ob die Sportart der Entwicklung schadet oder nicht. Da gab's auch für die 14jährige Deutsche eine Ausnahmegenehmigung.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 27 Juli 2021, 09:10:49
Haben sie doch gesagt 15 und 17.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 27 Juli 2021, 09:45:29
So alt sollen die beiden Chinesinnen sein? Wenn eine als 15jährige dort aufläuft, dann hätten sie sich die Grenze mt 16 auch sparen können. Wenn's für alle Ausnahmen gibt...

Aber das tut der Qualität ihrer Sprünge ja keinen Abbruch, denn da sind sie wirklich genial.   :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 27 Juli 2021, 09:54:36
Oh, das waren eben schöne Bilder vom Wildwasser-Kajak! Und die deutsche Kanutin hat Gold geholt!    :dance3:
Die erste deutsche Goldmedaille dieser Spiele! 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 27 Juli 2021, 10:32:29
Ich dachte, dass sie die Altersgrenze nur beim Turnen gemacht haben.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 27 Juli 2021, 10:37:12
Zitat
Der Ausrichter der Olympischen Spiele, das Internationale Olympische Komitee (IOC), erhebt grundsätzlich keine Altersbeschränkungen. Es überlässt die Entscheidung darüber den internationalen Fachverbänden. Während etwa die Turner mindestens 16 Jahre alt sein müssen…
So hatte ich das auch in Erinnerung.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 27 Juli 2021, 11:23:12
Ich finde auch, es gehört nach Sportart abgewägt.
So wie bei den Skateboardern - da ist man mit 19 ja schon ein Opa.    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 27 Juli 2021, 11:25:34
Apropos Alter: im Tischtennis startet eine Australierin, die ist 48 Jahre alt.  Alle Achtung!
Für so eine schnelle und technische Sportart muß sie noch ganz schön fit sein.    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 27 Juli 2021, 11:34:57
Und bei den Turnerinnen war eine Russin oder Ukrainerin, die war 46
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 27 Juli 2021, 11:57:51
das war/ist die deutsch-usbekische Turnerin Oksana Chusovitina (https://de.wikipedia.org/wiki/Oksana_Chusovitina) - 2006 - 2012 für Deutschland gestartet, seit 2013 für Usbekistan - in Tokyo verpasste sie 46jährig das Sprung-Finale und gab kurz danach ihren Rücktritt bekannt - mit insgesamt 8 Teilnahmen an den Olympischen Spielen ist sie Rekordteilnehmerin.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 27 Juli 2021, 12:09:41
Alle Achtung! Das könnten ja fast schon die Omas der kleinen Skaterinnen sein.   :biggrin:
Ne, Späßle.   Ich finde es echt gut, wenn die ihren geliebten Sport so lange wie möglich machen können.
Timo Boll, der vorhin Tischtennis gespielt hat, sieht allerdings mit seinen 40 Lenzen auch nicht mehr wie der junge Frühling aus. Und ist immer noch die Nr. 1 in Deutschland. Schade, dass er gegen den Koreaner verloren hat. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: bockmouth am 27 Juli 2021, 12:28:16
Badminton ist einfach wie wild...

zackzackzackzackzackzack... total faszinierend...
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 27 Juli 2021, 16:23:22
Alle Achtung! Das könnten ja fast schon die Omas der kleinen Skaterinnen sein.   :biggrin:
Ne, Späßle.   Ich finde es echt gut, wenn die ihren geliebten Sport so lange wie möglich machen können.
Timo Boll, der vorhin Tischtennis gespielt hat, sieht allerdings mit seinen 40 Lenzen auch nicht mehr wie der junge Frühling aus. Und ist immer noch die Nr. 1 in Deutschland. Schade, dass er gegen den Koreaner verloren hat. 

Timo Boll hat verloren- ? Schade!
Ich finde ihn total sympathisch und wünsch ihm immer, dass er gewinnt.

Er ist in China/Japan- wahrscheinlich in ganz Asien- ein Superstar.
In China geht er verkleidet auf die Straße, um nicht erkannt zu werden.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 27 Juli 2021, 17:53:09
Es fiel mir eben wieder auf, ich habe des öfteren Probleme, Frauen in den Sportausstattungen als Frauen zu erkennen. Sogar beim Tischtennis musste ich eben zweimal hinschauen, sonst hätte ich die Dame nicht als solche erkannt (obwohl die sogar in Boxershorts und T-Shirt war). Beim Wildwasserkanu war es auch ganz wild, die haben teilweise so kräftige Rücken, die erkennt man nicht sofort...  Beim Mountainbiken heute vormittag hab ich's am weiblichen Vornamen gemerkt. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 27 Juli 2021, 20:08:52
Der Kommentator beim Dressurreiten ist wirklich nicht zu ertragen.
Er muss offensichtlich die ganze Zeit reden und hat eine derartig blumige (und das meine ich wortwörtlich) Erzählweise, dass sich mir dabei die Fußnägel hochrollen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: salessia am 27 Juli 2021, 20:28:37
Der Kommentator beim Dressurreiten ist wirklich nicht zu ertragen.
Er muss offensichtlich die ganze Zeit reden und hat eine derartig blumige (und das meine ich wortwörtlich) Erzählweise, dass sich mir dabei die Fußnägel hochrollen.

Im Brigitte-Forum schwärmen sie teilweise von dem Kommentator und der Eleganz seiner Worte.   :jestera:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 27 Juli 2021, 21:15:39
Der Kommentator beim Dressurreiten ist wirklich nicht zu ertragen.
Er muss offensichtlich die ganze Zeit reden und hat eine derartig blumige (und das meine ich wortwörtlich) Erzählweise, dass sich mir dabei die Fußnägel hochrollen.
Sostmeier...

..hab ich heute auch gedacht..
und dann noch in Kombination mit dieser öligen Stimme... brrr

Focus feiert ihn auch ab
Hier ist ein Foto
https://www.focus.de/sport/olympische-sommerspiele/carsten-sostmeier-ard-reitsport-kommentator-im-netz-gefeiert-kunstwerk-genuss-weltklasse_id_13534963.html

Verstehe ich nicht. Total anachronistisch.
Der hätte damals zu Winkler und Halla gepasst


Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 28 Juli 2021, 08:14:52
Der Kommentator beim Dressurreiten ist wirklich nicht zu ertragen.
Er muss offensichtlich die ganze Zeit reden und hat eine derartig blumige (und das meine ich wortwörtlich) Erzählweise, dass sich mir dabei die Fußnägel hochrollen.
Im Brigitte-Forum schwärmen sie teilweise von dem Kommentator und der Eleganz seiner Worte.   :jestera:

Soooooo verkehrt war das Kommentatorenteam vom ÖR (ARD?) aber gar nicht. Ich habe im Vergleich dazu am Abend noch mal bei Eurosport reingezappt und dort die Dressur angeschaut. Dieses Sprecherteam war grausam! Der Experte benutzte noch viel viel mehr Fachwörter, war überhaupt nicht mitreissend, sondern nur erklärend - in einer Tonspur. Das(!) war schwer zu ertragen. Da hatten die Jungs von der ARD auf jeden Fall die Nase vorne...     :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 28 Juli 2021, 09:02:53
Oh wow! Das Synchronspringen vom 3m Brett war ja eben Spannung pur! Die deutschen Springer waren so schlecht, lagen vor dem letzten Sprung gerade mal auf dem 6. Platz. Dann der letzte Sprung: die Russen verpatzen völlig und kriegen 0 Punkte, alle anderen sind auch nicht so gut - und wupsi, springt unser Duo seinen besten Sprung und wir kriegen Bronze!    :dance3:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 28 Juli 2021, 09:20:19
Ach ja, der Vierer-Ruderer der Damen war heute auch noch ereignisreich - wenn auch nicht glücklich.
Ich hab's zufällig live gesehen und der Vierer lag die ganze Zeit auf dem 2. Platz - sogar mit ein bißl Abstand.
Dann plötzlich - während es sonst beim Rudern immer so schön gleichmäßig vor sich geht - ruckelt's und zuckelt's im Damenboot, man denkt, die bleiben stehen - und die anderen Boote überholen sie. Das sieht man auch ganz selten, dass es da so ein Durcheinander beim Rudern gibt, aber diesmal war's halt so - bei den unsrigen.    :(
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 28 Juli 2021, 09:36:32
Die Ruderinnen meinten hinterher, sie hätten einen Krebs gefangen (wurde im Radio gesagt)  :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 28 Juli 2021, 12:09:06
Ich hab' das auch gehört und auch eine Sekunde lang überlegt, ob das wirklich so sein könnte - aber ich meine gehört zu haben, dass das so ein allgemeiner Ausdruck für das Durcheinandergeraten der Riemen ist. Ich glaub' nicht, dass da so ein kleines Tierchen auf die Hörner genommen wurde...    ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 28 Juli 2021, 12:35:55
Die Ruderinnen meinten hinterher, sie hätten einen Krebs gefangen (wurde im Radio gesagt)  :biggrin:

Kein Tier, das ist wie Excalibur vermutet.

Ich kann mich an eine Omypiade in meiner Jugend erinnern, da hieß es auch
ein Ruderer "hat einen Krebs gefangen". Erklärt wurde damals, das ist, wenn eine kleine Welle
gegen ein Paddel schlägt und der Ruderer aus dem Rhythmus kommt. Dafür kann der Ruderer nichts, das kann jedem passieren
und ist dann einfach Pech.

Ich fand diese Metapher damals so toll, dass ich sie mir gemerkt habe.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 28 Juli 2021, 17:46:04
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html

Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 28 Juli 2021, 18:58:33
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html

Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:

Das ärgert mich auch immer so. Gerade in emotionalen Ausnahmesituation greift man doch zu Wörtern/Ausdrücken die man oft benutzt und somit parat hat und denkt sich nicht was aus, was man sonst nie sagt.
Aner das wird immer behauptet. „Ist mir so rausgerutscht“ o.ä.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 28 Juli 2021, 19:31:28
Na ja, da gibt's halt auch noch ewig Gestrige - wie überall...

Aber mal was anderes: wir haben hier gerade darüber gestaunt, wie toll die deutschen Pferde sind. Und obwohl es so Diven und Grazien sind, sind sie doch andererseits auch wieder hart im Nehmen. Wenn man bedenkt, dass die erst vor kurzem um die halbe Welt geflogen sind, bringen sie jetzt wieder anstandslos Höchstleistungen. Ich habe gelesen, der Flug war mit Zwischenlandung in Dubai.
Und noch was Lustiges: in Japan saufen die Pferde das Wasser, das dort angeboten wird. Bei den letzten Spielen 2016 in Rio musste palettenweise Apfelsaft eingeflogen werden, da die Pferde das dortige Wasser nicht mochten.    :biggrin:
Ich weiß jetzt allerdings nicht, warum man ihnen dann nicht stilles Tafelwasser gegeben hat.  :cofus:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 28 Juli 2021, 19:50:54
Meistens sind die Pferde und Reiter aber doch schon 3-4 Wochen früher da.
Also die haben schon reichlich Zeit, sich zu akklimatisieren.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 28 Juli 2021, 20:28:30
Na ja, da gibt's halt auch noch ewig Gestrige - wie überall...

Aber mal was anderes: wir haben hier gerade darüber gestaunt, wie toll die deutschen Pferde sind. Und obwohl es so Diven und Grazien sind, sind sie doch andererseits auch wieder hart im Nehmen. Wenn man bedenkt, dass die erst vor kurzem um die halbe Welt geflogen sind, bringen sie jetzt wieder anstandslos Höchstleistungen. Ich habe gelesen, der Flug war mit Zwischenlandung in Dubai.
Und noch was Lustiges: in Japan saufen die Pferde das Wasser, das dort angeboten wird. Bei den letzten Spielen 2016 in Rio musste palettenweise Apfelsaft eingeflogen werden, da die Pferde das dortige Wasser nicht mochten.    :biggrin:
Ich weiß jetzt allerdings nicht, warum man ihnen dann nicht stilles Tafelwasser gegeben hat.  :cofus:

Das ist ja witzig

Ich hab mal gegoogelt.
Die haben damals Apfelsaft dazugegeben, als nicht Apfelsaft pur. Und die haben die Pferde auch schon
in Deutschland an die Apfelschorle gewöhnt.
Man hatte Angst, die Pferde trinken dort zu wenig.

https://www.bild.de/sport/olympia/olympia-2016/unsere-pferde-trinken-nur-apfelschorle-47121856.bild.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 Juli 2021, 09:53:02
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html
Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:
Das ärgert mich auch immer so. Gerade in emotionalen Ausnahmesituation greift man doch zu Wörtern/Ausdrücken die man oft benutzt und somit parat hat und denkt sich nicht was aus, was man sonst nie sagt.
Aner das wird immer behauptet. „Ist mir so rausgerutscht“ o.ä.

Heute morgen wurde vermeldet, dass Patrick Moster die Heimreise antreten musste. Der Deutsche Olympische Sportbund hat so entschieden.

Der algerische Sportler hat sich inzwischen auch dazu geäußert - und es sachlich richtig kommentiert:  „Nun, es gibt kein Kamelrennen bei Olympia, deshalb betreibe ich Radsport. ...“, schrieb er bei Twitter.   :daumen:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 Juli 2021, 10:40:42
Dimitri Ovtcharov spielt göttliches Tischtennis!    :appla:

Unsereins würde wahrscheinlich nicht einen Ball annehmen können - und die beiden geben sich's - ping pong ping pong - der Ball ist so schnell, dass man kaum mit den Augen hinterher kommt.

Weltklasse! Spitzenklasse!  Der Reporter kommt gar nicht hinterher mit den Superlativen.   
Aber es wird schwierig...   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 Juli 2021, 11:02:35
Oh menno, so ein olympisches Tischtennis-Turnier ist nix für meine Blase.
Ich komme im Laufschritt aus dem Bad zurück gespurtet und höre den Sprecher: "Ich lege mich fest, das war der spannendste Ballwechsel dieses ganzen Spiels!"    :ohnmacht:

... und für den Puls ist es auch nicht das Beste!   
Och wie schade, jetzt hat er doch verloren. Er hat sooooo gut gespielt. Aber der Chinese war halt noch besser...   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 29 Juli 2021, 11:46:48
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html
Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:
Das ärgert mich auch immer so. Gerade in emotionalen Ausnahmesituation greift man doch zu Wörtern/Ausdrücken die man oft benutzt und somit parat hat und denkt sich nicht was aus, was man sonst nie sagt.
Aner das wird immer behauptet. „Ist mir so rausgerutscht“ o.ä.

Heute morgen wurde vermeldet, dass Patrick Moster die Heimreise antreten musste. Der Deutsche Olympische Sportbund hat so entschieden.

Der algerische Sportler hat sich inzwischen auch dazu geäußert - und es sachlich richtig kommentiert:  „Nun, es gibt kein Kamelrennen bei Olympia, deshalb betreibe ich Radsport. ...“, schrieb er bei Twitter.   :daumen:

ach, das erfahre ich hier.
freut mich
ich habe seine Erklärung gestern gehört und muss sagen, ich hab mich geärgert.
...weil ganz genau herauszuhören war, dass er sich für diese
Erklärung juristisch beraten ließ. ich würde zumindest erwarten, dass dann jemand eigene Worte findet.

und diese Entschuldigung-(un)kultur geht mir schon lange auf den Zeiger:

Ich habe mich entschuldigt.....

Was soll das sein?
Entschuldigen kann immer nur der Andere.

Sport und Vorbildfunktion usw. Nach Hause fahren ist doch das einzig Richtige.

Der angefeuerte Radsportler Nikias Arndt hatte passend reagiert.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 29 Juli 2021, 15:29:00
Dimitri Ovtcharov spielt göttliches Tischtennis!    :appla:

Unsereins würde wahrscheinlich nicht einen Ball annehmen können - und die beiden geben sich's - ping pong ping pong - der Ball ist so schnell, dass man kaum mit den Augen hinterher kommt.

Weltklasse! Spitzenklasse!  Der Reporter kommt gar nicht hinterher mit den Superlativen.   
Aber es wird schwierig...   

Deswegen wurden die Wettkampftischtennisbälle vor einigen Jahren mal vergrößert, damit der Zuschauer überhaupt noch irgendetwas sehen kann.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 Juli 2021, 15:41:56
Stimmt, jetzt wo Du's sagst - die Bälle sind um einiges größer als früher.
Dass sie nicht mehr aus Zelluloid sondern aus Plastik sind wurde auch schon gesagt.
Beim Hopsenlassen vor der Angabe sind mir die großen Bälle aufgefallen.   :thumb_up:
Das braucht's bei dem Tempo aber auch.   ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 Juli 2021, 18:02:31
Fabian Hambüchen ist ja bei Eurosport Experte für Olympia und kürt jeden Tag einen "Hero des Tages".
Heute ist das eine Sportschützin aus San Marino, die im Trapp-Schießen die Bronzemedaille geholt hat.    :daumen:
Es ist die erste olympische Medaille für San Marino überhaupt - obwohl der Zwergstaat schon seit 1960 an den Spielen teilnimmt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 Juli 2021, 18:19:08
Gestern haben wir noch gerätselt, warum man nie viel olympisches Golf im TV sah.
Klar, weil's erst bei den letzten olympischen Spielen in Rio wieder ins Programm genommen wurde...  *aufdieStirnpatsch*

Heute hat ein Belgier grandiose Schläge beim Golf hingelegt. Genial eingelocht!    :biggrin:
Ein Eagle an Loch Nr. 2!  (zwei Schläge unter den vorgegebenen vier Schlägen an diesem Loch)
https://www.eurosport.de/golf/olympia-tokio-2020/2021/olympia-2021-golf-thomas-pieters-eagle-tokio_vid1513763/video.shtml

Der olympische Golfplatz ist aber auch eine Augenweide. Ich habe ihn mir mal auf guugle maps angeschaut, sieht aus der Luft schon sagenhaft aus. Er hat teils so sternförmige Aneinanderreihungen der einzelnen Fairways und mittendrin ist das Clubhaus. Da wäre alleine schon ein Spaziergang zum Pilzesuchen interessant!   ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 29 Juli 2021, 22:21:47
Fabian Hambüchen ist ja bei Eurosport Experte für Olympia und kürt jeden Tag einen "Hero des Tages".


Weisst du, ob sich Hambüchen über die US-Turnerin Simone Biles geäussert hat?
Würde mich interessieren. Er war ja auch ein Spitzenturner. Vielleicht hat er sich aber
aus der Diskussion um ihre Aufgabe komplett rausgehalten.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 30 Juli 2021, 06:47:24
Ich schaue Turnen ja in der Mediathek im Livestream, es war ganz interessant, was die beiden Herren dazu gesagt haben.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 30 Juli 2021, 07:22:18
Ich schaue Turnen ja in der Mediathek im Livestream, es war ganz interessant, was die beiden Herren dazu gesagt haben.

Was haben sie denn dazu sagt?

In der Presse, vom Weisses Haus wurde Biles für ihre Entscheidung gelobt.
Mentale Gesundheit ist ja auch gerade das Schlagwort.

Vor ein paar Tagen äusserte sich ein deutscher Fußballer Dieter Hamann dazu:

Warum ist sie überhaupt nach Tokio geflogen, wenn sie sich nicht fühlt?
Wenn Aufgeben das neue Siegen ist, bin ich raus.
Ein Sportler muss für sein Team kämpfen etc.


Dazu fällt mir nur ein, dass Fußballer in der Kindheit nicht dem frühen Drill der Turner ausgesetzt sind.
Man weiss ja auch nicht, wie schwer ihr der Missbrauch durch den Mannschaftsarzt zugesetzt hat.

Und vor allem: ein Fußballspieler, der sich auf den Platz zwingt (weil er nicht aufgeben darf) riskiert nicht seinen Hals.
Ein Spitzenturner landet dagegen schnell im Rollstuhl (oder Schlimmeres), wenn er/sie nicht voll konzentriert ist.
Und das ist man eben nicht, wenn man spürt, dass man nicht 100% da ist.

Von daher  finde ich, dass sich Herr Hamann in dieser Sache nicht äussern sollten, wenn er nur
von seiner Warte drauf gucken kann.

Ich würde gerne wissen, wie Leute wie Hambücher das sehen.

Hier die Quelle:
Der frühere Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann hat sein Unverständnis über den Rückzug
von Turn-Superstar Simone Biles bei Olympia geäußert. Die 24-Jährige hatte zuvor mentale Probleme öffentlich gemacht.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/dietmar-hamann-simone-biles-olympia-ruckzug-kritik-reaktionen/
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 30 Juli 2021, 07:29:20
Zusammengefasst: Sie finden es vernünftig und verantwortungsvoll zurückzuziehen. Jeder Turner kennt das.
Es hat sich wohl gezeigt, dass sie bei den Schrauben beim Sprung „aufgemacht" hat, weil sie die Orientierung verloren hat.
Ein sichtbares Zeichen für Überforderung, Gefahr.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 30 Juli 2021, 07:40:32
Zusammengefasst: Sie finden es vernünftig und verantwortungsvoll zurückzuziehen. Jeder Turner kennt das.
Es hat sich wohl gezeigt, dass sie bei den Schrauben beim Sprung „aufgemacht" hat, weil sie die Orientierung verloren hat.
Ein sichtbares Zeichen für Überforderung, Gefahr.

@Rennbiene
Danke.

Biles hat gesagt, dass sie während des Sprungs die Orientierung verloren hatte und nicht mehr wusste,
ob sie sich schon 2 oder 3mal gedreht hatte. Dafür gibt es unter Artisten einen Ausdruck. Muss mal überlegen,
vielleicht fällt er mir wieder ein.

Ich glaube, dass das letztlich nur eine Frage der Formulierung ist.
Sie hat von sich gesprochen. Das ist für eine Teamsportlerin neu:
Zitat
"Ich sage, die mentale Gesundheit steht an erster Stelle. Daher ist es manchmal in Ordnung, die großen Wettbewerbe sogar auszusitzen, um sich auf sich selbst zu konzentrieren. Es zeigt, wie stark du als Wettkämpfer und Person wirklich bist, anstatt sich einfach durchzukämpfen", sagte Biles und sprach vom "Kampf gegen Dämonen" vor dem Wettkampf.
https://www.kicker.de/kampf-gegen-daemonen-turn-star-biles-sagt-fuer-einzel-mehrkampf-ab-866648/artikel

Darum wird sie Zuspruch von anderen Sportlern erhalten haben. Sie sagt, sie steht für sich an erster Stelle.
Von Spitzensportlern wird ja erwartet, dass sie für ihr Team (ihr Land) über ihre Grenzen gehen. Hier hat jetzt eine "Stopp" gesagt.
Es reicht. Ich muss regenerieren.

Wenn sie gesagt hätte, dass sie nicht in der Lage ist 100% für ihr Team zu geben,
hätte sich Herr Hamann wahrscheinlich nicht aufgeregt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 08:30:06
Fabian Hambüchen ist ja bei Eurosport Experte für Olympia und kürt jeden Tag einen "Hero des Tages".


Weisst du, ob sich Hambüchen über die US-Turnerin Simone Biles geäussert hat?
Würde mich interessieren. Er war ja auch ein Spitzenturner. Vielleicht hat er sich aber
aus der Diskussion um ihre Aufgabe komplett rausgehalten.

Ich selbst habe noch nichts von ihm darüber gehört. Aber ich glaube auch, er hält sich da raus.
Und wenn er sich äußern würde, sicher nicht in die Richtung von Didi Hamann - sondern wahrscheinlich um einiges sensibler. Denn er als Turner kennt das Metier doch am besten. Und kennt auch den Unterschied zwischen Turnen und Fußballspielen - was man wirklich überhaupt nicht miteinander vergleichen kann. Beim Fußball kann ich auch zwischendurch mal einfach so rumstehen - beim Turnen ist 100 % Höchstkonzentration und Höchstanspannung gefordert!   

Ich habe im Zusammenhang mit Simone Biles vom Schwimmer Michael Phelps gehört, der ihr eine SMS geschickt hat. Er hat sie bestärkt und ihr Zuspruch gegeben, da er selbst auch mentale Probleme nach seinen olympischen Gewinnen hatte. Da war ich doch auch erstaunt, dass so ein "Sunnyboy" wie der Phelps unter Depressionen leidet bzw. litt.   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 30 Juli 2021, 08:51:20
Fabian Hambüchen ist ja bei Eurosport Experte für Olympia und kürt jeden Tag einen "Hero des Tages".


Weisst du, ob sich Hambüchen über die US-Turnerin Simone Biles geäussert hat?
Würde mich interessieren. Er war ja auch ein Spitzenturner. Vielleicht hat er sich aber
aus der Diskussion um ihre Aufgabe komplett rausgehalten.

Ich selbst habe noch nichts von ihm darüber gehört. Aber ich glaube auch, er hält sich da raus.
Und wenn er sich äußern würde, sicher nicht in die Richtung von Didi Hamann - sondern wahrscheinlich um einiges sensibler. Denn er als Turner kennt das Metier doch am besten. Und kennt auch den Unterschied zwischen Turnen und Fußballspielen - was man wirklich überhaupt nicht miteinander vergleichen kann. Beim Fußball kann ich auch zwischendurch mal einfach so rumstehen - beim Turnen ist 100 % Höchstkonzentration und Höchstanspannung gefordert!   

Ich habe im Zusammenhang mit Simone Biles vom Schwimmer Michael Phelps gehört, der ihr eine SMS geschickt hat. Er hat sie bestärkt und ihr Zuspruch gegeben, da er selbst auch mentale Probleme nach seinen olympischen Gewinnen hatte. Da war ich doch auch erstaunt, dass so ein "Sunnyboy" wie der Phelps unter Depressionen leidet bzw. litt.   

Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen.
Natürlich gab es auch im Fußball schon schlimme Verletzungen. Offene Brüche z.B. , aber
die waren doch immer entstanden, weil der sportliche Gegner reingegrätscht ist.
wenn es ein Fußballer auf dem Platz nicht bringt, wird er ausgewechselt.
Die Turner absolvieren dagegen Kunststücke, bei denen einem schon beim Zusehen schwindelig wird.

Was Phelps bet rift:
Mich wundert das nicht. Menschen die sehr ehrgeizig sind (und als Olympiagewinner hat man den absoluten Siegeswillen),
sind immer sehr zerbrechlich, voller Selbstzweifel.

Ich hatte mal einen jungen Mann (18 Jahre) in meiner Jugendgruppe, der noch bis vor kurzem Hochleistungssport betrieben hatte (Eisschnelllauf).
Der war absolut unselbständig. Wie ein 10jähriger kam der uns vor- in jeder Hinsicht.
Der hatte seine ganze Jugend über nur die Trainingshallen/Eislaufbahn gesehen und auf die Anweisungen seiner Trainer gehört.

Da fehlte einfach alles an Ausprobieren, Freundschaften schließen, Eigenverantwortung etc.
Für mich war das fast ein Horror, mit dem zu arbeiten.
Das war jetzt ein extremer Fall. Natürlich können Spitzensportler auch ein Leben führen, das an Normalität grenzt.
Am ehesten gelingt es wahrscheinlich den Sportlern in den Randsportarten "Bogenschießen, Kanu fahren und so".

Da wo sich für jeden Klacks, der sich optimieren lässt Berater einschalten, fühlt sich das Leben wahrscheinlich fremdbestimmt an.
Die sportlichen Erfolge geben den Trainern und Beratern scheinbar recht, aber irgendwann fragt sich wohl jeder,
wie sich ein normales Leben anfühlen würde.

Und manche schaffen es nicht, abzutrainieren, schinden sich z.B. nach der Sportkarriere weiter, weil sie es nicht anders gelernt haben.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 10:14:13
Ui, jetzt läuft das Tennis-Spiel zwischen Alexander Zverev und Novak Djokovic.
 :daume:  für unseren Sascha - aber das wird schwer! Ich glaube eher, da wird Djokovic diesmal den Golden Slam holen. So eine Chance lässt der sich nicht nehmen. Schade, dass unser Spieler da "im Weg steht"...   Aber noch ist nichts verloren.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 30 Juli 2021, 10:52:46

Vor ein paar Tagen äusserte sich ein deutscher Fußballer Dieter Hamann dazu:

Warum ist sie überhaupt nach Tokio geflogen, wenn sie sich nicht fühlt?
Wenn Aufgeben das neue Siegen ist, bin ich raus.
Ein Sportler muss für sein Team kämpfen etc.

[...]
Hier die Quelle:
Der frühere Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann hat sein Unverständnis über den Rückzug
von Turn-Superstar Simone Biles bei Olympia geäußert. Die 24-Jährige hatte zuvor mentale Probleme öffentlich gemacht.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/dietmar-hamann-simone-biles-olympia-ruckzug-kritik-reaktionen/
(https://www.cosgan.de/images/midi/boese/a025.gif)  (https://www.cosgan.de/images/midi/boese/e084.gif) - wohin solche Denke dann führen kann hat man ja 2009 gesehen ....
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 30 Juli 2021, 11:57:57

Vor ein paar Tagen äusserte sich ein deutscher Fußballer Dieter Hamann dazu:

Warum ist sie überhaupt nach Tokio geflogen, wenn sie sich nicht fühlt?
Wenn Aufgeben das neue Siegen ist, bin ich raus.
Ein Sportler muss für sein Team kämpfen etc.

[...]
Hier die Quelle:
Der frühere Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann hat sein Unverständnis über den Rückzug
von Turn-Superstar Simone Biles bei Olympia geäußert. Die 24-Jährige hatte zuvor mentale Probleme öffentlich gemacht.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/dietmar-hamann-simone-biles-olympia-ruckzug-kritik-reaktionen/
(https://www.cosgan.de/images/midi/boese/a025.gif)  (https://www.cosgan.de/images/midi/boese/e084.gif) - wohin solche Denke dann führen kann hat man ja 2009 gesehen ....

@Shimuwini

Was meinst du mit 2009?
2004 war Ronny Ziesmer verunglückt und sitzt seit dem im Rollstuhl.

Hambüchen muss 2009 eine Krise gehabt haben. Darüber hat er auch mal im Fernsehen berichtet.

Zitat
Den Schmerz als Zeichen sehen
Fabian Hambüchen ist immer wieder an Grenzen gestoßen. Er darf nicht sagen, dass er „erledigt“ sei. Aber er will seine Planungen überdenken. Am Samstag allerdings hat der Turnstar wieder ein volles Programm ...

Man darf einfach nie vergessen, dass da Menschen ihren (Hochleistungs)Sport ausüben.
So gerne man sie Übermenschliches vollbringen sieht, - das sind keine Maschinen.
Wenn Opfer und Körper nicht im Einklang sind, kann die erwartete Leistung nicht erbracht werden.

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 30 Juli 2021, 11:58:42
*wow* war das ein Tennis-Match ... Zverev hat es tatsächlich gegen Djokovic geschafft und steht nun im Finale  :thumb_up:


2009 - Suizid Robert Enke - er sah aus seiner Depression keinen anderen Ausweg mehr und in diesem Zusammenhang spricht dann Dietmar Hamann mit gespaltener Zunge
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 30 Juli 2021, 12:00:58


Was meinst du mit 2009?
2004 war Ronny Ziesmer verunglückt und sitzt seit dem im Rollstuhl.



Ich denke, sie meint den Selbstmord von Fußball-Torhüter Robert Enke, der ja auch unter Depressionen litt.

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 30 Juli 2021, 12:45:31


Was meinst du mit 2009?
2004 war Ronny Ziesmer verunglückt und sitzt seit dem im Rollstuhl.



Ich denke, sie meint den Selbstmord von Fußball-Torhüter Robert Enke, der ja auch unter Depressionen litt.



Robert Enke habe ich nicht vergessen.
Ja, da spielten Erfolgs- und Erwartungsdruck sicher eine Rolle.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 12:46:17
*wow* war das ein Tennis-Match ... Zverev hat es tatsächlich gegen Djokovic geschafft und steht nun im Finale  :thumb_up:

Oh menno, ich hatte wirklich Zweifel und nachdem ich noch  :gassi: war, hab' ich das total aus den Augen verloren!
Hat er es tatsächlich geschafft? Im 1. und 2. Satz kam mit Zverev ziemlich geschlagen vor - alle Achtung, dass er das noch drehen konnte!  Klasse!    :appla:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 12:55:38
Ich hab' eben die Bilder von Zverevs Sieg gesehen - ach, wie toll! Wie er sich gefreut hat. So schöne Freudentränen. Vor lauter Erleichterung hat er richtig gezittert.
Da hat er ja wirklich göttliches Tennis gezeigt. Ich gönn's ihm wirklich.   :daumen:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 30 Juli 2021, 14:12:44
und Tischtennis war nicht weniger spannend ... Ovtcharov gewinnt in einem packenden Match Bronze  :thumb_up: :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 14:13:44
Und Dimitrij Ovtcharov hat auch Bronze gewonnen! Ein packender Kampf. Als im letzten Satz der Gegener noch mal 5 Punkte in Folge machen konnte, wurde es noch mal eng, aber er hat dann doch souveräner gespielt. Hat er sich auch wirklich verdient, die Medaille.   :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 14:22:46
Diese 10.000-Meter-Läufer sind der Wahnsinn! Die rennen knapp 10 km in vollem Lauftempo und ziehen dann in der letzten Runde an, dass man meint, die sind eben erst losgesprintet. Unglaublich, was die für ein Tempo laufen!    :ohnmacht:
Wo ist eigentlich Mo Farah, der Superstar aus GB? Sollte der nicht bei Olympia dabei sein?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 30 Juli 2021, 14:39:07
Diese 10.000-Meter-Läufer sind der Wahnsinn! Die rennen knapp 10 km in vollem Lauftempo und ziehen dann in der letzten Runde an, dass man meint, die sind eben erst losgesprintet. Unglaublich, was die für ein Tempo laufen!    :ohnmacht:
Wo ist eigentlich Mo Farah, der Superstar aus GB? Sollte der nicht bei Olympia dabei sein?

Leider nicht dabei
Zitat
Ich weiß nicht, was ich sagen soll“: Spitzenläufer Mo Farah scheitert überraschend deutlich an der Olympia-Norm. Anschließend deutet der Brite sogar sein Karriereende an.
https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/mo-farah-verpasst-olympia-in-tokio-17409089.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 14:59:58
Oh, ich lese gerade, Mo Farah ist mittlerweile auch schon 38 Jahre alt und hatte diesmal die Olympia-Norm nicht geschafft. Ach schade, das war immer so ein Sunnyboy.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 15:00:47
 :danke:  Arti    :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 30 Juli 2021, 16:14:32
wie kann denn die Deutsche Leichtathletik-Mannschaft einfach die Trikots ändern ... da ich halte Ausschau nach der gewohnten Kombi weiß, schwarz und rot, dabei laufen die Athleten mit gelben Trikots und graugestreiften Buxen auf  :sneaky2:

*autsch* die laufen ja schon seit Rio in neuen Farben auf  :blush:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 16:38:57
So ging es mir gestern mit den chinesischen Turnerinnen. Alle Chinesen hatten bislang rot-gelb an und plötzlich ist da ein Mädel in lila und Glitter.

Aber die deutschen Leichtathletik-Trikots sind ganz smart. Nicht immer das langweilige schwarz-weiss.   :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 30 Juli 2021, 16:46:01
Sehr gute Erklärung zum Problem von Simone Biles (leider nur auf Englisch)

https://www.boredpanda.com/former-gymnasts-explain-simone-biles-withdraw-olympic-games/?utm_source=iosapp&utm_medium=social&utm_campaign=iosapp
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 30 Juli 2021, 16:50:26
Die Mädels im Fußball-Halbfinale haben wesentlich bessere Elfmeter geschossen, als die Kerle während der ganzen EM.
Von 10 Elfmetern wurden 8 verwandelt.

Oh menno, ich komme im Moment gar nicht von der Glotze weg. Olympia fesselt mich...    :biggrin:
Habt ihr diese BMX-Rennen gesehen? Da geht's ja rund! Boah, das wäre mir viel zu gefährlich. Mindestens bei jedem zweiten Rennen gibt's eine Karambolage mit zwei oder mehreren Fahrern. Zweimal hat man gesehen, wie ein Fahrer auf der Krankentrage vom Feld gebracht wurde. Auf diesen kleinen Fahrrädern ohne Sitze saußen die wie wild über asphaltierte Rampen. Wenn da einer fällt, purzeln ruckzuck ein paar obendrüber.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 30 Juli 2021, 18:12:44
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html
Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:
Das ärgert mich auch immer so. Gerade in emotionalen Ausnahmesituation greift man doch zu Wörtern/Ausdrücken die man oft benutzt und somit parat hat und denkt sich nicht was aus, was man sonst nie sagt.
Aner das wird immer behauptet. „Ist mir so rausgerutscht“ o.ä.

Heute morgen wurde vermeldet, dass Patrick Moster die Heimreise antreten musste. Der Deutsche Olympische Sportbund hat so entschieden.

Der algerische Sportler hat sich inzwischen auch dazu geäußert - und es sachlich richtig kommentiert:  „Nun, es gibt kein Kamelrennen bei Olympia, deshalb betreibe ich Radsport. ...“, schrieb er bei Twitter.   :daumen:

In einem Interview, das ich gelesen habe, hat er sich anders ausgedrückt. Nach dem Motto die Entschuldigung war nur fürs Fernsehen und es würde eine Narbe zurückbleiben etc.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 30 Juli 2021, 22:39:39
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html
Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:
Das ärgert mich auch immer so. Gerade in emotionalen Ausnahmesituation greift man doch zu Wörtern/Ausdrücken die man oft benutzt und somit parat hat und denkt sich nicht was aus, was man sonst nie sagt.
Aner das wird immer behauptet. „Ist mir so rausgerutscht“ o.ä.

Heute morgen wurde vermeldet, dass Patrick Moster die Heimreise antreten musste. Der Deutsche Olympische Sportbund hat so entschieden.

Der algerische Sportler hat sich inzwischen auch dazu geäußert - und es sachlich richtig kommentiert:  „Nun, es gibt kein Kamelrennen bei Olympia, deshalb betreibe ich Radsport. ...“, schrieb er bei Twitter.   :daumen:

In einem Interview, das ich gelesen habe, hat er sich anders ausgedrückt. Nach dem Motto die Entschuldigung war nur fürs Fernsehen und es würde eine Narbe zurückbleiben etc.

Man vergisst inzwischen, dass er den Plural verwendet hat "die Kameltreiber".
Beschimpft wurde ein Sportler aus Algerien und ein anderer aus Eritrea.
Nur weil sich der Sportler aus Eritrea nicht geäussert hat, fällt der unter den Tisch.
Zitat
Moster hatte während des Zeitfahrens der Männer am Mittwoch den deutschen Fahrer Nikias Arndt mit den Worten „Hol die Kameltreiber, hol die Kameltreiber, komm“ angefeuert. Vor Arndt waren der Eritreer Amanuel Ghebreigzabhier und der Algerier Azzedine Lagab im Kampf gegen die Uhr auf die Strecke gegangen.
https://www.berliner-zeitung.de/news/hol-die-kameltreiber-radsport-funktionaer-patrick-moster-muss-tokio-verlassen-li.173809

Ich habe die Leserkommentare unter einem Weltkommentar gelesen..- Wie gewohnt unterirdisch.

Ein paar Beispiele:
grün versiffte Sprachpolizei...Kirche im Dorf lassen....Endlich spricht mal einer klare Worte
das war doch nur eine dämliche Bemerkung....Ich nenne die Schweizer "Schluchtenscheisser" und die lachen drüber etc.


Ich stelle mir vor, ein französischer/britischer/algerischer Trainer hätte seinem Schützling zugerufen "Hol dir die Nazis, hol sie dir!"
und hätte damit die deutschen Fahrer gemeint.
Die deutsche Seele würde überkochen.

Und der Typ ist Sportdirektor!
Es wird ein Heidengeld für Fair-Play und Toleranzwerbesports ausgegeben und die Funktionäre halten davon nichts.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 31 Juli 2021, 11:54:05
Jetzt haben auch diese Spiele ihren ersten Doping-Fall. War ja eigentlich nur eine Frage der Zeit...     :(

Eine Sprinterin aus Nigeria ist überführt und suspendiert worden. Eine der wenigen, die erwischt wird. Die anderen dopen halt unerkannt.   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 31 Juli 2021, 13:33:38
Der jamaikanische Diskus-Werfer hat orange-schwarz getigerte Kniestrümpfe zum Trikot an.
Er schaut ein bißl aus wie die Tigerente.  Ob das so gedacht war?

Die Kanadier haben in der Leichtathletik die gleichen Hosen an wie die Deutschen.
Die hatten scheinz denselben Ausstatter.    ;)  Ja, ich sehe gerade, von Nike.
Das wundert mich für den Deutschen Sportlerbund schon etwas - dass die kein Puma oder Adidas nehmen? 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 31 Juli 2021, 13:34:47
Interessant finde ich ja, dass die 4x400 Meter Mixed Staffel der USA wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert wurde und nun scheinbar doch wieder mitmachen darf, weil das US Fernsehen so wichtig sei  :thumb_down:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 31 Juli 2021, 15:01:10
Der 100 m Lauf der Damen wird von Jamaika dominiert. Alle drei Medaillen gehen dorthin. Gold sogar in Olympiarekord!
Aber es fällt auf, dass die sich überhaupt nicht riechen können. Das ist keine Mannschaft, das sind Einzelsportler.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 31 Juli 2021, 15:34:55
Der 100 m Lauf der Damen wird von Jamaika dominiert. Alle drei Medaillen gehen dorthin. Gold sogar in Olympiarekord!
Aber es fällt auf, dass die sich überhaupt nicht riechen können. Das ist keine Mannschaft, das sind Einzelsportler.

@Excalibur
Wenn ich könnte, würde ich dich zur offiziellen Olympia-Berichterstatterin des Forums erklären!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 31 Juli 2021, 16:44:18
 :danke:   Es freut mich, wenn mein Geschreibsel ankommt...   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 31 Juli 2021, 17:30:32
Ich könnte mir gut vorstellen, dass Jamaika in der 4x100 Meter Staffel der Damen den Weltrekord knackt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 31 Juli 2021, 17:58:25
Wenn sie sich denn nicht mit dem Staffelstab gegenseitig verkloppen...     :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: bockmouth am 31 Juli 2021, 19:30:25
Nach dem Zieleinlauf gab es keine Jamaika-Koalition...
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 31 Juli 2021, 19:36:02
:danke:   Es freut mich, wenn mein Geschreibsel ankommt...   

Deine Begeisterung schwappt über.  :thumb_up:

Ich würde mich am Ende der Olympiade über eine Analyse freuen.
Das findet ja alles fast ohne Zuschauerkulisse statt. Und die Atmosphäre
war bisher immer total wichtig. Auch das Drumherum, die Berichterstattung über die Fans.

Ist es diesmal so, dass sich die Berichterstattung mehr auf die Wettkämpfe und die Sportler konzentriert?
Ich gucke nur flüchtig, aber das ist mein Eindruck.

Doch jetzt genießt die Olympiade.
Wenn die olympische Flamme erloschen ist, würde ich mich über eine Nachlese freuen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 31 Juli 2021, 19:49:59
Ich habe schon immer das Drumherum der olympischen Spiele geliebt und - sofern möglich - beobachtet. Geschichten über Athleten zum Beispiel. Heute wurden mal Bilder aus dem olympischen Dorf gezeigt. Das ist ja wirklich schade für die Olympioniken, dass die sich gar nicht so treffen dürfen wie sonst. Die abendlichen Medaillenfeiern müssen schon wirklich sagenhaft gewesen sein. Auch das Beieinander - mit Weltklassesportlern, die die Athleten selbst meist auch nur aus dem TV kennen. Die Sportler müssen diesmal spätestens 48 Stunden nach dem eigenen Wettkampf abreisen. Insgesamt sind 11.000 Sportler bei den Spielen dabei. Damit die sich möglichst wenig begegnen, gibt's diesmal diese Abreiseregel.
Aber ich bin froh, dass die Spiele überhaupt stattfinden. Geht halt jetzt nicht anders...    :smile:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 31 Juli 2021, 23:28:24
Ich habe schon immer das Drumherum der olympischen Spiele geliebt und - sofern möglich - beobachtet. Geschichten über Athleten zum Beispiel. Heute wurden mal Bilder aus dem olympischen Dorf gezeigt. Das ist ja wirklich schade für die Olympioniken, dass die sich gar nicht so treffen dürfen wie sonst. Die abendlichen Medaillenfeiern müssen schon wirklich sagenhaft gewesen sein. Auch das Beieinander - mit Weltklassesportlern, die die Athleten selbst meist auch nur aus dem TV kennen. Die Sportler müssen diesmal spätestens 48 Stunden nach dem eigenen Wettkampf abreisen. Insgesamt sind 11.000 Sportler bei den Spielen dabei. Damit die sich möglichst wenig begegnen, gibt's diesmal diese Abreiseregel.
Aber ich bin froh, dass die Spiele überhaupt stattfinden. Geht halt jetzt nicht anders...    :smile:

Armer Simon Geschke
 
Nach der anstrengenden Tour de France nach Tokio geflogen, um da mitzufahren.
Positiver Test, Quarantäne - alles dilettantisch organisiert.
10 Tage "Corona-Haft". Morgen darf er unverrichteter Dinge nach Hause fliegen.

"Die sinnloseste Reise meines Lebens", nennt er die Aktion.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 01 August 2021, 06:20:14
Die Sportler müssen diesmal spätestens 48 Stunden nach dem eigenen Wettkampf abreisen. Insgesamt sind 11.000 Sportler bei den Spielen dabei. Damit die sich möglichst wenig begegnen, gibt's diesmal diese Abreiseregel.
Aber ich bin froh, dass die Spiele überhaupt stattfinden. Geht halt jetzt nicht anders...    :smile:

Die dürfen also noch nicht mal an der Schlußfeier teilnehmen?
Fällt die aus? Wegen keiner da?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 01 August 2021, 06:32:03
Die Sportler müssen diesmal spätestens 48 Stunden nach dem eigenen Wettkampf abreisen. Insgesamt sind 11.000 Sportler bei den Spielen dabei. Damit die sich möglichst wenig begegnen, gibt's diesmal diese Abreiseregel.
Aber ich bin froh, dass die Spiele überhaupt stattfinden. Geht halt jetzt nicht anders...    :smile:

Die dürfen also noch nicht mal an der Schlußfeier teilnehmen?
Fällt die aus? Wegen keiner da?

Doch, doch.
So ein Event braucht eine Abschlussfeier. Die Olympische Flamme wird ja am Ende gelöscht.
Nur wird die Feier wesentlich anders ausfallen, als gewohnt.

Ich denke, für die Sportler (ausgenommen, die in Quarantäne befindlichen) ist es besser so,
als gar keine Spiele

Abschlussfeier: 8. August, 20 Uhr Ortszeit (13 Uhr MESZ)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 01 August 2021, 11:00:03
Doch jetzt genießt die Olympiade.
Wenn die olympische Flamme erloschen ist, würde ich mich über eine Nachlese freuen.

Nur zur Info:

Olympiade steht für: Olympiade, der vierjährige Zeitraum zwischen zwei Olympischen Spielen. Eine gängige (aber streng genommen falsche) Bezeichnung für Olympische Spiele.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 01 August 2021, 11:37:45
Alexander Zverev spielt das Turnier seines Lebens! Wenn er so weitermacht, gewinnt er Gold!
Matchball im 2. Satz!  So deprimiert Djokovic nach seinem Verlust war, so beflügelt war Zverev nach seinem Gewinn!
Er hat's gemacht!    Gold!     :dance3:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 01 August 2021, 14:46:02
Die venezuelanische Dreispringerin hat den Weltrekord mit 15,76 m geholt!
26 cm weiter als der alte Rekord.   :appla:  Alle Achtung. Das sah so einfach gehüpft von ihr aus - sagenhaft!   

Boah, der 100 m Lauf der Herren ist ja knapp. Von den 8 Läufern sind 7 schnell genug, um zu gewinnen...
Mal schauen, was die Jungs so bringen.    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 01 August 2021, 14:54:40
Ein Italiener ist der schnellste Mann der Welt!  Wann gab's das zuletzt? Oder überhaupt?
Aber gut, er ist ja ein halber Ami...    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 01 August 2021, 15:01:24
Hochsprung-Gold geht ja auch noch an Italien - na herzlichen Glückwunsch!
Da werde ich denen zu Ehren mein Hähnchen heute nach toskanischer Art machen.    :biggrin:
Vielleicht noch einen italienischen Wein dazu.   :dring:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 01 August 2021, 18:31:01
Der 100 m Lauf der Damen wurde ja in neuem Olympiarekord gelaufen. Dagegen hat der Weltrekord aus dem Jahr 1988 immer noch Bestand. Ich hatte den Reporter noch darüber reden hören, konnte mich aber nicht mehr an den Namen der Athletin erinnern. Ich gab als Suchbegriff bei guugle nur Sprinterin und Fingernägel ein - tata: Florence Griffith-Joyner war der Name.    :led:
Ich kann mich noch gut an die Spiele in Seoul erinnern, wo sie auflief. Das war damals ein Spektakel, als die geschminkten und mit 10 cm langen Fingernägel geschmückten US-Amerikanerinnen ihre Darbietung gaben.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 02 August 2021, 10:58:02
Das Doping Gold von Ben Johnson nicht zu vergessen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 02 August 2021, 11:20:14
Bei Florence Griffith-Joyner wurde es ja auch immer gemunkelt. Sie hat sich nur nicht erwischen lassen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: salessia am 02 August 2021, 12:05:10
Hochsprung-Gold geht ja auch noch an Italien - na herzlichen Glückwunsch!
Da werde ich denen zu Ehren mein Hähnchen heute nach toskanischer Art machen.    :biggrin:
Vielleicht noch einen italienischen Wein dazu.   :dring:


Und zum Nachtisch einen halben Amerikaner?  :tounge:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 02 August 2021, 12:20:43
Bei Florence Griffith-Joyner wurde es ja auch immer gemunkelt. Sie hat sich nur nicht erwischen lassen.

Ihr früher Tod spricht ja auch Bände.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 02 August 2021, 13:51:52
Die armen Diskuswerferinnen im Regen,- müssen hinfallen,
ausrutschen, bis endlich abgebrochen wird.
Putzig, dass die nur diese halbe Handtücher zum Wischen haben.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 02 August 2021, 15:57:08
Hochsprung-Gold geht ja auch noch an Italien - na herzlichen Glückwunsch!
Da werde ich denen zu Ehren mein Hähnchen heute nach toskanischer Art machen.    :biggrin:
Vielleicht noch einen italienischen Wein dazu.   :dring:


Und zum Nachtisch einen halben Amerikaner?  :tounge:

Yeah!  Genau!     :daumen:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 02 August 2021, 16:03:51
Bei Florence Griffith-Joyner wurde es ja auch immer gemunkelt. Sie hat sich nur nicht erwischen lassen.

Ihr früher Tod spricht ja auch Bände.

Ja, das war ein ziemlicher Schock damals. Auch wenn es mir bewusst war, dass da im Höchstmass "gemouschelt" wird/wurde, war es dann doch ein schockierender Einschnitt. Leider nicht für die Verantwortlichen...    :(
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 02 August 2021, 16:06:33
Jetzt gehe ich den 1. Tag wieder zur Arbeit - und bei den Spielen ist die Hölle los (im besten Sinne!).    :biggrin:

Die allererste Olympia-Siegerin im Vielseitigkeitsreiten - wow!
Genauso im Ringen der Damen - auch Gold - auch als allererste deutsche Frau!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 02 August 2021, 16:48:59
Ich habe eben die Bilder vom Gewichtheben der Frauen (+87 kg) gesehen. Mit dabei - als Gold-Aspirantin - die neuseeländische Transfrau Laurel Hubbard. Da war ich doch etwas erstaunt, dass das vom OK so freigegeben wurde. Laurel war früher ein Mann, startet jetzt aber im Damen-Wettbewerb. Das finde ich fast ein bißl ungerecht, oder was meint ihr? Mit männlichen körperlichen Anlagen ausgestattet hat sie Vorteile gegenüber einer Frau, sage ich... 
Mal abgesehen davon, ist Laurel nicht ein männlicher Vorname?   

https://www.stern.de/sport/olympia/olympia-2021/transfrau-laurel-hubbard-startet-als-gold-favoritin-im-gewichtheben-30639750.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 02 August 2021, 17:01:20

Mal abgesehen davon, ist Laurel nicht ein männlicher Vorname?   

Ist Laurel denn ihr Taufname?

Laurel funktioniert wohl für Männer und Frauen
Einmal wird Laurel auf Lorenz zurückgeführt
und einmal auf "Die Lorbeerbekränzte"

Und da denke ich an die Olympiaathleten, denen in der Antike ein Lorbeerkranz auf das Haupt gesetzt
wurde.
Vielleicht ein Künstlername, passend zu den sportlichen Ambitionen? (Bei Olympia gewinnen)
Oder zu weit hergeholt?
https://www.vorname.com/name,Laurel.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 02 August 2021, 17:30:00
Laut Tante Wiki ist sie so geboren - ist ja dann ganz praktisch... 
Ich kannte den Namen nur für Jungs.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 02 August 2021, 18:29:46
Ich habe eben die Bilder vom Gewichtheben der Frauen (+87 kg) gesehen. Mit dabei - als Gold-Aspirantin - die neuseeländische Transfrau Laurel Hubbard. Da war ich doch etwas erstaunt, dass das vom OK so freigegeben wurde. Laurel war früher ein Mann, startet jetzt aber im Damen-Wettbewerb. Das finde ich fast ein bißl ungerecht, oder was meint ihr? Mit männlichen körperlichen Anlagen ausgestattet hat sie Vorteile gegenüber einer Frau, sage ich... 
Mal abgesehen davon, ist Laurel nicht ein männlicher Vorname?   

https://www.stern.de/sport/olympia/olympia-2021/transfrau-laurel-hubbard-startet-als-gold-favoritin-im-gewichtheben-30639750.html

Ich habe irgendwo gelesen, dass vorher ausgiebig gecheckt wird, dass sie keine Vorteile haben durch ihre Umwandlung.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 02 August 2021, 18:55:11
Ich habe gelesen, dass der Testosteronspiegel gemessen wurde. Das geht ja auch wahrscheinlich recht einfach.
Aber kann man die vielen kleinen Vorteile messen, z.B. die andere Verteilung der Muskelmasse, der Körperschwerpunkt, etc.?
Im verlinkten Bericht wurden ja auch einige Bedenken geäußert.
Na ja, im jetzigen Fall sind's nur theoretische Fragen, denn sie ist schon beim 1. Durchgang rausgeflogen.  ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 05:52:57
Als ich heute morgen aufwachte, war die erste Info, die ich bekam, dass unsere Weitspringerin in der Nacht Gold geholt hat. Wunderbar! Muss ich nachher gleich mal schauen, dass ich die Bilder dazu finde...    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 15:52:44
Simone Biles hat heute die Schwebebalken-Übung geturnt - Wahnsinn!
Wirklich schade, dass sie nicht mehr zeigen konnte - und wir nicht mehr anschauen durften.
Sie hat auf dem 10 cm breiten Balken eine dreifache Drehung in der Hocke mit einem ausgestreckten Bein in einer Geschwindigkeit und Sauberkeit hingelegt, dass man nur die Ohren anlegen kann. Auch wenn sie nur die Bronze-Medaille bekommen hat - meiner Meinung nach war sie die Beste!     :daumen:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 03 August 2021, 15:53:22
Fand ich auch.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 03 August 2021, 16:03:17
wundert mich, dass hier noch nicht der phänomenale Sieg unserer Frauen in der Mannschaftsverfolgung erwähnt wurde ... insgesamt 3x haben sie den Weltrekord geknackt - im Halbfinale hatte GB den Weltrekord, aber nur kurz, denn im Finalrennen wurden die Briten nahezu deklassiert
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 03 August 2021, 16:04:54
Ich habe es natürlich zur Kenntnis genommen, aber im Kreis Fahrrad fahren interessiert mich nicht so sehr...
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 16:08:51
wundert mich, dass hier noch nicht der phänomenale Sieg unserer Frauen in der Mannschaftsverfolgung erwähnt wurde ... insgesamt 3x haben sie den Weltrekord geknackt - im Halbfinale hatte GB den Weltrekord, aber nur kurz, denn im Finalrennen wurden die Briten nahezu deklassiert

Ich hab's auch erst vorhin gesehen, komme gar nicht mehr dazu, alles zu erwähnen, was erwähnenswert ist.    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 16:11:56
Aber ich hab' noch was:
der deutsche Barren-Turner, der Silber erreichen konnte, hat ein klasse Trikot angehabt!
Vorne auf der Brust in schwarz der deutsche Pleitegeier - rot und gold noch im Hintergrund verteilt.
Ich finde, das ist das hübscheste deutsche Trikot überhaupt....    ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 03 August 2021, 16:55:55
Lustig… und ich finde, dass sie noch nie ein hässlicheres angehabt haben.
Auch diese merkwürdigen dünnen grünen gelben Streifen der Leichtathleten verbinde ich so überhaupt nicht mit den deutschen Trikots.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 03 August 2021, 17:32:19
Lustig… und ich finde, dass sie noch nie ein hässlicheres angehabt haben.
Auch diese merkwürdigen dünnen grünen gelben Streifen der Leichtathleten verbinde ich so überhaupt nicht mit den deutschen Trikots.

Stimmt, das sieht wirklich furchtbar aus.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 17:33:31
Die Leichtathletiktrikots sind ja furchtbar. Diese gestrichelten Un-Farben finde ich gar nicht gut.
Und vor allem die Passform! Einzelne Männer schauen in diesen gestreiften Legging-Dingern wirklich verboten aus - da zeichnet sich jedes Körperteil haargenau ab. Muß ich nicht haben...    :disapprove:

Bei dem belgischen Sprinter, der heute unterwegs war, dachte ich erst, das wär der Deutsche.
Der hatte schwarz-gelb-rot auf einem weißen Shirt mit schwarzer Hose...     :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 03 August 2021, 18:33:25
Bei dem belgischen Sprinter, der heute unterwegs war, dachte ich erst, das wär der Deutsche.
Der hatte schwarz-gelb-rot auf einem weißen Shirt mit schwarzer Hose...     :biggrin:

die Landesflaggen sehen sich ja auch zum verwechseln ähnlich, nur die Reihenfolge der streifen ist verschieden.

Simone Biles war heute auf dem Schwebebalken und hat Bronze gewonnen.
sie freut sich so sehr und der Applaus war groß.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 19:06:58
Ja, gell - ich fand sie auch großartig. Elegant, aber durchsetzungsfreudig.
Und so wackelfrei auf diesem schmalen Balken.    :thumb_up:

Eine elegante, erwachsene Frau. Nicht so wie die Chinesin - die sah aus wie ein kleines, schüchternes Mädle. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 03 August 2021, 19:22:22
Es freut mich für sie das sie Bronze gewonnen hat.

Aber elegant finde ich so ein Muskelpaket überhaupt nicht, sorry.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 19:35:10
Na ja, da gibt's aber noch viel abschreckendere Beispiele. Bei ihr hält sich's ja noch einigermaßen in Grenzen.
Diese turnerische Eleganz beinhaltet für mich eine gewisse Körperspannung, da gehören halt ein paar Muckis dazu.    ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 03 August 2021, 20:12:04
https://images.app.goo.gl/8vJM71L6EXiZmQCKA
https://images.app.goo.gl/uZ5iE2vn2k21PZHP6

Mir gefällt es nicht. Die Proportionen stimmen irgendwie gar nicht mehr (sie ist 1,42m). Aber muss sie ja selber wissen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 03 August 2021, 20:18:53
Ui, das sind aber wirklich schlimme Bilder. Ganz so durchtrainiert sah sie diesmal nicht aus.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 04 August 2021, 00:34:19
Ui, das sind aber wirklich schlimme Bilder. Ganz so durchtrainiert sah sie diesmal nicht aus.

Den Begriff "schlimm" in Bezug zu einem durchtrainierten Körper zu verwenden, finde ich schlimm.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 04 August 2021, 00:37:14
Komisch, dass bei Eurosport niemand merkt, dass man den Experten am Mikro (beim 10 km Freiwasserschwimmen) scheinbar stumm geschaltet hat. Man hört nur Matthias Stach. Das muss denen doch auffallen  :sadnews:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 04 August 2021, 00:50:20
also bei mir sind Beide zu hören....

*edit* und das seit KM 2,9 ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Girlfriend am 04 August 2021, 07:31:27
also bei mir sind Beide zu hören....

*edit* und das seit KM 2,9 ;)

Bei mir war der Experte bestimmt 15 Minuten nicht zu hören.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 04 August 2021, 12:13:49
Ui, das sind aber wirklich schlimme Bilder. Ganz so durchtrainiert sah sie diesmal nicht aus.

Den Begriff "schlimm" in Bezug zu einem durchtrainierten Körper zu verwenden, finde ich schlimm.

Das "schlimm" bezog sich doch auf die Bilder, nicht den Körper. Man kann jeden Körper ungünstig abbilden.
Und ehrlich gesagt finde ich nicht jeden durchtrainierten Körper schön - wenn ich mir da so manche Bodybuilder (männlich und weiblich) ansehe, finde ich deren extrem trainierte Körper sehr unschön, sogar schlimm.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 04 August 2021, 14:02:35
Heute einen sehr schönen Artikel in der BZ gelesen.
Da wurde mir das erst bewusst: bisher wurde fast alle Goldmedaillen (bis auf die im Tennis/Zwerev)
von Frauen errungen.

Und dabei stehen auch kurze Statements der Sportlerinnen.
Ich stell das nachher mal ein.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 04 August 2021, 15:36:36
Mir ist das speziell gestern (oder war's doch schon vorgestern?) aufgefallen, als von vier Medaillen drei von Frauen bzw. Frauenteams erringt wurden. Gut, wir wollen die Leistung der Männer nicht unterschlagen - aber die Damen haben diesmal wirklich die meisten Medaillen geholt.    :daumen:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 04 August 2021, 16:06:35
also wer den Kommentator bei den Reit-Entscheidungen schon "blumig und ausschweifend" fand ... nun, der Kommentator beim Tischtennis packt noch ein paar Schippen drauf  :biggrin: selbst Alexander Bommes fragt, was man seinem Kollegen wohl gegeben hat  :biggrin:


aber ... das Team-Match war auch wieder spannend, nun geht es bei dem Herren Team um Gold  :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 04 August 2021, 16:16:22
Ui, das sind aber wirklich schlimme Bilder. Ganz so durchtrainiert sah sie diesmal nicht aus.
Den Begriff "schlimm" in Bezug zu einem durchtrainierten Körper zu verwenden, finde ich schlimm.
Das "schlimm" bezog sich doch auf die Bilder, nicht den Körper. Man kann jeden Körper ungünstig abbilden.
Und ehrlich gesagt finde ich nicht jeden durchtrainierten Körper schön - wenn ich mir da so manche Bodybuilder (männlich und weiblich) ansehe, finde ich deren extrem trainierte Körper sehr unschön, sogar schlimm.

... an mein  :heart: liebe Tulpe - schöner hätte ich es nicht ausdrücken können.    :daumen:

Ganz furchtbare Ausmaße hat das z.B. bei den Robens angenommen. Da schaut sie wirklich schlimm aus - und daran sind nicht die Fotos schuld. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 04 August 2021, 16:22:41
Heute war bei den Turmspringerinnen der 10 m Sprung dran. Das Halbfinale hat eine 14jährige Chinesin dominiert.
Schatzeherz hatte folgenden Kommentar: Es ist ja kein Wunder, dass die Chinesinnen immer gewinnen. Das Krischberle sieht aus wie 11 und wiegt höchstens 30 kg - da kann ja überhaupt kein Wasser spritzen, wenn sie eintaucht...    ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 04 August 2021, 19:36:52
Mir ist das speziell gestern (oder war's doch schon vorgestern?) aufgefallen, als von vier Medaillen drei von Frauen bzw. Frauenteams erringt wurden. Gut, wir wollen die Leistung der Männer nicht unterschlagen - aber die Damen haben diesmal wirklich die meisten Medaillen geholt.    :daumen:

Ich fand die Statements der Sportlerinnen dazu sehr interessant.
Stolz sind sie,- aber nicht, weil sie erfolgreicher sind, als die Männer.
Die Ringerin sagte (in dem Sinne), dass Mädchen ermuntert werden, auch
Männersportarten auszuüben. Und das trägt nun endlich Früchte.

Heute Abend komm ich nicht dazu. Morgen reich ich die Zitate nach. Versprochen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 05 August 2021, 01:29:10
boah... was für ein Rennen von Florian Wellbrock ... "von vorne" hat er das Feld dominiert und holt Gold  :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 05 August 2021, 05:50:42
boah... was für ein Rennen von Florian Wellbrock ... "von vorne" hat er das Feld dominiert und holt Gold  :thumb_up:

der junge Mann hat Gold geholt?
wahnsinn! damit hab ich nicht gerechnet.
das muss ich mir angucken.

Oh! Freiwasserschwimmen, 10 km.
1,5 Stunden.

Ich gebe mich mit Ausschnitten zufrieden.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 05 August 2021, 05:56:25
Oh ja, wie schön! Man wacht frühmorgens auf und hört gleich diese frohe Botschaft.
Ich freue mich für ihn.    :thumb_up:
Die Schwimmer hatten in diesem Gewässer eine Wassertemperatur von 30 Grad - das ist ja soooo warm, als schwämme man in einer Suppenbrühe...    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 05 August 2021, 19:25:05
Die marokkanische Golferin M. Haddioui hat heute den Coup ihres Lebens hingelegt:
beim olympischen Golfturnier hat sie ein Hole-in-one geschossen! Auf einer Länge von 161 m hat sie mit einem Schlag den klitzekleinen Ball in dem klitzekleinen Loch versenkt!  Alle Achtung! Das erste Mal überhaupt, dass das einer Frau bei Olympia gelungen ist.     :appla:
Bei einem anderen Turnier hätte sie dafür einen nagelneuen Porsche bekommen.    ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 05 August 2021, 20:15:39
WOW!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 06 August 2021, 06:03:58
Beim 50 km Gehen - der längsten olympischen Strecke, die es gibt - hat ein Deutscher heute Nacht Silber geholt. Seit 1992 (als es Bronze gab) die erste Medaille für deutsche Geher.   Bravo! 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 06 August 2021, 06:31:07
Glückwunsch.

Gehen ist eine der Sportarten, die ich auch beherrsche.

Ok, nicht so schnell und nicht so weit...aber immerhin kann ich gehen :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 06 August 2021, 08:03:11
bis km38 habe ich "durchgehalten", da lag Tomala über 2min vor der Verfolgergruppe, ich hätte nicht gedacht, dass am Ende Hilbert mit "nur" 36sec Rückstand Silber holt - Herzlichen Glückwunsch!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: salessia am 06 August 2021, 08:23:06
Glückwunsch.

Gehen ist eine der Sportarten, die ich auch beherrsche.

Ok, nicht so schnell und nicht so weit...aber immerhin kann ich gehen :biggrin:

Ich kann auch laufen, springen, schwimmen, Kugel stoßen... Du nicht?  :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 06 August 2021, 08:27:57
Lauifen, springen und schwimmen ja (OK, Stabhochsprung wird auch schwer)

Die Kugel würde ich mir vermutlich auf den Fuß werfen :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: salessia am 06 August 2021, 08:31:15
Lauifen, springen und schwimmen ja (OK, Stabhochsprung wird auch schwer)

Die Kugel würde ich mir vermutlich auf den Fuß werfen :biggrin:

Stabhochsprung hab ich verdrängt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 06 August 2021, 11:14:54
Beim 50 km Gehen   

50 km weit ununterbrochen aussehen wie der letzte Depp. So blöd ist ja net amal der Riedl. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 06 August 2021, 15:13:51
Glückwunsch.

Gehen ist eine der Sportarten, die ich auch beherrsche.

Ok, nicht so schnell und nicht so weit...aber immerhin kann ich gehen :biggrin:

Aber bei Dir sieht das sicher nicht so "poppes-verklemmt" aus, wie die Wettbewerbs-Geher. Ich muß immer schmunzeln, wenn ich diese Hüftbewegungen sehe.      :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 06 August 2021, 15:23:13
Was war denn das heute für eine Sache mit dem Pferd beim Modernen Fünfkampf?
Im Büro kam sogar ein Kollege zu mir, ich solle unbedingt mal auf die Internet-Seite von blöd.de, da wären so tolle Bilder drinnen.
TV-Bilder habe ich davon noch nicht gesehen (kommt sicher später noch), aber alleine von diesen Fotos hier, war das wahrscheinlich ein Drama. Aber viel war auch die Reiterin schuld - warum muß die gleich so panisch werden? So was merkt ein Pferd doch sofort - und dann geht gar nix mehr. Sie hätte ruhig bleiben müssen, vielleicht hätte das Pferdle dann doch noch gewollt...
Auch dass sie mit ihrer Peitsche mehrfach versucht hat, das Pferd doch noch anzutreiben, finde ich nicht so dolle.
Das würde ich - anstelle/in Vertretung des Pferdes - gerne unverändert zurück geben.

https://www.bild.de/sport/olympia/olympia-2021/olympia-2021-in-tokio-deutsches-pferde-drama-im-fuenfkampf-77305172.bild.html
Auf dem 3. Bild sieht man die Panik des Pferdes in dessen Augen... 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 06 August 2021, 15:31:10
Allerdings kann man über die Pferdvergabe beim Fünfkampf streiten...
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 06 August 2021, 15:38:54
Allerdings kann man über die Pferdvergabe beim Fünfkampf streiten...

Ich hab' schon die Frage gehört, warum sie (trotz Auslosung) dieses Pferd genommen hätte - es wäre noch ein anderes zur Auswahl gestanden?  Wem gehört eigentlich dieses Pferd?  :cofus:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 06 August 2021, 16:25:43
Die werden beim modern Fünfkampf  grundsätzlich vom Gastgeber gestellt. Und dann ausgelost.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 06 August 2021, 16:48:05
Glückwunsch.

Gehen ist eine der Sportarten, die ich auch beherrsche.

Ok, nicht so schnell und nicht so weit...aber immerhin kann ich gehen :biggrin:

Aber bei Dir sieht das sicher nicht so "poppes-verklemmt" aus, wie die Wettbewerbs-Geher. Ich muß immer schmunzeln, wenn ich diese Hüftbewegungen sehe.      :biggrin:

Die gehen ja normalerweise auch anders.

Die Regel schreibt vor:

dass im Gegensatz zum Laufen kein für das menschliche Auge sichtbarer Verlust des Bodenkontakts vorkommen darf. Es darf also nicht gejoggt werden.
Zusätzlich muss das ausschreitende (vordere) Bein beim Aufsetzen auf den Boden gestreckt – d. h. am Knie nicht gebeugt – sein.
Dadurch entsteht der markanten Hüftbewegung.

Ihr könnt das ja mal ausprobieren. Und dann stellt euch vor, ihr müsst das 50km durchhalten.

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 06 August 2021, 17:15:59
Die werden beim modern Fünfkampf  grundsätzlich vom Gastgeber gestellt. Und dann ausgelost.
und dürfen nur dann getauscht werden, wenn es vorher 4x verweigert hat (und leider hat es bei der vor ihr reitenden Russin "nur" 3x verweigert) oder wenn gesundheitliche Probleme des Pferdes gegen den Einsatz sprechen - und nicht Annika Schleu reagierte panisch, sondern das Pferd in dem Moment, als es die Spring-Arena betrat, wie schon zuvor bei der Russin.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 06 August 2021, 17:45:52
Das Ding heisst Gerte und ist keine Peitsche. Es wurde gerade erklärt das damit nicht geschlagen sondern mehr geklopft wird, quasi ein kleiner Klaps auf den Hintern um das Pferd zu ermuntern nach vorne zu gehen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 06 August 2021, 19:10:03
Auf Eurosport zeigen sie gerade das Gehen.   
Ich hab's ja auch schon des Öfteren probiert, so zu gehen - auch schnell - aber das ist wirklich richtig anstrengend - also wenigstens für einen Laien. Die Profis sind im Gehen so schnell wie unsereins nicht rennt....     ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 06 August 2021, 19:35:27
Dazu steht ein Artikel im Spiegel:

https://www.spiegel.de/sport/olympia/modern-ist-anders-a-e8cb2276-9520-4b4e-a24c-7f01af495001

Daraus:
"Bundestrainerin Kim Raisner war im Fernsehen zu hören, wie sie Schleu vom Zaun aus zurief: »Hau mal richtig drauf".
Eine Schande, diese Tierquälerei.
Meiner Meinung nach haben Tiere im Sport nichts zu suchen.

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 06 August 2021, 19:47:07
Gab es beim Gehen eigentlich viele Disqualifikationen?

Ich erinnere mich, dass früher immer genau geschaut wurde, ob auch ordnungsgemäß  gegangen wurde.. halt zum Beispiel immer ein Fuß am Boden und es bei Fehlverhalten eine Verwarnung gab.
Bei zu häufigen Verwarnungen wurde der Geher disqualifiziert.. manchmal auch unmittelbar vor dem Stadion nach 49 Kilometern.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 06 August 2021, 19:59:29

Das "bockige "Pferd bei der Olympiade ist ein Held! Hoffen wir, dass es auf einem Gnadenhof ein ruhiges Leben leben darf. Die Tierqu-äh-Reiterin hat jedenfalls ihre Lektion gekriegt.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/sport/Bockiges-Pferd-beendet-Schleus-Gold-Traum-article22727947.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 06 August 2021, 20:46:01
Gab es beim Gehen eigentlich viele Disqualifikationen?

hier *klick mich (https://olympics.com/tokyo-2020/olympic-games/en/results/athletics/result-men-s-50km-race-walk-fnl-000100-.htm)* kannst du sehen, wieviele und welche Verwarnungen/Beanstandungen (rechte Spalte) es gab, 2 Geher wurden disqualifiziert
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 06 August 2021, 22:14:59
Ich muss sagen ich war überrascht, die Pferde werden ausgelost?! Ich dachte immer, die Kunst besteht in der engen Verbindung zwischen Pferd und Reiter; der Reiter kennt die Macken des Pferdes und kann darauf eingehen, das Pferd vertraut dem Reiter/Reiterin. Und nun lese ich, die Pferde werden per Los zugewiesen?! Man stelle sich so ein Procedere mal in der Formel1 vor.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 06 August 2021, 22:20:23
Ich denke mal, das ist nur beim Modernen Fünfkampf so (kann mich aber täuschen).
Vielleicht sollte man den Teil mit den Pferden durch eine Fahrt auf Mountainbikes oder sowas ersetzen, dann wäre sie wirklich modern und es müssten keine Tiere leiden.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 06 August 2021, 22:24:58
Ich muss sagen ich war überrascht, die Pferde werden ausgelost?! Ich dachte immer, die Kunst besteht in der engen Verbindung zwischen Pferd und Reiter; der Reiter kennt die Macken des Pferdes und kann darauf eingehen, das Pferd vertraut dem Reiter/Reiterin. Und nun lese ich, die Pferde werden per Los zugewiesen?! Man stelle sich so ein Procedere mal in der Formel1 vor.
ist "nur" im Modernen Fünfkampf so, und da wird von den Athleten (Pferd & Reiter) etwas verlangt, wofür Reiter i.d.R mehrere Jahre Zeit haben - gegenseitiges Vertrauen aufbauen - Fünfkämpfer haben dafür ganze 20 Minuten .... Saint Boy und Annika Schleu sind beides Opfer des Regelwerks  :thumb_down:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 06 August 2021, 23:00:46
Verstehe. Habe mich halt nur extrem gewundert, weil ich das immer anders gelesen und gehört hatte. Von diesem speziellen Fünfkampf hatte ich zuvor noch nie gehört.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 06 August 2021, 23:00:53
Schleu hat sich diesen Sport ausgesucht, Saint Boy nicht.
Sie ist kein Opfer, sondern Täter.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 06 August 2021, 23:01:55
https://de.wikipedia.org/wiki/Moderner_F%C3%BCnfkampf
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 06 August 2021, 23:05:21
Schleu hat sich diesen Sport ausgesucht, Saint Boy nicht.
Sie ist kein Opfer, sondern Täter.

So streng sehe ich das bzgl. der Sportlerin jetzt nicht mehr. Wenn ihr das Pferd per Los zugewiesen wird, muss sie darauf vertrauen können, dass das Pferd in Ordnung ist, und zwar physisch wie auch psychisch. Sie selbst hatte ja keinerlei Möglichkeit zur Kontrolle. Langsam habe ich den Verdacht, man hat da absichtlich ein paar "wilde Gäule" dazu gestellt, um dem Wettkampf etwas mehr Action zu verleihen. Mal abwarten, was da noch so raus kommt, der ein oder andere Stallbursche/Stallmaid plaudert da sicher noch.   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 06 August 2021, 23:25:12
Sie kennt ihren Sport und weiß, dass ihr ein Pferd per Los zugewiesen wird. Soll sie halt Handball spielen oder Rad fahren, da hat sie das Problem nicht.

Aber wie gesagt, ich bin da radikal - ein Tier ist kein Sportgerät. Tiere haben für mich im Sport nichts verloren, und bestimmt keine an sich scheuen Fluchttiere wie Pferde.
Wenn man die nur mit Zwang zu etwas bringen kann, ist da was verkehrt.
Und wenn ich den Spruch "Hau mal richtig drauf" im Zusammenhang mit einem lebenden, fühlenden Wesen lese, könnte ich kotzen.

PS: Es ist nicht das erste Pferd, das geopfert wurde, ein anderes ist sogar gestorben:

https://www.spiegel.de/sport/olympia/olympia-2021-schweizer-pferd-muss-nach-verletzung-beim-vielseitigkeitsreiten-eingeschlaefert-werden-a-adc29147-3699-40fc-95a5-2dc8fead5586

Ich schreibs nochmal, das ist für mich Tierquälerei und gehört verboten.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: salessia am 06 August 2021, 23:36:19

Aber wie gesagt, ich bin da radikal - ein Tier ist kein Sportgerät. Tiere haben für mich im Sport nichts verloren, und bestimmt keine an sich scheuen Fluchttiere wie Pferde.


Das sagt mein Mann jedes Mal, wenn er beim Durchzappen auf Springreiten stößt. Kein normales Pferd würde darüber springen, sie würden drum herum laufen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 06 August 2021, 23:44:08
Genau so ist das.
Nur mit Zwang bringt man ein Pferd dazu, sich so zu verhalten.
Tierquälerei, schlicht und einfach.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 06 August 2021, 23:49:42

Aber wie gesagt, ich bin da radikal - ein Tier ist kein Sportgerät. Tiere haben für mich im Sport nichts verloren, und bestimmt keine an sich scheuen Fluchttiere wie Pferde.


Das sagt mein Mann jedes Mal, wenn er beim Durchzappen auf Springreiten stößt. Kein normales Pferd würde darüber springen, sie würden drum herum laufen.

Da stimme ich euch beiden ja voll zu!

Und langweilig ist dieses Springreiten usw. Wir hatten in meinem Elternhaus in den frühen 60ern ja nur ein Programm (die anderen gab es noch nicht) und normal kam nach der Kinderstunde (die in Wahrheit nur eine halbe Stunde war. Früh wird man beschissen...) ein Spielfilm. Meist so ein alter UfA Fetzen, der noch nach Goebbels und Göring stank. Ab und an kam auch mal eine amerikanische Produktion, das war dann ein Highlight, obwohl das auch Filme waren, die heute kein Mensch mehr gucken würde. Aber ALLE Filme, auch die schlechtesten UfA Filme, waren besser als Springturniere! Oder Eislaufen, was habe ich dieses blöde Eislaufen gehasst. Man muss ja auch bedenken, dass damals diese Direktübertragungen technisch noch grauenhaft schlecht waren, man konnte kaum was erkennen; zu klein, zu unscharf usw. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 00:06:53
Bei Eislaufen und 60er Jahre fällt mir Heinz Mägerlein ein.
Da ist mein Vater immer ausgeflippt, der konnte ihn nicht ausstehen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 07 August 2021, 00:11:27
Genau so ist das.
Nur mit Zwang bringt man ein Pferd dazu, sich so zu verhalten.
Tierquälerei, schlicht und einfach.
wenn es danach geht, müsste jegliches Reiten verboten werden, denn kein Tierrücken ist dazu gemacht einen  Menschen zu tragen....
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 00:22:58
Von mir aus, wenn Zwang nötig ist.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 07 August 2021, 00:25:42
Von mir aus, wenn Zwang nötig ist.
interessant, dass es dir wohl "nur" um die psychische Komponente geht und nicht um die physische ....
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 00:27:15
Bei Eislaufen und 60er Jahre fällt mir Heinz Mägerlein ein.
Da ist mein Vater immer ausgeflippt, der konnte ihn nicht ausstehen.

Oh ja, der war nervig und dröge zugleich, ein Phänomen. Unvergessen aber:

"Tausende standen an den Hängen und pissten"

Bekannt war er besonders für seine engagierten Kommentierungen vom Eiskunstlauf und von alpinen Skirennen, die er in blumiger Sprachwahl vortrug. Von Maegerlein ist ein Satz überliefert, den er angeblich im Rahmen eines Ski-Rennens 1959 äußerte: „Tausende standen an den Hängen und Pisten.“ Das Wort „Pisten“ klingt dabei wie die Präteritumsform des Verbs „pissen“ für „urinieren“. Der Satz ist nicht belegt, wurde jedoch zum geflügelten Wort. Ebenso ist der Satz „Und nun wickeln die Damen ihre 100 Meter Brust ab“ überliefert, gesprochen bei der Übertragung eines Schwimmwettbewerbs. Maegerlein war außerdem für seine Frisur bekannt, für die er lange Strähnen seitlich über die Glatze kämmte. (Wiki)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 00:29:40
wenn es danach geht, müsste jegliches Reiten verboten werden, denn kein Tierrücken ist dazu gemacht einen  Menschen zu tragen....

Kommt auf das Pferd an, manche mögen es, andere wieder nicht. Auf jedem Fall kommt das Pferd bei einem Ausritt mal von der kleinen Koppel runter.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 07 August 2021, 00:36:53
wenn es danach geht, müsste jegliches Reiten verboten werden, denn kein Tierrücken ist dazu gemacht einen  Menschen zu tragen....

Kommt auf das Pferd an, manche mögen es, andere wieder nicht. Auf jedem Fall kommt das Pferd bei einem Ausritt mal von der kleinen Koppel runter.
nein, kein Pferderücken ist dazu ausgelegt einen Menschen zu (er)tragen
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: salessia am 07 August 2021, 00:40:15
Hier ist ein Artikel, der das etwas differenziert. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung von Pferden habe, nie geritten bin und nie ein Mädchen war, dass sich das Zimmer mit Pferdepostern zugepflastert hat. Von daher weiß ich nicht, ob das alles richtig ist, was da steht.

https://praxistipps.focus.de/ist-reiten-tierquaelerei-infos-und-perspektiven_129541
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 07 August 2021, 00:42:20
Hier ist ein Artikel, der das etwas differenziert. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung von Pferden habe, nie geritten bin und nie ein Mädchen war, dass sich das Zimmer mit Pferdepostern zugepflastert hat. Von daher weiß ich nicht, ob das alles richtig ist, was da steht.

https://praxistipps.focus.de/ist-reiten-tierquaelerei-infos-und-perspektiven_129541
alleine was schon nötig ist ein Pferd dazu zu bringen einen Menschen zu tragen ist doch genau genommen schon Tierquälerei, denn wirklich freiwillig macht das kein Pferd - darauf geht der Artikel erst gar nicht ein, sondern vergleicht "nur" verschiedene Reitstile
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 00:48:10
Von mir aus, wenn Zwang nötig ist.
interessant, dass es dir wohl "nur" um die psychische Komponente geht und nicht um die physische ....

Wie kommst du darauf? Zwang kann doch auch physisch sein.

Ich denke da beispielsweise an die Tricks, die man anwendet, damit Sprungpferde lernen, ihre Vorderbeine etwas höher zu ziehen (für das Pferd sehr schmerzhaft). Wenn das nicht physisch ist ...

Ich habe von (Leistungs-)Sport gesprochen, du hast das Reiten an sich ins Gespräch gebracht.
Es gibt bestimmt Reiter, die ihr Pferd so behandeln, dass dem Pferd kein Schaden entsteht oder Zwang ausgeübt wird.
Wenn dieser Zwang - der psychisch und/oder physisch sein kann - notwendig ist, kann das nicht richtig sein.

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 00:48:52
Hier ist ein Artikel, der das etwas differenziert. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung von Pferden habe, nie geritten bin und nie ein Mädchen war, dass sich das Zimmer mit Pferdepostern zugepflastert hat. Von daher weiß ich nicht, ob das alles richtig ist, was da steht.

https://praxistipps.focus.de/ist-reiten-tierquaelerei-infos-und-perspektiven_129541
alleine was schon nötig ist ein Pferd dazu zu bringen einen Menschen zu tragen ist doch genau genommen schon Tierquälerei, denn wirklich freiwillig macht das kein Pferd - darauf geht der Artikel erst gar nicht ein, sondern vergleicht "nur" verschiedene Reitstile

Ist das wirklich so? Kannst du das belegen?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 07 August 2021, 00:53:08
Hier ist ein Artikel, der das etwas differenziert. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung von Pferden habe, nie geritten bin und nie ein Mädchen war, dass sich das Zimmer mit Pferdepostern zugepflastert hat. Von daher weiß ich nicht, ob das alles richtig ist, was da steht.

https://praxistipps.focus.de/ist-reiten-tierquaelerei-infos-und-perspektiven_129541
alleine was schon nötig ist ein Pferd dazu zu bringen einen Menschen zu tragen ist doch genau genommen schon Tierquälerei, denn wirklich freiwillig macht das kein Pferd - darauf geht der Artikel erst gar nicht ein, sondern vergleicht "nur" verschiedene Reitstile

Ist das wirklich so? Kannst du das belegen?
hast du schon mal gesehen, wie Pferde eingeritten werden? an ein Zaumzeug gewöhnt werden? da ist nichts wirklich freiwillig
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 00:59:50
Dann sollte man es vielleicht wirklich lassen.

Shimu, was willst du eigentlich?
Findest du es OK, was mit Saint Boy passiert ist, weil andere Pferde auch schlecht behandelt werden?
Schreib doch mal konkret, was du uns mit all dem mitteilen willst.

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: salessia am 07 August 2021, 01:08:17
Dann sollte man es vielleicht wirklich lassen.

Shimu, was willst du eigentlich?
Findest du es OK, was mit Saint Boy passiert ist, weil andere Pferde auch schlecht behandelt werden?
Schreib doch mal konkret, was du uns mit all dem mitteilen willst.

Danke, ich versteh es auch nicht, denn in Beitrag 184 schrieb sie ja, dass das Problem war, dass Reiter und Pferd kein Vertrauen aufbauen konnten, wegen der Regeln. Wie kann man denn Vertrauen aufbauen, wenn man drangsaliert wird?

Nochmal: Ich habe keine Ahnung davon, aber ich verstehe die Argumentation nicht mehr, vielleicht bin ich auch zu müde.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 01:19:40

hast du schon mal gesehen, wie Pferde eingeritten werden? an ein Zaumzeug gewöhnt werden? da ist nichts wirklich freiwillig

Aber das sind doch in der Regel keine Wildpferde, die wie im Western eingefangen werden und dann zugeritten.

Ich nehme mal an, dass die meisten Reitpferde heutzutage aus Züchtungen stammen, bei denen die Fohlen von klein auf ans Zaumzeug gewöhnt werden.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 01:21:00
Wie dem auch sei, ich weiß nicht was du uns sagen willst.

Ich gehe jetzt ins Bett, gute Nacht!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 07 August 2021, 02:18:23
Dann sollte man es vielleicht wirklich lassen.

Shimu, was willst du eigentlich?
Findest du es OK, was mit Saint Boy passiert ist, weil andere Pferde auch schlecht behandelt werden?
Schreib doch mal konkret, was du uns mit all dem mitteilen willst.
nein, ich finde es nicht okay, allerdings liegt das nicht in der Verantwortung von Schleu, sondern dem Regelwerk, dem beide (Pferd und Reiter) unterliegen - dein Argument, sie hätte/könnte sich ja einen anderen Sport aussuchen ist in den Fall ein Schein-Argument, denn sie hat die Regeln nicht gemacht.

Auf der anderen Seite "nur" dieses eine Ereignis als Tierquälerei anzusehen wäre so, als ob man sagt: "es ist zwar nicht okay, wenn Sauen im Kastenstand ihre Ferkel säugen, aber es wäre okay, Säue und Ferkel auf 3qm zu halten" (denn 0,75qm pro Schwein ist "regelgerecht") - es ist also m.E. nicht okay "nur" diese Situation als Tierquälerei zu betrachten, wenn schon das Reiten an sich nicht wirklich tiergerecht ist, denn kein Pferd trägt freiwillig aus eigenen Stücken einen Menschen und/oder Zaumzeug - egal ob Zucht oder Wildpferd - also entweder darf dann überhaupt nicht mehr geritten werden oder es werden insgesamt Bedingungen geschaffen (in dem Fall z.B. Regeländerungen), dass es für Mensch und Tier so wenig quälerisch wie möglich ist.

hast du schon mal gesehen, wie Pferde eingeritten werden? an ein Zaumzeug gewöhnt werden? da ist nichts wirklich freiwillig
Aber das sind doch in der Regel keine Wildpferde, die wie im Western eingefangen werden und dann zugeritten.

Ich nehme mal an, dass die meisten Reitpferde heutzutage aus Züchtungen stammen, bei denen die Fohlen von klein auf ans Zaumzeug gewöhnt werden.
es ist egal ob Zucht oder Wildpferd, kein Pferd nähme von sich aus ein Zaumzeug ins Maul und/oder Sattel auf den Rücken, alleine schon die Wirbelsäule des Pferdes ist nicht wirklich dafür gemacht, derartige (schwere) Lasten zu tragen. Man kann ein Pferd dazu bringen Dinge zu tun, dass ihrem Willen/ihrer Natur widerspricht, eben durch Vertrauen (funktioniert ja bei Menschen auch) trotzdem bleibt es eben eine Form von Quälerei/Mißbrauch.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 09:14:53
Dann sollte man es vielleicht wirklich lassen.

Shimu, was willst du eigentlich?
Findest du es OK, was mit Saint Boy passiert ist, weil andere Pferde auch schlecht behandelt werden?
Schreib doch mal konkret, was du uns mit all dem mitteilen willst.
nein, ich finde es nicht okay, allerdings liegt das nicht in der Verantwortung von Schleu, sondern dem Regelwerk, dem beide (Pferd und Reiter) unterliegen - dein Argument, sie hätte/könnte sich ja einen anderen Sport aussuchen ist in den Fall ein Schein-Argument, denn sie hat die Regeln nicht gemacht.

Auf der anderen Seite "nur" dieses eine Ereignis als Tierquälerei anzusehen wäre so, als ob man sagt: "es ist zwar nicht okay, wenn Sauen im Kastenstand ihre Ferkel säugen, aber es wäre okay, Säue und Ferkel auf 3qm zu halten" (denn 0,75qm pro Schwein ist "regelgerecht") - es ist also m.E. nicht okay "nur" diese Situation als Tierquälerei zu betrachten, wenn schon das Reiten an sich nicht wirklich tiergerecht ist, denn kein Pferd trägt freiwillig aus eigenen Stücken einen Menschen und/oder Zaumzeug - egal ob Zucht oder Wildpferd - also entweder darf dann überhaupt nicht mehr geritten werden oder es werden insgesamt Bedingungen geschaffen (in dem Fall z.B. Regeländerungen), dass es für Mensch und Tier so wenig quälerisch wie möglich ist.

hast du schon mal gesehen, wie Pferde eingeritten werden? an ein Zaumzeug gewöhnt werden? da ist nichts wirklich freiwillig
Aber das sind doch in der Regel keine Wildpferde, die wie im Western eingefangen werden und dann zugeritten.

Ich nehme mal an, dass die meisten Reitpferde heutzutage aus Züchtungen stammen, bei denen die Fohlen von klein auf ans Zaumzeug gewöhnt werden.
es ist egal ob Zucht oder Wildpferd, kein Pferd nähme von sich aus ein Zaumzeug ins Maul und/oder Sattel auf den Rücken, alleine schon die Wirbelsäule des Pferdes ist nicht wirklich dafür gemacht, derartige (schwere) Lasten zu tragen. Man kann ein Pferd dazu bringen Dinge zu tun, dass ihrem Willen/ihrer Natur widerspricht, eben durch Vertrauen (funktioniert ja bei Menschen auch) trotzdem bleibt es eben eine Form von Quälerei/Mißbrauch.

Ich gehe jetzt nur auf Schleu ein: sie hat die Regeln nicht gemacht, aber gekannt, als sie sich für den Sport entschieden hat. Damit ist sie fùr mich kein Opfer, sondern Täter.

Mir zu unterstellen, dass ich nur diese Situation als Tierquälerei ansehe, ist so absurd und beleidigend, dass ich darauf gar nicht eingehen mag.
Du kennst mich nicht, sonst würdest du das nicht schreiben.
Diese Diskussion ist für mich hiermit beendet.

Bedauere "Sportler" wie Schleu so viel wie du willst, ich verachte sie.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 09:47:29
Nur noch eine Überlegung: das ist vor den Augen der Weltöffentlichkeit und vor laufenden Kameras passiert.
Was wird wohl hinter verschlossenen Türen beim Training abgehen?
Ob da wohl öfter mal "richtig draufgehauen" wird?

Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: kühle Blonde am 07 August 2021, 10:06:46
Tiere, die als Sportgeräte missbraucht werden, sollte es nicht geben dürfen.
Zudem wird ein misshandeltes Tier niemals eine erwartete Leistung bringen. Wer weiß, was mit diesem Pferd im Vorfeld schon geschehen ist.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 07 August 2021, 10:39:45
Karate:

"Wenn man in den letzten Sekunden eine Bestrafung bekommt, ist der Senchu weg"

Komischer Sport.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 07 August 2021, 10:53:09
Zudem wird ein misshandeltes Tier niemals eine erwartete Leistung bringen. Wer weiß, was mit diesem Pferd im Vorfeld schon geschehen ist.
eben, das Pferd hat schon mit/bei seiner ersten Reiterin mit Verweigerungen reagiert, es war nervös und panisch in der Springarena, alleine schon deshalb ist es vermessen, Schleu als Täterin hinzustellen.

Es macht einfach keinen Sinn, "nur" einen Teil als Tierquälerei  zu titulieren und damit einen einzelnen Reiter herauszugreifen, wenn schon das ganze System (die Reiterei generell) tierquälerisch ist und dabei ist es egal, ob Springreiten, Vielseitigkeit oder Dressur oder oder oder ....
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 11:05:57
Zudem wird ein misshandeltes Tier niemals eine erwartete Leistung bringen. Wer weiß, was mit diesem Pferd im Vorfeld schon geschehen ist.
eben, das Pferd hat schon mit/bei seiner ersten Reiterin mit Verweigerungen reagiert, es war nervös und panisch in der Springarena, alleine schon deshalb ist es vermessen, Schleu als Täterin hinzustellen.

Es macht einfach keinen Sinn, "nur" einen Teil als Tierquälerei  zu titulieren und damit einen einzelnen Reiter herauszugreifen, wenn schon das ganze System (die Reiterei generell) tierquälerisch ist und dabei ist es egal, ob Springreiten, Vielseitigkeit oder Dressur oder oder oder ....

Ich möchte mal wissen, wo du herausliest, dass ich nur beim Fünfkampf Tierquälerei konstatiere.
Ich habe sogar auf das Pferd Jet Set hingewiesen, das bei Vielseitigkeit eingeschläfert werden musste.
Liest du eigentlich die Beiträge genau?

Und Schleu ist Teil des Systems, Leute wie sie erhalten es aufrecht.

Wenn sie Charakter hätte, wäre sie abgestiegen, hätte die Sache beendet und das Pferd beruhigt und rausgeführt.
Stattdessen hat sie draufgehauen, um es zu zwingen.
Wie eine verwöhnte Göre, die aus Frust aufs Spielzeug einschlägt.

So, jetzt habe ich doch noch was geschrieben, sorry ...

Tiere, die als Sportgeräte missbraucht werden, sollte es nicht geben dürfen.
Zudem wird ein misshandeltes Tier niemals eine erwartete Leistung bringen. Wer weiß, was mit diesem Pferd im Vorfeld schon geschehen ist.


Da bin ich ganz und gar deiner Meinung!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 07 August 2021, 11:31:28
Im Moment spricht der Olympia-Verantwortliche im ZDF darüber - die anfeuernde Trainerin wurde heimgeschickt - habe ich das richtig gehört? Das mit dem Absteigen (wie Tulpe erwähnte) habe ich auch gedacht, ich bin mir nur nicht sicher, ob sie dann gleich disqualifiziert worden wäre - und das hätte sie sich wahrscheinlich dann auch nicht getraut.
Oh, ich höre gerade, der Verband hat die Trainerin von allen Verpflichtungen entlassen. Richtig so.
Und ganz wichtig: es wurde auch gesagt, dass die Bedingungen geändert gehören - denn soooo ist das weder für die Sportler, noch für die Pferde - und auch nicht für die Zuschauer - das, was ein Sport darstellen sollte. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 11:44:59
Ich möchte wissen, was mit Saint Boy passiert.
Hoffentlich ist er nicht schon beim Abdecker.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 12:21:10
Im Moment spricht der Olympia-Verantwortliche im ZDF darüber - die anfeuernde Trainerin wurde heimgeschickt - habe ich das richtig gehört? Das mit dem Absteigen (wie Tulpe erwähnte) habe ich auch gedacht, ich bin mir nur nicht sicher, ob sie dann gleich disqualifiziert worden wäre - und das hätte sie sich wahrscheinlich dann auch nicht getraut.
Oh, ich höre gerade, der Verband hat die Trainerin von allen Verpflichtungen entlassen. Richtig so.
Und ganz wichtig: es wurde auch gesagt, dass die Bedingungen geändert gehören - denn soooo ist das weder für die Sportler, noch für die Pferde - und auch nicht für die Zuschauer - das, was ein Sport darstellen sollte.

Die Trainerin hat Schleu nicht nur aufgefordert, draufzuhauen, sie hat das Pferd wohl auch selbst mit der Faust geschlagen.
Unmöglich ...
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 07 August 2021, 13:12:25
Die Trainerin wurde mittlerweile nach Hause geschickt

https://tokio.sportschau.de/tokio2020/nachrichten/Fuenfkampf-Trainerin-Raisner-von-Olympia-ausgeschlossen,olympia10518.html

Aber das dient für mich nur dazu, die Kritiker zu besänftigen so nach dem Motto "Wir habend doch Konsequenzen gezogen"

Kosequenzen würden für mich aber bedeuten, sich mal über den Wettbewerb Gedanken zu machen.

Aber das ist ja gar nicht nötig, denn es war doch "alles genial und super, Schuld ist nur die Athletin selbst", so der deutsche Präsident des Weltverbandes.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 07 August 2021, 13:29:19
Eben gerade beim Springreiten:

Das Pferd reißt beim Sprung das Hindernis runter und kommt dadurch beim nächsten Hindernis aus dem Tritt und bleibt stehen.

Der deutsche Reiter bricht daraufhin die Runde ab.

Der Unterschied hier ist in meinen Augen, dass es sich hier um das Tier des Reiters handelt.

Ich denke mal, dass es für den Reiter daher nicht einfach nur ein austauschbares Sportgerät ist, sondern durchaus ein Lebewesen, welches er auch seit vielen Jahren kennt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 13:31:09
nein, kein Pferderücken ist dazu ausgelegt einen Menschen zu (er)tragen

Wir Menschen werden auch geboren, um zu leben, nicht um zu buckeln und zu arbeiten. Und dennoch gibt es Leute, die gerne zur Arbeit gehen. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 13:34:41
Hier ist ein Artikel, der das etwas differenziert. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung von Pferden habe, nie geritten bin und nie ein Mädchen war, dass sich das Zimmer mit Pferdepostern zugepflastert hat. Von daher weiß ich nicht, ob das alles richtig ist, was da steht.

https://praxistipps.focus.de/ist-reiten-tierquaelerei-infos-und-perspektiven_129541
alleine was schon nötig ist ein Pferd dazu zu bringen einen Menschen zu tragen ist doch genau genommen schon Tierquälerei, denn wirklich freiwillig macht das kein Pferd - darauf geht der Artikel erst gar nicht ein, sondern vergleicht "nur" verschiedene Reitstile

Ist das wirklich so? Kannst du das belegen?

Das ist völliger Blödsinn. Oft stupsen Pferde ihnen bekannte Menschen mit dem Kopf an um zu signalisieren; "Nun reite mich endlich aus, ich will mal wieder laufen können". 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 07 August 2021, 13:56:24
Beim Mannschafts-Springreiten war eben wieder ein ähnliches Drama - diesmal aber für die Mannschaft. Die Franzosen lagen auf Platz 1 als das letzte Pferd gleich das 1. Hindernis abwarf. Als die Reiterin dann noch mal starten wollte, merkte man sofort, dass das Pferd nicht mehr will. Glücklicherweise ging es diesmal etwas glimpflicher ab, denn die Reiterin hat es scheinz auch schnell bemerkt. Durch die Verweigerung kam dann ganz schnell die Disqualifikation (ich hab's so schnell gar nicht mitbekommen) - also Nullwertung. Medaillenplatz dahin.   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: kühle Blonde am 07 August 2021, 14:58:43
Die Trainerin wurde mittlerweile nach Hause geschickt

https://tokio.sportschau.de/tokio2020/nachrichten/Fuenfkampf-Trainerin-Raisner-von-Olympia-ausgeschlossen,olympia10518.html

Aber das dient für mich nur dazu, die Kritiker zu besänftigen so nach dem Motto "Wir habend doch Konsequenzen gezogen"

Kosequenzen würden für mich aber bedeuten, sich mal über den Wettbewerb Gedanken zu machen.

Aber das ist ja gar nicht nötig, denn es war doch "alles genial und super, Schuld ist nur die Athletin selbst", so der deutsche Präsident des Weltverbandes.

Das kann ja noch kommen, ich hoffe es.

Vor einigen Jahren wurde mal gezeigt, wie das Springen trainiert wird. Da wurde mit Stangen gegen die Beine geschlagen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 15:02:18
Vor einigen Jahren wurde mal gezeigt, wie das Springen trainiert wird. Da wurde mit Stangen gegen die Beine geschlagen.

Die reiben den Pferden auch was vorne an die Fessel was schmerzhaft brennt, wenn das Pferd mit den Fesseln wo gegen stößt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 15:04:14
Die Trainerin wurde mittlerweile nach Hause geschickt

Jetzt zeigen die Medien im Internet ständig Bilder von ihr. Mein erster Gedanke war; isst die morgens ihr Müsli nur mit Muttern drin, oder wirft sie auch ein paar Schrauben mit dazu?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 15:04:27

Das ist völliger Blödsinn. Oft stupsen Pferde ihnen bekannte Menschen mit dem Kopf an um zu signalisieren; "Nun reite mich endlich aus, ich will mal wieder laufen können".

Naja, vielleicht würde so ein Pferd am liebsten ohne Last auf dem Rücken mal richtig rennen.
Das kriegt es aber bestimmt nie oder nicht oft, deshalb verbindet es vielleicht einen Reiter auf dem Rücken mit rennen können.
Wenn sie doch reden könnten ...
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 15:06:02
Vor einigen Jahren wurde mal gezeigt, wie das Springen trainiert wird. Da wurde mit Stangen gegen die Beine geschlagen.

Die reiben den Pferden auch was vorne an die Fessel was schmerzhaft brennt, wenn das Pferd mit den Fesseln wo gegen stößt.

Genau das hatte ich gemeint mit den Tricks, die man anwendet, damit Sprungpferde lernen, ihre Vorderbeine etwas höher zu ziehen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 15:07:21
Naja, vielleicht würde so ein Pferd am liebsten ohne Last auf dem Rücken mal richtig rennen.
Das kriegt es aber bestimmt nie oder nicht oft, deshalb verbindet es vielleicht einen Reiter auf dem Rücken mit rennen können.
Wenn sie doch reden könnten ...

Bei Hunden ist es so, dass sich ein Hund sicherer fühlt wenn er per Leine physikalisch mit seinem Herrchen/Frauchen verbunden ist. Weshalb viele nicht angeleinten Hunde in Angst- oder Stresssituationen zum Herrchen/Frauchen rennen und sich an deren Beine drücken damit auf diese Weise der physische Kontakt da ist. Vielleich ist das bei Reitpferden ähnlich?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 15:30:52
Vielleicht hätte das Pferd es auch am liebsten, wenn sein Mensch neben ihm her rennt.
Leider sind wir so langsam.
Wie gesagt, wenn sie doch reden könnten ...

Ich denke aber, wir sind uns einig, dass schlagen und den Pferd die Sporen geben, sicher nicht in seinem Sinn sind.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 15:37:35
Vielleicht hätte das Pferd es auch am liebsten, wenn sein Mensch neben ihm her rennt.

Ja, das kann ich mir gut vorstellen.

Vergiss aber nicht die Zucht, da werden die Tiere nicht nur nach Aussehen sondern auch nach ihren Eigenschaften und Vorlieben ausgewählt. Es gibt zB kleine Ziehwägelchen für Berner Sennhunde. Falsch informierte Tierschützer zeigen es oft an, wenn sie so einen "Zughund" vor dem Wägelchen sehen. Der Berner Sennhund _will_ aber was ziehen. Ebenso ist es mit Huskys; wenn du da nichts hast, woran dich dein Husky ziehen kann, wird der Husky nicht ausgelastet sein und lebt unzufrieden.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 16:13:04
Alles klar, Hamlet.
Aber jemanden auf seinen Rücken zu sitzen haben, ist nochmal ganz was anderes.
Das lehnt man jetzt ja sogar bei Elefanten ab und die sind ne ganze Nummer größer.
Ich wiederhole mich, aber wenn sie doch reden könnten, wüssten wir mehr.

So oder so, schlagen sollte absolut tabu sein.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 16:19:17
Mal wieder zurück zu den Olympischen Spielen: wie lange dauern die eigentlich noch?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 16:23:50
Mal wieder zurück zu den Olympischen Spielen: wie lange dauern die eigentlich noch?

Ja, wird Zeit, dass das mal aufhört, die Threads über Kochsendungen verwaisen ja regelrecht.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: bockmouth am 07 August 2021, 17:31:08
Hier ist ein Artikel, der das etwas differenziert. Ich muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung von Pferden habe, nie geritten bin und nie ein Mädchen war, dass sich das Zimmer mit Pferdepostern zugepflastert hat. Von daher weiß ich nicht, ob das alles richtig ist, was da steht.

https://praxistipps.focus.de/ist-reiten-tierquaelerei-infos-und-perspektiven_129541
alleine was schon nötig ist ein Pferd dazu zu bringen einen Menschen zu tragen ist doch genau genommen schon Tierquälerei, denn wirklich freiwillig macht das kein Pferd - darauf geht der Artikel erst gar nicht ein, sondern vergleicht "nur" verschiedene Reitstile

Ist das wirklich so? Kannst du das belegen?

Das ist völliger Blödsinn. Oft stupsen Pferde ihnen bekannte Menschen mit dem Kopf an um zu signalisieren; "Nun reite mich endlich aus, ich will mal wieder laufen können"

Das konnte man in den Sechzigern in der halben (viel zu kurzen) Kinderstunde bei "Fury"  im Vorspann sehen...
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: bockmouth am 07 August 2021, 17:36:47
Jetzt sind also 2 verantwortliche Leute über jeweils ein 
-->REITTIER<--
gestolpert...

Kamel & Pferd
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 07 August 2021, 17:37:42
Mal wieder zurück zu den Olympischen Spielen: wie lange dauern die eigentlich noch?

Die gehen heute bzw. morgen zu Ende. Die letzte Sportart, die vorhin im Stadion zu sehen war, war Hochsprung der Damen. Der letzte Wettbewerb, der noch ausserhalb des Stadions stattfindet, ist der Marathonlauf der Herren. Morgen nachmittag ist dann die Abschlußfeier.     :(   Schade, schon wieder um...   Aber diesmal müssen wir nur drei Jahre auf die nächsten Spiele warten.    :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: bockmouth am 07 August 2021, 17:41:29
Sind denn dann etwa z.B. solche Völker wie Hunnen oder Indianer auch Tierquäler, weil sie zum Großteil ihres Lebens auf dem Pferderücken saßen???
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 17:46:20
Sind denn dann etwa z.B. solche Völker wie Hunnen oder Indianer auch Tierquäler, weil sie zum Großteil ihres Lebens auf dem Pferderücken saßen???

Liebe Güte, Bocki, die Hunnen ...
Die haben noch ganz andere Wesen gequält.

Wir leben hier und jetzt.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Hamlet am 07 August 2021, 17:46:35
Bitte bedenkt; man nennt es zwar "Olympische Spiele", eine Tatsache, die ich schon als Jugendlicher irritierend und albern fand, in Wahrheit sind es _Kämpfe_, Rücksicht und Mitleid haben keinen Platz wo gekämpft wird.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 07 August 2021, 18:05:05
Die Spiele der Antike waren tatsächlich Spiele, während der eine heilige Waffenruhe herrschte.
Die Griechen haben sich doch sonst untereinander dauernd geklopft.

https://www.frieden-fragen.de/lexikon/olympischer-friede.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Rennbiene am 07 August 2021, 18:16:50
Mal wieder zurück zu den Olympischen Spielen: wie lange dauern die eigentlich noch?

Die gehen heute bzw. morgen zu Ende. Die letzte Sportart, die vorhin im Stadion zu sehen war, war Hochsprung der Damen. Der letzte Wettbewerb, der noch ausserhalb des Stadions stattfindet, ist der Marathonlauf der Herren. Morgen nachmittag ist dann die Abschlußfeier.     :(   Schade, schon wieder um...   Aber diesmal müssen wir nur drei Jahre auf die nächsten Spiele warten.    :thumb_up:

Ein Jahr!
Im nächsten Jahr sind Winterspiele.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 07 August 2021, 18:33:30
Oh, ähem... völlig richtig. Wobei das halt doch was anderes ist... 
Ich will die "Sport-Bretter" lieber in den Wellen sehen, als den Berg runter düsen.    :biggrin:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Philo am 07 August 2021, 18:42:56
Wintersport finde ich eigentlich klasse.

Aber da die Spiele in Peking stattfinden, werde ich da auch nicht allzu viel von mitbekommen.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 07 August 2021, 19:31:32
Ich schaue auch gerne Wintersport - aber eben alles zu seiner Zeit.
Im Sommer möchte ich da gar nicht dran denken.    :blinx:

Ich freue mich auf die Spiele in Paris. Das ist nicht so weit entfernt, da gibt's keine Zeitunterschiede - und, wie ein Verantwortlicher dieser Tage erzählte, sollen einige Veranstaltungen im Freien, vor berühmten Wahrzeichen, stattfinden. Vor dem Eiffelturm soll z.B. was sein. Da könnte man bis dorthin vielleicht auch selber mal wieder vorbei schauen...    :appla:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 08 August 2021, 09:53:03
Als ich neulich mal einen Olympia-Trailer sah, in dem Water Polo angekündigt wurde, war ich etwas erstaunt.
Unter dem Begriff konnte ich mir erst mal nix vorstellen, denn ich war mir 100%ig sicher, dass keine Pferde in einem Pool schwimmen und helfen, ein Ballspiel zu bewältigen...   :ohnmacht:
Jetzt - beim heutigen Finale - bin ich schlauer: Water Polo ist ganz einfach Wasserball.       :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 08 August 2021, 12:57:47
Die ARD Olympia-Zusammenfassung war sehr schön gemacht - viele schöne Bilder!    :appla:
Die knapp eineinhalb Stunden vergingen jetzt wie im Flug...

Es waren auch bemerkenswerte Beiträge zu Sportarten dabei, die mir auch schon während der Spiele aufgefallen waren:
die Schnelligkeit, mit der die Boulder-Kletterer die senkrechte Wand hochrennen,
die unglaubliche Präzision der Sportschützen,
die unbeschreibliche Leidensfähigkeit der Ausdauersportler.    :ohnmacht:

Was ich auch erst in dieser Reportage wahrgenommen habe, obwohl ich einige Medaillenverleihungen (sogar live) gesehen habe: im Medaillen-Sträußchen waren neben Sonnenblumen auch jeweils ein Olympia-Maskottchen eingearbeitet. Finde ich niedlich....   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: kühle Blonde am 08 August 2021, 17:07:51
Ein, wie ich finde, interessanter Beitrag.
https://www.stern.de/amp/sport/olympia/olympia-2021/warum-der-fuenfkampf-die-wuerde-der-pferde-verletzt-30649518.html?utm_campaign=stern_fanpage&utm_medium=posting&utm_source=twitter&t.co=&__twitter_impression=true
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tulpe am 09 August 2021, 14:18:39
Ja, guter Kommentar!
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 09 August 2021, 15:42:34
Jawoll, gut geschrieben!    :thumb_up:
Und ich finde auch, es wird nicht nur die Würde der Pferde, sondern auch die Würde des Sportlers verletzt.
Denn ich bin mir sicher, die Annika Schleu möchte diese Bilder von sich selber und dem ganzen Chaos auch nirgendwo mehr sehen. Und sie kam in dieser Situation auch überhaupt nicht gelassen oder souverän rüber - im Gegenteil: sie kam mir vor, als wenn sie in diesem Moment nicht fähig war, ein nicht kooperierendes Pferd zu führen. Wird sowas im Vorfeld nicht durchgesprochen? Trainieren kann man es ja schlecht, aber es gibt doch sicher Anweisungen, wie man sich verhalten soll. Natürlich nicht draufhauen! 
Ich hoffe sehr, dass - wenigstens jetzt, nach diesem Vorfall - Änderungen im Regelwerk vorgenommen werden.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 09 August 2021, 15:49:09
nach eigenen Angaben berichtet die Journalistin seit Jahrzehnten über Reitsport, hat selber dazu Bücher geschrieben und züchtet selber .... kennt aber nicht den Unterschied zwischen Preitsche und Gerte?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 09 August 2021, 16:17:59
Ich weiß gar nicht, ob wir's schon mal drüber hatten, dass die Medaillen diesmal komplett aus Elektroschrott hergestellt wurden? In Rio hatten die Medaillen auch schon einen Recyclinganteil von 30 %, aber diesmal sind sie wirklich komplett aus recyceltem Schrott hergestellt. Die Japaner haben seit Jahren gesammelt: 6,2 Mio. Smartphones zum Beispiel.
5.000 Medaillen wurden insgesamt benötigt...
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/rohstoffe/tokio-plant-2020-olympia-medaillen-elektroschrott/
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 17 August 2021, 06:12:07
Die Paralympics beginnen dieses Wochenende. Ich finde es äußerst schade, dass man davon nicht so viel im TV sieht. Schade...  Und auch schade für die Olympioniken, dass auch hier keine Zuschauer zugelassen werden. Die Corona-Zahlen in Tokio müssen wieder ganz schlecht sein...    :(
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Arti am 17 August 2021, 12:34:10
Die Paralympics beginnen dieses Wochenende. Ich finde es äußerst schade, dass man davon nicht so viel im TV sieht. Schade...  Und auch schade für die Olympioniken, dass auch hier keine Zuschauer zugelassen werden. Die Corona-Zahlen in Tokio müssen wieder ganz schlecht sein...    :(

Ich hab schon drauf gewartet.
Üblicherweise finden die Paralympics doch im Anschluss an die Olympiaden statt?

Vielleicht hat der spätere Termin jetzt ganz banal damit zu tun, dass alles was bisher benutzt wurde,
desinfiziert, bzw. ersetzt werden muss?
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 17 August 2021, 13:00:48
Die Paralympics finden normalerweise im Anschluss an die olympischen Spiele statt. Die Olympiade ist die Zeit zwischen den olympischen Spielen  ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tiamat am 17 August 2021, 16:59:56
Die Paralympics beginnen dieses Wochenende. Ich finde es äußerst schade, dass man davon nicht so viel im TV sieht. Schade...  Und auch schade für die Olympioniken, dass auch hier keine Zuschauer zugelassen werden. Die Corona-Zahlen in Tokio müssen wieder ganz schlecht sein...    :(

Ich hab schon drauf gewartet.
Üblicherweise finden die Paralympics doch im Anschluss an die Olympiaden statt?

Vielleicht hat der spätere Termin jetzt ganz banal damit zu tun, dass alles was bisher benutzt wurde,
desinfiziert, bzw. ersetzt werden muss?


London Olympics: 27. Juli - 12. August 2012
London Paralympics: 29. August - 9. September 2012

Rio Olympics: 5. August - 21. August 2016
Rio Paralympics: 7. September - 18. September 2016

Also 2 Wochen Abstand ist ganz normal.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: nonoever am 17 August 2021, 21:01:04
Die Paralympics beginnen dieses Wochenende. Ich finde es äußerst schade, dass man davon nicht so viel im TV sieht. Schade...

Schade finde ich das auch. Aber die mangelnde Übertragungsrate wird dem Umstand geschuldet sein, dass "man" mit den Paralympics wesentlich weniger Geld verdienen kann. Gerade das zeigt, dass der olympische Gedanke an der Kante des Portemonnaies endet.
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 28 August 2021, 08:34:58
Gestern hatte ich erstmals die Möglichkeit, tagsüber in die Berichte der Paralympics reinzuschauen. Da waren echt interessante Wettbewerbe dabei.    :thumb_up:  Vor allem haben mich die blinden Weitspringer beeindruckt! Die rennen und springen ins Dunkle! Sie stellen sich am "Losrennpunkt" auf, legen ihre Arme und Hände pfeilförmig vor sich und visieren ihren Assistenten an, der direkt am Sandkasten steht. Der Assistent ruft oder klatscht, so dass der Sportler auf das Geräusch zurennen kann. Allerdings muss der Assi auch schnell sein und weghüpfen, bevor ihn der Athlet übern Haufen rennt. Wirklich beeindruckend. 

Wie auch die 100-Meter-Läufer (verschiedenster Behindertenkategorieren) - alle sehr professionell - und schnell!
Die Schnellsten laufen nur knapp über 10 sek.     :ohnmacht:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 August 2021, 10:52:00
Heute morgen ist schon ganz schön was los! 
Das deutsche Team hat heute vormittag bereits zwei Goldmedaillen eingefahren - beim Triathlon und beim Tischtennis.   :appla:

Beim Kugelstoßwettbewerb der Kleinwüchsigen gab's erst einen Weltrekord von einem Iraner, der den alten Rekord um fast einen Meter übertraf - bis ein weiterer Kandidat kam, dessen Stoß einen (!) Zentimeter weiter ging. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 August 2021, 11:34:51
Die Machtübernahme in Afghanistan hat sogar direkte Auswirkungen auf die Paralympics!
Die afghanischen Sportler durften das Land nicht mehr verlassen und somit nicht an den Spielen teilnehmen.
Zwei Sportler durften jetzt doch noch ausreisen - warum nur zwei (und warum diese) wurde nicht gesagt.
Wieder ein paar (persönliche) Träume mehr, die die Taliban zerstören...    :disapprove:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 August 2021, 12:14:33
Wow!  Das Spiel unserer Rolli-Basketballerinnen war grandios!   :appla:
Das Spiel wurde bis eine Minute vor Schluß von den Japanerinnen knapp dominiert - sie führten zu diesem Zeitpunkt mit 10 Zählern. Doch dann kamen die deutschen Mädels. Zwanzig Sekunden vor Abpfiff gab's den Gleichstand (den ersten des Spiels!) - und in den letzten Augenblicken holten sie noch 4 Punkte durch Strafwürfe! Endergebnis: 59 - 55   
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 29 August 2021, 13:24:04
Die nächste verblüffende Sportart: Blindenfußball    :daumen:

Das Dribbeling ist atemberaubend! Pässe, die akustisch dirigiert werden, landen direkt beim Angespielten - teils über das halbe Spielfeld lang.
Und: die Strafstöße (hier 8 m vom Tor weg) gehen öfter ins Tor als die Elfer bei den sehenden Fußballern - jedenfalls auf die letzte EM bezogen.    ;)
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 31 August 2021, 16:30:44
Heute war Medaillen-Tag bei den Paralympics - und ich hab' fast nix mitbekommen...    :bawling:  blöde Arbeit

und blödes Eurosport!  Die haben noch nicht einen interessanten Beitrag gebracht. Jedes mal, wenn ich gucke, zeigen die irgendwelche blöden Radrennen - aber nix vom Behindertensportereignis des Jahres. Bei den "normalen" Spielen waren sie Exklusivsender, aber von den Paralympics können sie nix zeigen - Frechheit!    :a025:

Wenn ich's richtig mitbekommen habe, haben wir sogar eine Goldmedaille im 100-Meter-Lauf der Männer errungen - wow!
Ich zappe jetzt mal in die ARD Mediathek rein - da gibt's ein paar Beiträge. 
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Tinka am 31 August 2021, 16:35:14
Ich habe so gelacht vorhin, der ist so klasse!

https://tokio.sportschau.de/tokio2020/paralympics/videos_audios/Mester-mehr-als-die-halbe-Wahrheit,paralympics3490.html
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 31 August 2021, 17:23:39
der Mester ist allgemein Klasse, sein youtube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCzw5y_AeLshu8VmCOtCml3Q/videos) ist klasse, vor allem da die Parantänischen (Winter)Spiele
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Excalibur am 04 September 2021, 13:44:25
Unsere 400 m Läuferin Lindy Ave (was für ein Name!   :biggrin:) hat eben den Weltrekord und die Goldmedaille geholt!
Im strömenden Regen von Tokio ist sie allen davon gelaufen.   :thumb_up:
Titel: Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
Beitrag von: Shimuwini am 14 Dezember 2021, 00:03:49
*hochzerr*

Biles hat gesagt, dass sie während des Sprungs die Orientierung verloren hatte und nicht mehr wusste,
ob sie sich schon 2 oder 3mal gedreht hatte. Dafür gibt es unter Artisten einen Ausdruck. Muss mal überlegen,
vielleicht fällt er mir wieder ein.
sie wird mit ihren Gedanken gänzlich woanders gewesen sein

Zitat
Wie die „Wall Street Journal“ berichtet, haben sich die Olympia-Siegerinnen Simone Biles, Alexandra Raisman und McKayla nach einem fünfjährigen Rechtsstreit mit USA Gymnastics, dem Olympischen und Paralymptischen Komitee der USA und deren Versichereren auf den Vergleich geeinigt. Die drei Frauen hatten bei einer Senatsanhörung in diesem Jahr ihre Erlebnisse geschildert und beklagt, das FBI und Verantwortliche der zuständigen Sportverbände hätten ihre Hinweise auf den Missbrauch lange Zeit nicht verfolgt und so mitverschuldet, dass Nassar viele weitere Mädchen habe missbrauchen können.

Quelle (https://www.deutschlandfunk.de/olympia-siegerinnen-erhalten-380-millionen-dollar-entschaedigung-100.html)