Autor Thema: Shopping Queen - Guido hat einen eigenen Thread verdient  (Gelesen 74403 mal)

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.126
  • Fan der 1. Stunde
Re: Shopping Queen - Guido hat einen eigenen Thread verdient
« Antwort #775 am: 30 März 2021, 16:05:44 »
Die Kandidatin - mitsamt ihrer Begleitung - hat aber auch einen an der Waffel.
Die gibt 95 Euro Trinkgeld, nur um sagen zu können, sie hat kein Geld mehr übrig. So ein Schwachsinn.
Und dann auch noch für so eine grausliche Arbeit vom Frisör.
Ihre Klamotten schauen super aus, aber der Kopf - einfach nur schlimm.    :disapprove:
Sie hat durch ihre dunklen Augenringe Panda-Augen, das hätte der Frisör doch sehen und abtönen müssen.
Die halb-blonden strähnigen Haare wurden ein bißl gelockt und hängen jetzt schon wieder wie nasser Schnittlauch.   
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.126
  • Fan der 1. Stunde
Re: Shopping Queen - Guido hat einen eigenen Thread verdient
« Antwort #776 am: 08 April 2021, 15:44:28 »
Die Kandidatin von heute, eine französische Ballett-Tänzerin, mag ich nicht.
Abgesehen davon, dass ich sie bis gestern "die Olga" genannt habe (da ich dachte, sie ist Russin), regt sie mich auf wegen ihres Getues mit ihrer Kleidergröße. Sie muss unbedingt Größe 0 haben - ein Kostüm in Größe 1 zieht sie nicht an. Die Gäs.  :disapprove:
Kleider kauft man nach der Passform und nicht nach der Größe, die auf dem Etikett steht.

Aber der Verkäufer war ja ein nettes Schnuckelchen. Optisch zwar überhaupt nicht, aber der war sooooooo nett, da hätte ich auch gerne eingekauft.
So wie gestern der Frisör - hat den jemand gesehen? Der hatte so eine riesen Wollmütze auf, über die sich Guido kringelig gelacht hat. Aber der hatte Augen - zum Dahinschmelzen.    :biggrinlove:    Dazu noch einen Vollbart (was ich eigentlich nicht mag), aber den hätte ich sofort als Jesus-Darsteller in einem Bibelfilm engagiert.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh