Autor Thema: Allah sei mit dir!  (Gelesen 73231 mal)

Offline Frannie

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 12.909
    • http://
Allah sei mit dir!
« Antwort #125 am: 01 August 2006, 16:11:19 »
Zitat (Malke @ 22 02 2006,22:07)
Eigentlich sind die ja zu bewundern, die Araber, dass die diese Girlanden lesen und schreiben können. Bei mir würde das alles nach Regenwolken aussehen.

Ist denn Ivrit da groß anders? Ich meine, es sieht optisch ordentlicher aus, aber es geht ja auch von rechts nach links und Vokale gibt es doch auch nicht, oder?
wie unterscheidet sich denn Ivrit überhaupt vom Arabischen? Komplett anders - nach den 2000 Jahren - oder so wie Deutsch und Holländisch?
Frannie.

Jack soll was Anständiges lernen. Abitur machen, studieren, promovieren, habilitieren.

Offline Frannie

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 12.909
    • http://
Allah sei mit dir!
« Antwort #126 am: 01 August 2006, 16:19:40 »
Zitat (Paloma @ 19 05 2006,14:11)
So weiß ich nun, dass Kröne "tähdsch" heißt

Das ist ja klasse. Das kann ich mir sogar merken, denn Kopf (und eine Krone trägt man ja auf demselben) heißt im Kölschen "Däätz". also die Tähdsch trägt man auf dem Däätz.
Frannie.

Jack soll was Anständiges lernen. Abitur machen, studieren, promovieren, habilitieren.

Offline Frannie

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 12.909
    • http://
Allah sei mit dir!
« Antwort #127 am: 01 August 2006, 16:22:34 »
Quote: 
(D21 @ 30 05 2006,13:59)

Was heißt denn "Cous-cous" auf Deutsch?


Bulgur, was sonst.

Außerdem habe ich dechiffriert, dass "Löwe" asad heißt



Oh, das wäre ein schöner Pferdename (für einen Vollblutaraber).

*Dahika" heißt übrigens: das Gelächter

Rabea: Frühlingsanfang

<!--QuoteBegin><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="0" cellspacing="0"><tr><td>Zitat </td></tr><tr><td id="QUOTE"><!--QuoteEBegin-->Araber kommen doch auch nicht mit anderen Kehlköpfen und Stimmbändern zur Welt als wir. Es ist eben Übungssache - und wenn es nicht richtig gelingen will, macht es ja auch nicht so viel. [/quote]

nein, aber im Laufe des Sprachenlernens werden spezielle Muskelgruppen und dazu gehörige Gehirnareale (?) trainiert. Experten sagen, dass man jenseits von 7 Jahren eine Sprache nicht mehr akzentfrei lernen kann. Schon ein deutsches Baby z.B. lallt und kräht anders als ein chinesisches Baby.




Frannie.

Jack soll was Anständiges lernen. Abitur machen, studieren, promovieren, habilitieren.

Offline Malke

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.756
  • Altes Verlagswesen
    • Weltgrößte Tiergeschichtensammlung
Allah sei mit dir!
« Antwort #128 am: 01 August 2006, 16:53:10 »
Frannie, Ivrit kann ich auch nicht ... ich hab das einfach nie gelernt. Ich denke, ich hätte mit den Schriftzeichen weniger Probleme, da sie sich für meine Begriffe doch mehr unterscheiden als die Stenographie-Girlanden des Arabischen. Mag aber eine Gewöhnungssache sein, weil ich Ivrit halt doch häufiger sehe als Arabisch.

Hier und da und dort kann ich schon ein paar Ivrit-Bröckchen, und ich hab mal schüchtern bei wer-weiss-was.de nach einer arabischen Textzeile gefragt, die ich gehört hatte. Ich sagte, ich vermute, dass das so und so heißt, weil es mich an diesen und jenene hebräischen Begriff erinnert, aber ich wisse nicht, inwieweit eine solche Ableitung zulässig sei.

Ich hatte Recht mit meiner Vermutung, und die Girls aus Israel meinten, das könne man schon so ungefähr ableiten, das wäre im Verhältnis so ähnlich wie Deutsch und Englisch. Oder Deutsch und eine der skandinavischen Sprachen.

Kann ich nur so weitergeben, ich kann's nicht selbst beurteilen.





Offline Hermine2005

  • Mitglied
  • Mitglied-1
  • Beiträge: 433
Allah sei mit dir!
« Antwort #129 am: 14 Oktober 2006, 18:38:02 »
Hallo Luna,

und, nimmst Du weiter Arabisch-Stunden? Ich finde es sehr schön, wie Du beschrieben hast, was Du jede Woche gelernt hast. Ich würde mir gerne daran ein Beispiel nehmen, für "meinen" Thread.

Bin mal gespannt wie es auch bei Dir weiter geht.   '<img'>  '<img'>

Liebe Grüße
Hermine



aus Folge 1045 "Happy birthday": Vasily zu Mary: "Ich werde einer Scheidung niemals zustimmen!"

Offline LaLuna

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.992
Allah sei mit dir!
« Antwort #130 am: 15 Oktober 2006, 15:34:17 »
Huch? Mal abgesehen davon, dass dieser Fred bei mir total zerschossen aussieht, habe ich auch gerade festgestellt, dass meine sämtlichen geposteten Scans nicht mehr angezeigt werden.

Konntest du die Bilder denn kürzlich noch sehen, Hermine?

Um deine Frage zu beantworten: Nein, wie ich irgendwo weiter oben schrieb, komme ich im Moment nicht dazu, weil meine knapp bemessene Freizeit bis oben hin vollgestopft ist mit Aktivitäten. Ich hatte ja seinerzeit erwogen, wieder anzufangen, wenn ich Rentnerin bin!  ':<img:'>

Ein regelmäßiges, visualisiertes "Griechisch für Anfänger in kleinen Schritten" würde ich sehr begrüßen!

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #131 am: 30 Oktober 2006, 22:14:52 »
Die Spannung steigt. Am letzten Donnerstag hätte unser Arabischkurs weitergehen sollen. Aber irgendwie begann das Semester wohl wieder sehr überraschend oder aber unser Arabischlehrer ist kein Genie (sonst würde er das Chaos doch beherrschen) - der Beginn wurde auf den 2.11. verschoben, weil noch kein Raum organisiert war. Jetzt sind wir gespannt: werden wir auch rechtzeitig erfahren wo genau der Kurs stattfinden soll?

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #132 am: 06 November 2006, 22:29:39 »
So ein Sprachkurs vermittelt ja auch immer ein wenig Landeskunde und so lernen wir auch dieses Semester einen ganz neuen Zeitbegriff kennen. Ganze 4 Stunden vor Kursbeginn kam die Mail, in der wir erfuhren, wo der Kurs stattfinden sollte. Das Gebäude in der Adressenangabe stimmte dann auch, beim Raum hatte sich der Arabischlehrer vertan, aber das kann ja vorkommen. Da manche Leute ja morgens das Haus verlassen und tagsüber keine Gelegenheit haben, regelmäßig ihre Mailbox nach Raumangaben zu durchforsten, blieb es nicht aus, dass in den ersten Kursminuten das Handy des Lehrers noch einige Male ansprang.

Wir trafen eine Menge bekannter Gesichter aus dem Kurs im Sommersemester wieder, außerdem haben sich einige neue hinzugesellt. Da es sich größtenteils um Studenten handelt, die schon einmal in den palästinensischen Gebieten, Syrien oder sonstwo einen Kurs besucht haben, fielen bei der Vorstellungsrunde einige Sätze, die mich mit den Ohren schlackern ließen. Aber nun weiß ich, dass "adrus" "ich studiere" bedeutet. Ich werde in der nächsten Stunde darauf bestehen, dass wir "ich arbeite" und "ich schreibe im Heinziforum" lernen, damit ich mich angemessen vorstellen kann. Immerhin kann ich euch die sensationelle Mitteilung machen, dass ich morgens Tee trinke: aschrab fil sabbah schai *. Wer erkennt den Tee in diesem Satz?

* Edit: korrigiert





Offline markus

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 25.053
    • asumme suomessa
Allah sei mit dir!
« Antwort #133 am: 06 November 2006, 22:31:54 »
wenn du morgens Kaba trinken würdest, wäre es einfacher.

Ich tipp mal auf schai
Read very carefully, I shall post this only once!

http://asummesuomessa.wordpress.com/

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #134 am: 06 November 2006, 22:34:58 »
'<img'>

Das Wort leistet auch in der Türkei und im Iran gute Dienste.





Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #135 am: 14 November 2006, 20:49:48 »
In der letzten Arabischstunde lasen wir einen kleinen Dialog, der auf dem Markt spielte und in dem die Kundin Um Karim beim Händler Abu Achmad Bananen kaufte.

Abu Ahmad bereitete uns keine Probleme: Abu heißt Vater und das paßte ja zu dem männlichen Vornamen Ahmad. Aber Um Karim fanden wir komisch - Um heißt Mutter und Karim ist ebenfalls ein männlicher Vorname. Unser Arabischlehrer erklärte uns, der Vorname werde nur im Familien- und Freundeskreis benutzt. Im Wohnviertel hingegen würden die Leute Mutter von/Vater von ... (Name des ersten Kindes) genannt. Ich warf ein, dass in diesem Namenssystem Kinderlosigkeit wohl nicht einkalkuliert wurde, worauf wir erfuhren, dass es auch für solche "Probleme" eine pragmatische Lösung gibt: Wenn es kein namensspendendes Kind gibt, wird einfach ein anderer Name ausgewählt. Oft weiß niemand im Viertel, wie eine Person wirklich heißt, weil jeder sie stets Mutter von ... nennt.

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #136 am: 19 November 2006, 12:59:50 »
In der letzten Arabischstunde haben wir ein Liebesgedicht gelernt:



Übersetzt heißen die 3 Zeilen:

Das Öl ist in der Olive
Und das Salz ist im Meer
Und du bist in meinem Herzen.

Ein Kursteilnehmer, der mit einer Marokanerin verheiratet ist, hat sich den Vortrag des Gedichts fest für dieses Wochenende vorgenommen, ist sich aber nicht sicher, ob seine Liebste sich nicht einfach totlachen wird.

Offline Marcus

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.732
  • Ex-Lindenstraße-Baron
Allah sei mit dir!
« Antwort #137 am: 20 November 2006, 22:01:11 »
Paloma, ich kann mir das nicht so recht vorstellen. Es gibt doch bestimmt auch im Arabischen ganz besonders beliebte Jungen- und Mädchennamen, da kann doch dann nicht jeder "Mutter von Sarah" oder "Vater von Kevin" heißen. Wie halten die Leute die denn auseinander? Wird dann doch noch der echte Vorname angeführt?
Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #138 am: 21 November 2006, 21:16:41 »
Unser Lehrer betonte, dass der Vorname nur im Freundes- und Familienkreis benutzt werde. Ich werde aber am Donnerstag nochmal nachfragen. Insbesondere werde ich versuchen, dem Lehrer zu entlocken, wie er in seinem Heimatort denn genannt wird. Er ist nämlich ledig und hat keine Kinder - zumindest keine offiziellen  '<img'>

Ich habe jetzt ein Wörterbuch. Junge Junge, das ist vielleicht ein Mist, bis man da was gefunden hat. Irgendwie sind die Buchstaben bei Langenscheidt anders geordnet als auf meiner Buchstabentafel und so dauert es ewig, bis man rausgefunden hat, dass unser Auto schnell, euer Kebab köstlich und ihr Hund jung ist  '<img'>





Offline markus

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 25.053
    • asumme suomessa
Allah sei mit dir!
« Antwort #139 am: 21 November 2006, 22:52:20 »
aber ist es nicht ungewöhnlich, dass der Bezug zum Kind hergestellt wird?
Ich hätte eher gedacht, dass man "Sohn/Tochter des ..." sagt.
Read very carefully, I shall post this only once!

http://asummesuomessa.wordpress.com/

Offline LaLuna

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.992
Allah sei mit dir!
« Antwort #140 am: 22 November 2006, 00:04:01 »
Das ist dann wohl die offiziellere Version.

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 57.080
  • Power-Poster von nebenan.
Allah sei mit dir!
« Antwort #141 am: 23 November 2006, 02:58:49 »
Quote: 
(Paloma @ 21 11 2006,21:16)

und so dauert es ewig, bis man rausgefunden hat, dass unser Auto schnell, euer Kebab köstlich und ihr Hund jung ist  '<img'>


Klingt aber unlogisch.

Müsste es nicht heißen:

Auto schnell - Hund tot - Kebab köstlich

?
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #142 am: 24 November 2006, 21:47:47 »
Ich habe gestern in der Arabischstunde nochmal die Spitznamensfrage angsprochen. Es ist tatsächlich so: Das Abu (Vater) und Umm (Mutter) hat nicht unbedingt was damit zu tun, ob die Leute tatsächlich Eltern sind.

Der Lehrer erzählte, sein kleiner Bruder sei Abu Ali genannt worden, seitdem er 3 Jahre alt ist. Inzwischen ist er verheiratet und hat einen Sohn. Nun wäre es ja praktisch gewesen, den nun konsequent Ali zu nennen, aber das wollte die Kindsmutter nicht. Der Name Abu Ali blieb trotzdem.

Die Namen mit bin (Sohn)/ bint (Tocher) sind wohl historisch zu erklären. Früher wurden die Leute tatsächlich nach Vater und Großvater benannt. Osama bin Laden ist also der Sohn von Laden. Aber es ist wohl so, dass das "bin Laden" zu einem ganz normalen Familiennamen geworden ist, d.h. die ganze Familie heißt so.

Offline halea

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.575
Allah sei mit dir!
« Antwort #143 am: 02 Dezember 2006, 20:22:17 »
Gab's gestern keinen Unterricht?
Memento mori

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #144 am: 03 Dezember 2006, 17:03:46 »
Doch, natürlich, wir sind immer noch tapfer dabei. Inzwischen ist Tapferkeit und Durchhaltevermögen durchaus gefragt, denn das Niveau hat etwas angezogen, so dass ich viel mehr Zeit für den Kurs aufwenden muss, als ich eigentlich eingeplant hatte. Wir bekommen nach jeder Stunde meist 2 Arbeitsblätter mit, auf denen einige Vokabeln unbekannt sind, so dass man sie entweder nachschlagen muss oder Mut zur Lücke aufbringt, denn das Nachschlagen frißt unheimlich Zeit. (Der Teilnehmer, der mit der Marokanerin verheiratet ist, ist natürlich fein raus, der fragt einfach seine Liebste. Mein Liebster ist auf dem Gebiet weniger hilfreich.)

In der letzten Stunde haben wir wieder einige Gruppen von verwandten Wörtern gelernt, die auf denselben Wurzeln basieren. Diese Wurzeln bestehen aus jeweils 3 Konsonanten.

Einige Beispiele:

Nehmen wir mal die Wurzel ktb
Darauf basieren:
kitab                     - Buch
iaktub                   - er schreibt
kataba                - er schrieb
maktab               - Büro

Oder die Wurzel fth
Darauf basieren:
miftah                  - Schlüssel
maftuh                 - offen
fataha                  - er öffnete
iaftah                   - er öffnet





Offline Marcus

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.732
  • Ex-Lindenstraße-Baron
Allah sei mit dir!
« Antwort #145 am: 04 Dezember 2006, 22:41:23 »
Ach du liebe Zeit. Das ist nicht nur eine andere Grammatik, das ist ja eine ganz andere Art zu denken! Das finde ich irgendwie sehr reizvoll.
Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left und I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #146 am: 10 Februar 2007, 08:11:00 »
Das zweite Arabsisch-Semester geht dem Ende zu. Wir können jetzt Verben im Präsens und in der Vergangenheit konjugieren - zumindest theoretisch. Mit viel Blättern kann man alle möglichen Sätze zu Papier bringen, aber das hat sich alles noch nicht gesetzt.

Es hat sich in diesem Semester herausgestellt, dass Herr und Frau Taube völlig unterschiedliche Lernstile bevorzugen: Frau Taube sitzt Woche für Woche brav über den Hausaufgaben, die sie dann abgibt und vom Lehrer korrigieren läßt, Herr Taube versucht derweil hinter die Gesetzmäßigkeiten der arabischen Sprache zu kommen. Am 15.2. schlägt die Stunde der Wahrheit, da schreiben wir die Abschlußklausur und wir werden sehen, welcher Lernstil erfolgreicher ist. Vermutlich bleiben wir beide sitzen '<img'>

Die immer mehr werdenden Vokabeln werden inzwischen in einer Excel-Liste verwaltet, die ein Kursteilnehmer angefangen und uns netterweise zur Verfügung gestellt hat. Wir haben unseren Rechnern Arabisch beigebracht und die Liste weitergeführt, das macht manches leichter. Das Blatt mit dem arabischen Tastaturlayout liegt nun immer parat.

Inspiriert durch den Arabisch-Kurs lag die Wahl des nächsten Urlaubsziels nahe: Syrien, das Heimatland unseres Arabischlehrers, der zur selben Zeit wie wir dort sein wird und den wir, wenn es sich ergibt, auch mal besuchen werden.

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 36.719
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Allah sei mit dir!
« Antwort #147 am: 10 Februar 2007, 13:29:50 »
Klasse, Paloma, wie du deine Lernerfolge so beschreibst...

Seid ihr nicht schon mal in Syrien gewesen?
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.478
Allah sei mit dir!
« Antwort #148 am: 10 Februar 2007, 14:12:05 »
Ja, vor 6 Jahren. Es hat uns damals sehr gut gefallen und durch den Arabischkurs und das ganze Drumherum haben wir jetzt wieder richtig Lust bekommen. Viele Teilnehmer waren schon in Syrien und erzählen davon, das macht schon an.

Die Lernerfolge sind so la la. Eigentlich ist das ja bei allen Sprachkursen so, die man nebenher macht, dass der große Sprung meist ausbleibt. Es ist halt besser als nichts. Beim Arabischlernen kommt halt immer noch hinzu, dass das mit dem Schreiben und Lesen alles viel länger dauert. Wir sind sehr gespannt, ob man uns in Syrien verstehen wird und vor allem, ob wir was verstehen werden, denn wir lernen ja Hocharabisch, die Leute in den arabischen Ländern sprechen aber ihre Dialekte.





Offline halea

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.575
Allah sei mit dir!
« Antwort #149 am: 04 Mai 2007, 17:06:48 »
Fragen, Fragen, Fragen....


Wie lief die Abschlußklausur?  ':p'

Aber was ich eigentlich fragen wollte: Haben euch eure Sprachenntnisse in Syrien weitergeholfen? Hat euch der euer Lehrer beim Grillen in der Wüste ein paar "Insidervokabeln" beigebracht? Geht der Kurs weiter?
Memento mori