Autor Thema: Familienbande  (Gelesen 141135 mal)

Offline Miracoli

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 22.414
Re: Familienbande
« Antwort #2325 am: 07 April 2021, 22:53:26 »
 :thumb_up: :thumb_up:

Offline doozer

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 4.585
  • Fade Molln
Re: Familienbande
« Antwort #2326 am: 07 April 2021, 22:57:20 »
Alles Gute!
Da war ich froh.

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.024
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Familienbande
« Antwort #2327 am: 08 April 2021, 14:08:21 »
Jetzt, wo alles gut aussieht, kann ich es schreiben. [...]

Großer Gott ... der Mann hat mehr Glück gehabt als alles andere. So etwas annähernd unbeschadet zu überleben ist ein Wunder. Ich wünsche deinem Bruder gute Genesung!
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.024
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Familienbande
« Antwort #2328 am: 08 April 2021, 14:16:59 »
Deine Schwägerin ist ne coole Sau, das muss man ja erstmal hinkriegen, in dieser Lage genau das richtige zu machen - Respekt!

Ich kann mir vorstellen, wenn man mit etwas wirklich Schlimmen konfrontiert wird, macht man instinktiv "irgendwas". Man schaltet irgendwie auf "Funktionieren" um. Ob das richtig ist, stellt sich ja erst hinterher heraus.

Genau so ist es ... ich habe, als mein Mann diesen Schlaganfall hatte, auch nur noch funktioniert, gelernte Programme abgespult, ... erst als sozusagen alles in trockenen Tüchern war, mein Mann gut versorgt auf der Stroke Unit lag, ich seine Kollegen in Deutschland informiert habe und mein Sohn auf dem Weg zu mir war, hatte ich einen kleinen Zusammenbruch. Und ich bin allen dankbar, die sich in dieser Zeit um mich gekümmert haben - die Schwestern in der Notaufnahme und auf der Station, die Sozialarbeiterin der Klinik, die Mitbewohner in dieser Angehörigenunterkunft, Freunde und Familie in Deutschland, die mir täglich geschrieben haben ...
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.335
  • pinker Planscher
Re: Familienbande
« Antwort #2329 am: 08 April 2021, 15:31:39 »
oh man, wie heftig, Salessia. Gute Genesung für deinen Bruder und gut, daß er die Konsequenzen zieht und sich nen anderen Job suchen will. Richtige Einstellung.
Huch - alles neu

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 89.501
  • Board-Zitrone
Re: Familienbande
« Antwort #2330 am: 08 April 2021, 15:45:02 »
Deine Schwägerin ist ne coole Sau, das muss man ja erstmal hinkriegen, in dieser Lage genau das richtige zu machen - Respekt!

Ich kann mir vorstellen, wenn man mit etwas wirklich Schlimmen konfrontiert wird, macht man instinktiv "irgendwas". Man schaltet irgendwie auf "Funktionieren" um. Ob das richtig ist, stellt sich ja erst hinterher heraus.

Genau so ist es ... ich habe, als mein Mann diesen Schlaganfall hatte, auch nur noch funktioniert, gelernte Programme abgespult, ... erst als sozusagen alles in trockenen Tüchern war, mein Mann gut versorgt auf der Stroke Unit lag, ich seine Kollegen in Deutschland informiert habe und mein Sohn auf dem Weg zu mir war, hatte ich einen kleinen Zusammenbruch. Und ich bin allen dankbar, die sich in dieser Zeit um mich gekümmert haben - die Schwestern in der Notaufnahme und auf der Station, die Sozialarbeiterin der Klinik, die Mitbewohner in dieser Angehörigenunterkunft, Freunde und Familie in Deutschland, die mir täglich geschrieben haben ...

So habe ich mir das ungefähr vorgestellt. Nur, dass es bei mir leider keine gelernten Programme gäbe.
¡Sueco viejo!

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 89.501
  • Board-Zitrone
Re: Familienbande
« Antwort #2331 am: 08 April 2021, 15:45:25 »
Danke nochmal an alle für die guten Wünsche!
¡Sueco viejo!

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.024
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Familienbande
« Antwort #2332 am: 08 April 2021, 16:04:42 »
So habe ich mir das ungefähr vorgestellt. Nur, dass es bei mir leider keine gelernten Programme gäbe.

Solche "Programme" kann man "lernen" ... ab und zu mal einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen wäre eine von vielen Möglichkeiten. Für manche Berufsgruppen sind solche Kurse auch Pflicht und werden vom Arbeitgeber angeboten.

Was mich angeht - ich habe einen "Gesundheitsfachberuf" und habe da natürlich in der Ausbildung schon etliches gelernt, und ich habe früher auch gern solche Serien wie "Emergency Room" geschaut. Trotzdem (oder gerade deswegen?) hab ich mich in der aktuellen Situation gefühlt "wie im falschen Film" ... zumal in der Notaufnahme gerade Dreharbeiten für eine Reality-Show stattfanden. Und mir hat keiner vorher ein Drehbuch gegeben, ich wusste nicht, was mein Text ist ... (dieser Gedanke ging mir tatsächlich durch den Kopf!), so eine Situation live, in Farbe und in Echtzeit mitzuerleben ist schon ein bisschen ... surreal.
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.863
  • Queen of totally everything
Re: Familienbande
« Antwort #2333 am: 08 April 2021, 17:09:08 »
Ich habe erst letzten Jahr so einen Auffrischungs-Erste Hilfe Kurs besucht und hab schon wieder vergessen, was man bei einem Schlaganfall machen muss. :blush:

Ich glaube, außer den Notarzt/die Feuerwehr zu rufen kann man da gar nicht so viel machen, oder?
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Online Hamlet

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 54.233
  • Power-Poster von nebenan.
Re: Familienbande
« Antwort #2334 am: 08 April 2021, 17:17:08 »
Ich habe erst letzten Jahr so einen Auffrischungs-Erste Hilfe Kurs besucht und hab schon wieder vergessen, was man bei einem Schlaganfall machen muss. :blush:

Ich glaube, außer den Notarzt/die Feuerwehr zu rufen kann man da gar nicht so viel machen, oder?

Sicher lagern und darauf achten, dass er nicht an Erbrochenem erstickt. Viel mehr kann man nicht tun.
♪♫♪ Oh In-dy, ♫ oh In-dy, ♪ the skies are so win-dy... ♪ ♫ ...

Offline bockmouth

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 35.885
  • Die LINDENSTRAßE, eine Sternstunde des Fernsehens
Re: Familienbande
« Antwort #2335 am: 08 April 2021, 17:19:42 »
Bei Verdacht auf Schlaganfall gibt es den FAST-Test:

F = Face
A = Arms
S = Speech
T = Time
Münster ist größer, als die meisten denken. In Ost-West-Richtung 20,6 km, in Nord-Süd-Richtung 24,4 km.

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.024
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Familienbande
« Antwort #2336 am: 08 April 2021, 17:41:59 »
Ich habe erst letzten Jahr so einen Auffrischungs-Erste Hilfe Kurs besucht und hab schon wieder vergessen, was man bei einem Schlaganfall machen muss. :blush:

Ich glaube, außer den Notarzt/die Feuerwehr zu rufen kann man da gar nicht so viel machen, oder?

Das Wichtigste ist, überhaupt erst mal zu erkennen, dass da gerade ein Schlaganfall passiert. Denk an FAST:

Face: bitte den Patienten, zu lächeln oder die Zunge herauszustrecken. Ist da was asymmetrisch?
Arms: bitte den Patienten, beide Arme nach vorn auszustrecken. Oder gib ihm über Kreuz beide Hände und lass ihn beide Hände drücken. Ist da was asymmetrisch?
Speech: bitte den Patienten, einen einfachen Satz nachzusprechen. Klingt die Sprache verwaschen, undeutlich, oder kann er überhaupt gar nicht verstehen oder sprechen?
Time: Zeit ist ein wichtiger Faktor. Je schneller reagiert wird, je schneller der Patient in fachkundigen Händen ist und die nötige Behandlung bekommt, desto besser sind seine Chancen. Zeit ist Gehirnsubstanz ...
Sollte irgendwas auffällig sein, und sei die Auffälligkeit noch so gering, ruf 112, melde "dringender Verdacht auf Schlaganfall".

Mein erster Impuls war, meinem Mann ein Aspirin zu geben ... aber später hat mir der Arzt erklärt, das war nicht richtig ... Ursache hätte auch eine Hirnblutung sein können. Und einem Patienten etwas zu essen oder zu trinken zu geben, kann auch gefährlich sein - wenn Lähmungserscheinungen vorhanden sind, besteht unter Umständen die Gefahr, dass der Patient sich verschluckt.
« Letzte Änderung: 08 April 2021, 17:44:37 von Valentine »
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 49.742
  • Hausmeister
Re: Familienbande
« Antwort #2337 am: 08 April 2021, 17:43:00 »
Ich habe erst letzten Jahr so einen Auffrischungs-Erste Hilfe Kurs besucht und hab schon wieder vergessen, was man bei einem Schlaganfall machen muss. :blush:

Ich glaube, außer den Notarzt/die Feuerwehr zu rufen kann man da gar nicht so viel machen, oder?

Im Ernstfall 112 anrufen und fragen was du machen kannst.
Die helfen Dir da durch
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 89.501
  • Board-Zitrone
Re: Familienbande
« Antwort #2338 am: 08 April 2021, 17:44:31 »
Warum kommt denn "Time" zuletzt? Wäre es nicht wichtig, zuerst anzurufen? Wenn es dann doch kein Schlaganfall ist, wäre das schlimm? Irgendwas wird ja mit dem Menschen nicht stimmen, sonst würde man ja nicht anrufen.
¡Sueco viejo!

Offline Valentine

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.024
  • Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.
Re: Familienbande
« Antwort #2339 am: 08 April 2021, 17:46:54 »
Du musst ja erst mal erkennen, dass es ein Schlaganfall ist ... also Gesicht checken, Arme checken, Sprache checken, das dauert nur Sekunden - und dann Notruf absetzen. Du kannst das natürlich auch zuerst machen, aber man wird dich als erstes fragen, warum du die 112 angerufen hast.

Normalerweise sagt ein Schlaganfallpatient dir auch nicht "ey, ruf mal den Notruf, ich hab grad einen Schlaganfall". Du sitzt vielleicht grad beim Frühstück oder Abendessen und dir fällt auf, dass dem Patienten links der Sabber aus dem Mund läuft oder dass der rechte Arm "komisch runterhängt" ...
ich hab meinen Mann, als es passierte, gefragt "was ist los??? - Red mit mir, ich bin deine Frau!!" und dann kam nur unverständliches Gebrabbel - und dann war mir alles klar. Gesicht wäre unauffällig gewesen, er hatte auch Kraft in beiden Armen und Beinen, es war nur das Sprachzentrum getroffen. Und zum Glück konnte ich dem Hotelmanager auf englisch erklären, dass mein Mann "aphasia" hätte und dass das ein eindeutiges Symptom für einen "stroke" ist.
« Letzte Änderung: 08 April 2021, 17:54:07 von Valentine »
Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas mehr Spiel.

Offline das Glückskind

  • Mitglied
  • Bürgerbüro-Mitarbeiter
  • **
  • Beiträge: 27.863
  • Queen of totally everything
Re: Familienbande
« Antwort #2340 am: 08 April 2021, 17:51:34 »
Naja, weil offenbar irgendwas nicht stimmt, genau wie Salessia sagt.

Dieser FACE-Test fällt mir jetzt auch wieder ein, das hatten sie bei dem Kurs auch gesagt. Meine Frage war aber eher: Was kann man tun (abseits vom Hilfe rufen), wenn man eben schon weiß, dass es ein Schlaganfall ist?


Ich habe erst letzten Jahr so einen Auffrischungs-Erste Hilfe Kurs besucht und hab schon wieder vergessen, was man bei einem Schlaganfall machen muss. :blush:

Ich glaube, außer den Notarzt/die Feuerwehr zu rufen kann man da gar nicht so viel machen, oder?

Sicher lagern und darauf achten, dass er nicht an Erbrochenem erstickt. Viel mehr kann man nicht tun.

 :danke:
"I loathe nostalgia. I don’t believe in anything before penicillin."
Diana Vreeland


>^..^<

http://www.sharkproject.org/

Offline Shimuwini

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 8.805
  • Buschbaby
Re: Familienbande
« Antwort #2341 am: 08 April 2021, 18:07:15 »
Warum kommt denn "Time" zuletzt?
wenn du weißt/vermutest, dass es ein Schlaganfall ist und dann anrufst und deine Vermutung dann nach dem FAST-Test auch mitteilen kannst, dann kann die Leitstelle direkt die schnellste Stroke-Unit informieren und dort wird dann hingeschickt. Mit "Time" ist in dem Fall nicht die Zeit des Anrufs gemeint, sondern die Zeit bis zur bestmöglichen Behandlung - je schneller die anfangen kann, umso besser die (Aus)Heilungschancen
✈ ✈  Reisetabletten nutzen rein gar nichts - habe jetzt 5 Stück eingenommen und bin immer noch zu Hause.  ✈ ✈

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.335
  • pinker Planscher
Re: Familienbande
« Antwort #2342 am: 08 April 2021, 21:41:57 »
Time is brain stand bei uns im Krankenhaus.

Meine Mutter hatte ja mal so einen Aussetzer, hat immer wieder dasselbe gefragt und gleich wieder vergessen. Ganz furchtbar. Im Krankenhaus haben sie diese Tests mit den Armen und abfragen verschiedener Sachen gemacht, dann noch ein CT. War kein Schlaganfall, meine Mutter reagierte ganz normal, nur hat sie nach 2 Minuten wieder dasselbe gefragt. Es war dann eine transiente globale Amnäsie. Der Arzt meinte, es wäre als hätte man dem Computer den Stecker gezogen.

Das kann bis zu 24 Std. dauern. Ist sehr beängstigend, weil man ja nicht weiß was derjenige hat.
Huch - alles neu

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 89.501
  • Board-Zitrone
Re: Familienbande
« Antwort #2343 am: 08 April 2021, 21:51:26 »
Das kann ich mir vorstellen, dass das beängstigend ist. Was es alles gibt...
¡Sueco viejo!

Offline heinzi

  • Administrator
  • Akropolis-Stammgast
  • *****
  • Beiträge: 49.742
  • Hausmeister
Re: Familienbande
« Antwort #2344 am: 08 April 2021, 22:24:31 »
Time is brain stand bei uns im Krankenhaus.

Meine Mutter hatte ja mal so einen Aussetzer, hat immer wieder dasselbe gefragt und gleich wieder vergessen. Ganz furchtbar. Im Krankenhaus haben sie diese Tests mit den Armen und abfragen verschiedener Sachen gemacht, dann noch ein CT. War kein Schlaganfall, meine Mutter reagierte ganz normal, nur hat sie nach 2 Minuten wieder dasselbe gefragt. Es war dann eine transiente globale Amnäsie. Der Arzt meinte, es wäre als hätte man dem Computer den Stecker gezogen.

Das kann bis zu 24 Std. dauern. Ist sehr beängstigend, weil man ja nicht weiß was derjenige hat.

Hatte sie Antibiotika?
So lang mein Herz noch schlägt, mich mein Gefühl noch trägt.
So lang werd ich, bis zum Schluss, einfach tun, was ich glaub das ich tun muss!

Wiki zur Lindenstraße

Offline Excalibur

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 3.142
  • Fan der 1. Stunde
Re: Familienbande
« Antwort #2345 am: 09 April 2021, 09:13:22 »
Time is brain stand bei uns im Krankenhaus.

Meine Mutter hatte ja mal so einen Aussetzer, hat immer wieder dasselbe gefragt und gleich wieder vergessen. Ganz furchtbar. Im Krankenhaus haben sie diese Tests mit den Armen und abfragen verschiedener Sachen gemacht, dann noch ein CT. War kein Schlaganfall, meine Mutter reagierte ganz normal, nur hat sie nach 2 Minuten wieder dasselbe gefragt. Es war dann eine transiente globale Amnäsie. Der Arzt meinte, es wäre als hätte man dem Computer den Stecker gezogen.

Das kann bis zu 24 Std. dauern. Ist sehr beängstigend, weil man ja nicht weiß was derjenige hat.

Darf ich fragen, ob es denn dann auch nach 24 Stunden wieder weg war? Und kam auch nicht wieder?   :cofus: 
Anáil nathrach, ortha bháis is beatha, do chéal déanaimh

Offline Sabine

  • Mitglied
  • Aloisius Stub'n Fan
  • ***
  • Beiträge: 32.335
  • pinker Planscher
Re: Familienbande
« Antwort #2346 am: 09 April 2021, 09:14:20 »
Time is brain stand bei uns im Krankenhaus.

Meine Mutter hatte ja mal so einen Aussetzer, hat immer wieder dasselbe gefragt und gleich wieder vergessen. Ganz furchtbar. Im Krankenhaus haben sie diese Tests mit den Armen und abfragen verschiedener Sachen gemacht, dann noch ein CT. War kein Schlaganfall, meine Mutter reagierte ganz normal, nur hat sie nach 2 Minuten wieder dasselbe gefragt. Es war dann eine transiente globale Amnäsie. Der Arzt meinte, es wäre als hätte man dem Computer den Stecker gezogen.

Das kann bis zu 24 Std. dauern. Ist sehr beängstigend, weil man ja nicht weiß was derjenige hat.

Hatte sie Antibiotika?

nein
Huch - alles neu

Offline scrooge

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 14.998
  • Ach was!
    • Grenzwanderer
Re: Familienbande
« Antwort #2347 am: 09 April 2021, 12:28:21 »
@ salessia: Heftig. Deinem Bruder weiterhin gute Genesung.
"Vanaf een Gazelle zie je meer dan vanuit een Jaguar." (Frank van Rijn)

http://grenzwanderer.wordpress.com/

Offline Paloma

  • Mitglied
  • Lindenstrassenurgestein
  • *
  • Beiträge: 9.111
Re: Familienbande
« Antwort #2348 am: 09 April 2021, 18:46:20 »
Salessia, ich habe irgendwie in Erinnerung, dass da schon mal ein gruseliger Vorfall mit deinem Bruder war, aber ich krieg's nicht mehr zusammen. Irgendein Aussetzer, temporärer Gedächtnisverlust, ich weiß nicht mehr. Könnte es da einen Zusammenhang geben?

Offline salessia

  • Mitglied
  • Akropolis-Stammgast
  • ****
  • Beiträge: 89.501
  • Board-Zitrone
Re: Familienbande
« Antwort #2349 am: 09 April 2021, 18:51:49 »
Salessia, ich habe irgendwie in Erinnerung, dass da schon mal ein gruseliger Vorfall mit deinem Bruder war, aber ich krieg's nicht mehr zusammen. Irgendein Aussetzer, temporärer Gedächtnisverlust, ich weiß nicht mehr. Könnte es da einen Zusammenhang geben?

Wow, du hast ja ein Gedächtnis. Ja, das stimmt und muss so ähnlich gewesen sein wie bei Sabines Mutter. Damals wurde gesagt, dass das einfach bei manchen Menschen mal vorkommt. Jetzt scheint es ja wohl doch an der Krankheit an den Herzkranzgefäßen gelegen zu haben.

Ich werde das sicher noch im Detail erfahren, möchte jetzt aber nicht mit Fragerei nerven sondern erstmal warten, bis etwas Ruhe eingekehrt ist.
¡Sueco viejo!