Autor Thema: Logikfehler die wirklich nerven.  (Gelesen 4299 mal)

Online Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.190
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #75 am: 18 März 2021, 09:12:12 »
Heute nacht habe ich zufällig in die Wiederholung der Neuverfilmung "Mord im Orientexpress" reingezappt.
Den Film aus den 80er Jahren liebe ich, den habe ich schon mind. 10 - 12 mal geschaut.
Aber die Neuauflage von 2017 hat mir schon beim ersten Anschauen Übelkeit bereitet.  :icon_yuck:
Aber diesmal fiel mir ein Logikfehler auf, der hätte Agatha Christie zum Schreien veranlasst:
Hercule Poirot verfolgt eine vermummte Gestalt und wirft sich schlußendlich mit einem Sprung auf die fliehende Person.
Das hätte der "richtige" Hercule niemals gemacht!
Gelassenheit, gut sitzende Kleidung, ordentlich getrimmtes Schnurrbärtchen - da rennt man nicht -
und wirft sich auch auf Niemanden drauf!


Ich finde Kenneth Branagh toll - aber hier hat er auf der ganzen Linie versagt.
Er spielt ja nicht nur de Poirot,- er führte auch Regie.
Der Film ist auch in der Kritik total durchgefallen. Zurecht.

Sie wollten den Roman modernisieren. Also Action rein.
Warum macht man so was? Das funktioniert überhaupt nicht.

Ich bin auch so eine Beknackte:
wenn die Ustinov-Filme "Das Böse unter der Sonne" und "Tod auf dem Nil" im TV laufen, guck ich.
Ich hab jeden Film bestimmt schon 20x gesehen.

Das Besondere an Christie ist für mich ja gerade die Darstellung "der gute alten Zeit".
Poirot hat die Fälle durch Nachdenken gelöst. Für Hastings, der lieber herumrase wollte, hatte Poirot nur Spott übrig.

Was "Mord im Orient-Express" betrifft.
Das ist einer der Roman, in denen sie Selbstjustiz gut heisst.
Damit bin ich nicht einverstanden. Aber ich lese ihre Romane immer noch sehr gerne
(auch wiederholt), weil Christie so anschaulich schreiben konnte.
Man sieht alles vor sich.

Hast du auch Lord Peter Wimsey im TV gesehen?
Die Serie lief Ende der 70er-80er. Eine britische Serie, nach den Romanen der
anderen großen Krimi-Lady Dorothy L. Sayers.
Herrlich versnobt. Ich hab das damals wahnsinnig gerne geguckt und wünsche mir eine Wiederholung.
https://www.fernsehserien.de/lord-peter-wimsey/episodenguide

Was Christie-Verfilmungen betrifft:

Ich finde die Serie mit David Suchet "Agatha Christie’s Poirot" gut,
stelle aber fest, dass ich mir Wiederholungen nicht angucke.
Einmal sehen reicht.
Irgendwie (wie soll ich's ausdrücken) fehlen mir da Emotionen und Tiefgang.
Ich finde, dass Suchet ein toller Poirot ist und der Hastingsdarsteller ist so herrlich trottelig-
liebenswert. Die weitere Akteure gefallen mir aber nie.

Aber die Serie ist immer noch besser, als die französische Serie:
Kleine Morde/Mörderische Spiele

Die kommt ganz ohne Poirot aus. Poirot ohne Poirot tzzzz
Ich finde, damit ist einer Verfilmung das Beste überhaupt genommen.



Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #76 am: 18 März 2021, 13:29:30 »
Arti   :shake:  ich bin ganz bei Dir!

David Suchet's Serie finde ich auch gut und schaue auch jede Wiederholung an.   :biggrin:
Heute nacht war auch das 1-stündige Portrait von Suchet drauf (Ich war 20 Jahre Poirot - oder so ähnlich).
Ist auch gut gemacht! 

Die drei Christie-Verfilmungen aus den 80ern sehe ich mir fast jedes Mal wieder an - wegen der wunderschönen Bilder, der genialen Schauspieler:innen, der Kostüme und den ganzen Eindrücken, ich   :heart:  die.

Was ganz schlimm an der neuen Orient-Express-Verfilmung ist: der Schnurrbart! Furchtbar! Viel zu überdimensioniert! Einem Poirot überhaupt nicht gerecht werdend.     :disapprove:
Das einzige, was mir daran gefällt: Johnny Depp als Bösewicht.  :appla:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #77 am: 18 März 2021, 13:32:05 »
Was Christie-Verfilmungen betrifft:

Ich finde die Serie mit David Suchet "Agatha Christie’s Poirot" gut,
stelle aber fest, dass ich mir Wiederholungen nicht angucke.
Einmal sehen reicht.
Irgendwie (wie soll ich's ausdrücken) fehlen mir da Emotionen und Tiefgang.
Ich finde, dass Suchet ein toller Poirot ist und der Hastingsdarsteller ist so herrlich trottelig-
liebenswert. Die weitere Akteure gefallen mir aber nie.

Aber die Sekretärin ist doch klasse.  Mit ihrer verwegenen Locke, die sie in die Stirn gelegt trägt - ich find' die gut!   :thumb_up:  Und wenn sie dann noch so mit den Augen rollt - köstlich!   ;)
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Online Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.190
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #78 am: 18 März 2021, 14:20:57 »
Was Christie-Verfilmungen betrifft:

Ich finde die Serie mit David Suchet "Agatha Christie’s Poirot" gut,
stelle aber fest, dass ich mir Wiederholungen nicht angucke.
Einmal sehen reicht.
Irgendwie (wie soll ich's ausdrücken) fehlen mir da Emotionen und Tiefgang.
Ich finde, dass Suchet ein toller Poirot ist und der Hastingsdarsteller ist so herrlich trottelig-
liebenswert. Die weitere Akteure gefallen mir aber nie.

Aber die Sekretärin ist doch klasse.  Mit ihrer verwegenen Locke, die sie in die Stirn gelegt trägt - ich find' die gut!   :thumb_up:  Und wenn sie dann noch so mit den Augen rollt - köstlich!   ;)

Absolut.
Mrs. Lemon hab ich unterschlagen, weil ich nicht zu lang werden wollte.

Unermüdlich arbeitet sie an der Vervollkommnung ihres Ablagesystems.
Ich liebe ihre Stirnlöckchen in der Serie
und ich mag diesen Frauentyp auch unheimlich gerne.

Was Logikfehler betrifft:

Ich hasse ja, wenn in einer Serie plötzlich eine enge Verwandte einer Hauptfigur auftaucht - und danach wieder fallengelassen wird.
Beispiel: ein Tatortkommissar hat plötzlich eine Tochter. Vorher war nie von ihr die Rede und nach dieser einen Folge auch nicht mehr.
Wenn plötzlich (weil man es braucht) Personal aus dem Hut gezaubert wird, fühl ich mich veräppelt.

Agatha Christie macht das auch einmal (Die Kleptomanin).
Mrs. Lemon hat plötzlich eine Schwester. Diese Schwester leitet ein Studentenwohnheim, in dem sich merkwürdige Dinge ereignen.
nichts Großartiges, aber eben merkwürdig. Darüber ist Mrs. Lemon besorgt und Poirot bemerkt ihre Schusseligkeit.
Eine schusselige Sekretärin kann er nun gar nicht gebrauchen.
Mrs. Lemon ist normalerweise die zuverlässigste Person überhaupt.

Was? Sie habe eine Schwester?, ruft er erstaunt. (Wir Leser sind auch erstaunt)
Er hat noch nie daran gedacht, dass seine Sekretärin eine Familie habe könnte.

Das ist so köstlich geschrieben, dass ich diesen "Fehler" sogar liebe.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.163
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #79 am: 18 März 2021, 15:03:07 »
"Mord im Orient Express" finde ich mit David Suchet am besten realisiert. Die aktuelle Neuverfilmung ist überflüssig!

Auch überflüssig sind die "Maigret" Filme mit Rowan Atkinson als Maigret. Man sieht sofort, dass die Akteure Engländer sind, keiner von denen hat beim Reden diese typisch französische Mimik. Das ist genau so lästig wie all die Engländer in der Serie "Versailles". 
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #80 am: 18 März 2021, 15:43:39 »
Sogar beim mir so geliebten Inspektor Barnaby gab es einen großen Logikfehler.
Sein späterer Nachfolger ist ja sein Cousin. In Staffel 4 war er noch ein "unbekannter Gärtner" - keine Verwandtschaft.  ;)

Aber so ähnliche "Besetzungsfehler" gab's ja auch in der Lindenstrasse....      :yes:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Online Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.190
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #81 am: 18 März 2021, 15:51:54 »
Sogar beim mir so geliebten Inspektor Barnaby gab es einen großen Logikfehler.
Sein späterer Nachfolger ist ja sein Cousin. In Staffel 4 war er noch ein "unbekannter Gärtner" - keine Verwandtschaft.  ;)

Aber so ähnliche "Besetzungsfehler" gab's ja auch in der Lindenstrasse....      :yes:

So etwas empfinde ich nie als Fehler.

Ein Fehler wäre, wenn der Gärtner später sein Nachfolger geworden wäre-
und erst da hätte man erfahren, sie sind Cousins.

So ist es ja nur derselbe Schauspieler. Der spielt eben verschiedene Rollen.
Ich finde, er hat das gut gemacht. Als Gärtner ist er doch der emotionslose
Bezirksbefruchter, der sich auch an Mrs. Barnaby ranmacht; unter den misstrau-
mischen Augen ihres Gatten. Zu köstlich.

In meiner Lieblingsserie Two and an half men gibt es das oft:
Darsteller tauchen in verschiedene Rollen immer wieder auf.
Ich mag das, weil es familiär wirkt.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.163
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #82 am: 18 März 2021, 15:57:26 »

So etwas empfinde ich nie als Fehler.
So ist es ja nur derselbe Schauspieler. Der spielt eben verschiedene Rollen.

Die Revierleiterin Frau Kaiser in "Hubert ohne Staller" hatte zuvor in "Hubert und Staller" auch zwei normale Rollen als Zivilistin, zwei verschiedene Zivilistinnen übrigens.

Es ist wohl oft so, dass der/die NachfolgerInn für eine größere Rolle auf diese Weise der Produktion bekannt wird und in guter Erinnerung bleibt, und dann greift man eben darauf zurück.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #83 am: 18 März 2021, 16:11:34 »
Es ist ja so, dass mir sowas auch immer erst bei Wiederholungen auffällt. In so kleinen Nebenrollen nimmt man neue Gesichter ja oft kaum wahr. Also beim Barnaby ist es mir so gegangen, bei der Iris und dem Brenner in der Lindenstrasse auch. Ich find's eigentlich sogar zum Schmunzeln, wenn man sowas beim "zweiten Durchgang" bemerkt.      ;)
Ich ärgere mich auch nicht über Filmfehler, ich find's eher sogar belustigend.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Online Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.190
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #84 am: 18 März 2021, 16:57:16 »
Also Filmfehler ärgern mich schon, wenn sie Drehbuchmängel verschleiern sollen.
Wenn das Drehbuch handwerkliche Mängel hat und dann geht der Film so drüber hinweg.
Muss mal ein paar Beispiele überlegen. Das passiert ja ziemlich oft.

Was die Schauspieler betrifft: Es ist ja gerade der Job, in verschiedene Rollen zu schlüpfen.
Und wenn du den Gärtner beim ersten mal Gucken nicht als späteren Inspektor identifiziert hast, hat der Mann ja gut gespielt.
(Der ist als Gärtner aber auch ein Ahorn...)

Zum Thema Bananaby:
Die alten Folgen mag ich lieber. Die sind seltsamer, verschrobener als die neuen.
Und der alte Barnaby&Family und der Pathologe und die meisten seiner Assistenten
waren ein gutes Team.

Die "alte" Mrs. Banaby steht manchmal rum, als hätte sie eine
Überdosis Schlaftabletten eingenommen. Zum Schieflachen.
Die neue macht mir weniger Spaß. Ich finde, die hat sowas Gouvernantenhaftes,
wie die Gattin von Doc. Martin.


Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #85 am: 18 März 2021, 17:37:28 »
Die Gattin von Doc. Martin kenne ich jetzt nicht - aber die alte "Mrs. B" mag ich auch lieber.
Die hatte aber auch immer ein Pech mit ihren Hobbys - immer da, wo sie mitmischte gab's den nächsten Mord.   :biggrin:
Ob's bei den alten Schabracken beim Laienschauspiel war oder beim künstlerischen Malen...

Und der beste Assistent von allen:  Troy   :biggrinlove:   Seine Fahrkünste - einfach unschlagbar!   
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.163
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #86 am: 18 März 2021, 18:10:14 »
Ich ärgere mich auch nicht über Filmfehler, ich find's eher sogar belustigend.

"Filmfehler" und "Logikfehler" sind aber zweierlei.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Online Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.190
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #87 am: 18 März 2021, 18:16:27 »
Mich ärgert, wenn ein benötigter Gegenstand (ein Werkzeug-oder so etwas)
passend griffbereit da liegt.
Ausser es handelt sich um eine Komödie und das gehört zum Filmstil.

Mich ärgert, wenn ohne solche Zufälle die Handlung nicht weitergehen könnte.
Die Autoren also zu faul waren, sich etwas Realistischeres einfallen zu lassen.
Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.163
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #88 am: 18 März 2021, 18:32:49 »
Mich ärgert, dass Frauen (manchmal auch Männer, aber eher selten) immer nur _ein_ mal zuschlagen und dann weglaufen, der Feind natürlich hinterher. Beispiel; sie ist gefesselt, kann sich aber befreien, hat eine Eisenstange und schlagt damit _ein_ mal zu, lässt die Eisenstange fallen und rennt weg, er hinterher...

♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 89.259
  • Board-Zitrone
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #89 am: 18 März 2021, 18:34:05 »
Mich ärgert, dass Frauen (manchmal auch Männer, aber eher selten) immer nur _ein_ mal zuschlagen und dann weglaufen, der Feind natürlich hinterher. Beispiel; sie ist gefesselt, kann sich aber befreien, hat eine Eisenstange und schlagt damit _ein_ mal zu, lässt die Eisenstange fallen und rennt weg, er hinterher...

Mich ärgert, dass Männer nach einem Schlag mit einer Eisenstange immer wieder aufstehen können und hinterher laufen.  :biggrin:
¡Sueco viejo!

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #90 am: 18 März 2021, 18:45:49 »
Mich nerven Schlägereien, die ewig dauern. Nach dem ersten Faustschlag mitten auf die Zwölf folgen Tritte und Schläge, bei der jeder tot umfallen und keinen Mucks mehr von sich geben würde. Die Rippen sind gebrochen, der Schädel gespalten - aber es wird immer noch weitergekämpft.    :disapprove:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.163
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #91 am: 18 März 2021, 18:50:08 »
Mich ärgert, dass Frauen (manchmal auch Männer, aber eher selten) immer nur _ein_ mal zuschlagen und dann weglaufen, der Feind natürlich hinterher. Beispiel; sie ist gefesselt, kann sich aber befreien, hat eine Eisenstange und schlagt damit _ein_ mal zu, lässt die Eisenstange fallen und rennt weg, er hinterher...

Mich ärgert, dass Männer nach einem Schlag mit einer Eisenstange immer wieder aufstehen können und hinterher laufen.  :biggrin:

Das kommt mit dazu.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 30.289
  • Companion to the Doctor
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #92 am: 18 März 2021, 23:09:49 »
[...]

Es ist wohl oft so, dass der/die NachfolgerInn für eine größere Rolle auf diese Weise der Produktion bekannt wird und in guter Erinnerung bleibt, und dann greift man eben darauf zurück.

Bei Law & Order haben sie das ganz oft gemacht.
Jerry Orbach, der Lenny Briscoe spielte, war vorher einmal als Strafverteidiger zu sehen.
S. Epatha Merkerson (Lieutenant Anita Van Buren) war vorher einmal als Mutter eines Opfers gecastet.

Es gibt dazu eine ziemlich umfangreiche Liste:

http://www.podengo.com/apocrypha/repeatoffender.html#O
Vaccine, vaccine, vaccine, vacciiiiiiiiiiiiine!
I'm begging of you, please don't take my Nan.

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #93 am: 19 März 2021, 08:04:10 »
Heute nacht habe ich ein bißl Barnaby geschaut und da ist mir ein richtiger Logikfehler aufgefallen - allerdings einer, den wirklich nur Fachleute entdecken - und um was geht's da: natürlich Pilze!
In der Folge Ein Männlein steht im Walde werden ja einige Leute mit Pilzen vergiftet.
Der angebliche Pilzexperte nimmt eine Flüssigkeit, testet und sagt dann: Amanita virosa - Knollenblätterpilz.
Das sind gleiche mehrere Fehler auf einmal:
1. Für Knollenblätterpilze gibt es keine Test-Flüssigkeit - die erkennt man auf Anhieb!
2. Wenn es eine geben würde, würde die auf die Sporen/Lamellen geträufelt werden, nicht auf den Hut.
3. Amanita virosa ist der kegelhütige Knollenblätterpilz, das sagt man dazu, es gibt ja immerhin mehrere Arten des Knollis, die von fast gar nicht giftig bis tödlich giftig sind.
... und so wie die Pilze aussahen, waren es auch keine kegelhütigen Knollis - aber das ist von hier aus schwer zu bestimmen.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Online Arti

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.190
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #94 am: 19 März 2021, 10:00:36 »
Heute nacht habe ich ein bißl Barnaby geschaut und da ist mir ein richtiger Logikfehler aufgefallen - allerdings einer, den wirklich nur Fachleute entdecken - und um was geht's da: natürlich Pilze!
In der Folge Ein Männlein steht im Walde werden ja einige Leute mit Pilzen vergiftet.
Der angebliche Pilzexperte nimmt eine Flüssigkeit, testet und sagt dann: Amanita virosa - Knollenblätterpilz.
Das sind gleiche mehrere Fehler auf einmal:
1. Für Knollenblätterpilze gibt es keine Test-Flüssigkeit - die erkennt man auf Anhieb!
2. Wenn es eine geben würde, würde die auf die Sporen/Lamellen geträufelt werden, nicht auf den Hut.
3. Amanita virosa ist der kegelhütige Knollenblätterpilz, das sagt man dazu, es gibt ja immerhin mehrere Arten des Knollis, die von fast gar nicht giftig bis tödlich giftig sind.
... und so wie die Pilze aussahen, waren es auch keine kegelhütigen Knollis - aber das ist von hier aus schwer zu bestimmen.
Interessant, was du da zusammengetragen hast.
Ich wette, bei Barnaby wimmelt es von Logikfehlern... :biggrin:

Kein Logikfehler, aber eine unverzeihliche Inkonsequenz:

Jake in "two and a half men", ist ein bauernschlauer Junge, - solange er klein ist.
Er geht nicht gern in die Schule, liest keine Bücher, aber er ist in der Lage, eine
hartgesottene Pokerrunde auszutricksen.
Jake hatte es drauf, die Erwachsene auszunehmen, weil er nicht auf den Kopf gefallen ist.
(An Berta scheitert er, die zwar aus ähnlichem Holz geschnitzt ist wie er,- aber mehr Lebenserfahrung besitzt)

In der Pubertät ändert sich Jake vollkommen.
Plötzlich ist er ein Doofkopp.

Das finde ich schade.
(Trotzdem liebe ich die alten Folgen mit Sheen)

Wenn man im Bus nicht Eine
verrückte Person entdeckt,
ist man es selbst

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #95 am: 19 März 2021, 11:42:57 »
 :thumb_up:  Charlie Sheen mag ich eh' - egal, was er treibt...
Er hat's so schön faustdick hinter den Ohren - so ähnlich wie Johnny Depp (über den habe ich gerade gestern eine Reportage gesehen und die Gemeinsamkeiten waren wirklich verblüffend).

Der Schauspieler von Jake hat's mittlerweile bei mir etwas "verschissen", da er seit einiger Zeit so komische Ansichten hat.
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Tulpe

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 30.289
  • Companion to the Doctor
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #96 am: 19 März 2021, 16:50:49 »
Bei "I Claudius" war auch ein fetter Fehler: Im Senat stand über der Tür die Kapitolinische Wölfin mit den Zwillingen.
OK, zur Zeit als die Serie entstand, hat man noch angenommen, dass die Wölfin etruskisch wäre, mittlerweile weiß man, dass sie aus dem Mittelalter stammt. Die Zwillinge wurden aber auf jeden Fall erst in der Renaissance hinzugefügt, das war auch in den 70ern bekannt.
So ein dummer Fehler nervt mich in einer guten Verfilmung.

Noch ne Kleinigkeit: als einer der Pretorianer der germanischen Leibwache etwas über Tiberius oder Caligula (weiß jetzt nicht mehr, bei welcher Gelegenheit) mitteilen wollte und der das nicht gleich verstand, sagte er "Kaiser" (auf Deutsch), damit er es verstehen sollte.
Was natürlich Quatsch ist, das Wort Kaiser kommt ja von Cäsar und zudem gabs in Germanien keine Kaiser, also auch kein Wort dafür.
Erst Karl der Große war Kaiser, aber das war noch gut 750 Jahre hin.
Vaccine, vaccine, vaccine, vacciiiiiiiiiiiiine!
I'm begging of you, please don't take my Nan.

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.163
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #97 am: 19 März 2021, 19:41:31 »
Was mich so richtig nervt ist diese Jacke ausziehen und weggeben ohne den Inhalt der Taschen zu kontrollieren. Nie, aber wirklich NIE hat jemand was in seiner Jacke stecken wenn er die Jacke einer anderen Person (meist einer Frau) gibt oder eine Leiche damit zudeckt.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.039
  • Fan der 1. Stunde
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #98 am: 19 März 2021, 19:47:59 »
Früher, als noch mit Wählscheibe telefoniert wurde, habe ich es immer für sehr unwahrscheinlich gehalten, wie schnell im Fernsehen die Verbindung klappte. Die letzte Zahl war eben durchgewählt und schon ging es los: "Hallo, hier ist....". Normalerweise machte es erst mal klick-klick, dann klingelte es und dann ging vielleicht jemand ran. Dem schnellen Ablauf der Story geschuldet kann ich schon verstehen, warum. Aber ich fand es halt immer sehr unrealistisch.   :smile:
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.163
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Logikfehler die wirklich nerven.
« Antwort #99 am: 20 März 2021, 20:35:18 »
Heimlich geschaufelte Gräber im Wald. Wofür man mit einem Kleinbagger eine Stunde braucht, schafft der Mörder (der dessen noch lebendes Opfer) mit einer Bauschaufel in 20 Minuten.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...