Autor Thema: Arbeit ist das halbe Leben Teil 5  (Gelesen 137022 mal)

Offline D21

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.888
  • "Alles hat seine zwei Seiten."
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #25 am: 02 April 2017, 07:24:26 »
Am Tag der Arbeit steige ich wieder ins Arbeitsleben, dem Elchland sei es gedankt.

Prima, Mephista. - Ist der 1. Mai bei Euch nicht frei?
"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Offline mephista

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.545
  • Dialäktdänkeri
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #26 am: 02 April 2017, 16:05:02 »
Nicht in allen Kantonen, aber damit kann ich leben.
Dummheit ist ein gefährlicher Feind des Guten als das Böse.
D. Bonhoeffer

Offline EdnaKrabappel

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.547
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #27 am: 02 April 2017, 19:57:42 »
Herzlichen Glückwunsch, Mephista! Ich drücke die Daumen, dass der Tag der Arbeit ein gutes Omen für Dich wird  :smile:

Offline mephista

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.545
  • Dialäktdänkeri
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #28 am: 03 April 2017, 09:50:12 »
Herzlichen Glückwunsch, Mephista! Ich drücke die Daumen, dass der Tag der Arbeit ein gutes Omen für Dich wird  :smile:

Ich auch, und ich gehe davon aus, dass es so sein wird.
Dummheit ist ein gefährlicher Feind des Guten als das Böse.
D. Bonhoeffer

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 94.826
  • Board-Zitrone
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #29 am: 03 April 2017, 10:40:09 »
Glückwunsch Mephista und viel Erfolg auf der neuen Arbeitsstelle!
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline Schnecke

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.346
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #30 am: 03 April 2017, 16:30:40 »
Das wünsche ich dir auch.

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 57.031
  • Power-Poster von nebenan.
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #31 am: 09 April 2017, 22:57:29 »
Wer sein Leben lang hart gearbeitet hat, der darf natürlich nachts
auch ein wenig monden. So ein blasser Teint braucht Pflege....

♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Löpelmann

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.160
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #32 am: 09 April 2017, 23:36:20 »
Hantz und Emil. ;)

Offline Malke

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.756
  • Altes Verlagswesen
    • Weltgrößte Tiergeschichtensammlung
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #33 am: 19 April 2017, 07:48:41 »
Manchmal fragst dich ja schon ...

Eine langjährige Kollegin mit einem durchaus einprägsamen Namen hat ihre Krankmeldung per Einschreiben geschickt. Und das Teil ging von der Poststelle aus an sie zurück: "Kennen wir nicht, haben wir wohl irrtümlich erhalten."

Okay - Poststelle = Fremdfirma. Aber eine Krankmeldung ist ja jetzt nix so Außerirdisches, da werden ja öfter welche kommen. Ich hätte erwartet, dass das Formular an die Personalabteilung weitergeleitet wird. Wenn man den Mitarbeiternamen nicht kennt, könnte man auch fix im Telefonverzeichnis gucken. Wir sind ja nur noch ein bissi über hundert Hanseln.

Das an sich ist ja kein Drama. Ich frage mich bei solchen Vorkommnissen nur, wie da mit Kundenanliegen umgegangen wird. Auch so ... gedankenlos?

Offline D21

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.888
  • "Alles hat seine zwei Seiten."
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #34 am: 19 April 2017, 08:32:55 »
Ist es üblich, Krankmeldungen per Einschreiben zu schicken?    :wow:
"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.921
  • pinker Planscher
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #35 am: 19 April 2017, 08:44:47 »
Ich würd sagen: nein.

Wir rufen immer zuerst in der Firma an und sagen, wie lange wir krankgeschrieben sind. Die Krankmeldung schicken wir mit normaler Post.
Oder letztes Mal vorab per whatsapp
Huch - alles neu

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 94.826
  • Board-Zitrone
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #36 am: 19 April 2017, 08:45:23 »

Das an sich ist ja kein Drama. Ich frage mich bei solchen Vorkommnissen nur, wie da mit Kundenanliegen umgegangen wird. Auch so ... gedankenlos?

Kommt wahrscheinlich drauf an, ob sie den Kunden kennen.  :biggrin:

Es gibt einfach so Leute, die den einfachsten Weg gehen und sich nicht bemühen wollen.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline D21

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.888
  • "Alles hat seine zwei Seiten."
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #37 am: 19 April 2017, 08:52:28 »
Wir rufen immer zuerst in der Firma an und sagen, wie lange wir krankgeschrieben sind. Die Krankmeldung schicken wir mit normaler Post.

So mache ich das auch.
"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 94.826
  • Board-Zitrone
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #38 am: 19 April 2017, 08:55:21 »
Wir sind ja nur eine ganz kleine Niederlassung. Wenn jemand krank ist, ruft er mich morgens an. Meistens sage ich, es reicht mir, wenn er die Krankmeldung mitbringt, wenn er wieder kommt, wenn es sich nur um 2 oder 3 Tage handelt, was ja meistens so ist.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.921
  • pinker Planscher
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #39 am: 19 April 2017, 10:06:06 »
Wir sind ja nur eine ganz kleine Niederlassung. Wenn jemand krank ist, ruft er mich morgens an. Meistens sage ich, es reicht mir, wenn er die Krankmeldung mitbringt, wenn er wieder kommt, wenn es sich nur um 2 oder 3 Tage handelt, was ja meistens so ist.

Da die Krankmeldung am 3. Arbeitstag da sein muß, nimmt er die Montags mit, wenn er Do+Fr krankgeschrieben ist. Sonst schicken wir die. Die Firma ist zwar auch nicht groß, aber so ist es besser.
Huch - alles neu

Offline Malke

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.756
  • Altes Verlagswesen
    • Weltgrößte Tiergeschichtensammlung
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #40 am: 19 April 2017, 12:36:09 »
Gerade weil bei uns beim Posteingang diverse Fremdfirmen drinhängen, wollte die Kollegin auf Nr. sicher gehen und hat die Unterlagen per Einschreiben geschickt. Nicht, dass der Brief versehentlich ins Ausland geht, wo die Produktbestellungen unserer Kunden bearbeitet werden. Und Schei*e war's.

Als Versandhändler haben wir nun mal ein enormes Postaufkommen, da kann schnell mal was in den falschen Kanal geraten.

Ich schick' im Krankheitsfall einen Scan von der Krankmeldung an alle, die's wissen müssen und reiche das physische Papier dann persönlich nach. Auf die wundersamen Wege unseres Postverkehrs verlasse ich mich nur sehr ungern.



Offline Schnecke

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.346
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #41 am: 19 April 2017, 14:55:30 »
Bei uns ginge das gar nicht, man braucht die Krankmeldung zum Abschreiben. Geschickt wird ein Scan oder Foto oder eine Kopie.

Offline scrooge

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 15.274
  • Ach was!
    • Grenzwanderer
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #42 am: 19 April 2017, 15:25:57 »
Gab es dann für die Kollegin noch irgendwelche Unannehmlichkeiten, oder hat sie da Glück gehabt?
"Vanaf een Gazelle zie je meer dan vanuit een Jaguar." (Frank van Rijn)

http://grenzwanderer.wordpress.com/

Offline Malke

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.756
  • Altes Verlagswesen
    • Weltgrößte Tiergeschichtensammlung
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #43 am: 19 April 2017, 16:24:09 »
Die Personalabteilung, die ja sonst immer alles sehr genau nimmt (muss sie ja auch), sah die Panne recht entspannt. Die Kollegin hatte ja noch eine Kopie von dem Formular und den Beleg vom Einschreiben. Ärger gab's also keinen, nur ein bisschen Lauferei.

Aber mich beunruhigt es immer etwas, wenn solche einfachen Dinge schon nicht funktionieren. Was läuft da alles unrund, was wir gar nicht sehen?

Offline scrooge

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 15.274
  • Ach was!
    • Grenzwanderer
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #44 am: 19 April 2017, 16:50:09 »
Aber mich beunruhigt es immer etwas, wenn solche einfachen Dinge schon nicht funktionieren. Was läuft da alles unrund, was wir gar nicht sehen?

Ich glaube, manchmal will man das lieber gar nicht wissen...
"Vanaf een Gazelle zie je meer dan vanuit een Jaguar." (Frank van Rijn)

http://grenzwanderer.wordpress.com/

Offline Malke

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.756
  • Altes Verlagswesen
    • Weltgrößte Tiergeschichtensammlung
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #45 am: 19 April 2017, 16:56:59 »
Ja, tritt man oft ganz schön was los, wenn man einer harmlosen Sache nachgeht.
"Ich hab das Januarheft nicht bekommen", sagte der Schwiegervater.
"Du, da kam eine Lieferung doppelt", meinte die Cousine.
"Ich hab da einen aufdringlichen Anruf von einem Callcenter erhalten. Und ich bin nicht mal Kunde bei euch", beschwerte sich eine Bekannte.
Ich hab die Sachverhalte jeweils überprüfen lassen und jedes Mal einen Sumpf aufgerührt. War aber sinnvoll, denn da steckte jeweils mehr dahinter als bedauerliche Einzelschicksale.

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.921
  • pinker Planscher
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #46 am: 20 April 2017, 08:54:16 »
Ja, tritt man oft ganz schön was los, wenn man einer harmlosen Sache nachgeht.
"Ich hab das Januarheft nicht bekommen", sagte der Schwiegervater.
"Du, da kam eine Lieferung doppelt", meinte die Cousine.
"Ich hab da einen aufdringlichen Anruf von einem Callcenter erhalten. Und ich bin nicht mal Kunde bei euch", beschwerte sich eine Bekannte.
Ich hab die Sachverhalte jeweils überprüfen lassen und jedes Mal einen Sumpf aufgerührt. War aber sinnvoll, denn da steckte jeweils mehr dahinter als bedauerliche Einzelschicksale.

 :biggrin:
Huch - alles neu

Offline mephista

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.545
  • Dialäktdänkeri
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #47 am: 22 April 2017, 21:47:52 »
Ich geniesse meine letzte Woche Ferien vor dem Arbeitsbeginn. Ich bin ja eine sehr engagierte Aktivistin, was den Tag der Arbeit betrifft. Das heisst, ich habe immer am Umzug teilgenommen, habe am 1. Mai-Fest mitgearbeitet, im Service, beim Aufräumen oder wo auch immer. Zum ersten Mal seit über 30 Jahren wird die ganze Sache in Olten ohne mich stattfinden.
Dafür habe ich Plakate aufgehängt, Flyers verteilt (ca. 3'000 Stück in fast allen Haushalten der Stadt).
Dazu habe ich in der Zwischenzeit den Vertrag erhalten, dazu zig Reglemente. Alles aufmerksam durchgelesen. Ich freue mich, ich freue mich enorm.

Und wer weiss, vielleicht kann ich von Zeit zu Zeit auch mal was Lustiges besteuern.
Dummheit ist ein gefährlicher Feind des Guten als das Böse.
D. Bonhoeffer

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 56.179
  • Hausmeister
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #48 am: 22 April 2017, 23:26:28 »
Aktivistin? Was macht man am Tag der Arbeit als Aktivistin?

Ich kenn den 1 Mai als Ausflugstag = Wandern oder Radfahren der Familien mit unterwegs Vespern/Picknick/Grillen
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline Rennbiene

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 51.970
  • rennt und rennt und rennt...
Arbeit ist das halbe Leben Teil 5
« Antwort #49 am: 23 April 2017, 05:50:47 »
Ganz  so war er ja ursprünglich nicht gedacht.
Berlin ist größer, als die Meisten denken.  Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets in Ost-West-Richtung beträgt rund 45 km, in Nord-Süd-Richtung etwa 38 km.
In diesem Sinne …
Herzliche Grüße von Rennbiene