Autor Thema: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio  (Gelesen 4921 mal)

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #75 am: 30 Juli 2021, 08:30:06 »
Fabian Hambüchen ist ja bei Eurosport Experte für Olympia und kürt jeden Tag einen "Hero des Tages".


Weisst du, ob sich Hambüchen über die US-Turnerin Simone Biles geäussert hat?
Würde mich interessieren. Er war ja auch ein Spitzenturner. Vielleicht hat er sich aber
aus der Diskussion um ihre Aufgabe komplett rausgehalten.

Ich selbst habe noch nichts von ihm darüber gehört. Aber ich glaube auch, er hält sich da raus.
Und wenn er sich äußern würde, sicher nicht in die Richtung von Didi Hamann - sondern wahrscheinlich um einiges sensibler. Denn er als Turner kennt das Metier doch am besten. Und kennt auch den Unterschied zwischen Turnen und Fußballspielen - was man wirklich überhaupt nicht miteinander vergleichen kann. Beim Fußball kann ich auch zwischendurch mal einfach so rumstehen - beim Turnen ist 100 % Höchstkonzentration und Höchstanspannung gefordert!   

Ich habe im Zusammenhang mit Simone Biles vom Schwimmer Michael Phelps gehört, der ihr eine SMS geschickt hat. Er hat sie bestärkt und ihr Zuspruch gegeben, da er selbst auch mentale Probleme nach seinen olympischen Gewinnen hatte. Da war ich doch auch erstaunt, dass so ein "Sunnyboy" wie der Phelps unter Depressionen leidet bzw. litt.   
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.968
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #76 am: 30 Juli 2021, 08:51:20 »
Fabian Hambüchen ist ja bei Eurosport Experte für Olympia und kürt jeden Tag einen "Hero des Tages".


Weisst du, ob sich Hambüchen über die US-Turnerin Simone Biles geäussert hat?
Würde mich interessieren. Er war ja auch ein Spitzenturner. Vielleicht hat er sich aber
aus der Diskussion um ihre Aufgabe komplett rausgehalten.

Ich selbst habe noch nichts von ihm darüber gehört. Aber ich glaube auch, er hält sich da raus.
Und wenn er sich äußern würde, sicher nicht in die Richtung von Didi Hamann - sondern wahrscheinlich um einiges sensibler. Denn er als Turner kennt das Metier doch am besten. Und kennt auch den Unterschied zwischen Turnen und Fußballspielen - was man wirklich überhaupt nicht miteinander vergleichen kann. Beim Fußball kann ich auch zwischendurch mal einfach so rumstehen - beim Turnen ist 100 % Höchstkonzentration und Höchstanspannung gefordert!   

Ich habe im Zusammenhang mit Simone Biles vom Schwimmer Michael Phelps gehört, der ihr eine SMS geschickt hat. Er hat sie bestärkt und ihr Zuspruch gegeben, da er selbst auch mentale Probleme nach seinen olympischen Gewinnen hatte. Da war ich doch auch erstaunt, dass so ein "Sunnyboy" wie der Phelps unter Depressionen leidet bzw. litt.   

Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen.
Natürlich gab es auch im Fußball schon schlimme Verletzungen. Offene Brüche z.B. , aber
die waren doch immer entstanden, weil der sportliche Gegner reingegrätscht ist.
wenn es ein Fußballer auf dem Platz nicht bringt, wird er ausgewechselt.
Die Turner absolvieren dagegen Kunststücke, bei denen einem schon beim Zusehen schwindelig wird.

Was Phelps bet rift:
Mich wundert das nicht. Menschen die sehr ehrgeizig sind (und als Olympiagewinner hat man den absoluten Siegeswillen),
sind immer sehr zerbrechlich, voller Selbstzweifel.

Ich hatte mal einen jungen Mann (18 Jahre) in meiner Jugendgruppe, der noch bis vor kurzem Hochleistungssport betrieben hatte (Eisschnelllauf).
Der war absolut unselbständig. Wie ein 10jähriger kam der uns vor- in jeder Hinsicht.
Der hatte seine ganze Jugend über nur die Trainingshallen/Eislaufbahn gesehen und auf die Anweisungen seiner Trainer gehört.

Da fehlte einfach alles an Ausprobieren, Freundschaften schließen, Eigenverantwortung etc.
Für mich war das fast ein Horror, mit dem zu arbeiten.
Das war jetzt ein extremer Fall. Natürlich können Spitzensportler auch ein Leben führen, das an Normalität grenzt.
Am ehesten gelingt es wahrscheinlich den Sportlern in den Randsportarten "Bogenschießen, Kanu fahren und so".

Da wo sich für jeden Klacks, der sich optimieren lässt Berater einschalten, fühlt sich das Leben wahrscheinlich fremdbestimmt an.
Die sportlichen Erfolge geben den Trainern und Beratern scheinbar recht, aber irgendwann fragt sich wohl jeder,
wie sich ein normales Leben anfühlen würde.

Und manche schaffen es nicht, abzutrainieren, schinden sich z.B. nach der Sportkarriere weiter, weil sie es nicht anders gelernt haben.
« Letzte Änderung: 30 Juli 2021, 08:53:16 von Arti »
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #77 am: 30 Juli 2021, 10:14:13 »
Ui, jetzt läuft das Tennis-Spiel zwischen Alexander Zverev und Novak Djokovic.
 :daume:  für unseren Sascha - aber das wird schwer! Ich glaube eher, da wird Djokovic diesmal den Golden Slam holen. So eine Chance lässt der sich nicht nehmen. Schade, dass unser Spieler da "im Weg steht"...   Aber noch ist nichts verloren.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.251
  • Buschbaby
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #78 am: 30 Juli 2021, 10:52:46 »

Vor ein paar Tagen äusserte sich ein deutscher Fußballer Dieter Hamann dazu:

Warum ist sie überhaupt nach Tokio geflogen, wenn sie sich nicht fühlt?
Wenn Aufgeben das neue Siegen ist, bin ich raus.
Ein Sportler muss für sein Team kämpfen etc.

[...]
Hier die Quelle:
Der frühere Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann hat sein Unverständnis über den Rückzug
von Turn-Superstar Simone Biles bei Olympia geäußert. Die 24-Jährige hatte zuvor mentale Probleme öffentlich gemacht.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/dietmar-hamann-simone-biles-olympia-ruckzug-kritik-reaktionen/
  - wohin solche Denke dann führen kann hat man ja 2009 gesehen ....
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.968
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #79 am: 30 Juli 2021, 11:57:57 »

Vor ein paar Tagen äusserte sich ein deutscher Fußballer Dieter Hamann dazu:

Warum ist sie überhaupt nach Tokio geflogen, wenn sie sich nicht fühlt?
Wenn Aufgeben das neue Siegen ist, bin ich raus.
Ein Sportler muss für sein Team kämpfen etc.

[...]
Hier die Quelle:
Der frühere Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann hat sein Unverständnis über den Rückzug
von Turn-Superstar Simone Biles bei Olympia geäußert. Die 24-Jährige hatte zuvor mentale Probleme öffentlich gemacht.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/dietmar-hamann-simone-biles-olympia-ruckzug-kritik-reaktionen/
  - wohin solche Denke dann führen kann hat man ja 2009 gesehen ....

@Shimuwini

Was meinst du mit 2009?
2004 war Ronny Ziesmer verunglückt und sitzt seit dem im Rollstuhl.

Hambüchen muss 2009 eine Krise gehabt haben. Darüber hat er auch mal im Fernsehen berichtet.

Zitat
Den Schmerz als Zeichen sehen
Fabian Hambüchen ist immer wieder an Grenzen gestoßen. Er darf nicht sagen, dass er „erledigt“ sei. Aber er will seine Planungen überdenken. Am Samstag allerdings hat der Turnstar wieder ein volles Programm ...

Man darf einfach nie vergessen, dass da Menschen ihren (Hochleistungs)Sport ausüben.
So gerne man sie Übermenschliches vollbringen sieht, - das sind keine Maschinen.
Wenn Opfer und Körper nicht im Einklang sind, kann die erwartete Leistung nicht erbracht werden.

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.251
  • Buschbaby
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #80 am: 30 Juli 2021, 11:58:42 »
*wow* war das ein Tennis-Match ... Zverev hat es tatsächlich gegen Djokovic geschafft und steht nun im Finale  :thumb_up:


2009 - Suizid Robert Enke - er sah aus seiner Depression keinen anderen Ausweg mehr und in diesem Zusammenhang spricht dann Dietmar Hamann mit gespaltener Zunge
« Letzte Änderung: 30 Juli 2021, 12:02:26 von Shimuwini »
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Philo

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 42.434
  • Philosophin
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #81 am: 30 Juli 2021, 12:00:58 »


Was meinst du mit 2009?
2004 war Ronny Ziesmer verunglückt und sitzt seit dem im Rollstuhl.



Ich denke, sie meint den Selbstmord von Fußball-Torhüter Robert Enke, der ja auch unter Depressionen litt.

08.12.1985-29.03.2020
Danke für 1758 Folgen!

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.968
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #82 am: 30 Juli 2021, 12:45:31 »


Was meinst du mit 2009?
2004 war Ronny Ziesmer verunglückt und sitzt seit dem im Rollstuhl.



Ich denke, sie meint den Selbstmord von Fußball-Torhüter Robert Enke, der ja auch unter Depressionen litt.



Robert Enke habe ich nicht vergessen.
Ja, da spielten Erfolgs- und Erwartungsdruck sicher eine Rolle.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #83 am: 30 Juli 2021, 12:46:17 »
*wow* war das ein Tennis-Match ... Zverev hat es tatsächlich gegen Djokovic geschafft und steht nun im Finale  :thumb_up:

Oh menno, ich hatte wirklich Zweifel und nachdem ich noch  :gassi: war, hab' ich das total aus den Augen verloren!
Hat er es tatsächlich geschafft? Im 1. und 2. Satz kam mit Zverev ziemlich geschlagen vor - alle Achtung, dass er das noch drehen konnte!  Klasse!    :appla:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #84 am: 30 Juli 2021, 12:55:38 »
Ich hab' eben die Bilder von Zverevs Sieg gesehen - ach, wie toll! Wie er sich gefreut hat. So schöne Freudentränen. Vor lauter Erleichterung hat er richtig gezittert.
Da hat er ja wirklich göttliches Tennis gezeigt. Ich gönn's ihm wirklich.   :daumen:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.251
  • Buschbaby
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #85 am: 30 Juli 2021, 14:12:44 »
und Tischtennis war nicht weniger spannend ... Ovtcharov gewinnt in einem packenden Match Bronze  :thumb_up: :thumb_up:
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #86 am: 30 Juli 2021, 14:13:44 »
Und Dimitrij Ovtcharov hat auch Bronze gewonnen! Ein packender Kampf. Als im letzten Satz der Gegener noch mal 5 Punkte in Folge machen konnte, wurde es noch mal eng, aber er hat dann doch souveräner gespielt. Hat er sich auch wirklich verdient, die Medaille.   :thumb_up:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #87 am: 30 Juli 2021, 14:22:46 »
Diese 10.000-Meter-Läufer sind der Wahnsinn! Die rennen knapp 10 km in vollem Lauftempo und ziehen dann in der letzten Runde an, dass man meint, die sind eben erst losgesprintet. Unglaublich, was die für ein Tempo laufen!    :ohnmacht:
Wo ist eigentlich Mo Farah, der Superstar aus GB? Sollte der nicht bei Olympia dabei sein?
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.968
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #88 am: 30 Juli 2021, 14:39:07 »
Diese 10.000-Meter-Läufer sind der Wahnsinn! Die rennen knapp 10 km in vollem Lauftempo und ziehen dann in der letzten Runde an, dass man meint, die sind eben erst losgesprintet. Unglaublich, was die für ein Tempo laufen!    :ohnmacht:
Wo ist eigentlich Mo Farah, der Superstar aus GB? Sollte der nicht bei Olympia dabei sein?

Leider nicht dabei
Zitat
Ich weiß nicht, was ich sagen soll“: Spitzenläufer Mo Farah scheitert überraschend deutlich an der Olympia-Norm. Anschließend deutet der Brite sogar sein Karriereende an.
https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/mo-farah-verpasst-olympia-in-tokio-17409089.html
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #89 am: 30 Juli 2021, 14:59:58 »
Oh, ich lese gerade, Mo Farah ist mittlerweile auch schon 38 Jahre alt und hatte diesmal die Olympia-Norm nicht geschafft. Ach schade, das war immer so ein Sunnyboy.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #90 am: 30 Juli 2021, 15:00:47 »
 :danke:  Arti    :thumb_up:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.251
  • Buschbaby
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #91 am: 30 Juli 2021, 16:14:32 »
wie kann denn die Deutsche Leichtathletik-Mannschaft einfach die Trikots ändern ... da ich halte Ausschau nach der gewohnten Kombi weiß, schwarz und rot, dabei laufen die Athleten mit gelben Trikots und graugestreiften Buxen auf  :sneaky2:

*autsch* die laufen ja schon seit Rio in neuen Farben auf  :blush:
« Letzte Änderung: 30 Juli 2021, 16:16:58 von Shimuwini »
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #92 am: 30 Juli 2021, 16:38:57 »
So ging es mir gestern mit den chinesischen Turnerinnen. Alle Chinesen hatten bislang rot-gelb an und plötzlich ist da ein Mädel in lila und Glitter.

Aber die deutschen Leichtathletik-Trikots sind ganz smart. Nicht immer das langweilige schwarz-weiss.   :biggrin:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Tinka

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 23.285
  • Das rote Tuch
    • Foddos
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #93 am: 30 Juli 2021, 16:46:01 »
Glaub nicht alles was du denkst!

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #94 am: 30 Juli 2021, 16:50:26 »
Die Mädels im Fußball-Halbfinale haben wesentlich bessere Elfmeter geschossen, als die Kerle während der ganzen EM.
Von 10 Elfmetern wurden 8 verwandelt.

Oh menno, ich komme im Moment gar nicht von der Glotze weg. Olympia fesselt mich...    :biggrin:
Habt ihr diese BMX-Rennen gesehen? Da geht's ja rund! Boah, das wäre mir viel zu gefährlich. Mindestens bei jedem zweiten Rennen gibt's eine Karambolage mit zwei oder mehreren Fahrern. Zweimal hat man gesehen, wie ein Fahrer auf der Krankentrage vom Feld gebracht wurde. Auf diesen kleinen Fahrrädern ohne Sitze saußen die wie wild über asphaltierte Rampen. Wenn da einer fällt, purzeln ruckzuck ein paar obendrüber.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Girlfriend

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 19.639
  • Mia san mia
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #95 am: 30 Juli 2021, 18:12:44 »
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html
Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:
Das ärgert mich auch immer so. Gerade in emotionalen Ausnahmesituation greift man doch zu Wörtern/Ausdrücken die man oft benutzt und somit parat hat und denkt sich nicht was aus, was man sonst nie sagt.
Aner das wird immer behauptet. „Ist mir so rausgerutscht“ o.ä.

Heute morgen wurde vermeldet, dass Patrick Moster die Heimreise antreten musste. Der Deutsche Olympische Sportbund hat so entschieden.

Der algerische Sportler hat sich inzwischen auch dazu geäußert - und es sachlich richtig kommentiert:  „Nun, es gibt kein Kamelrennen bei Olympia, deshalb betreibe ich Radsport. ...“, schrieb er bei Twitter.   :daumen:

In einem Interview, das ich gelesen habe, hat er sich anders ausgedrückt. Nach dem Motto die Entschuldigung war nur fürs Fernsehen und es würde eine Narbe zurückbleiben etc.
FC Bayern - für immer mein Verein

Offline Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.968
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #96 am: 30 Juli 2021, 22:39:39 »
https://www.n-tv.de/sport/olympia/Hol-die-Kameltreiber-Deutscher-Rad-Funktionaer-sorgt-fuer-Eklat-article22708905.html
Ich hole Tinkas post mal hier in den Olympia-thread, denn bei Eurosport wird das auch eben diskutiert.
Da hatte der Typ aber wirklich sein Gehirn ausgeschalten. Alleine so eine Bemerkung "in petto" zu haben, ist schon sch....    :disapprove:
Das ärgert mich auch immer so. Gerade in emotionalen Ausnahmesituation greift man doch zu Wörtern/Ausdrücken die man oft benutzt und somit parat hat und denkt sich nicht was aus, was man sonst nie sagt.
Aner das wird immer behauptet. „Ist mir so rausgerutscht“ o.ä.

Heute morgen wurde vermeldet, dass Patrick Moster die Heimreise antreten musste. Der Deutsche Olympische Sportbund hat so entschieden.

Der algerische Sportler hat sich inzwischen auch dazu geäußert - und es sachlich richtig kommentiert:  „Nun, es gibt kein Kamelrennen bei Olympia, deshalb betreibe ich Radsport. ...“, schrieb er bei Twitter.   :daumen:

In einem Interview, das ich gelesen habe, hat er sich anders ausgedrückt. Nach dem Motto die Entschuldigung war nur fürs Fernsehen und es würde eine Narbe zurückbleiben etc.

Man vergisst inzwischen, dass er den Plural verwendet hat "die Kameltreiber".
Beschimpft wurde ein Sportler aus Algerien und ein anderer aus Eritrea.
Nur weil sich der Sportler aus Eritrea nicht geäussert hat, fällt der unter den Tisch.
Zitat
Moster hatte während des Zeitfahrens der Männer am Mittwoch den deutschen Fahrer Nikias Arndt mit den Worten „Hol die Kameltreiber, hol die Kameltreiber, komm“ angefeuert. Vor Arndt waren der Eritreer Amanuel Ghebreigzabhier und der Algerier Azzedine Lagab im Kampf gegen die Uhr auf die Strecke gegangen.
https://www.berliner-zeitung.de/news/hol-die-kameltreiber-radsport-funktionaer-patrick-moster-muss-tokio-verlassen-li.173809

Ich habe die Leserkommentare unter einem Weltkommentar gelesen..- Wie gewohnt unterirdisch.

Ein paar Beispiele:
grün versiffte Sprachpolizei...Kirche im Dorf lassen....Endlich spricht mal einer klare Worte
das war doch nur eine dämliche Bemerkung....Ich nenne die Schweizer "Schluchtenscheisser" und die lachen drüber etc.


Ich stelle mir vor, ein französischer/britischer/algerischer Trainer hätte seinem Schützling zugerufen "Hol dir die Nazis, hol sie dir!"
und hätte damit die deutschen Fahrer gemeint.
Die deutsche Seele würde überkochen.

Und der Typ ist Sportdirektor!
Es wird ein Heidengeld für Fair-Play und Toleranzwerbesports ausgegeben und die Funktionäre halten davon nichts.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #97 am: 31 Juli 2021, 11:54:05 »
Jetzt haben auch diese Spiele ihren ersten Doping-Fall. War ja eigentlich nur eine Frage der Zeit...     :(

Eine Sprinterin aus Nigeria ist überführt und suspendiert worden. Eine der wenigen, die erwischt wird. Die anderen dopen halt unerkannt.   
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 6.217
  • Fan der 1. Stunde
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #98 am: 31 Juli 2021, 13:33:38 »
Der jamaikanische Diskus-Werfer hat orange-schwarz getigerte Kniestrümpfe zum Trikot an.
Er schaut ein bißl aus wie die Tigerente.  Ob das so gedacht war?

Die Kanadier haben in der Leichtathletik die gleichen Hosen an wie die Deutschen.
Die hatten scheinz denselben Ausstatter.    ;)  Ja, ich sehe gerade, von Nike.
Das wundert mich für den Deutschen Sportlerbund schon etwas - dass die kein Puma oder Adidas nehmen? 
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Girlfriend

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 19.639
  • Mia san mia
Re: Olympische Spiele 2020/21 - Tokio
« Antwort #99 am: 31 Juli 2021, 13:34:47 »
Interessant finde ich ja, dass die 4x400 Meter Mixed Staffel der USA wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert wurde und nun scheinbar doch wieder mitmachen darf, weil das US Fernsehen so wichtig sei  :thumb_down:
FC Bayern - für immer mein Verein