Autor Thema: Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)  (Gelesen 158521 mal)

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.978
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.977
  • rennt und rennt und rennt...
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #951 am: 30 März 2020, 06:40:30 »
Ja, und MLM war ist bleibt immer attraktiv!

 :gung:

Aber nur als Mensch, weniger als Helga Beimer.
Nur in der allerletzten Einstellung, da sah sie wirklich mal schick aus.
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.978
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #952 am: 30 März 2020, 07:49:26 »
....in der allerletzten Einstellung, da sah sie wirklich mal schick aus.
Damit wollte man zeigen, dass Helga (die personifizierte Lindenstraße) mit 80 Jahren immer noch modern, vital, unternehmungslustig und in feierlaue ist.
Die Lindenstraße (personifiziert durch Helga) gehört auch nach über 34 Jahren, noch nicht um alten Eisen.

Und ihr schweifender Blick (sehr schön gespielt!), wie der Blick eines Neugeborenen.
Als ob sie dachte: Nun - nach dem wir mit unserer Arbeit innehalten - wird uns erst bewusst was wir mit der Lindenstraße geschaffen haben.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline markus

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 25.053
    • asumme suomessa
Read very carefully, I shall post this only once!

http://asummesuomessa.wordpress.com/

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.978
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #954 am: 31 März 2020, 18:44:50 »
@markus

Danke!
Wunderschönes Interview.
Sehr sympathische Frau
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.978
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #955 am: 31 März 2020, 18:56:39 »
@markus

Hier ist die "Wetten, das.." Szene mit den beiden

https://www.youtube.com/watch?v=h16EOF6fPN0
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline karottensalat

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.063
  • Tagschläfer
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #956 am: 01 April 2020, 00:41:56 »
Interview mit der Frau, die damals bei Wetten dass eine Lindenstraße-Wette hatte

Nettes Gespräch, finde ich.

Wirklich nett. Aber ich kenne zumindest eine junge Frau Anfang 20, die seit 3 oder 4 Jahren die Lindenstrasse regelmäßig schaut und jetzt fast genau so traurig ist wie ich.
Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Offline BarbaraCT

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.147
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #957 am: 01 April 2020, 20:40:19 »
Sehr schönes Interview mit "Jäck" Cosima Viola

https://www.spiegel.de/kultur/tv/lindenstrasse-viola-cosima-ueber-die-serie-und-die-letzte-folge-a-8e0c2832-7f48-489b-8574-2396b952fe98

Danke für den Link.
Gefällt mir auch gut, was Frau Viola da sagt. Wenn ich auch zugegebenermaßen nicht verstehe, was es mit Panik zu tun hat, wenn man, bevor man arbeitslos wird, anfängt, sich nach einer neuen Beschäftigung umzuschauen.
Aber ach, ich bin eben spießig.  ;)

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 57.080
  • Power-Poster von nebenan.
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #958 am: 02 April 2020, 09:49:06 »
Zitat: «Zu den weiteren, ebenfalls verlängerten Formaten zählt der Dauerbrenner "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte", der mit im Schnitt 2,73 Millionen Zuschauern derzeit so gut läuft wie noch nie.» - Sieh an, sieh an, das ist ist recht genau das Quotenniveau der Lindenstraße, und da war es angeblich zu wenig.

https://www.dwdl.de/nachrichten/77027/ard_verlaengert_shows_und_serien_fuers_vorabendprogramm/?utm_source=&utm_medium=&utm_campaign=&utm_term=
« Letzte Änderung: 02 April 2020, 09:51:35 von Hamlet »
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.281
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #959 am: 02 April 2020, 10:33:02 »
Diese Serie hat einen deutlich schlechteren Sendeplatz - die Produktionskosten könnten auch niedriger liegen.

Und etwa eine halbe Million mehr Zuschauer.

Wobei die Quote nicht alles ist - bei Unterhaltungssendungen aber schon wichtig genommen wird.

Habe diese Serie allerdings noch nie gesehen.  :smile:

Und schönes Interview mit "Jäck".

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 57.080
  • Power-Poster von nebenan.
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #960 am: 02 April 2020, 10:47:30 »
Diese Serie hat einen deutlich schlechteren Sendeplatz

Was hätte dagegen gesprochen, den Sendeplatz der Lindenstraße zu verschieben?
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.281
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #961 am: 02 April 2020, 10:50:53 »
Frag die ARD.

Vermutlich wäre die Quote noch mehr in den Keller gegangen.

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.978
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #962 am: 02 April 2020, 14:03:23 »
Ich vermute, dass die Produktionskosten der Listra höher gewesen sind.
Irgendwo hab ich gelesen, was eine Folge im Schnitt kostet.
Das müsste man mit den Kosten für die anderen Serien vergleichen.
Frau Viola spricht ja in ihrem Interview von dem "billig produziertem Scheiß".

Ich persönlich denke, man hätte in naher Zukunft wieder viel Geld in die Kulissen
investieren müssen.
Einige waren ja kürzlich auf dem Drehgelände und meinen, dass sah eigentlich alles noch ganz gut aus,-
aber Herr Sachs erwähnte das in einem früheren Interview. Die Kulissen seien inzwischen ganz schön ramponiert.
Und das kann man sich ja auch gut vorstellen.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Löpelmann

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.169
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #963 am: 02 April 2020, 14:14:20 »
In "Babylon Berlin" hat die ARD viel Geld in die Filmbauten und die Technik gesteckt.

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.978
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #964 am: 02 April 2020, 14:56:44 »
In "Babylon Berlin" hat die ARD viel Geld in die Filmbauten und die Technik gesteckt.
Und das war klug und weitsichtig!

Babylon Berlin
Chapeau  :gung:

Die Dreharbeiten zur dritten Staffel von "Babylon Berlin" sind noch gar nicht abgeschlossen, da nimmt sie schon Kurs auf weitere Rekorde. In den USA sicherte sich Netflix die Rechte.
Der Siegeszug von "Babylon Berlin" setzt sich fort: Die ersten beiden Staffeln waren bereits ein Projekt der Superlative. Mit geschätzten 40 Millionen Euro sind sie die bisher teuerste deutsche Serienproduktion. Erstmals kooperierte dafür die ARD mit dem Bezahlsender Sky. Und die Rechte waren in 90 Länder verkauft worden. Nun meldet das Branchenmagazin "Variety", dass die dritte Staffel bereits in 35 Länder verkauft ist. Dabei sind die Dreharbeiten noch gar nicht abgeschlossen.

So werden die zwölf neuen Folgen unter anderem in Brasilien und China sowie in zahlreichen europäischen Ländern zu sehen sein. Für die USA, Kanada und Australien sicherte sich Netflix die Rechte. Der Streamingdienst hatte bereits die ersten beiden Staffeln im Programm.

Auszeichnungen:

Cast und Crew bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises
2018: Bambi
in der Kategorie: Beste Serie des Jahres
2018: Deutscher Fernsehpreis
in der Kategorie Beste Drama-Serie
in der Kategorie Beste Kamera für Frank Griebe, Bernd Fischer und Philipp Haberlandt
in der Kategorie Beste Musik für Johnny Klimek und Tom Tykwer
in der Kategorie Beste Ausstattung für Pierre-Yves Gayraud (Kostümbild) und Uli Hanisch (Szenenbild)
2018: Goldene Kamera
in der Kategorie Bester deutscher Schauspieler für Volker Bruch
2018: Grimme-Preis
Henk Handloegten (Buch/Regie)
Tom Tykwer (Buch/Regie/Filmmusik)
Achim von Borries (Buch/Regie)
Alexander Berner (Montage)
Claus Wehlisch (Montage)
Antje Zynga (Montage)
Uli Hanisch (Szenenbild)
Pierre-Yves Gayraud (Kostüm)
Johnny Klimek (Filmmusik)
Mario Kamien (Szenenmusik)
Nikko Weidemann (Szenenmusik)
Liv Lisa Fries (Darstellung)
Volker Bruch (Darstellung)
Peter Kurth (Darstellung)

2018: Romy – TV-Event des Jahres[80]
2018: Bayerischer Fernsehpreis (Sonderpreis)
2018: Rose d’Or – Nominierung in der Kategorie Serie[81]
2018: Magnolia Award des Shanghai TV Festivals in der Kategorie Best Foreign TV Series/Serial
2018: Seoul International Drama Awards – Daesang (Hauptpreis)[82]
2018: Deutscher Schauspielpreis für Leonie Benesch in der Kategorie Schauspielerin in einer Nebenrolle
2018: Deutsche Akademie für Fernsehen
Auszeichnung in der Kategorie Kostümbild für Pierre-Yves Gayraud
Auszeichnung in der Kategorie Maskenbild für Heiko Schmidt, Kerstin Gaecklein und Roman Braunhofer (Special Effects Maske)
Auszeichnung in der Kategorie Musik für Tom Tykwer und Johnny Klimek
Auszeichnung in der Kategorie Stunt für Dani Stein
Auszeichnung in der Kategorie VFX/Animation für Robert Pinnow
2019: Europäischer Filmpreis
Auszeichnung in der neu eingeführten Kategorie Beste europäische Serie für Achim von Borries, Henk Handloegten und Tom Tykwer[83]
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 36.719
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #965 am: 02 April 2020, 15:37:49 »
Die Serie IaF - Die jungen Ärzte schaue ich nur wegen Katharina Nesytowa!

(Für mich die schönste Frau der Welt!)

Die Folgen an sich sind ein Schmarren hoch drei!
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Oldfield

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 12.096
  • selbstgerecht, überheblich, merkbefreit
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #966 am: 02 April 2020, 17:43:41 »
In "Babylon Berlin" hat die ARD viel Geld in die Filmbauten und die Technik gesteckt.

Babylon Berlin ist aber zum einen nicht allein von der ARD finanziert und zum anderen für den internationalen Vertrieb interessant. Das gilt für die Lindenstraße ja eher nicht so...
Uralter Muff und doch immer neu – Lindenstraße, wir bleiben dir treu.

Offline LaLuna

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.992
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #967 am: 03 April 2020, 18:37:57 »
Heute gibt es ja noch mal den ganzen Abend Lindenstraße. Außer dem Special auf WDR um 20:15 Uhr wird um 22:00 Uhr (jeweils + Corona-X) noch mal die NDR-Talk-Show vom 10. März wiederholt mit „Beimers plus Nachbarn“, wie es heute in dem Ankündigungstrailer hieß.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 95.066
  • Board-Zitrone
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #968 am: 03 April 2020, 18:46:39 »
Das Special im WDR steht bei mir um 21.00 Uhr.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline Löpelmann

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.169
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #969 am: 03 April 2020, 18:57:07 »
In meiner Fernsehzeitung steht auch noch 20:15. Aber laut WDR- Programmplanung auf der Homepage nun wegen Corona-Änderung 21:00.

Domian sendet heute übrigens auch zum Thema Corona.

Und danach dann alte Folgen Lindenstraße.

https://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/uebersicht/2020-04-03/
« Letzte Änderung: 03 April 2020, 18:58:51 von Löpelmann »

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 95.066
  • Board-Zitrone
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #970 am: 03 April 2020, 19:00:56 »
Bis 7 Uhr morgens!  :ohnmacht:
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline LaLuna

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.992
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #971 am: 03 April 2020, 20:15:14 »
In meiner Fernsehzeitung steht auch noch 20:15. Aber laut WDR- Programmplanung auf der Homepage nun wegen Corona-Änderung 21:00.

Domian sendet heute übrigens auch zum Thema Corona.

Und danach dann alte Folgen Lindenstraße.

https://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/uebersicht/2020-04-03/

Danke für die Aktualisierung.

Offline LaLuna

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.992
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #972 am: 03 April 2020, 21:10:04 »
Der Beitrag auf WDR kommt mir so bekannt vor, ist das eine Wiederholung? :conf:

Offline LaLuna

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.992
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #973 am: 03 April 2020, 21:13:12 »
Ach, dieses Fan-Pärchen auf dem Sofa, alles klar. Das lief ja direkt vor der letzten Folge.  :sleepy:

Offline JAN

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.083
Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #974 am: 23 April 2020, 21:53:07 »
Moritz A Sachs im MDR