Autor Thema: Wetter 2020/21  (Gelesen 41857 mal)

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.643
  • pinker Planscher
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1525 am: 22 Juli 2021, 08:12:50 »
Liebe Güte, das ist der absolute Alptraum. Hochwasser in der U-Bahn:

https://www.youtube.com/watch?v=llQzZmj7Dro

Ähnliche Bilder habe ich aus Köln auch gesehen, aber auf den Fotos waren keine Menschen. Vielleicht hat man das früh genug gemerkt.

Die Bilder hab ich auch gesehen. Sowas von unrealistisch, das ist schon sehr krass.
Huch - alles neu

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.384
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1526 am: 22 Juli 2021, 10:24:14 »
Habt ihr das mitbekommen?

https://www.bz-berlin.de/deutschland/bundesregierung-wurde-schon-tage-vor-der-flut-gewarnt


Ja, darüber wurde auch viel berichtet. Es gab allerdings durchaus Unwetterwarnungen, im Radio etc., wohl auch über diese App. Ein Problem scheint zu sein: selbst wenn die Warnungen ankommen, viele Leute denken sich wohl "ja ja, wird mich schon nicht treffen". (Ich wäre wahrscheinlich nicht anders.)

Ein Experte, ich weiß grad leider nicht mehr wer das war, sagte in einem Bericht:"Wir warnen und warnen, dann wird uns vorgeworfen, wir würden nerven."

(Ah, dieser Herr war es: https://www.tagesspiegel.de/politik/luecken-im-katastrophenschutz-telekommunikationsanbieter-offen-fuer-sms-warnsystem/27438430.html )

Die Frage, die ich mir immer gestellt habe, ist auch: Selbst wenn man im konkreten Fall gewarnt wird, was macht man dann? Katze und die notwendigsten Sachen zusammenpacken ... und dann? Wohin?


Das steht ja auch in Deinem link:

Zitat
Es nützt nichts, riesige Computermodelle zu haben, die vorhersagen, was passieren wird, wenn die Leute nicht wissen, was sie bei einer Flut tun sollen.

Ich habe die Nina-App auf dem Handy und es war tatsächlich so, dass, bevor es uns mit Hagel und Starkregen erwischte, tagelang Unwetterwarnungen eingingen. Und ich habe auch schon öfter mal in solchen Fällen das Auto und die Pflanzen in Sicherheit gebracht - aber das macht man eben nicht immer. Aber verbeulte Autos und zerstörte Balkonbepflanzungen sind ja auch nicht das wirkliche Problem. Was man sich aber wirklich immer wieder klar machen muss, ist die ungeheure Kraft von Wasser. Zwischen Heinzihausen und Palomastadt ist Ende Juni ein Tunnel vollgelaufen. An den Folgetagen stand in der Zeitung, wie die Feuerwehr buchstäblich in letzter Minute zwei Männer rettete, die mit einem Laster im Tunnel steckten und wo hinterher selbst gestandene Feuerwehrmänner baff waren, wie knapp und wie schwer das war. Und jetzt mal ehrlich: Wer von uns hätte, bevor man sowas in der Nähe erlebt hat, nicht gesagt: Och komm, das Wasser steht 15 cm tief im Tunnel, da fahr ich noch schnell durch?
Das ist m.E. die Lektion, die man jetzt lernen muss: wenn das Wasser anfängt, in den Keller zu laufen, ist es für Rettungsaktionen von Hab und Gut zu spät, denn wenn da erstmal Wasser steht, bekommt man keine Tür mehr auf. Solche Gedanken hat man bei uns nicht auf dem Schirm und das muss sich jetzt ändern.

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 53.521
  • Hausmeister
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1527 am: 22 Juli 2021, 11:57:43 »
Liebe Güte, das ist der absolute Alptraum. Hochwasser in der U-Bahn:

https://www.youtube.com/watch?v=llQzZmj7Dro

... und wie ruhig die geblieben sind. Ich hätte die Krise gekriegt.    :waaaa:
Ich frag' mich allerdings, warum niemand die Scheibe eingeschlagen hat. Wenn das Wasser noch höher gestiegen wäre, wären sie ersoffen. Sind eigentlich in den U-Bahnen (bei uns) so Hämmerchen über den Scheiben?

Du siehst aber schon, dass derPegel draussen noch mal gut 50 cm höher ist als drinne?
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 53.521
  • Hausmeister
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1528 am: 22 Juli 2021, 12:05:17 »
Habt ihr das mitbekommen?

https://www.bz-berlin.de/deutschland/bundesregierung-wurde-schon-tage-vor-der-flut-gewarnt


Ja, darüber wurde auch viel berichtet. Es gab allerdings durchaus Unwetterwarnungen, im Radio etc., wohl auch über diese App. Ein Problem scheint zu sein: selbst wenn die Warnungen ankommen, viele Leute denken sich wohl "ja ja, wird mich schon nicht treffen". (Ich wäre wahrscheinlich nicht anders.)

Ein Experte, ich weiß grad leider nicht mehr wer das war, sagte in einem Bericht:"Wir warnen und warnen, dann wird uns vorgeworfen, wir würden nerven."

(Ah, dieser Herr war es: https://www.tagesspiegel.de/politik/luecken-im-katastrophenschutz-telekommunikationsanbieter-offen-fuer-sms-warnsystem/27438430.html )

Die Frage, die ich mir immer gestellt habe, ist auch: Selbst wenn man im konkreten Fall gewarnt wird, was macht man dann? Katze und die notwendigsten Sachen zusammenpacken ... und dann? Wohin?


Das steht ja auch in Deinem link:

Zitat
Es nützt nichts, riesige Computermodelle zu haben, die vorhersagen, was passieren wird, wenn die Leute nicht wissen, was sie bei einer Flut tun sollen.

Ich habe die Nina-App auf dem Handy und es war tatsächlich so, dass, bevor es uns mit Hagel und Starkregen erwischte, tagelang Unwetterwarnungen eingingen. Und ich habe auch schon öfter mal in solchen Fällen das Auto und die Pflanzen in Sicherheit gebracht - aber das macht man eben nicht immer. Aber verbeulte Autos und zerstörte Balkonbepflanzungen sind ja auch nicht das wirkliche Problem. Was man sich aber wirklich immer wieder klar machen muss, ist die ungeheure Kraft von Wasser. Zwischen Heinzihausen und Palomastadt ist Ende Juni ein Tunnel vollgelaufen. An den Folgetagen stand in der Zeitung, wie die Feuerwehr buchstäblich in letzter Minute zwei Männer rettete, die mit einem Laster im Tunnel steckten und wo hinterher selbst gestandene Feuerwehrmänner baff waren, wie knapp und wie schwer das war. Und jetzt mal ehrlich: Wer von uns hätte, bevor man sowas in der Nähe erlebt hat, nicht gesagt: Och komm, das Wasser steht 15 cm tief im Tunnel, da fahr ich noch schnell durch?
Das ist m.E. die Lektion, die man jetzt lernen muss: wenn das Wasser anfängt, in den Keller zu laufen, ist es für Rettungsaktionen von Hab und Gut zu spät, denn wenn da erstmal Wasser steht, bekommt man keine Tür mehr auf. Solche Gedanken hat man bei uns nicht auf dem Schirm und das muss sich jetzt ändern.

Aber genau da fängt es an, an der Stelle war schon immer Wasser bevor es einen Tunnel gab und genau das hätte man  beim Bau berücksichtigen müssen. Was macht man? Man geäbt das Loch noch tiefer damit sich noch meh Wasser  auf  der Strasse sammeln kann.
Die Technik für den Tunnel war ebenso nicht gegen Hochwasser gesichert und ist nun dahin, Tunnel unbefahrbar (vielleicht schon einseitig?)

Das ist die Hauptverkehrsader die jeden morgen und jeden Abend Dauerstau hat, egal wie man es macht.

Und es soll mir keiner mit Zug daher kommen die fahren, wenn überhaupt nur Stpndlich, wenn man pech hat (und das kommt sehr oft vor nur alle 2 Stunden weil was ausfällt), wenn der Zug dann fährt, dann cerkürzt, ein Wagen weniger tut es auch, und natprlich kann die Kkimaanlage bei 30 Grad draussen nicht funktionieren weil das Relais mal wieder kaputt ist, total überfüllter Zug mit innentemperaturen von weit über 35 Grad und jeine Frischluft.
Fenster darf man auch nicht öffnen sonst geht die Klimaanlage nicht oder es ist irgend jemand da dem es "zieht".

Vom Preis der Fahrkarten wollen wir gar nicht anfangen.
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 36.260
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1529 am: 22 Juli 2021, 21:27:01 »
Ich schreib es mal hier rein:

Morgen um 20.15 h auf WDR: "Der Jahrhundertregen - Als Münster in den Fluten unterging."

Das sah ich gerade in der Programmzeitschrift. Heftig, das ist ja aktuell wie nie.... Habe das 2014 hier erlebt und kann natürlich voll nachempfinden, wie es den Leuten in den jetzt betroffenen Gebieten geht, auch wenn ich persönlich wenig materiellen Schaden hatte....

Ist schon klar, von der zerstörten Fläche her war das alles nicht so riesig wie nun, aber die Intensität des Starkregens (in 24 Std.mehr als 200 Liter auf 1 qm) war mit Sicherheit nicht geringer.
« Letzte Änderung: 22 Juli 2021, 21:30:06 von bockmouth »
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.011
  • Philosophin
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1530 am: 22 Juli 2021, 21:36:54 »
Bocki, die Sendung entfällt.
Stattdessen läuft eine große Live-Spendengala der ARD.

https://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/uebersicht/2021-07-23/

Das kommt in der ARD, im WDR, NDR und vermutlch noch weiteren Dritten Programmen.
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 36.260
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1531 am: 22 Juli 2021, 22:11:01 »
Ah danke, Philo!

Ich wusste lediglich von der Sondersendung in der ARD...
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.691
  • rennt und rennt und rennt...
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1532 am: 23 Juli 2021, 04:58:46 »
Das wird in allen ARD-Programmen übertragen.
Muss das so sein?
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.011
  • Philosophin
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1533 am: 23 Juli 2021, 06:35:40 »
Das habe ich mich auch schon gefragt
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 92.888
  • Board-Zitrone
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1534 am: 23 Juli 2021, 06:43:06 »
Versteh ich auch nicht. ARD wird ja wohl jeder empfangen können, das hätte ausgereicht.
¡Sueco viejo!

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.691
  • rennt und rennt und rennt...
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1535 am: 23 Juli 2021, 06:49:39 »
Vor allem bis 23 Uhr irgendwas.
Das bedeutet nicht nur, sämtliche (!) Abendprogramme fallen aus, auch alle darauf folgenden.
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.410
  • Queen of totally everything
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1536 am: 23 Juli 2021, 10:19:31 »
Hier noch ein Artikel zum Thema "es wurde nicht gewarnt":

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/nationales/hochwasser-wo-hat-es-gehakt-katastrophenschutzamt-ver%c3%b6ffentlicht-chronik-der-warnmeldungen/ar-AAMrLei?ocid=mailsignout&li=BBqg6Q9&pc=U591



Ich habe die Nina-App auf dem Handy und es war tatsächlich so, dass, bevor es uns mit Hagel und Starkregen erwischte, tagelang Unwetterwarnungen eingingen. Und ich habe auch schon öfter mal in solchen Fällen das Auto und die Pflanzen in Sicherheit gebracht - aber das macht man eben nicht immer. Aber verbeulte Autos und zerstörte Balkonbepflanzungen sind ja auch nicht das wirkliche Problem. Was man sich aber wirklich immer wieder klar machen muss, ist die ungeheure Kraft von Wasser. Zwischen Heinzihausen und Palomastadt ist Ende Juni ein Tunnel vollgelaufen. An den Folgetagen stand in der Zeitung, wie die Feuerwehr buchstäblich in letzter Minute zwei Männer rettete, die mit einem Laster im Tunnel steckten und wo hinterher selbst gestandene Feuerwehrmänner baff waren, wie knapp und wie schwer das war. Und jetzt mal ehrlich: Wer von uns hätte, bevor man sowas in der Nähe erlebt hat, nicht gesagt: Och komm, das Wasser steht 15 cm tief im Tunnel, da fahr ich noch schnell durch?


Ja, genau das ist es. Dieses "wird schon gut gehen" - geht es ja meistens auch, wahrscheinlich in 99 % der Fälle. Bis es eben mal nicht gut geht.



In gewissen Bereichen, wo schon klar war, wie gefährlich es wird, ist die Feuerwehr durchgefahren und hat geräumt, jeder musste raus und mit.

Da fährt man dann mit Busle vom DRK oder ähnlichem zu einer sicheren Stelle, DRK Haus oder wo auch immer es sicher ist.


Stimmt, Evakuierung ist natürlich die Option. Aber das macht man ja wahrscheinlich wirklich erst wenn's "brennt", und nicht gleich bei der ersten Unwetterwarnung.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 55.006
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1537 am: 23 Juli 2021, 10:28:47 »
Besonders gravierend seien die Schäden an mehr als 50 Brücken. Die Fluten hätten auch Stationen und Haltepunkte sowie die Technik stark in Mitleidenschaft gezogen. 180 Bahnübergänge, knapp 40 Stellwerke, mehr als 1000 Oberleitungs- und Signalmasten, Energieanlagen sowie Aufzüge und Beleuchtungsanlagen in den Bahnhöfen seien zudem betroffen. Insgesamt seien 600 Kilometer Strecke zerstört.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.643
  • pinker Planscher
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1538 am: 23 Juli 2021, 13:11:03 »
Ich schreib es mal hier rein, weil es was mit dem Hochwasser zu tun hat.

Ich bin ja noch in einem anderen Listraforum, dort kenne ich eine Userin auch schon ewig, aber nur online. Sie hat auch noch nie an einem reelen Treffen teilgenommen.

Sie wohnt in einem Gebiet, wo die Wassermassen wirklich zugeschlagen haben und die Sprache kam auf die Notstromaggregate. Da wir eins im Schuppen haben, fragte sie, ob wir es ihr leihen würden. Heute vormittag kam sie es mit ihrem Freund und hat das Teil hier abgeholt. So haben wir uns endlich mal kennengelernt.

Was die Lindenstraße nicht geschafft hat, schafft dieses verkackte Hochwasser. Es war jedenfalls als ob man sich schon ewig kennen würde. Und man freut sich, wenn man helfen kann.
Huch - alles neu

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 55.006
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1539 am: 23 Juli 2021, 13:22:16 »
Das ist ja mal schön!


Und ich würde sagen: Hochwasser kann hier rein, hat ja direkt mit Wetter zu tun.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 55.006
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1540 am: 23 Juli 2021, 14:38:22 »

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Samstag: 23 bis 32 Grad, aus Westen Gewitter mit Unwetterpotenzial

Sonntag: 24 bis 33 Grad, durchwachsen, immer wieder Schauer und Gewitter

Montag: 22 bis 28 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Gewittern

Dienstag: 24 bis 28 Grad, wechselhaft mit Sonne, Wolken und Gewittern

Mittwoch: 19 bis 26 Grad, weitere Schauer und Gewitter

Wetterexperte Jung: „Auch nach dem Wochenende geht die instabile Wetterlage weiter. Ein neues Hoch ist nicht in Sicht und das scheinbar bis in den August hinein.“



Kühlboxen, billische Kühlboxen, Leute kauft Küüüühlboxen....
« Letzte Änderung: 23 Juli 2021, 14:40:09 von Hamlet »
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 53.521
  • Hausmeister
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1541 am: 23 Juli 2021, 15:04:15 »
Glückskind, dass man nicht alle Nase lang evakuieren kann ist klar, man hat dort evakuiert wo Hochwasser schon öfters war und es kalkulierbar war.deswegen waren die so schlimm betroffenen Städte nicht evakuiert.
unteranderem hat man versucht ein Altenheim zu räumen aber die Nachtschicht (vermutlich 1 Person alleine auf über 40 Leute, also mit Glück 2 Personen), konnte den Gehbehinderten im Erdgeschoss nicht mehr helfen, es wöre zu gefährlich gewesen. Zu spät.

Und so war es mit vielen älteren Stadtbewohnern, manche hatten Glück und kamen noch ne Trepp rauf wenn es eine gab, oft gingen aber die Türen nicht auf, das ist schon ab 10 cm Wasser für einen starken Mann fast unmöglich.

Und zum Fenster raus war der sichere Tot.

So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 55.006
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1542 am: 23 Juli 2021, 22:30:40 »

Stimmt, Evakuierung ist natürlich die Option. Aber das macht man ja wahrscheinlich wirklich erst wenn's "brennt", und nicht gleich bei der ersten Unwetterwarnung.


Zumal dann Einbrecher und Plünderer nahezu freie Bahn haben.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 55.006
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1543 am: 23 Juli 2021, 22:38:04 »

Ähnlich sieht es Meteorologe Martin Pscherer: „Die Lage (Samstag und Sonntag) hat schon mehr Potential als ein übliches Sommergewitter. Stellenweise besteht auch diesmal Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und schwere bis orkanartige Sturmböen. Auch das Tornadorisiko ist erhöht. Meist sollten die größten Regenmengen zwischen 20 und 50 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit (1 bis 2 Stunden) liegen.“

(Wetter.de)
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.907
  • Fan der 1. Stunde
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1544 am: 24 Juli 2021, 11:01:15 »
Liebe Güte, das ist der absolute Alptraum. Hochwasser in der U-Bahn:

https://www.youtube.com/watch?v=llQzZmj7Dro
... und wie ruhig die geblieben sind. Ich hätte die Krise gekriegt.    :waaaa:
Ich frag' mich allerdings, warum niemand die Scheibe eingeschlagen hat. Wenn das Wasser noch höher gestiegen wäre, wären sie ersoffen. Sind eigentlich in den U-Bahnen (bei uns) so Hämmerchen über den Scheiben?
Du siehst aber schon, dass der Pegel draussen noch mal gut 50 cm höher ist als drinne?

Oh ne, das hatte ich tatsächlich nicht gesehen. Aber da war es ja auch schon viiiiiiieeeeel zu spät!
Spätestens wenn der Wasserstand die Fensterhöhe erreicht, hätte ich mit diesem Metallhämmerchen zugeschlagen, dass das Glas (hoffentlich) in tausend Stücke zerborsten wäre.    ;)
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 53.521
  • Hausmeister
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1545 am: 24 Juli 2021, 11:09:52 »
Liebe Güte, das ist der absolute Alptraum. Hochwasser in der U-Bahn:

https://www.youtube.com/watch?v=llQzZmj7Dro
... und wie ruhig die geblieben sind. Ich hätte die Krise gekriegt.    :waaaa:
Ich frag' mich allerdings, warum niemand die Scheibe eingeschlagen hat. Wenn das Wasser noch höher gestiegen wäre, wären sie ersoffen. Sind eigentlich in den U-Bahnen (bei uns) so Hämmerchen über den Scheiben?
Du siehst aber schon, dass der Pegel draussen noch mal gut 50 cm höher ist als drinne?

Oh ne, das hatte ich tatsächlich nicht gesehen. Aber da war es ja auch schon viiiiiiieeeeel zu spät!
Spätestens wenn der Wasserstand die Fensterhöhe erreicht, hätte ich mit diesem Metallhämmerchen zugeschlagen, dass das Glas (hoffentlich) in tausend Stücke zerborsten wäre.    ;)

Note to myself: nie mit Excalibur Bahn fahren
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 31.334
  • Companion to the Doctor
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1546 am: 24 Juli 2021, 11:11:06 »

Oh ne, das hatte ich tatsächlich nicht gesehen. Aber da war es ja auch schon viiiiiiieeeeel zu spät!
Spätestens wenn der Wasserstand die Fensterhöhe erreicht, hätte ich mit diesem Metallhämmerchen zugeschlagen, dass das Glas (hoffentlich) in tausend Stücke zerborsten wäre.    ;)

Ja und dann?
Dann bist du draußen im Tunnel, wo das Wasser deutlich schneller als in der U-Bahn steigt.
Würzburg ist tatsächlich so ein kleines Provinznest, wie sich das jeder vorstellt.
In Ost-West-Richtung 15,1 km, in Nord-Süd-Richtung 10,3 km

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 49.370
  • Duchess of Evil
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1547 am: 24 Juli 2021, 15:09:35 »
Ganz plötzlich richtig heftiger Regen. Eigentlich toll und sehr willkommen, aber mittlerweile betrachtet man heftigen Regen ja auch eher zweischneidig. Hier hat er jedenfalls die schwere, drückende Luft etwas gereinigt.
Er war Schriftsteller - alles, was er von dieser Welt wollte, waren die Zutaten für eine andere, die mehr seinem Herzen entsprach. (Westlich des Sunset)

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 92.888
  • Board-Zitrone
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1548 am: 24 Juli 2021, 15:13:40 »
Ganz plötzlich richtig heftiger Regen. Eigentlich toll und sehr willkommen, aber mittlerweile betrachtet man heftigen Regen ja auch eher zweischneidig. Hier hat er jedenfalls die schwere, drückende Luft etwas gereinigt.

Angeblich wird der Regen jetzt am Wochenende nicht wieder so katastrophal. Hier regnet es noch nicht, soll es aber wohl gegen Abend.
¡Sueco viejo!

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 55.006
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Wetter 2020/21
« Antwort #1549 am: 24 Juli 2021, 16:04:36 »
Hier wird es wohl zwischen 18 und 19 Uhr richtig los gehen. Erste Tropfen fallen schon und es ist beängstigen windstill, die berüchtigte Ruhe vor dem Sturm. 
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...