Autor Thema: Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht  (Gelesen 102385 mal)

Offline nonoever

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.153
  • Professionelle Erbsenzählerin
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #75 am: 20 Februar 2016, 16:59:00 »
Ich habe es gerade erst gelesen. Oh Mann, salessia, da war ein wirklich starker Schutzengel am Werk. Wie es dir gegangen ist, nachdem du alles erfahren hast, wirst du mit dem "großen Zittern" wohl noch euphemistisch umschrieben haben. Daher wünsche ich ganz besonders, dass du jetzt ein ruhiges Wochenende genießen kannst.
Hier wird ein Statumpel exekutiert.

Offline bibistrella

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 16.542
  • Katzenversteherin
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #76 am: 20 Februar 2016, 17:18:23 »
Das hätte ganz anders ausgehen können.....Gute Besserung für JS!
free your mind and your fat ass will follow

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.874
  • Queen of totally everything
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #77 am: 22 Februar 2016, 16:54:33 »

Dass ich 180 als nicht zu schnell erachte beauch ich nicht extra schreiben. Eine Baustelle dieekt hinter der Bergkuppe aufzubauen ist fahrlässig

Ich weiß nicht, ob sich die Baustellenaufsteller immer so genau aussuchen können, wo irgendwas kaputtgeht.  ;)


Hauptsache kein Personenschaden, der Rest ist regulierbar.

Da stimme ich zu.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.455
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #78 am: 22 Februar 2016, 17:07:38 »

Dass ich 180 als nicht zu schnell erachte beauch ich nicht extra schreiben. Eine Baustelle dieekt hinter der Bergkuppe aufzubauen ist fahrlässig

Ich weiß nicht, ob sich die Baustellenaufsteller immer so genau aussuchen können, wo irgendwas kaputtgeht.  ;)

Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob immer vorher gewarnt wird, wenn da so ein fahrbares Schild unterwegs ist. Generell ist es so, dass es in der Verantwortung des Fahrenden liegt, auch bei plötzlich auftauchenden Hindernissen bremsbereit zu sein. So wurde es mir zumindest vor ein paar Jahren verklickert, als ich ein wesentlich undramatischeres Problem als JS hatte: Ich fuhr auf einer Bundesstraße mit ca 100. Es war usseliges Wetter und ziemlich plötzlich war da etwas auf der Fahrbahn, dem ich nicht mehr ausweichen konnte. Dieses Etwas entpuppte sich später als verlorenes Auspuffteil, das auf einer Seite meines Autos beide Reifen aufschlitzte. Das hört sich jetzt schlimmer an als es war, ich konnte das Auto absolut problemlos von der linken Spur auf den Randstreifen rechts fahren. Ich war auch nicht die einzige, der dieses Mißgeschick passiert ist.

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.025
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #79 am: 22 Februar 2016, 18:18:40 »
Ich fahr ja sehr viel AB, mit leider entsprechend vielen Baustellen.

Normalerweise steht auf dem Standstreifen eine Vorwarnung und die eigentliche Absperrung folgt erst später; grundsätzlich muss man so fahren, dass man rechtzeitig anhalten kann - JS wird vermutlich keinen haftbar machen können, auch nicht den "Nichtreinlasser".

Vor zig Jahren hatte ich selbst mal einen Unfall nachts in einer Baustelle: diese Betontrennsteine waren verrutscht bzw. lagen quer auf der Fahrbahn!  :baff:

Das war nicht zu erkennen und mein armer Kadett trug einen großen Schaden davon, musste sogar auf die Richtbank. Vermutlich kam vor mir oder auf der Gegenfahrbahn jemand ins Schleudern und bugsierte die Dinger quer in den Weg.

Der RA versuchte damals, jemanden haftbar zu machen, aber das verlief im Sande; auch nachts hätte ich jederzeit anhalten müssen können.

Die Schei* ss Diger waren echt nicht zu erkennen, aber sehr hart und geschätzt etwa 15 cm hoch.

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.455
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #80 am: 23 Februar 2016, 09:32:14 »
Ja, da hattest du das gleiche Problem wie mit dem verlorenen Auspuffteil: solche Hindernisse sind ja nicht sehr massiv, die liegen am Boden und drängen sich optisch nicht auf, sind also plötzlich da.

Ob der "Nichtreinlasser" wirklich ein Nichtreinlasser war, weiß man ja auch nicht. Ich wurde kürzlich ausgesprochen knapp auf der Landstraße überholt und sah den Überholer schon in den Gegenverkehr krachen. Hinterher wurde mir klar, dass ich vor lauter Schreck nicht gebremst habe, was ja leicht möglich gewesen wäre. Dann hätte der fahrlässige Überholer etwas früher einscheren können. Wäre etwas passiert, hätte man über mich vielleicht auch gesagt, ich hätte den absichtlich nicht reingelassen. War aber nicht so, ich habe einfach in einer Stresssituation nicht richtig reagiert. Insofern wäre ich vorsichtig mit der Unterstellung, jemand würde absichtlich in Kauf nehmen, dass ein Auto neben einem in einen Laster mit Verkehrsschild rast.

Offline Alena

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 37.246
  • Bairisches Madl
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #81 am: 24 Februar 2016, 13:03:00 »
Salessia, meine Güte, da hatte deine Kleine ein echtes Glück...
Reden ist Silber
Schweigen ist Gold

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 55.539
  • Hausmeister
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #82 am: 24 Februar 2016, 13:21:41 »
Ja man muss jederzeit Bremsen uns ausweichen können (sollte man, können bestimmt die wenigsten)

Zumindest bei uns werden die fahrbaren Strassenverengungen immer vor Kurven oder Hügel platziert, vielleicht ging es auch schon schief.

Ich wollte kedigluch zum Ausdruck bringen, dass eine Verkettung mehrerer unglücklicher Tatsachen dazu führten, wenigerdie Geschwindigkeit als solche
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline scrooge

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 15.223
  • Ach was!
    • Grenzwanderer
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #83 am: 24 Februar 2016, 14:33:10 »
Ja man muss jederzeit Bremsen uns ausweichen können (sollte man, können bestimmt die wenigsten)

Zumindest bei uns werden die fahrbaren Strassenverengungen immer vor Kurven oder Hügel platziert, vielleicht ging es auch schon schief.

Ich wollte kedigluch zum Ausdruck bringen, dass eine Verkettung mehrerer unglücklicher Tatsachen dazu führten, wenigerdie Geschwindigkeit als solche

Bremsen kann man bei 180 sicher rechtzeitig, aber man kommt eher selten noch rechtzeitig zum Stehen. Diesen Faktor mit einzurechnen ist sicher nicht verkehrt. Und irgendwas, was da eigentlich nicht sein sollte,  ist im Straßenverkehr ja immer.
"Vanaf een Gazelle zie je meer dan vanuit een Jaguar." (Frank van Rijn)

http://grenzwanderer.wordpress.com/

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.434
  • Philosophin
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #84 am: 24 Februar 2016, 16:22:56 »
Das arme Kind wirkt leicht verwirrt:

http://de.webfail.com/af7b52b2fc1

 :smile:
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.251
  • Buschbaby
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #85 am: 24 Februar 2016, 17:12:37 »
und hierbei hofft man, dass sie es nicht ist  :ohnmacht:
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.434
  • Philosophin
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #86 am: 24 Februar 2016, 17:24:41 »
 :ohnmacht:

Ich frage mich, ob diese Facebook-Fails echt sind oder sich das jemand ausdenkt. So dämlich kann man doch nicht sein. (das meine ich nicht nur auf Shimus Beispiel bezogen, aber da findet man ja immer wieder solche Klopper-
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.025
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #87 am: 24 Februar 2016, 17:26:18 »
Das Thema hatten wir hier schon mal: manche Klopper sind echt sehr hart, wie das mit den 35 %.

Andererseits: bei der heutigen Jugend ...  ;)

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 94.285
  • Board-Zitrone
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #88 am: 24 Februar 2016, 17:30:11 »
Das Thema hatten wir hier schon mal: manche Klopper sind echt sehr hart, wie das mit den 35 %.

Andererseits: bei der heutigen Jugend ...  ;)

Ich glaube nicht, dass es sich um "Jugend" handelt, wenn jemand schreibt, dass er endlich (!) schwanger ist. Von daher denke ich, dass das nicht echt ist.
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.874
  • Queen of totally everything
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #89 am: 24 Februar 2016, 17:34:26 »
Ich denk auch, dass das Fakes sind. Und ich glaube an die heutige Jugend. Ernsthaft. Ich habe da noch keinen einzigen Idioten getroffen.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.025
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #90 am: 24 Februar 2016, 17:38:21 »
Da steht nix von endlich schwanger?

Die Überschrift wurde ja von Webfail erstellt?

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 94.285
  • Board-Zitrone
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #91 am: 24 Februar 2016, 17:44:19 »
Da steht nix von endlich schwanger?

Die Überschrift wurde ja von Webfail erstellt?

Jaaaa, is ja guuut! Ich scheine heute überall sehr oberflächlich zu lesen. Man sollte nicht beim Arbeiten heinzeln.  :biggrin:
Ich bin auch nur aus Mensch! (Berthold Heisterkamp)

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.434
  • Philosophin
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #92 am: 24 Februar 2016, 17:53:07 »
Nee, man sollte nicht beim heinzeln arbeiten.  :biggrin:
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.455
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #93 am: 24 Februar 2016, 18:01:56 »
Bei einer solchen Nachricht  gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Bei einer Körpertemperatur von 35,6 sollte das kein Problem sein.

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.874
  • Queen of totally everything
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #94 am: 25 Februar 2016, 13:12:24 »
Was ich mich grad noch frage - hat die auf das Thermometer gepinkelt oder was??

Je mehr ich drüber nachdenk, desto gefakter kommt mir das alles vor.
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Herbi

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 24.019
  • Der dicke Käfer
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #95 am: 15 März 2016, 20:44:41 »
Salessia, da bin ich aber froh, dass beii der hohen Geschwindigkeit alles soweit gut ausgegangen ist.


Ich wurde kürzlich ausgesprochen knapp auf der Landstraße überholt und sah den Überholer schon in den Gegenverkehr krachen. Hinterher wurde mir klar, dass ich vor lauter Schreck nicht gebremst habe, was ja leicht möglich gewesen wäre. Dann hätte der fahrlässige Überholer etwas früher einscheren können. Wäre etwas passiert, hätte man über mich vielleicht auch gesagt, ich hätte den absichtlich nicht reingelassen. War aber nicht so, ich habe einfach in einer Stresssituation nicht richtig reagiert.

Wieso hast du nicht richtig reagiert? Ich habe gelernt, dass man bei einem Überholvorgang die Geschwindigkeit nicht _verändern_ soll, also weder beschleunigen, noch bremsen. Wenn du bremst und der Überholer tritt auch auf die Bremse, dann geht es auch schief. Nach meiner Meinung, hast du dich richtig verhalten bzw. richtig reagiert.
Wenn der Klügere immer nachgibt, von wem wird dann die Welt regiert??

Die gesündeste Turnübung ist das rechtzeitige Aufstehen vom Esstisch (Giorgio Pasetti)

Offline D21

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 28.888
  • "Alles hat seine zwei Seiten."
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #96 am: 29 April 2016, 16:48:15 »
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/nicolas-berggruen-leihmuetter-in-kalifornien-bringen-kinder-zur-welt-a-1089090.html

Was mich stört:

Die mütterlichen Gene sollen nach wirtschaftlichen Anforderungen "optimiert" worden sein.
"Wir müssen alle miteinander klar kommen." (Iris Brooks, 7. Mrz. 2019)

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.862
  • pinker Planscher
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #97 am: 29 April 2016, 22:38:07 »
Leihmütter - würd ich und könnt ich im Leben nicht machen.
Die ganze Plackerei und für was? Ich glaube, sowas würde
ich emotional nicht durchstehen und dann das Kind abgeben zu müssen. Für kein Geld der Welt.

Mag sicher ein Segen sein für Leute, die selbst kein Kind kriegen können und für Leute die Geld brauchen oder vielleicht einfach nur helfen wollen.
Huch - alles neu

Offline Löpelmann

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.087
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #98 am: 29 April 2016, 22:40:13 »
Nee, das würde ich auch nicht machen, man gewöhnt sich bestimmt so schnell an das Kind und umgekehrt das Kind an einen. Ist schlecht für beiderlei Psyche. Kinder werden am besten von Groß-oder Urgroßeltern neben der Reihe betreut, aber auch besser in kleinen Dosen. ;)

Und bei Waisen dann besser professionell im Kinderheim, obwohl da auch oft arme Menschen bei rauskommen, die es schwer im Leben haben.

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.862
  • pinker Planscher
Kinder, Kinder, ... damit es weitergeht
« Antwort #99 am: 29 April 2016, 22:45:37 »
Nee, das würde ich auch nicht machen, man gewöhnt sich bestimmt so schnell an das Kind und umgekehrt das Kind an einen. Ist schlecht für beiderlei Psyche. Kinder werden am besten von Groß-oder Urgroßeltern neben der Reihe betreut, aber auch besser in kleinen Dosen. ;)

Und bei Waisen dann besser professionell im Kinderheim, obwohl da auch oft arme Menschen bei rauskommen, die es schwer im Leben haben.

hä? Leihmütter tragen doch die Babys für andere Mütter aus.
Huch - alles neu