Autor Thema: Der Reise-Thread neu  (Gelesen 43649 mal)

Offline karottensalat

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.198
  • Tagschläfer
Der Reise-Thread neu
« Antwort #50 am: 06 Juli 2017, 19:45:31 »
Schöööön. Wie ärgerlich, dass ich für Fotos zu blöde bin, das ist echt toll, wenn man so eine Reise auch bildlich miterleben kann. Merci!
Zu "blöd", um welche zu machen, oder um sie hochzuladen? Das kann dir sicher jemand verständlich erklären. Ich schau gern Fotos von anderen Urlauben.  :smile:
Zum Hochladen.
Das Ende des Lebens ist eine höchste Vollendung.
Erst der Tod macht das Leben vollkommen.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #51 am: 06 Juli 2017, 20:15:17 »
Ich hoffe, es erklärt dir jemand. Ich glaube, ich bekomme das nicht verständlich hin. Es ist aber einfach. Ich kann es ja schließlich auch.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline D21

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.888
  • "Alles hat seine zwei Seiten."
Der Reise-Thread neu
« Antwort #52 am: 07 Juli 2017, 05:10:38 »
Blick vom Restaurant auf der Terrasse:


Tolle Aufnahme. 
"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 52.191
  • rennt und rennt und rennt...
Der Reise-Thread neu
« Antwort #53 am: 07 Juli 2017, 06:02:10 »
Salessia, schreibst du nicht in Word vor?
Das mache ich bei längeren Texten immer...
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #54 am: 07 Juli 2017, 09:01:13 »
Salessia, schreibst du nicht in Word vor?
Das mache ich bei längeren Texten immer...

Hab ich auch schon mal gemacht, wenn ich in mehreren Etappen was schreibe und hinterher das Ganze einstellen will. Diesmal habe ich die einzelnen Abschnitte ja direkt eingestellt.

Normalerweise klappte das auch immer mit dem "Zurückgehen". Dann hab ich den Text kopiert und mich wieder angemeldet.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 29.639
  • Queen of totally everything
Der Reise-Thread neu
« Antwort #55 am: 07 Juli 2017, 11:23:45 »
Ich versteh das grad mit der abgelaufenen Sitzung nicht - Du schreibst doch nicht im Internetcafé?
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #56 am: 07 Juli 2017, 11:54:01 »
Ich versteh das grad mit der abgelaufenen Sitzung nicht - Du schreibst doch nicht im Internetcafé?

Keine Ahnung, wie man das sonst nennt. Meine Log-in-Zeit endet?
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 29.639
  • Queen of totally everything
Der Reise-Thread neu
« Antwort #57 am: 07 Juli 2017, 11:57:08 »
Ah, Du meinst im Forum? Ich hab das auf "dauerhaft eingeloggt" eingestellt.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.938
Der Reise-Thread neu
« Antwort #58 am: 07 Juli 2017, 12:06:14 »
Natürrlich hier auch so.  :smile:

Trotzdem spinnt das Board manchmal und wirft einen raus oder reagiert einfach nicht mehr.

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.938
Der Reise-Thread neu
« Antwort #59 am: 07 Juli 2017, 12:25:08 »
Edit: ich finde überhaupt nicht mehr, wo man dieses dauerhaft eingeloggt einstellen kann?   
Ganzes Profil durchkämmt, dort müsste es doch sein, oder?

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 29.639
  • Queen of totally everything
Der Reise-Thread neu
« Antwort #60 am: 07 Juli 2017, 12:27:44 »
Du kannst Dich mal kurz ausloggen und wieder einloggen, da müsste es gehen.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.938
Der Reise-Thread neu
« Antwort #61 am: 07 Juli 2017, 12:33:05 »
Genau das war es, danke.  :smile:

60 Minuten sind bei mir voreingestellt, das hat anscheinend bisher immer gereicht für meine kurzen sehr wertvollen Beiträge.  :biggrin:

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #62 am: 07 Juli 2017, 12:40:53 »
Genau das war es, danke.  :smile:

60 Minuten sind bei mir voreingestellt, das hat anscheinend bisher immer gereicht für meine kurzen sehr wertvollen Beiträge.  :biggrin:

60 Minuten habe ich auch. Gestern hat das anscheinend leider nicht gereicht, weil ich ja zwischendurch auch noch Fotos hochgeladen habe. Nächstes Mal werde ich es wirklich in Word vorschreiben.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.938
Der Reise-Thread neu
« Antwort #63 am: 07 Juli 2017, 14:05:52 »
Eben war ich automatisch ausgeloggt  :ohnmacht:

Man muss das Häkchen unten bei "immer eingeloggt bleiben" setzen, dann sollte es gehen, dann ist man automatisch eingeloggt, sobald man die Seite betritt.

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 57.306
  • Hausmeister
Der Reise-Thread neu
« Antwort #64 am: 07 Juli 2017, 15:15:01 »
Hab nun das zusammengeführt, waas D21 trennte  :feil:
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #65 am: 07 Juli 2017, 15:23:39 »
Hab nun das zusammengeführt, waas D21 trennte  :feil:

Oh, das ist aber nett von dir. Danke!
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 57.306
  • Hausmeister
Der Reise-Thread neu
« Antwort #66 am: 07 Juli 2017, 16:37:46 »
Gerne, wunderschön gepflegtes Auto übrigens
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 37.089
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Der Reise-Thread neu
« Antwort #67 am: 07 Juli 2017, 18:29:16 »
Das weiß ja sogar ich, dass das Häkchen bei "immer eingeloggt" stehen musss...

 :led:
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.938
Der Reise-Thread neu
« Antwort #68 am: 07 Juli 2017, 22:07:38 »
 pffff   :baehh:  :biggrin:

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #69 am: 11 Juli 2017, 23:42:00 »
Wie ihr vielleicht schon vergessen habt, waren wir ja noch nicht zu Hause angekommen.

So ging es weiter:

Nächster Tag

„ADAC oder DAS?“

Am nächsten Tag machten wir uns nach einem Frühstück ohne Olivenölspiegelei frohgemut auf in Richtung Heimat.

Ursprünglich war der Plan, über den Brenner zurück zu fahren, weil wir vorher noch Verona besuchen wollten. Das haben wir gestrichen und sind direkt Richtung Gotthard-Pass gefahren.

Schönes Wetter, Auto fährt, Dach offen... In der Schweiz sind wir Autobahn gefahren, weil wir die Vignette von der Hinfahrt ja sowieso schon hatten. Auf der Autobahn stockte das Auto plötzlich komisch. Salessio fuhr geistesgegenwärtig auf die nächste Abfahrt, die zum Glück direkt vor uns war, und wir blieben stehen. Auf der Randspur der Abfahrt.

Es waren mal wieder mindestens 35 Grad, kein Schatten. Salessio warf mir eine unatmungsaktive farblich schöne Rettungsweste rüber. „Zieh die an, das gibt sonst Ärger.“ Aber ja, gern....

Da standen wir nun und guckten erstmal ratlos in der Gegend herum. Niemand hielt an.

Wir wussten auch nicht so richtig, was wir machen sollten. Das Problem war: Ich bin im ADAC, aber ich hatte nach meiner Scheidung den Partnervertrag gekündigt und hatte nur noch den einfachen Vertrag für Deutschland. Salessio ist im DAS, hat aber den Schutzbrief mit sämtlichen Angaben nicht finden können. Wir wussten beide, dass er ihn mitgenommen hat, aber anscheinend lag er in irgendeinem Hotel auf dem Schreibtisch.

Dann hielten 2 Frauen an, oberhalb der Ausfahrt, die ging bergauf. Sie fragten, ob wir Hilfe brauchen, aber sie könnten uns nicht mitnehmen, was offensichtlich war, weil das Auto bis zum Dach beladen war. Sie schenkten uns eine große Flasche Wasser und sagten, sie könnten den XY-Pannendienst anrufen, aber der arbeitet mit dem ADAC zusammen. Die beiden Damen fuhren weiter.

Ich sagte: „Ich ruf jetzt einfach den ADAC an, mal sehen, was die sagen.“ Ich dachte, die können mir wenigstens sagen, wo der nächste Abschleppdienst oder die nächste Werkstatt ist, bzw. eine Telefonnumer nennen.

Ich rief von Salessios Handy aus an. Der ADAC sagte mir erstmal, was ich alles nicht versichert habe, was ich ja schon wusste. Sie sagten, sie würden aber mal ein Partnerunternehmen in der Schweiz kontaktieren, und die würden mich zurückrufen.

Wir gingen zurück zum Auto und sahen einen Abschleppwagen vor unserem Auto stehen. Welch ein Glück!

Er hatte uns zufällig dort stehen sehen. Der Mann sagte, er kann uns nicht in eine Werkstatt schleppen, weil er einen anderen Auftrag hat. Aber er kann uns von der Ausfahrt runterschleppen. Er meinte, vielleicht sehen wir uns ja später wieder, wenn er einen Auftrag für uns bekommt.

Er schleppte uns 2 Straßen weiter auf einen Schotterplatz. Dort waren wenigstens Bäume und eine kleine Mauer im Schatten, auf der man sich mal hinsetzen konnte (und eine Böschung zu einem Fluss, wo ich mal pinkeln konnte!)

Dann rief Salessio doch den DAS an. Die wollten nur Namen, Adresse und Kennzeichen und sagten, es käme umgehend jemand.

Wir warteten also. Plötzlich rief jemand auf Salessios Handy an und er hielt es mir entgegen: „Italienisch!“

Da war ein Mann dran, der wirklich nur italienisch konnte und fragte, wo wir genau stehen. Ich habe es ihm genau erklärt. Abfahrt Quinto (der letzte Ort vor Airolo, wo es dann auf den Pass geht), dann links, dann rechts, usw...

Er hatte alles verstanden und sagte, in ca. einer Stunde ist jemand da.

Nach ca. 15 Minuten kam der Mann wieder, der uns vorher schon abgeschleppt hatte. Er habe jetzt einen Auftrag.

Ich fragte ihn: „Von wem denn? Vom ADAC oder vom DAS?“ Ich zeigte ihm die Nummer, die mich zuletzt angerufen hatte, und er sagte, das sei der ADAC. Die hätten ihn wohl beauftragt. Da haben wir gesagt, dass wir dann auf einen anderen Abschleppdienst warten werden, weil wir das sonst alles bezahlen müssen. Ich rief umgehend wieder den ADAC an und sagte, dass ich ja beim ersten Anruf noch gar keinen Auftrag erteilt hätte, und dass ich keinen Dienst mehr in Anspruch nehmen möchte.

„Das kann aber noch eine Rechnung nach sich ziehen.“ Ja, bitte gern. Ich war gerade im Rambo-Modus. Erst erzählen sie mir, was alles nicht versichert ist. Dann sagen sie mir, dass mich aber trotzdem mal jemand zurückrufen wird. Der kann dann NUR italienisch und hat nach über einer Stunde angerufen! Und dann steht da plötzlich jemand? Ich werde diesen Vertrag kündigen, denn Salessio hat mittlerweile dafür gesorgt, dass ich eine Partnerkarte vom DAS bekomme, ohne Mehrkosten.

10 Minuten späer kam der nächste Abschlepper. Wolfisberg hieß die Firma, werde ich nie vergessen, weil schon der ADAC-Mensch mit grummeligem Gesicht sagte: „Dann kommt Wolfisberg.“

Er fragte, was mit dem Auto ist, Salessio wollte es ihm demonstrieren, und das Auto sprang an.

Der Mann sagte, wir fahren jetzt hintereinander her bis zur Werkstatt. Klappte alles, das Auto fuhr.

In der Werkstatt standen wir wieder blöd rum. Dann kam endlich jemand, der sagte: „Ich kümmere mich gleich um sie, ich muss nur kurz eine Probefahrt machen.“ Leider kann ich den schweizer Akzent nicht schreiben. Stellt ihn euch vor, aber laaaaanggezooooogen. So laaaang war auch die Probefahrt. 30 Minuten? Mindestens. Ich habe zwischenzeitlich den Getränkeautomaten leergekauft, für den ich natürrrlich vorher Franken eintauschen musste.

Zwischenzeitlich hatte Salessio irgendwie einen Geistesblitz und sog an dem Tankdeckel, oder pustete rein, ich weiß es nicht und fand es eklig.

Er stellte fest, dass der die Luft irgendwie blockierte. Ich wusste bisher nicht, dass ein Tankdeckel noch eine andere Funktion hatte, als das Loch zu verschließen, aber bei älteren Autos ist das wohl anders.

Trotzdem war er sich nicht sicher, ob es das war. Der Probefahrer kam zurück und sagte: „Eindeutig Benzinpumpe.“

Salessio sagte: „Nein. Tauschen Sie den Benzinfilter, das hatte ich schonmal, aber der ist auch schon alt. Und bohren Sie mir ein Loch in den Tankdeckel.“

Er sagte: „Wenn Sie meinen, mach ich das.“ Loch gebohrt, Wagen auf die Bühne. Benzinfilter ausgebaut.

Die frohe Nachricht: „Der neue Benzinfilter ist morgen da.“

Salessio: „Dann bauen sie den alten wieder ein, wir fahren weiter.“

Ich bekam innerliche Panikausbrüche, aber der Mann hat gesprochen. Wir wurden wie aus dem Krankenhaus auf eigene Verantwortung entlassen. Zwischenzeitlich rief der DAS nochmal an, ob uns geholfen wurde. Salessio erklärte alles, die Antwort war: „Alles klar, wenn sie nochmal liegenbleiben, rufen sie einfach wieder an.“ Das fand ich ja mal kundenfreundlich.

Durch diese ganze Aktion  hatten wir vier Stunden verloren!

Wir fuhren also los Richtung Pass. Es war so eine schöne Strecke, aber ich konnte sie nicht genießen. Ich dachte immer nur, hoffentlich kommen wir über den Pass bis nach Deutschland, da ist alles einfacher, wenn man liegenbleibt. Ganz oben haben wir dann aber doch mal angehalten, um Fotos zu machen. Da gab es auch Magnetandenken in einem Laden, aber Salessio meinte, das gibt es bestimmt nochmal. Nee, gab es nicht. Aber er war auch zu unruhig wegen des Autos. Nun will er mir einen basteln, aber das ist nicht dasselbe. Schade.....


Der Blick auf unsere Werkstatt   :biggrin:

   


     



Dann waren wir irgendwann wieder unten in der Wärme. Komischerweise merkt man gar nicht so, wie es nach oben hin immer kälter wird. Ich fand es viel auffälliger, wie warm es auf einmal unten wieder war.




Und dann waren wir endlich irgendwann in Deutschland. Aber zu Hause waren wir noch nicht!


Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline D21

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.888
  • "Alles hat seine zwei Seiten."
Der Reise-Thread neu
« Antwort #70 am: 12 Juli 2017, 03:58:20 »
"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Offline Schnecke

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.717
Der Reise-Thread neu
« Antwort #71 am: 12 Juli 2017, 05:49:26 »
Bei euch ist es nie fad im Urlaub.  :biggrin: Vielen Dank dass du uns daran teilhaben lässt.

Bei meinem Panda ist mal die Benzinpumpe eingegangen. Der hat zuerst kaum mehr Gas angenommen, hat dann herumgestottert und ist dann stehen geblieben. Dann ist er aber nicht mehr angesprungen. Aber trotzdem ein braves Auto, erstens hat er diese Mätzchen gemacht als Herr Schnecke damit unterwegs war und nicht ich und zweitens ist er dann am Ziel genau vor einem Parkplatz endgültig verreckt. Herr Schnecke hat ihn in den Parkplatz geschoben und für den nächsten Tag gleich den Abschleppwagen bestellt. Er hat gleich auf eine kaputte Benzinpumpe getippt, der Mechaniker meinte auch erst es ist was anderes. Die haben anscheinend die Diagnosen der Hobbymechaniker nicht so gerne und müssen erst anderer Meinung sein.

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #72 am: 12 Juli 2017, 23:17:21 »
Endspurt, bald habt ihr's geschafft!

Wir fuhren Richtung Heimat, vorbei am Vierwaldstättersee, Luzern, Olten (Gruß an Mephista!), Basel, Freiburg....

So ungefähr um 17.30 Uhr machte sich ein kleiner Hunger bemerkbar, und ich fragte Salessio, ob ihm eigentlich klar ist, dass wir bisher nur morgens um 8 Uhr gefrühstückt hatten.

Salessio: „Egal, ich will nach Hause.“

Ich: „Sei doch nicht doof. Der ursprüngliche Plan sah doch sowieso so aus, dass wir auf der Rückfahrt einmal übernachten. Lass uns irgendwo abfahren, ein Hotel suchen, gemütlich essen, und morgen fahren wir weiter.“

„Nein, ich hab jetzt keinen Bock mehr.“

Ich gab nach, aber essen mussten wir ja trotzdem. Ich schlug vor, um wenig Zeit zu verlieren, irgendwo bei McDonalds zu halten. Das haben wir gemacht. Ich weiß nicht mehr genau wo, irgendwo hinter Freiburg gab es eine Ausfahrt zu einem Autohof mit Mäckes.

Wir hatten also ein köstliches Mahl und gingen zurück zum Auto. Es sprang problemlos an, wir parkten aus, fuhren wieder Richtung Auffahrt auf die Autobahn und das Auto stand. So langsam hatte ich keine Lust mehr.

Ca. 50 Meter links hinter uns war eine Zufahrt auf eine Tankstelle. Salessio stieg aus und begann das Auto rückwärts zu schieben. Ich fragte ihn, ob ich nicht aussteigen soll, damit es leichter geht. Er sagte nur: „Bleib sitzen!“

Dann kamen 2 junge Männer und fragten, ob sie helfen können. Salessio: „Mitschieben wär geil!“ Nun schoben sie zu dritt und das Auto nahm rückwärts Fahrt auf. Plötzlich rief Salessio zu mir: „Lenk nach rechts!“ Sowas sagt er zu mir!

Ich = Auf dem Beifahrersitz sitzend, leichte Rechts-Links-Schwäche, schnell rückwärts rollend, keine Sicht nach hinten wegen des Koffers. Irgendwie hat es geklappt. Ich musste dann noch ein paar Mal hin- und herlenken, bis wir auf der Tankstelle waren.

Salessio tankte voll und der Wagen sprang wieder an. Die beiden jungen Leute dachten bestimmt, wir sind mit dem letzten Tropfen dort angekommen, dabei war der Tank noch lange nicht leer. Salessio hatte nun die Vermutung, dass die Benzinpumpe anscheinend irgendwie nicht mehr funktioniert, wenn der Tank weniger als halb voll ist. Er musste mir das Versprechen geben, dass wir mindestens noch zweimal tanken, bis wir zu Hause sind. Einmal hat dann doch gereicht.

Um Mitternacht waren wir dann zu Hause, nachdem wir morgens um 8.30 Uhr in Iseo gestartet sind.

Dann haben wir aber noch tatsächlich bis 3 Uhr auf der Terrasse gesessen, Bier/Wein getrunken und erzählt.

Ende der Geschichte

(Aber es kommt noch ein Fazit, nicht zu früh freuen!)

Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 96.891
  • Board-Zitrone
Der Reise-Thread neu
« Antwort #73 am: 12 Juli 2017, 23:23:17 »
FAZIT

Der Urlaub war trotz der Auto-Widrigkeiten sehr schön. Salessio sagte zwischendurch mal: „Zu Hause verkaufe ich die Karre.“ Ich war entsetzt, ich würde sowas gern nochmal machen. Mittlerweile hat er sich wieder beruhigt und eine nigelnagelneue Benzinpumpe gekauft.

Ich würde wieder die Hotels vorher buchen. Salessio wollte ursprünglich lieber spontan übernachten. Aber ich mag das Gefühl nicht, dass man schon ab spätem Nachmittag irgendwie gucken muss, dass man ein Zimmer findet. So habe ich zu Hause in Ruhe gucken können, wie die Hotel aussehen, was es kostet, wie die Lage ist, usw. Und die Hotels waren wirklich alle schön. Salessio war auch sehr zufrieden.

Noch heute ärgert mich wirklich sehr, dass wir die Cinque Terre nicht gesehen haben, weil ich nichts von der Möglichkeit mit dem Boot wusste, und die blöden Züge streikten. Obwohl ich mich immer so informiere! Aber auch meine Freundin, mit der ich danach gesprochen habe, wusste nur von Zugverbindungen, weil das Parken dort fast unmöglich ist.

Und leider haben wir ja die Städte und die Insel des Iseo-Sees nicht erkunden können, weil Salessio sich nicht vom Hotel weggetraut hat, als das Auto in der Werkstatt war. Das war auch schade.

Aber wir haben trotzdem in den 12 Tagen sehr viel gesehen. Auch sehr viele unterschiedliche Landschaften. Die Pässe über die Berge, die Carrara-Berge, die Seen, die Städte, Lucca, Pisa, Montecatini, und auch kleinere unbekannte Städte und Dörfer, z. B. Bonassola! :), und Reisfelder! Wir sind mitten durch ganz viele Reisfelder gefahren. Ich wusste vorher gar nicht, dass es die dort gibt. Italien ist so vielfältig, es ist toll.

Radfahrer!
Im Laufe des Urlaubs sagten wir nur noch: „Da ist wieder so ein Irrer.“ Ganz Italien ist voller Rennradfahrer. Die fahren Berge hoch, die ich mit dem Auto als steil empfinde und fahren mit 40 km/h vor unserem Auto her! Bei 35 Grad im Schatten! Bergaaaauuuuf!!!
Wir haben Radfahrer gesehen, die über den Simplonpass fahren! Wir sind lange kurvige Bergstraßen gefahren, auf denen alle 10 Minuten mal ein Haus stand, aber Radfahrer waren auch da. Pazzo!

Italienisch
In den Hotels kommt man notfalls mit Englisch zurecht, aber wir hatten durchaus auch Menschen an der Rezeption, die das nicht konnten. Auch bei vielen Kellnern oder in kleinen Geschäften ist es durchaus praktisch, wenn man die Sprache kann. Und beim ADAC sowieso! Salessio sagte hinterher: „Wenn du kein Italienisch könntest, wären wir manchmal aufgeschmissen gewesen.“ Das glaube ich nun nicht, aber es wäre sehr viel schwieriger gewesen.

Leute
Die Leute sind alle sehr freundlich und vor allem hilfsbereit. Das konnte man ja meinem Bericht entnehmen. Unvergessen bleibt Marta. Und ich habe einen ganz tollen Espressolöffel von einem Kellner in Brunate am Comer See. Der gefiel mir so, dass ich ihn gefragt habe, ob ich einen kaufen kann. Ich durfte ihn dann so mitnehmen.

Frühstück
Mir war vorher klar, dass es „anders“ ist, weil ich schon öfter in Italien war und habe deshalb beim Buchen drauf geachtet, dass wenigstens ein bisschen was für mich dabei ist. Ich bin kein süßer Frühstücker, und da ist man in Italien eigentlich verloren. Die Italiener essen Schokoladenkuchen, Apfelkuchen, zuckrige Croissants usw... Das steht auch zu Hauf auf den Frühstücksbuffets. Da ich das aber wusste, war ich schon glücklich, wenn es normale Brötchen gab, etwas Salami/Schinken und Käse. In einem Hotel gab es frisch zubereitetes Rührei auf Wunsch und in einem anderen sogar Tomaten. MORGENS! Das schönste Erlebnis hatte ich in Varese im Frühstücksraum. Da war ein anderes deutsches Paar, und die Frau fragte mich: „Gibt's denn hier kein Schwarzbrot?“ Das war auch das Buffet, das am kuchenlastigsten von allen war, und die wollten da 2 Wochen bleiben.

Essen
Das mit dem Essen ist nicht so einfach. Es gibt gar nicht so viele Pizzerien (Pizzarias?), wie viele vielleicht denken. Häufiger sind doch normale Restaurants mit primo und secondo piatto auf den Speisekarten, Vorspeise und Hauptgericht. Die Italiener essen nun mal etwas ausgiebiger als wir. Es ist eigentlich unüblich, z. B. nur einen Salat zu bestellen. Ich kann es aber nicht ändern. Wenn ich bei 35 Grad durch eine Stadt gelatscht bin, kann ich nicht als Vorspeise Pasta oder Risotto und dann noch ein Hauptgericht essen. Ich möchte dann mittags nur eine Kleinigkeit. Ich habe das auch immer so gemacht. Ich weiß nicht, was die Italiener jetzt über mich denken. Abends habe ich dann auch meist nur ein Hauptgericht gegessen, oder wir haben uns eine Vorspeise geteilt. 2 Gänge sind mir bei der Wärme einfach zu viel.

Kreisverkehre
Hölle! Als wir die ersten gemeistert hatten, war mir klar: Hier fahre ich nicht Auto! Früher gab es dort eindeutig nicht so viele Kreisverkehre. Alle paar 100m kommt einer. Ich halte das ja für besser als Ampeln, aber diese Fahrweise... Die Kreise werden 2spurig befahren, aber es gibt keine Linien. Wenn man innen gelandet ist, muss man einfach mutig zur gewünschten Ausfahrt rüberziehen, sonst kreist man, bis der Urlaub zu Ende ist. Dazwischen fahren die Rollerfahrer Slalom. Ohne mich! Salessio hatte nach kurzer Zeit die italienische Fahrweise drauf.

Betten
In jedem (!) Hotel von Norditalien bis zum Anfag der Toscana gab es auf den Doppelbetten ein Laken zum Zudecken. Eins! Das finde ich ziemlich unpraktisch, aber auch daran hatte ich mich nach einigen Tagen gewöhnt. Was soll man auch sonst machen?

Wetter
Heiß! Die ersten Tage war es schwer auszuhalten, ohne zu zerfließen. Aber eine Frau erzählte mir, dass es ungewöhnlich feucht sei, das kannte ich nämlich auch nicht so. Ab dem dritten Tag ließ das nach und dann war es gut auszuhalten. Gut war es, dass alle Hotelzimmer klimatisiert waren, so konnte man gut schlafen. Wir haben die Anlagen extra nicht so sehr kalt gestellt und alles ohne Erkältungen überstanden.

Ende gut, alles gut.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline Schnecke

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.717
Der Reise-Thread neu
« Antwort #74 am: 13 Juli 2017, 06:27:59 »
Vielen Dank für den wundervollen Reisebericht. Das war eine schöne und spannende Reise an die ihr euch bestimmt noch lange und gerne erinnern werdet. Schön finde ich auch dass sich die schnittige Barchetta an keine neuen Besitzer gewöhnen muss.