Autor Thema: Folge 61  (Gelesen 7782 mal)

Offline Pythagoras

  • Mitglied
  • Lindenstraessler
  • Beiträge: 884
Folge 61
« am: 18 März 2006, 20:44:15 »
Die einen kommen, die anderen gehen.

Anna Ziegler tritt erstmals in der Lindenstraße auf, damals noch jung und schüchtern. Die junge Anna sah Elfie Kronmayr wirklich sehr ähnlich, auch vom Charakter her. Beim Arztbesuch wurde ja auch die Kronmayr-Melodie eingespielt.

In der gleichen Folge bringt Henny Schildknecht sich um. Ein bißchen dramatisch fand ich ja die Sache mit dem Abschiedsbrief. Kurz nachdem Henny den Brief unter der Tür zur Griese-Wohnung durchgeschoben hatte, kommt Berta nach Hause und will gerade in die Wohnung gehen, als sie von Lydia eingeladen wird.
Die ganze Story um Henny fand ich aber sehr gut erzählt, Monika Woytowicz hat Henny, die sich mit ihrem übertriebenen Ehrgeiz ihr ganzes Leben ruiniert hat, gut und überzeugend rübergebracht.

Offline Marcus

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.760
  • Ex-Lindenstraße-Baron
Folge 61
« Antwort #1 am: 18 März 2006, 20:50:54 »
Zitat (Pythagoras @ 18 03 2006,20:44)
Anna Ziegler tritt erstmals in der Lindenstraße auf, damals noch jung und schüchtern. Die junge Anna sah Elfie Kronmayr wirklich sehr ähnlich, auch vom Charakter her. Beim Arztbesuch wurde ja auch die Kronmayr-Melodie eingespielt.

Die Rollen von Elfie und Sigi sollten ja auch umbesetzt werden, weil die Schauspieler nicht mehr zur Verfügung standen. Ursprünglich ist Irene Fischer als neue Elfie Kronmayr gecastet worden. Aber dann hat man sich doch entschieden, ihr eine eigene Rolle zu geben: Anna Ziegler was born.
Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left and I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Offline WolfD

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 2.030
Folge 61
« Antwort #2 am: 19 März 2006, 22:00:01 »
Womöglich wäre Hantz heute mit Elfie Kronmayr verheiratet
Och jo

Offline Listrafan

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 1.970
Folge 61
« Antwort #3 am: 20 März 2006, 02:07:08 »
Zitat (Marcus @ 18 03 2006,20:50)
Ursprünglich ist Irene Fischer als neue Elfie Kronmayr gecastet worden.

Gott sei Dank, ist es nicht so weit gekommen. Ich hasse Umbesetzungen. Wenn ein Schauspieler nicht zur Verfügung steht, sollte man ihn rausschreiben. Fertig.
Unkraut vergeht nicht, ich bin wieder da! Es hat nur etwas länger gedauert.

Offline Mariies

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.516
Folge 61
« Antwort #4 am: 20 März 2006, 10:59:57 »
Ob uns das damals schon geärgert hätte?

Bei Frank hab ich mich nicht drüber aufgeregt, aber bei Lydia Nolte war ich entsetzt.

Offline Alena

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 37.293
  • Bairisches Madl
Folge 61
« Antwort #5 am: 20 März 2006, 11:04:55 »
Bei Frank war mir das ziemlich egal. Mariies, bei Lydia war ich auch total entsetzt. Das war ein totaler Umbruch. So ein gütiges Gesicht, weiche Züge... Dann kommt so ein Drachen (war mein erster Gedanke), optisch komplett anders....
Reden ist Silber
Schweigen ist Gold

Offline Mariies

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.516
Folge 61
« Antwort #6 am: 20 März 2006, 11:26:30 »
Ich glaube, mich hätte es damals nicht aufgeregt, wenn Irene Fischer auf einmal Elfi Kronmeyer gewesen wäre.

Offline Silkefan

  • Mitglied
  • Mitglied-1
  • Beiträge: 223
Folge 61
« Antwort #7 am: 20 März 2006, 12:54:01 »
Mein Nutzername bezieht sich auf einen solchen Wechsel. Ich habe die "Lindenstraße" von der ersten Folge an gesehen. Bei Frank Dressler (die erste Umbesetzung) fiel es mir nicht auf, weil der damals nicht so eine herausragende Hauptfigur war. Aber als dann Stefanie Mühle statt Silke Wülfing als Chris kam, stieg ich aus Protest aus - hielt allerdings nur ein paar Wochen durch. HWGs übrigens hochinteressante Kommentare zu den Folgen geben teilweise schöne Einblicke in die Hintergründe der Rollengestaltung. Laut dem ersten Lindenstraßen-Buch von Monika Paetow wollte Silke Wülfing nicht mehr, und man wollte sie offenbar nicht so schnell rausschreiben. Statt Tilli Breidenbach jemanden anderen einzusetzen, so gut die Darstellerin schauspielerisch auch war, war dann fast noch schmerzlicher. Da war ich aber schon zu "süchtig", um noch wirklich aussteigen zu können ...
Nickname: nach Silke Wülfing, erste Chris der Lindenstraße (Folgen 1 bis 97)

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 30.177
  • Queen of totally everything
Folge 61
« Antwort #8 am: 20 März 2006, 13:27:07 »
Zitat (Alena @ 20 03 2006,11:04)
Bei Frank war mir das ziemlich egal. Mariies, bei Lydia war ich auch total entsetzt. Das war ein totaler Umbruch. So ein gütiges Gesicht, weiche Züge... Dann kommt so ein Drachen (war mein erster Gedanke), optisch komplett anders....

Genau so habe ich das bei der Umbesetzung von "Chris Barnsteg" empfunden.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Alena

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 37.293
  • Bairisches Madl
Folge 61
« Antwort #9 am: 20 März 2006, 13:49:37 »
Ja, das stimmt... Diese Umbesetzung war auch ein richtiger Fehlgriff.  Die erste hatte so ein fieses Mundbild gehabt, so dass ich sie schon gar nicht leiden konnte. Als die "andere" da war, hab ich mir die erste wieder hergewünscht...
Reden ist Silber
Schweigen ist Gold

Offline Marcus

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.760
  • Ex-Lindenstraße-Baron
Folge 61
« Antwort #10 am: 20 März 2006, 13:51:34 »
Zitat (Alena @ 20 03 2006,13:49)
Die erste hatte so ein fieses Mundbild gehabt, so dass ich sie schon gar nicht leiden konnte.

Jaaa, das ist mir jetzt auch wieder aufgefallen. So ein ganz merkwürdiges Mundbild hat die Silke Wülfing. So ein labberiges, "fischiges" ... ganz merkwürdig eben. Hab ich noch nie gesehen.
Rose: "We are alone, Dorothy, we really are. Our families are gone and we're alone. And there are too many years left and I don't know what to do." - Sophia: "Get a poodle." (Golden Girls)

Offline Alena

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 37.293
  • Bairisches Madl
Folge 61
« Antwort #11 am: 20 März 2006, 13:56:40 »
Marcus, jetzt kommst aber her... mein Tastatur ist mit Kaffee vollgesabbert... Du beschreibst klasse...
Reden ist Silber
Schweigen ist Gold

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 30.177
  • Queen of totally everything
Folge 61
« Antwort #12 am: 20 März 2006, 14:01:59 »
Trotzdem fand ich sie sehr schön, im Gegensatz zu der zweiten Chris.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 50.025
  • Duchess of Evil
Folge 61
« Antwort #13 am: 28 März 2006, 09:25:42 »
Ich habe die Folge gestern gesehen. Sehr eindringlich, der Selbstmord von Henny. Wollte sie eigentlich gerettet werden? Sie hat ja den Brief an ihren Vater um 10:30 geschrieben und - so nehme ich an - kurz darauf eingeworfen. Die Tabletten hat sie aber erst um 14 Uhr eingenommen und das hat sich ja dann auch einige Stunden hingezogen. Also hatte sie zuerst gewartet, daß ihr Vater zu ihr kommt und sie rettet?
I don't like morning people. Or mornings. Or people.

Offline Pythagoras

  • Mitglied
  • Lindenstraessler
  • Beiträge: 884
Folge 61
« Antwort #14 am: 28 März 2006, 22:12:57 »
Zitat (Vivian @ 28 03 2006,09:25)
Ich habe die Folge gestern gesehen. Sehr eindringlich, der Selbstmord von Henny. Wollte sie eigentlich gerettet werden?

Ich glaube schon, so etwas hat Gottlieb auch eine Folge später zu Franz gesagt: "Wer die Uhrzeit auf einen Abschiedsbrief schreibt, will gar nicht sterben" (oder so ähnlich).

Offline Vivian

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 50.025
  • Duchess of Evil
Folge 61
« Antwort #15 am: 03 April 2006, 09:17:09 »
Zitat (Pythagoras @ 28 03 2006,22:12)
Zitat (Vivian @ 28 03 2006,09:25)
Ich habe die Folge gestern gesehen. Sehr eindringlich, der Selbstmord von Henny. Wollte sie eigentlich gerettet werden?

Ich glaube schon, so etwas hat Gottlieb auch eine Folge später zu Franz gesagt: "Wer die Uhrzeit auf einen Abschiedsbrief schreibt, will gar nicht sterben" (oder so ähnlich).

Ja, ich dachte das auch und war dann sehr zufrieden, als ich gestern die Folge schaute, in der Gottlieb das sagte. Aber wie schrecklich ist das! Da will sie gar nicht sterben und wartet stundenlang verzweifelt auf ihren Vater und der kommt nicht. Gut, an sich hat Henny sich vieles von ihrem Unglück selbst eingebrockt, aber wie verlassen und verloren muß sie sich an ihrem letzten Tag gefühlt haben. Das war wirklich eine sehr gute Geschichte.
I don't like morning people. Or mornings. Or people.

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.522
Folge 61
« Antwort #16 am: 24 Mai 2006, 22:26:16 »
Anna hat sich seit damals wesentlich mehr verändert als die vergangene Zeit erwarten läßt - der Gesichtsausdruck, völlig anders. Ganz anders Gabi: die ist älter geworden, aber sonst noch ganz die Alte.

Meinetwegen hätte Irene Fischer ruhig die neue Elfie werden können. So eine große Rolle war die Elfie ja bisher nicht und die alte Schauspielerin ist eine ganze Weile nicht dabei gewesen. Und vom Typ her sind die zwei Frauen sich ja in der Tat sehr ähnlich. Ganz anders als die beiden Lydias.

Mit den Zeiten bin ich in dieser Folge ziemlich ins Schleudern gekommen. Hat Henny nicht die Tabletten erst um die Zeit herum genommen, als Gottlieb und Berta zum 2. Mal an dem Tag bei Dressler sitzen (und sie sollten ja abends wiederkommen)?

In den letzten Folgen war Henny ziemlich gut, Verzweiflung kann Frau Woytowisz besser spielen als z. B. Entrüstung.

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 61.329
  • Power-Poster von nebenan.
Folge 61
« Antwort #17 am: 25 Mai 2006, 00:27:56 »
Zitat (Mariies @ 20 03 2006,11:26)
Ich glaube, mich hätte es damals nicht aufgeregt, wenn Irene Fischer auf einmal Elfi Kronmeyer gewesen wäre.

Vermutlich hätte ich das nicht bemerkt. Was aber auch mit an den in den 80ern üblichen, fürchterlichen Klamotten gelegen hätte.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.522
Folge 61
« Antwort #18 am: 25 Mai 2006, 11:03:30 »
Und sowohl Elfie als auch die frühe Anna hatten ja so gestylte rote Locken-Pluster-Frisuren.

Ob ich die erste Chris wie Glückskind als schön bezeichnen würde - ich weiß nicht. Aber sie hatte so eine unverwechselbare Schnodderigkeit, die nicht gespielt gewesen sein kann, da paßte einfach alles: die Stimme, die Wortwahl und vor allem die Gestik.

Offline Ilse

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 10.529
  • Frollein mit silbrigem Haar und dezentem Lächeln
Folge 61
« Antwort #19 am: 25 Mai 2006, 14:22:53 »
Zitat (Paloma @ 25 05 2006,11:03)
Und sowohl Elfie als auch die frühe Anna hatten ja so gestylte rote Locken-Pluster-Frisuren.

Ob ich die erste Chris wie Glückskind als schön bezeichnen würde - ich weiß nicht. Aber sie hatte so eine unverwechselbare Schnodderigkeit, die nicht gespielt gewesen sein kann, da paßte einfach alles: die Stimme, die Wortwahl und vor allem die Gestik.

Wäre sie bis heute dabei, dann würde sie sich entweder völlig verändert haben, wie andere Serienfiguren oder wenn sie genauso geblieben wäre, heute fürchterlich auf den Wecker gehen.
Es ist schwer allwissend zu sein aber ich komm damit klar.

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.522
Folge 61
« Antwort #20 am: 25 Mai 2006, 14:32:52 »
Meinst du Chris? Die ist einem ja schon damals auf den Wecker gegangen. Ich zumindest kann beim Schauen der Folgen Benno schon verstehen, wenn er manchmal ausrastet. Inzwischen kriege ich die Krise, wenn die ersten Takte von "Du erzählst mir stundenlang, wie man die Welt verändern kann..." ertönen.
Trotzdem bedauere ich, dass die Darstellerin so frühzeitig ausgestiegen ist. Ich will ja nicht behaupten, die Nachfolgerin könne ihr nicht das Wasser reichen (ich kann mich an die auch gar nicht richtig erinnern), sie hat halt einen undankbaren Job übernommen. Die erste Chris war so speziell, dass dieser besondere Charakter von jemand anders nicht eingelöst werden kann.

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.361
  • Zuagroaste
Folge 61
« Antwort #21 am: 26 Juli 2006, 20:25:07 »
Ich kann mich an die erste Chris überhaupt nicht mehr erinnern, aber die zweite fand ich unheimlich nervig mit ihrer überdrehten Art und der quietschigen Stimme.
Und diese Theaterproben waren immer sterbenslangweilig.
„Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Das ist richtig. Wer aber immer lügt, hat ganz gute Chancen.“ Johannes Gross

Offline shane82

  • Qualify
  • Qualify
  • Beiträge: 31
Re: Folge 61
« Antwort #22 am: 09 August 2022, 07:44:34 »
Diese Folge fand ich sehr dramatisch, aber auch traurig. Ich mochte Henny auf eine Weise, jedoch nicht für ihre übertriebene Art und nicht wegen ihrer Affäre. Ich gehe auch davon aus, dass sie gerettet werden wollte, nachdem sie auch die Uhrzeit angibt.

Anna hatte anfangs wirklich etwas von Elfi und musste neulich auch daran denken, dass später Hans dann wohl mit Elfi verheiratet wäre... hat mich etwas gegruselt :O

So schlimm fand ich das Lied "Maskenmann" nun auch wieder nicht ;) Aber es wurde auch nur 3x benutzt.

Umbesetzungen werden wohl immer ein Thema sein. Dass gerade die Umbesetzung von Frank Dressler als nicht so schlimm empfunden wurde, liegt wohl darin, dass der erste Frank nicht lange dabei war und auch nicht oft zu sehen war. Er war von Folge 6 bis Folge 57 gerade einmal 8x zu sehen. Was nicht gerade oft ist. In Folge 30 kam er schon ins Gefängnis und war davor nur 4x zu sehen.