Autor Thema: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp  (Gelesen 13779 mal)

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.134
  • Companion to the Doctor
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #300 am: 29 April 2022, 14:16:47 »
OMG!

https://www.youtube.com/watch?v=lU2wL0vIfGg

https://www.youtube.com/watch?v=1fA6OJBaxBE

Was wäre passiert, wenn er eingestiegen wäre?
Wieso muss ich an "Der Pate" denken?
“All that we see or seem is but a dream within a dream.”
Edgar Allan Poe

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 59.192
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #301 am: 04 Mai 2022, 20:54:16 »
Die New Yorker Generalstaatsanwältin untersucht, ob Donald Trump und sein Unternehmen Vermögen künstlich aufgeblasen oder kleingerechnet haben. Dafür nötige Unterlagen kann der Ex-Präsident aber partout nicht finden. Ein Gericht glaubt ihm kein Wort und bestätigt eine Zwangsgeldforderung.
Ein New Yorker Gericht hat einen Einspruch von Donald Trump gegen eine Verurteilung wegen Missachtung des Gerichts abgelehnt. Der frühere US-Präsident muss damit weiter ein Zwangsgeld von 10.000 Dollar pro Tag zahlen, wenn er die Übergabe von Finanzunterlagen an die Justiz verweigert. Die offene Forderung beträgt bereits 80.000 US-Dollar.
Das Gericht hatte den Immobilienmogul vergangene Woche schuldig gesprochen und aufgefordert, verlangte Steuer- und Buchhaltungsunterlagen an die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James zu übergeben. Sie ermittelt seit 2019 wegen möglicher Finanzvergehen gegen Trump.


https://www.n-tv.de/politik/Gericht-schmettert-Trumps-Zwangsgeldeinspruch-ab-article23309540.html
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.732
  • Fan der 1. Stunde
Re: Aftermath Orange One - Haftbefehle etc pp
« Antwort #302 am: 12 Mai 2022, 19:53:05 »
Diese Strafe wurde jetzt zu einer einmaligen Strafzahlung von 110.000 Dollar umgewandelt.
Trumps Anwälte müssten außerdem bis zum 20. Mai Informationen über die Suche von Dokumenten vorlegen, die die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James per Strafandrohung angefordert hatte. Ansonsten werde die Verfügung wieder in Kraft gesetzt - einschließlich einer Geldstrafe von 10.000 Dollar pro Tag wegen Missachtung des Gerichts.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh