Autor Thema: Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)  (Gelesen 155178 mal)

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.385
  • Philosophin
Re: Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #1025 am: 27 Oktober 2021, 08:36:41 »
War das einer von den Nazis, die Klausi damals zugesetzt haben, als er in die rechte Szene abgerutscht ist.

Einer von den Kumpanen von Onkel Franz kann er vom Alter her ja nicht sein.
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Löpelmann

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.057
Re: Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #1026 am: 27 Oktober 2021, 12:58:31 »
Mit Klaus, das war bereits 1993. Hartung war 1999.

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.385
  • Philosophin
Re: Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #1027 am: 27 Oktober 2021, 13:44:18 »
ja, ich habe auch gerade überlegt, dass das mit Klausi doch nicht passt, denn Klaus war ja zum Serienende schon über 40 und wäre dementsprechend 1999 etwa 20 gewesen. Bei der Nazi-Phase war er ja noch jünger.

EDIT:
OK, Hartung hatte tatsächlich was mit Wittich zu tun:

Zitat
Im Frühherbst 1998 macht Franz Wittich durch die Gründung einer rechtsorientierten Partei “Patrioten für Deutschland” von sich reden. Zuvor euphorisch muss Franz bald deprimiert feststellen, dass die Partei-Idee ein Flop ist. Zudem fordert Hartung, ein Gründungsmitglied, sein Parteikapital zurück. Als sich herausstellt, dass Franz es ihm nicht geben kann, attackiert Hartung ihn brutal (Folge 731).

https://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/personen/ehemalige/rolle-franz-wittich-100.html


https://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/folgen/1999/folge-der-klempner-100.html
« Letzte Änderung: 27 Oktober 2021, 13:52:12 von Philo »
08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Pinguin

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 5.733
  • Zuagroaste
"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben." Hans Christian Andersen

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 56.326
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #1029 am: 28 Oktober 2021, 09:29:36 »
War das einer von den Nazis, die Klausi damals zugesetzt haben, als er in die rechte Szene abgerutscht ist.

Einer von den Kumpanen von Onkel Franz kann er vom Alter her ja nicht sein.

Wittig wollte doch mal eine Partei gründen und geriet deshalb in die Fänge dieses Hartung. 
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 56.326
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Die Lindenstraße in den Medien (ab Dez. 2015)
« Antwort #1030 am: 28 Oktober 2021, 09:32:11 »
Tod mit 59 Jahren: Schauspieler Birnbaum ist gestorben
Zitat
"Lindenstraße"-Fans kennen ihn vielleicht noch aus dem Jahr 1999 in der Rolle des Neonazis Hartung.

Birnbaum hat eine gelungen Gerd Fröbe Imitation gespielt. Speziell diese Szene, in der Wittig und Hartung bei einem konspirativen Treffen immer um eine Lithfasssäule herum laufen.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...