Autor Thema: Folge 60  (Gelesen 2938 mal)

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.522
Folge 60
« am: 22 Mai 2006, 22:52:05 »
Hanz zeigte sich in dieser Folge mal wieder von seiner nettesten Seite: Bekommt das Essen von Frau und Tochter serviert und mampft unverzüglich los. Der Rest der Familie teilt dann wohl die Reste, die der Herr des Hauses übrig läßt, unter sich auf. A propos: was hat er eigentlich zu den Frikadellen gegessen? Aussehen tat es wie Milchreis. Ob die bei den Dreharbeiten mit echten Lebensmitteln arbeiten oder ob das wohl geschummelt ist wie bei Fotos, wo auch schon mal Rasierschaum die Sahne vertritt, weil er formstabiler ist?

Wie Elisabeth Helga, die ja wohl in die Praxis kam, um über Beate Dampf abzulassen, mit ihren Bauchpinseleien über Helgas Familiengluckenkompetenz einwickelte - Respekt.

Henny sah aus wie schon halb tot. Am Anfang der Serie, als sie noch Oberwasser hatte, ging sie mir auf die Nerven. Aber die langsam versinkende Henny bringt Frau Woytowisz gut rüber.
Was mich wunderte: Isolde hat, als Henny den Scheidungsanwalt erwähnte, so gar kein Wörtchen davon erwähnt, dass sie ja auch von ihrem Mann verlassen wurde. Läge doch in so einer Lage, wo Isolde ja erkennbar per Kaffeetasse Trost spenden wollte, sehr nahe: Mädchen, guck mich an, mich hat mein Macker auch verlassen und ich lebe noch.

Offline Krtek

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.835
Folge 60
« Antwort #1 am: 23 Mai 2006, 22:39:22 »
Sind Henny und Franz in Folge 60 beim Scheidungsanwalt? Als Henny das Büro verlässt und dabei die Tür zuknallt, wackelt die Kulisse ganz bedrohlich.
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu.
Du machst hier grad mit einem Bekanntschaft, den ich genauso wenig kenne wie du.